17

Wow!

Fashion, People

Douglas Perretts book ‘Wild Things’ shows pictures of supermodels how they looked on their first casting.

~~~

So sah also Miranda Kerr aus, als sie entdeckte wurde. Wunderschön, oder? Ich mein, jetzt ist sie auch wunderschön, aber auf dem Polaroid Bild ist sie noch vor dem “Umstyling”, was man ja bei Heidi Klum kennt. Einfach eine natürliche Schönheit ohne Schnickschnack, Mädchen von nebenan, ein next Topmodel eben.

Douglas Perrett hat nämlich in seinem Buch “Wild Things” Models vor deren ersten Castings festgehalten. Ich finde so etwas immer spannend zu sehen; Models vor dem Entdecken und jetzt. Genauso interessieren mich Entwürfe von Designern und dann das fertige Kleidungsstück, aber das ist eine andere Geschichte.

Candice Swanepoel:

Rosie:

Mehr von den Wild Things gibt es hier zu sehen.

bloglovin

Comments 17

  1. …und natürlich muss jedes Model bei einer Modelagentur ein Umstyling mitmachen, genauso wie es einem schwulen Laufstegcoach beim auf und abschreiten zusehen darf. Ach, ich vergaß die Wochen in einer Villa im Süden, um das Posen zu lernen.

    Heidi Klums Modelträume existieren so nicht, alles, wirklich alles, was man bei GNTM vorgesetzt bekommt, ist noch nicht einmal ansatzweise so. KEIN Model bekommt ein Umstyling, um sich besser zu verkaufen. Denn wenn die großen Agenturen einem Model das anbieten, müssten sie es alle anbieten. Und deshalb sehen Models morgens beim aufstehen genauso aus, wie oben auf den Fotos…..

    1. Post
      Author

      hallo anna, danke für deinen Kommentar! natürlich weiß ich, dass echte Models kein umstyling durchmachen, das war ironisch gemeint und angelehnt an die aktuelle GNTM staffel! dass bei heidi klum alles ein schmarrn ist weiß hoffentlich jeder.

      1. Ok. Aber dann erkennt man deine Ironie nicht wirklich! Wie wärs mit “” oder davor ein Achtung, Ironie. :-).

        1. Post
          Author
        2. Achso :D Ich hab es ehrlich gesagt auch nicht verstanden und mich gewundert was Heidi Klum mit Miranda Kerr zu tun hat! Aber sie ist wirklich auch ohne Make-Up und Photoshop richtig hüsch!

  2. Wow, das finde ich total toll! Natürliche Schönheiten!
    Ich liebe es auch immer die Designs zu sehen, denen dann ein Kleidungsstück folgt.

  3. Da sieht man mal, dass Miranda so oder so schon immer eine Schönheit war. ?
    [ egal ob mit Make Up, auf dem Laufsteg oder wie da einfach wie das hübsche Mädchen von nebenan mit dem jeder Junge ausgehen möchte :-D]

  4. Außer rosie finde ich, haut mich jetzt keine so richtig um. Ich meine sie sind definitiv nicht hässlich auf den bildern, aber so richtig wow ist keine. generell finde ich solche fotos aber spannend!!
    LG

  5. grins ich mag solche Fotos. Die zeigen eben direkt, dass auch die Supermodels ganz stinknormale Mädels sind /waren. Auch ungeschminkte Fotos von ihnen liebe ich. Denn seien wir mal ehrlich: unschön ist immer im Auge des betrachters. Viel wichtiger ist die AUsstrahlung udn Haltung vor der Kamera. Wunderschöne Mädchen wirken oftmal vor der cam fad. Das haben ich bei uns im Studio schon sehr oft erlebt :-)

  6. ich finde sie gar nicht besonders, ganz im gegenteil- auch nicht natürlich- ihre augen sind so weit auseinander, das wirkt etwas eigenartig finde ich-
    die anderen beiden finde ich genauso wenig toll-

    ich finde charlize theron ist und hat eine natürlich schönheit— nicht diese 3 mädls…

    0815- wenn sie nicht groß und dünn wären, würde sie niemand interessant finden

  7. Pingback: "Who"-Magazin wählt Miranda Kerr zur schönsten Person 2012

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *