10

What I learned from Detox

Healthy Lifestyle

So, die drei Tage sind überstanden und diese sind wie im Flug vergangen! Ich fühle mich so, als hätte ich erst gestern die Detox Kur begonnen!

Das letze Mal habe ich mich 5 Tage nur mit Säften ernährt und dieses Mal 3 Tage aber ich muss ehrlich sagen, dass es mir dieses Mal schwerer gefallen ist. Ich weiß nicht, woran es lag, vielleicht an der Kälte oder weil 4 von 6 Säften rein grüne (und sehr gesund schmeckende) waren und sie deswegen weniger Zucker enthielten und ich teilweise echt mega Hunger hatte und mein Magen sehr laut knurren musste.

Aber ich habe es gut überstanden und vielleicht hat ja der eine oder andere von Euch meine kleinen Zusammenfassungen am Ende des Tages auf Snapchat verfolgt (mangoblueteblog). Am zweiten Tag war ich aber kurz davor abzubrechen und stattdessen mir eine Pizza mit Käserand zu bestellen, bin dann aber schlafen gegangen, was natürlich die bessere Entscheidung war. Ich weiß, dass die ersten zwei Tage die schlimmsten sind und man sie einfach überstehen muss; meine Kopfschmerzen waren unbeschreiblich!! Am dritten Tag bin ich ohne Hunger aufgewacht und der Tag fiel mir besonders leicht.

Es fühlt sich toll an, dass man diese Verpflichtung sich gegenüber eingegangen ist und sie auch eingehalten hat, trotz schmackhafter Angebote jeden Tag (Einladung zum Dinner, Lunch mit der Freundin, Kühlschrank…)

Ein Umdenken findet statt. Es wird einem bewusst, wie viel Auswirkungen Essen auf unseren Körper hat, da überlegt man gleich zwei Mal, ob man Chips oder die Vollmilchschokolade isst oder nicht. Man lernt wieder, Hunger zu empfinden und man lernt, wie viel – eher wie wenig man eigentlich braucht, um satt zu werden.  Nicht faul sein, einfach machen. Ich war erstaunt, wie aktiv in in diesen drei Tagen war:

  • ich war 2x im Yoga
  • ich war fast eine Stunde spazieren (eher flotteres Berg raufgehen)
  • ich habe Schränke ausgemistet
  • ich habe gelernt, zu was ich fähig bin
  • ich habe eine Mini-Challange mit Push-Ups und Sit-Ups angefangen (einfach jeden Tag einen Push-Up und Sit-Up dazu addieren)
  • ein Buch ausgelesen (sehr empfehlenswert übrigens!)

Und dabei habe ich mich schon auf 3 Tage Sofa und Decke eingestellt, dem war aber gar nicht so.

Jetzt bin ich wieder resettet und voller Motivation für mein Projekt #from48to38 ! Ich hoffe auch, dass meine Geschmacksknospen auf der Zunge wieder geschärfter sind und freue mich jetzt schon auf die Geschmacksexplosionen!

Man schätzt die Mahlzeiten viel mehr; es ist ein sehr großes Privileg und Luxus, freiwillig aufs Essen verzichten zu können. Es ist so selbstverständlich für uns, dass wir jeden Tag Essen auf dem Teller haben, wir sollten viel öfters dankbar dafür sein!

Detox Delight

© www.mangobluete.com

Comments 10

  1. Hallo :) toll dass du das geschafft hast! Aber ist so ein detox auch Frauen und Mädchen zu empfehlen die gewichtsprobleme im anderen extrem haben, sprich angst haben abzunehmen?
    Habe mir das auch schon öfter überlegt.
    LG sophie

  2. toll, dass Du es geschafft hast das gibt Auftrieb!!! Ich habs ja nicht geschafft- war nebenbei arbeiten hatte zusätzlich Stress und mein Kopf ist fast zerplatzt- nach 2 Tagen hab ich aufgehört.-
    wenn man nicht essen darf was man möchte ist es als würde einem jemand etwas wegnehmen wollen…- ich hab ein ganz fieses Histaminproblem und muss mich jetzt einer Radikaldiät stellen ich fühle mit Dir mit- der Gedanke im Kopf muss halt neu programmiert werden nämlich: mir geht es danach viel besser und ich fühle mich wohler in meinem Körper!,- auch wenn Du Dein Ziel nicht schaffen solltest- Du bist ja so und so dran,- ich würde mir da auch nicht so viel Stress machen :-)-

  3. Es freut mich so, dass du es durchgezogen hast! Respekt.
    Ich werde das auch bald mal probieren. Denke aber, dass ich mit drei Tagen erstmal gut bedient bin. Also danke für dein Feedback.

  4. Hört sich sehr spannend und interessant an. Irgendwie denkt man immer, wenn man auch andere Leute hört, dass das detoxen so einfach funktioniert. Finde schön, dass du auch sagst, dass es zum Teil sehr schwer ist.
    Du kannst echt stolz sein, dass du der Pizza widerstanden hast.

    LG Caterina
    http://www.caterinasblog.com

  5. Mir gefällt deineEinstellung,vor allem mal darüber nachzudenken,dass viele Menschen nicht über den “Luxus”verfügen,jeden Tag eine Malzeit auf dem Teller zu haben.
    Leider wird es nicht besser mal 3 Tage zu detoxen.
    Ich kann dir nur wärmsten den Film Gabel statt Skalpell ans Herz legen.Den gibt es für kleines Geld bei Amazon oder evtl auch frei bei You Tube,
    LG

  6. Pingback: Recently… | Mangoblüte

  7. Pingback: My Health Rules | Mangoblüte

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *