75

Was ich vom Bloggen gelernt habe

Blog, Life, Personal

Some thoughts about blogging and bitchy comments.

~~~

Ich habe mir ein paar Gedanken zum Thema Blog gemacht, die mir schon lange im Kopf herumkreisen und immer wieder auffallen. Ich denke, es wäre gut, sie jetzt hier aufzuschreiben und nicht einzeln auf Eure Kommentare einzugehen.

Ich liebe meinen Blog sehr. Zu sehr, um ihn nicht mehr weiterzuführen. Dieser Blog ist so zusagen mein Baby, da steckt sehr viel Herz und Liebe drin. Ja, mein Blog ist manchmal provozierend und polarisierend. Aber mal ehrlich: besucht Ihr ihn nicht gerade auch deswegen?

Das Bloggen zeigt mir, wie seltsam manche Menschen doch sind. Glaubt Ihr wirklich, dass ich (eigentlich wir, mein Freund und ich) mich rechtfertigen soll, weil wir eine neue Cam, iPhone, Schal oder sonst etwas gekauft haben? Seid Ihr unterwegs und fragt Leute auf der Straße mit Sackerln, weshalb sie gerade den Inhalt des Sackerls gekauft haben? Ob es nicht besser gewesen wäre, das Geld zu spenden, zu reisen oder ein neues Auto zu kaufen? Ihr könnt mir doch nicht weismachen, dass Ihr das fragt, oder? Na also. Warum fragt Ihr dann mich? Also wirklich, manche Kommentare amüsieren mich dermaßen! Denkt mal darüber nach… Ausserdem sagt Ihr mir, ich soll mich zeigen, sonst habe ich ja was zu verstecken. Wenn ich mich zeige, dann gibt es eine Angriffsfläche und dann heisst es: selbst schuld, wenn du dich öffentlich zeigst. Ja was denn nun!? :D

Es ist ein Lifestyle-Blog über mich, meine Einkäufe, Luxus, Oberflächliches, Reisen, Kochen, etc. und ich zeige nur das, was ich auswähle zu zeigen. Soll ich mich nun verbiegen, um manche Leser nicht vor den Kopf zu stoßen?! Wo kommen wir denn da hin, wenn ich plötzlich nur das blogge, damit andere nicht meckern? Da verzichte ich lieber auf die paar Leser und bleibe mir treu, bin ehrlich und authentisch. Das habe ich schon zu Tumblr-Zeiten gesagt und halte mich immer noch dran: Ein Leser weniger von zig Tausend macht mir nichts aus, da ich den Blog in erster Linie für mich führe. Natürlich, Leser sind sehr wichtig für einen Blogger, aber wie gesagt, ich werde mich nicht verbiegen und schleimen, nur damit ich viele Leser habe.

Eigentlich kann ich es Euch nicht übel nehmen, wenn ich mir das iPhone kaufe und dann Kommentare kommen, mein Leben sei inhaltslos und ich soll am besten das ganze Geld spenden, ich habe keine Freunde etc. Ihr denkt, Ihr würdet mich kennen. Mein Blog ist keine Dokumentation meines Lebens, wo ich hinschreibe, wann und wo ich welche Freunde getroffen habe. Aber man muss ja sein Gemüt irgendwie beruhigen; ein Mensch darf nicht Geld und Freunde gleichzeitig haben. Ich werde sicher nicht berichten, wann ich welche Freundin getroffen habe, nur damit die Leser wissen, dass ich kein armes Würstchen ohne Freunde bin.

Diejenigen, die sich jetzt angesprochen fühlen: Ihr urteilt über mich, obwohl Ihr nur einen Bruchteil von mir kennt. Ihr schreibt, nur um Negatives zu schreiben. Niemand nimmt Euch ernst, wenn Ihr bei diesem Wissensstand klugscheisst. Das ist wohl ein allgemeines Problem. Es gibt schließlich 80 Mio. Trainer, Ingenieure, Ärzte, Physiker usw…

Natürlich könnt Ihr kritisieren, jeder ist frei und ich habe nichts gegen ehrliche Kritik. Nur habe ich gelernt, dass ich die Klappe halten soll, wenn ich nichts weiß!

Es scheint mir, als ob manche Leser nur meinen Blog aufsuchen, um ihren täglichen Frust hier abzulassen. Selbstverständlich sind die Kommentare meistens unter dem anonymen Internetmantel versteckt und getarnt als Meinungsfreiheit. Mir ist als Bloggerin klar, dass sobald ich etwas veröffentliche, es dann ergo öffentlich ist und jeder kann sich seine Meinung dazu bilden. Ich habe kein Problem damit, falls sich andere Leute das Maul darüber zerreissen, was die Mango mal wieder skandalöses gekauft und es sofort gepostet hat. Ich stehe dazu, was ich hier auf dem Blog zeige. Nur bin ich nicht der Boxsack, der den ganzen persönlichen Kummer mancher Leser abbekommen will, ich kann nichts für fremde Probleme und mein Blog ist definitiv der falsche Ort dafür. Meldet Euch lieber zum Kickboxen an, vielleicht könnt Ihr das auch ausserhalb des Internets gebrauchen. ;)

Ich blogge seit mehr als zwei Jahren und lese Blogs bestimmt schon seit vier Jahren oder mehr. Könnt Ihr mir folgendes erklären: Ist es eine Deutsch/Österreichische Art, über alles zu meckern, was mit Geld zu tun hat? Auf internationalen Blogs habe ich noch nie solche Diskussionen erlebt, auch wenn die Autorin über Luxus und teure Dinge schreibt. Es scheint mir, als würden manche wirklich nach Gründen suchen, um mich “fertig machen zu wollen”, um sich dann besser zu fühlen. Und bevor gleich wieder losgemeckert wird: ich bin kritikfähig, ich lese mir jeden (!) Kommentar durch, auch wenn ich nichts dazu sage. Durch das Bloggen habe ich mir einfach eine dicke Haut zugelegt, stehe drüber und kann nur noch mit dem Kopf schütteln bei manchen Dingen, die mir an diesen geworfen werden.

Ich weiß für mich, dass ich spende, auch wenn es manche nicht glauben wollen. Wenn ich es hier groß am Blog schreiben würde, wäre es großkotzig und wenn ich es nicht poste, heisst es, ich spende nicht. Überlasst das doch bitte mir (das kann man übrigens auch auf das Thema Freunde/Uni/Arbeit übertragen). Warum ist Geld so ein riesengroßes Problem? Generell finde ich es sehr unpassend, darüber zu reden und für mich war das immer ein Tabuthema. Und manche tun so, als würde ich die Kamera von ihrem Konto bezahlen.

Schon oft habe ich mir überlegt, die Kommentare gänzlich abzuschalten, aber ich sehe, dass Leute hier ab und zu es tatsächlich schaffen, sachliche und vernünftige Diskussionen zu führen ohne gleich persönlich und beleidigend zu werden. Ich denke, es würde auf Dauer nicht funktionieren, so ganz ohne Kommentare.

Bei Formspring wurde ich unlängst gefragt, wie man mit bösen, unverschämten Kommentaren und dekonstruktiver Kritik umgehen soll. Ich werde es verraten: ignorieren, nicht darauf eingehen, es an sich abprallen lassen, nicht zu Herzen nehmen, an sich glauben, nicht den Mut verlieren, seinen Blog lieben, keine Tränen vergießen. Denn ich sehe es so: was interessiert mich die Meinung einer fremden Person, die mich nicht kennt? Ich lege nur Wert darauf, was mein Freund, Familie und meine Freunde sagen, Rest interessiert mich nicht. So einfach! Was ich hier schon zu hören bekommen habe, da hätten vielleicht andere schon längst aufgegeben zu bloggen.

Es gibt Diskussion im Internet, die fast immer gleich verlaufen:

– eine Partei sagt “du hast einen öffentlichen Blog, du musst mit Kritik umgehen können!!” (tue ich doch, ich verstehe nicht, warum mir das immer wieder eingeredet wird? Ich behaupte sogar, ich bin einer der wenigen deutschsprachigen Blogs, die sehr gut mit Kritik umgehen kann) / “Wenn du kritische Kommentare veröffentlichst, sollst du auf sie antworten.” / etc. / an dieser Stelle kommen auch gerne ein paar persönliche Beleidigungen.

– Die andere Partei meint dann immer: “Ja, aber man würde den fremden Menschen auf der Strasse auch nicht anmachen.” / “Ihr kommentiert anonym” (was ich nicht schlimm finde) / “wem es nicht passt, soll den Blog nicht lesen” / “Ihr seid bestimmt ganz arme Kreaturen, die hässlich sind und vorm Computer sitzen und die ganze Zeit Hasskommentare auf anderen Blogs verfassen und habt keine Freunde/Job und zu viel Zeit.”

– “Bloß weil wir keinen Blog haben und uns zu Schau stellen, sind wir nicht hässlich / haben Freunde / etc.” (eigentlich genau das, was die “Hater” mir immer vorwerfen…) / “haben die Blogger kein echtes Leben, Uni, Job, Freunde und müssen deswegen einen Blog führen?” / etc.

– blablablabla

– Dann kommt irgendwann jemand und sagt: “steh drüber, ignoriere es, rechtfertige dich nicht.”  (das macht man eigentlich die ganze Zeit, bis Partei 1 kommt.)

– Einer sagt dann meistens: “Leben und leben lassen.” / “Jeder wie er mag” / etc.

– Und dann schütteln alle den Kopf und gehen getrennte Wege. Teufelskreis.

In letzter Zeit war ich einwenig erstaunt über so viel Dummheit, die ich hier auf einmal gesehen habe. Wenn ich mir vorstelle, dass Kommentatoren wirklich existieren und in der Menschenmasse draussen herumspazieren, ihre Meinung mit sich rumtragen, die sie hier kundtun, wird mir ganz anders und ich verspüre den Drang auf eine Insel auswandern.

Aber klar, Meinungsfreiheit und so. Die Leute sehen und verstehen die Dinge, wie sie sie sehen und verstehen wollen. Ich werde es niemals allen Lesern recht machen, deswegen mache ich mein Ding.

Wenn Ihr es anders machen würdet: schön! Ich würde Euch deswegen sicher nicht anmachen. ;)

Ende der Rechtfertigung.

Mittlerweile könnte ich einen Roman über das Phänomen Blog, Geld und miese Kommentare verfassen und eine Verknüpfung herstellen. Na, wenn das nicht ein paar gute Gedanken für meine Bakk-Arbeit wären? :D

So und nun: back to life! Hübsche, teure Dinge warten, von mir gekauft und gebloggt zu werden!

via

bloglovin

Comments 75

  1. Wunderbarer Post! Dein Blog ist toll so wie er ist und es gibt genug andere Menschen, die das genau so sehen. Ich finde es schön durch dich einen Einblick in deine kleine “Luxuswelt” zu bekommen und auch wenn ich mir bestimmt nur einen Bruchteil von dem leisten kann, was du hier tagtäglich präsentierst, würde mir nie im Leben einfallen dich dafür zu verurteilen oder sonstiges! Mach einfach weiter so und pfeif auch in Zukunft auf dumme, niveaulose Kommentare! : )

  2. Wow, das ist wirklich ein gutes statement !
    Man kann daran erkennen wie viel arbeit du dir gemacht hast, dass dir deine Leser und dein Blog sehr am Herzen liegen.
    Mann kann es nie allen recht machen, weder im Internet noch im echten leben.
    Was du bezüglich der Kritik an den deutschsprachigen Blogs geschrieben hast, sehe ich genauso, die internationlen Blogs werden so gut wie gar nicht durch Kommentare ect. ” fertiggemacht “.
    Dein Blog ist sehr interessant zu lesen und ich hoffe Und freue mich auch auf viele weitere posts ;)
    Liebe Grüße :)

  3. Du sprichst mir aus der Seele!
    Ich erlebe böasartige Kritik aber nicht nur auf der Internetebene, sondern auch im realen Leben.

    Zu der Aussage ” Ist es eine Deutsch/Österreichische Art, über alles zu meckern, was mit Geld zu tun hat? ” Irgendwie ist es das, viele meckern doch darüber, dass hier zu Lande (ok, ich komme jetzt aus Deutschland & setze das mit Österreich einfach mal gleich) die Menschen nur übellaunig, unhöflich und böse anderen gegenüber sind. Das ist einfach so, dürfte noch nie etwas anderes erleben.
    Es gibt Leute die freuen sich für einen mit, wenn einem etwas gutes passiert, man sich wieder etwas schöns gekauft hat was auch immer, aber das sind meistens die, die den gleichen Lebensstandard führen. Die die sich eben nicht alles erlauben können (ich rede nicht nur von Materiellensachen) greifen einen gleich an und teilweise auch auf arg beleidigende Art und Weise. Verstehe auch nie was das soll.
    Ich mit meinen 20 Jahren habe schon mehr gespendet als manch einer in seinem ganzen Leben zusammen, gönne mir selber schöne Dinge, beschenke Freunde großzügig und trotzdem ist man ja sooo unglaublich Oberflächlich, hält sich für etwas besseres und ist egoistisch hoch 10, also muss man sich beleidigen und kritisieren lassen. Das ganze ist einfach ohne Sinn, aber wenn es die Personen die so negativ eingestellt sind befriedigt, bitte habt Spaß dabei. Ich ziehe im gleichen Atemzug los und lebe mein Leben so wie ich es will, gebe weiterhin Geld aus für Dinge die mich glücklich machen!

    Also lass dich von so Menschen nicht runterziehen, belächel Sie und sei froh, dass du Dir deinen Lebensstandard leisten kannst.
    Ich finde deinen Blog klasse, muss ja auch mal gesagt werden ;)

    Liebe Grüße

  4. Interessanter Post. Ich habe hier vorher noch nie kommentiert obwohl ich den Blog (samt amüsanter Kommentare) schon länger verfolge. Zum Thema Gesicht zeigen: Ich persönlich finde es okay dass du es nicht tust. Jedem steht es frei wieviel er im Internet von sich selbst zeigt. Und generell hat eher der ein Problem, der zu viel zeigt. Auch einem Blogger steht Privatsphäre zu. Zum Thema Geld: Ich denke das Gefühl Neid ist menschlich. Auch ich muss zugeben dass ich schon Posts gelesen habe und mir gedacht habe ‘Wie macht die das nur? Und warum kann ich das nicht haben?’. Trotzdem weiß ich was sich gehört und was nicht. Ich denke jeder Mensch hat schon mal Neid verspürt und auf jeden von uns war schon mal jemand anderes neidisch. So ist nun mal das Leben. Doch wer das Gefühl verspürt sollte trotzdem noch seinen Menschenverstand einsetzen, den Neid runterschlucken und weitermachen. ;D Bringt ja doch nichts und was ist schon normal, gehört sich und wer verdient wieviel wovon zu haben? Irgendeiner hat immer mehr als man selbst und wenn das irgendwann nicht mehr so ist…. na dann ists doch auch langweilig!

  5. Ich bin eine regelmäßige und begeiterte Leserin und mit der Zeit ist dein Blog einer meiner Liebsten geworden :) Ich mag die Art der Darstellung, der Themen usw., die gebloggt werden. Und wieso sollte ich (Studentin mit kleinem Budget ;)) mich dazu äußern, was eine andere Person kauft, postet, denn wenn es mir nicht gefällt, muss ich es nicht lesen, geschweige denn kommentieren! Verstehe da die beleidigenden, drüber mockierenden Kommentare auch nicht.

    Bitte so weiter machen mit deinem Blog :) … und weiter shoppen, damit wir was Schönes zu sehen haben :D

  6. Ich sage dazu immer: Auch anonyme, beleidigende Kommentare etc. sind Kritik. Wenn man auf seine Leser eingehen will, dann sollte man auch auf diese hören.
    Ich habe nicht das Gefühl, dass du überhaupt weißt, was Kritik ist. (Und damit meine ich nicht den Unterschied zwischen konstruktiver und dekonstruktiver Kritik.)

    Der Eindruck, dass du kaum Freunde hast entsteht, weil du halt teilweise von Freunden und Treffen berichtest und teilweise scheinbar nicht. Die meisten Menschen können nicht halben Sachen umgehen und denken sich Dinge unbewusst aus – kreeieren im Kopf das Bild eines Menschen mithilfe kleiner Bruchstücke, die du auf dem Blog zeigst.
    Sie werden sicherlich auch (inkl. mir) ein Bild von deinem Gesicht haben, obwohl du es geschickt überall raushältst. Bei einem Buch, das man liest, hat man das doch auch. Das ist einfach nur menschliche Fantasie.

    Es ist komisch, oder? ich hatte noch nie Hater. Obwohl ich auch in so manchen Foren “besprochen” wurde. Aber Kommentare in die Richtung habe ich noch nie bekommen.

  7. “Nur habe ich gelernt, dass ich die Klappe halten soll, wenn ich nichts weiß!” blöd nur, dass du dich nicht dran hälst. ich sage nur h&m vs. designerfummel.
    du hast doch selber mal gesagt, dass du fast alles finanziert kriegst, und nur einen bruchteil selbst zahlst. ich denke, das ist es, was die leute so nervt. du schmückst dich mit “deinem” reichtum, der nunmal eben nicht deiner ist. und dann immer diese aussage “ja ich studiere doch”. ja toll, dafür bekommt man aber keinen cent. im gegenteil, es kostet ja nochmal extra.
    natürlich kann man dich nicht beurteilen, da man dich nicht im wahren leben kennt. aber man kann das beurteilen, was du im blog über dich preisgibst. und da wirkst du einfach größtenteils unsymphatisch. es gibt eine menge anderer bloggerinnen, die sich auch teure sachen kaufen, die aber einfach symphatisch rüberkommen. das ist der unterschied.

    1. jetzt mal ganz ehrlich….warum liest dann diesen blog überhaupt? nutz doch deine zeit einfach sinnvoll, anstatt dich hier so zu ärgern…

  8. Hi Anna, als “stille Leserin” kenne ich Deinen Blog schon aus tumblr-Zeiten und staune auch über manche Kommentare. Aber es gibt ja zwei Seiten – die Blogger, die ihr Leben zeigen und die Blog-Community, die sich dafür interessiert. Blog-Leser haben eben eine voyeurischtische Ader, dazu gehöre ich auch. Fakt ist – Du hast eine große Leserschaft und das zählt doch, oder? Ich nehme an, im real-life begegnen Dir auch Menschen, die mißgüntig sind und in der virtuellen Welt verhält es nicht anders. An dieser Stelle muss ich mein Lieblingszitat von Schopenhauer zum Besten geben: Neid ist die ehrlichste Form der Anerkennug.

    Ich denke, Du polarierst vielleicht nicht bewusst und stößt Deine Leserinnen beispielsweise mit Aussagen wie über die Kopien bei Zara vor den Kopf. Normalos freuen sich eben, wenn sie balmain-änhliche Stilettos bei Zara ergattern können. Und wenn Du Dich negativ darüber äußerst, schürt dies m.E. den Neid…

    LG und einen schönen Sonntag wünsche ich Dir…

  9. Recht hast du!!! Mach weiter so!!! Ich find den Neid und Missgunst unter deutschsprachigen Bloggern einfach nur noch traurig..

  10. Das ist ja gerade. Dich kennt keiner. Man zeigt auf seinem Blog nur einen ganz kleinen Bruchteil dessen, was man eigentlich ist. Das ist keinesfalls schlimm. Nur glaube ich, dass du dir in vielen Sachen selbst ein Bein stellst.
    Ich lese deinen Blog von Anfang an mit, weil du viele Fotos zeigst und auch eine andere Welt (z.B. mal flott nach Dubai düsen, teurere Klamotten etc.), deine Kochkünste inspirierend sind etc. Nur in letzter Zeit frage ich mich dann manchmal, wieso du so gezwungen wirkst?

  11. “Warum ist Geld so ein riesengroßes Problem?”
    –> Weil du überdurchschnittlich viel davon hast und die meisten derjenigen, die diese unfairen Kommentare posten, neidisch sind. Ganz einfach. Und auch, wenn jetzt mehrere schreiben, dass das nicht der Fall ist: Mal ehrlich, wer würde nicht gerne durch den Alltag gehen und alles kaufen, was ihm gefällt?!

    Und ja, ich würde auch gerne so leben wie du, warum auch nicht? Ich finde das ganz natürlich und kann das auch offen zugeben. Und gerade deshalb, lese ich mir deinen Blog auch so gerne durch, bewundere deine Einkäufe und freue mich für dich, dass du so ein Leben leben kannst.

    Ich finde es auch gut, dass du an anderer Stelle einmal zugegeben hast, dass dir dieses Leben von deinem Vater ermöglicht wird und du dafür sehr dankbar bist.

    Also: Mach weiter so und lass dich nicht von komischen Kommentaren verunsichern! Was würden diese Menschen nur machen, wenn es deinen Blog nicht mehr gäbe?! ;-)

    Ganz liebe Grüße! :-)

  12. Sehr, sehr gut geschrieben! Auf meinem Blog wurde ich bisher noch nicht mit etwas in der Art konfrontiert, aber ich kann dich sehr gut verstehen.Ich finde das auch wirklich unmöglich. Mein Papa sagt immer, dass die Deutschen einfach nur total neidisch sind und wenn man nur mit dem falschen Auto zum Kunden fährt, dann ist der Kunde meist schon nicht mehr an einem Geschäft interessiert, weil der Andere ja das falsche/zu teure Auto hat und deswegen nicht noch Geld vom Kunden braucht…
    Komische Welt…

  13. Super Post!

    Man muss sich für nichts rechtfertigen! Die Leute nutzen die Anonymität des Internets aus, deshalb auch die teils unverschämten oder gewagten Fragen. Das was du preis gibst entscheidest du und das ist auch gut so.

    Ich wollte dir schon seit langem sagen, auch wenn du dich nicht persönlich zeigst, ist dein Blog authentisch und persönlich.
    Man malt sich “Mangoblüte” selbst aus und bildet Sie so nach seinem Geschmack. Die einen sehen sie als schlecht und werden von Neid zerfressen, jedoch gibt es auch die jenigen die sie schätzen und anerkennen!

    Genau deswegen ist dein Blog so einzigartig und kein Mainstream Produkt wie man es oft bei anderen Bloggern findet!

  14. Aber wenn du zum Beispiel über dein neues I-Phone berichtest, solltest du wenigstens schreiben, was dich daran begeistert und nicht nur ein “ich habs gekauft” . Da denkt man schnell “who cares”?! Also bisschen informativ könntest du deine Posts schon gestalten. Oder bei Events und Reisen auch mal Fotos machen, wo du zu sehen bist. Das würde das ganze interessanter machen. :)

    1. wie albern! wenn ärmere blogger ihre zara-errungenschaften ohne erklärung und nur mit “haul” betitelt ins internet knallen, dann heißt es immer “wow”, “toll” und “hab ich auch, du bist mir so sympathisch!” hat jemand aber mal – im verlgeich zu den meisten bloggern – wirklich tolle, sehr teure sachen, dann muss man den kauf derer gleich begründen? wozu??
      neid und understatement sind zu unrecht tugenden unserer gesellschaft. in anderen ländern ist es überhaupt nicht so…. schade.

      1. Du vergleichst Eier mit Birnen. Sie hatte vorher das 4er und hat sich dann das 4S geholt und der Kommentator davor wünschte sich einfach etwas, wie: “Diese Funktion überzeugt mehr als beim 4er” oder so ähnlich. Merkste was? :) Blogger, die sich den zweiten schwarzen Blazer holen, schreiben oft Merkmale dazu, die z.b. der vorherige nicht hatte.

        1. “Ja, mein Blog ist manchmal provozierend und polarisierend. Aber mal ehrlich: besucht Ihr ihn nicht gerade auch deswegen?”

          – So langsam habe ich das Gefühl, dass du das ausnutzt, um die Bude in Schwung zu halten.

          Schau doch, wieder mal fast 50 Kommentare.:) Congrats!

      2. sie hat doch gar nicht behauptet, dass sie die “Zara Hauls” im Gegensatz dazu gut findet? ;) Hier werden zu oft anderen Leuten Worte in den Mund gelegt…

  15. Apropos, mein lieblings-Satz in deinem Post:

    “So und nun: back to life! Hübsche, teure Dinge warten, von mir gekauft und gebloggt zu werden!”

    Ich freu mich schon auf die ganzen Neider und Personen die unverständlich vor ihrem Rechner sitzten und sich überlegen wie sie ihre lächerlichen Neidattacken am besten los werden können…

  16. Ich finde es spannend zu überlegen, wie Dein Leben weitergeht. Willst Du nun die nächsten 50 Jahre so weitershoppen ?? Du scheinst keine Ausbildung zu haben, was sind dann Deine Ziele??
    Ehrlich, ich finde Dein Leben auch ein bisschen langweilig, gerade weil Du Dir alles kaufen kannst. Und spannend wird Dein Blog für mich, wenn mal eine Weiterentwicklung zu erkennen ist. Wenn Du Dir das neuste Apple Teil nicht kaufst, weil Du es nicht wirklich brauchst, oder Dir all die Taschen aus dem Hals raushängen. Wann kommt der Tag, an dem Du Dich vor dem Oberflächlichen in Deinem Leben erschreckst? Dieser Eindruck entsteht bei mir über Dich, wenn ich hier mitlese, ohne Dich zu kennen.

  17. Mhh das Problem ist, dass du anscheinend immernoch nicht verstanden hast, dass es überhaupt nicht darum geht, ob du teure Dinge postest! Wir alle kommen hier vorbei, um zu sehen, was du dir schönes gekauft hast. Und das ist auch völlig ok!! darum geht es in dem Blog, wer das kritisiert ist dämlich. Aber es geht darum, dass bei dir oft eine andere, vielleicht falsche Massage, rüberkommt. Dass du Markenfetischistin bist, denke ich braucht man nicht zu leugnen und das ist auch ok. (z.b. nagellack von LV, das braucht kein Mensch, aber es ist für dich kaufenswert, weil LV drauf steht. (völlig ok, das bist du). oder wenn du etwas fotografierst, sicher zu stellen, dass auch der Mercedes Schlüssel auf dem Tisch liegt. Das hast du doch gar nicht nötig…
    Nur manche Post sind einfach unverschämt und man fragt sich wirklich, ob du in dieser Welt lebst. Z.b. Brand in Paris, Copy right auf deinen unscharfen Bildern etc…
    Es ist einfach manchmal dieser Hauch von Oberflächlichkeit und möglicherweise geringem IQ, der die Leute sauer macht, aber deswegen kann man dir eigentlich nicht böse sein!
    LG

  18. Toller Post liebe Anna!
    Lass dich bloß nicht unterkriegen und scheiß auf die Neider/Hater (eigentlich müsste man ja fast Mitleid mit ihnen haben, irgendwas scheint bei denen im realen Leben ja gewaltig verkehrt zu laufen…)! Ich bin mir sicher, dass der größte Teil deiner Leser deinen Blog toll findet, so wie er ist!
    Und bleib du auch so wie du bist, denn zumindest auf mich wirkst du sehr sympatisch!

  19. Super Post, obwohl es eigentlich traurig ist, dass man sich mit so einem Thema auseinandersetzen muss. Ich mag deinen Blog jedenfalls sehr gerne und hoffe, dass du auf jeden Fall weitermachst!

  20. Richtig so! Bin auch erschrocken wie persönlich und teilweise auch beleidigend dir gegenüber vorgegangen wurde. Jeder wie er kann und mag, das ist noch lange kein Grund für solche Kommentare. Ich finde man sollte sich mit jedem freuen der kann und es ihm gönnen und nicht neidisch sein.
    Weiter so!

  21. Ich finde deinen Post toll, jeder sollte seine Meinung sagen können, ohne gleich beleidignd zu werden, aber manche Meschen können das nicht. Ich arbeite als Verkäuferin und da ist es das gleiche. Mir kommt es vor, als wenn die Leute ihren ganzen Frust auf mich auslassen. Und du hast vollkommen recht, einfach irgnorieren. Hier ist ein tolles Video dazu
    http://www.youtube.com/watch?v=_AfOn3g248g
    gglg Janine

  22. also mich stört es überhaupt nicht, wenn du zB deine Einkäufe etc postest, da es wie gesagt ein Lifestyle-Blog ist und es mich u.A. deshalb interessiert.
    Was ich schade finde sind Posts a la Kinderarbeit bei H&M und dann deine Aussage “gut dass ich nur Sachen kaufe, die in Italien produziert werden etc”.
    Das ist einfach total unrefklektiert und vor allem unwahr, und nicht ausreichend recherchiert. Das habe ich damals auch in einem Kommentar zum Ausdruck gebracht, aber du gehst auf Diskussionen diesbezüglich leider so gar nicht ein. Ich finde aber, dass man – wenn man ein solches Thema anspricht- sich vorher entweder ausreichend informieren sollte, oder aber dann wenigstens die Diskussion aufgreifen sollte.
    Das wäre nur eine Anregung meinerseits, aber ich glaube, dass das damals viele Leser gerstört hat.

    Diese ganzen unreifen Neidkommentare finde ich kannst du guten Gewissens einfach ignorieren, das bringt keinen weiter, da rumzudiksutieren.

  23. Viele Menschen schaffen es nicht, einfach mal über den Tellerrand zu schauen. Oft unterstellt man gerade den Menschen Oberflächlichkeit, die in finanzieller Hinsicht keine Sorgen haben. Aber genau das ist ja oftmals der Trugschluss. Denn wenn man einfach mal richtig hinhört und auch hinschaut, merkt man, dass es genau umgekehrt ist. Das die Menschen oberflächlich sind, denen es finanziell eben nicht unbedingt so gut geht.
    Außerdem kommt gerne noch der fest integrierte menschliche Neid dazu – von dem sich einfach niemand freisprechen kann. Auf irgendwas sind wir doch immer mal wieder neidisch.

    Zudem maßen wir uns immer wieder an, über das Leben anderer Menschen zu urteilen. Sehr schade und auch traurig. Oftmals kommt dann das Lieblingsargument vieler: Wer in der Öffentlichkeit steht, muss damit rechnen, dass über ihn geurteilt wird. Natürlich können wir über das urteilen, was wir kennen, aber wir urteilen eben auch über das, was wir gar nicht kennen. Wie kann das sein? ;-)

    1. Vielleicht sollte ich noch dazu erwähnen, dass ich mir von meinem Azubi-Gehalt keine 4 Chanel-Lacke im Monat leisten kann und eben trotzdem dieser Ansicht bin ;-)

  24. Perfekt geschrieben! :) Bleib dir selber treu und die treuen Leser, die dich lieben und mögen so wie du bist, bleiben, alle anderen können doch dahin gehen, wo der Pfeffer wächst! :)
    Und warum das Thema Geld immer und immer wieder auftritt bleibt weiterhin ein Phänomen. -.- Versteh ich auch nie… ist doch egal, wer wie viel für was ausgibt. -.-

    Liebste Grüße,
    Linh

  25. Die Bloggerwelt ist doch genau so wie das ‘normale’, reale Leben…manche können sich eine LV Tasche leisten, andere eben nicht. So ist das nun mal. Persönlich habe ich nichts gegen ‘reiche’ Leute, mal ganz einfach so gesagt, so lange sie für ihr Geld nicht gestohlen oder gemordet haben.
    Sei einfach Du. Neid und Boshaftigkeit gibt es genug auf Erden, das wissen wir alle…aber wie man so schön im Englischen sagt: “what goes around, comes around” ;)

  26. Ich lese deinen Blog ehrlich gesagt nur wegen den schönen Bildern. Deine Texte lese ich fast nie, da sie mir viel zu oberflächlich sind. Vielleicht solltest du mal etwas abwechslung hineinbringen und nicht immer darüber reden welche Tasche du dir gekauft hast oder wie es mal wieder in Dubai war. Dein Blog ist mir einfach zu unpersönlich ;)

  27. Ich find’s gut, dass du mal was zu dem “Kommentare”-Thema gesagt hast :)
    Egal ob ich das jetzt gut finde oder nicht, aber endlich hast du was gesagt.
    Allein dafür kriegst jetzt mal nen DAUMEN HOCH von mir :)

  28. Ich mag dich, leider kenn ich nur deinen Blog.
    Auf so einen Eintrag von dir habe ich schon lange gewartet.
    :)

  29. Besonders schön finde ich immer, wenn dir Leute die dich noch nie im Leben gesehen haben und nur den Blog kennen dir “Oberflächlichkeit” vorwerfen. Denn was gibt es oberflächlicheres als über jemanden zu urteilen den man nicht kennt?
    Finde ich toll das du weiter machst und das so an dir abprallen lassen kannst und den Blog weiter als ein Hobby siehst und Spaß dran hast, ich weiß nicht ob ich das könnte wenn regelmäßig ich mit soviel Missgunst und negativen Kommentaren konfrontiert würde.

  30. Ich glaube der letzte Satz deines Posts wird dich Mangoblüte nicht gerade beliebter machen bei einigen Lesern, denn er wirkte auf mich sehr arrogant, selbst wenn du es darauf angelegt hast mit diesem Satz zu provozieren. Aber dann musst du dich auch nicht wundern, wenn deine Beliebtheit nicht steigt.

    Und ich wünsche mir, dass du mal an einem Fotoworkshop teilnimmst, denn du hast zwar eine teure Kamera, aber die zeigt dir nicht die Kunst der Fotografie.
    Wenn du dann auch gut aufgepasst hast, würde es mir und anderen bestimmt wieder Freude bereiten deine neusten Errungenschaften zu betrachten :)

  31. Liebe Mangoblüte, Hut ab!
    Ich hatte das Glück Dich persönlich kennenzulernen und finde, dass Du es mit Deinem Blog genau richtig machst. Wie Du selbst schreibst. Es ist ein Lifestyle Blog und keine Selbstdarstellung. Du verkaufst Dich nicht als Marke sondern teilst Inhalte. Das Einzige, das mich manchmal abhält Deinen Blog regelmäßig zu lesen sind die Leser, die so eine negative Aura verbreiten. Vielleicht denkst Du doch über die Alternative nach (wie Kollegen vor Dir schon) untergriffige Kommentare kommentarlos zu löschen, wenn sie dem Inhalt überhaupt nicht dienlich sind. Was ist ein Dialog wert, der nur auf Neid und Missgunst beruht?
    Ich freue mich nicht nur über Deine liebevollen cooking posts sondern auch über oder besonders über Deine Mac postings, weil auch mein Herz für diese beiden topics ganz besonders schlägt. Die Welt ist traurig und verbittert genug. Deshalb machen Blogs – wie Deiner – zwischendurch richtig Spass. Alles Liebe, V.

  32. Go Mangoblüte!! :)
    Toller Post!! Ich habe mich schon öfter gefragt, wenn ich durch zufall über ein paar eher un-nette Kommentare gestolpert bin, ob die leute einfach nichts besseres zu tun haben, als Ihren Frust hier abzulassen!? Leider glaube ich wirklich dass es bis zu einem gewissen Punkt durchaus eine Österreichische Eigenart ist über alles und jeden erst mal zu meckern…Aber was soll man da tun.
    Ich könnte damit wahrscheinlich nicht halb so gut umgehn wie du.
    Also recht hast du, mal zu einem Rundumschlag auszuholen.
    Bleib so wieder bist / bzw. führ den Blog so wie bisher, denn ich besuche Ihn immer wieder gerne und fände es schade wenn sich hier wegen einiger Miesepeter etwas ändern würde!! :)
    Lg
    Angi

  33. Hallo, ich habe mich auch dazu entschlossen meinen Blog anonym zu führen. Ich kann dich diesbezüglich sehr gut verstehen.

    Mir ist auch aufgefallen das dieses, ich nenne es mal Cyber-Mobbing, immer mehr zu nimmt. Sogar immer häufiger auf Twitter, was ich noch erschreckender finde … Blogger die sich einen Namen gemacht haben ziehen gemeinsam über andere Blogger her, …

    Spaß macht das schon lange nicht mehr!

  34. “Ja, mein Blog ist manchmal provozierend und polarisierend. Aber mal ehrlich: besucht Ihr ihn nicht gerade auch deswegen?”

    – So langsam habe ich das Gefühl, dass du das ausnutzt, um die Bude in Schwung zu halten.

    Schau doch, wieder mal fast 50 Kommentare.:) Congrats!

  35. Wie beliebt Dein Blog mittlerweile geworden ist, sieht man an Deiner aktuellen Chatparty…
    Wo sind all die interessanten Leser hin, die Deinem Blog Niveau verliehen haben?
    Man kann einen Konsum Blog nicht auf Dauer als Luxus & Life Stil Blog betiteln, da fehlt vielen einfach das gewisse Etwas :(

  36. kann grad nur kurz was zum thema “spenden” sagen… weil ich ncihtsoviel zeit habe… später nehm ich mir mehr zeit was zu schreiben :))

    ob du spendest oder nicht – kann doch jedem egal sein. Wenn du es tust toll, wenn nicht, dann nicht – aber ich finde es teilweise lächerlich (besonders als die Fukushima katastrophe dieses Jahr jeden so “betroffen” hat) , wenn ich auf vielen Blogs lesen, dass sie “gespendet” haben und dann denken es sei alles ok… so nach dem motto “ich geb 10€ und dann geh ich wieder feiern” – ich weiß, dass eine einzelne person bei solchen katastrophen nicht viel ausrichten kann – finde es aber amüsant, wie manche leute sich darüber echauffieren, dass sie gespendet haben, dass die es gleich an die große glocke hängen müssen, sich als was besseres/tolleres/sozialeres fühlen……. wie du sagst, wenn man spendet, dann weiß man es für sich selbst. Schließlich schweigt ein “Genießer”.

  37. Hallo,
    ich habe zwar keinen eigenen Blog, bekomme aber doch ab und zu mit, was für heftige Kommentare gepostet werden. Mein Leben als “Blog-Leserin” war einfacher, als ich mir nur die Posts angeschaut und keine Kommentare gelesen habe. So war ich in meiner Beurteilung (nur für mich, ohne sie öffentlich zu machen) freier und habe mich von niemanden in meiner Meinung beeinflussen lassen.

    Ich finde deinen Post toll und beim Lesen sind mir einige Gedanken gekommen:

    Die, die dich nicht mögen, wollen dich doch nur sehen, um die angreifen zu können. Egal wie du aussiehst, sie würden etwas schlechtes finden und es würden Kommentare kommen wie: Ach deshalb hast du dich so lange versteckt etc.

    Du bist eine der Glücklichen, die -wann auch immer- Zugang zu (anscheinend viel) Geld und dem damit verbundenen Luxus haben. Da jeder in irgendeiner Weise gern ein Stückchen von diesem Kuchen ab haben möchte, ist die Neugier, woher das Geld kommt, groß. (Ist dein Vater/deine Mutter bekannt, habt ihr eine große Firma, wenn ja welche? Seid ihr Erben…habt ihr ein Imperium im Internet aufgebaut oder ist dein Freund einfach jemand berühmtes aus Funk und TV, vielleicht sogar du selbst). Ob du es jemals bekannt gibst, ist natürlich deine Sache. Nur weil du nicht drüber schreibst, heißt es ja nicht, dass das Geld nicht auch mit Arbeit verbunden ist.
    Von mir aus dürft ihr euch so viele Kameras kaufen, wie ihr wollt, denn dein Freund macht bezaubernde Fotos. Es ist doch auch interessant zu sehen, was sich Menschen kaufen, die mehr Geld zur verfügung haben. Das ist doch auch ein Grund, warum man deinen Blog besucht. Einen kleinen Einblick (so tief, wie du ihn gewährst) in ein total fremdes Leben… eins, welches wir wahrscheinlich nie führen werden.
    Mit dem Neid in Deutschland hast du leider recht. Hier wird nur schlecht geredet, wenn zB der Nachbar ein neues Auto hat. In den US dagegen kommen die Nachbarn und sagen, wow, tolles Auto. Hier wird einem einfach nichts gegönnt.
    Generell spielt Geld glaube ich so lange keine Rolle, wie man unter seines gleichen bleibt. Wenn dann aber eine Studentin, die für Miete, Lebensmitten & Freizeit ca 500€ pro Monat ausgiebt einen Einblick in dein Leben bekommt, kommt nicht unbedingt tiefer Neid hoch, aber man denkt: Ach, schön wärs .. etwas mehr Geld

    Letztendlich denke ich, du hast einen Freund, eine Familie, Freunde, ein schönes Heim, keine Geldsorgen… soviel weiß man, wenn man deinen Blog verfolgt. Und das ist doch nunmal genau das, was wir alle wollen, um glücklich zu sein. Natürlich wirst du manchmal auch Streit mit Personen in deinem Leben haben, aber vielleicht ist es diese “heile Welt”, die du repräsentiert, was vllt den größten Neid auslöst und das Geld wird nur als Mittel zum Zweck entwendet. Niemand wird schreiben: Ich bin so neidisch, du gehst so oft mit deiner Mutter etwas esen etc. und ich bin total zerstritten mit meinen Eltern.

    Ich glaube es ist wirklich die beste Lösung, die blöden Kommentare nur zu überfliegen. Leb dein Leben so, wie es dir gefällt, teil der Öffentlichkeit davon so viel mit, wie du möchtest und erinner dich immer wieder daran, dass kein Leser eine Ahnung hat, was du die anderen 23,5 Stunden am Tag tust, wenn du keinen Post verfasst.

    Alles Liebe

    1. kristina, weil du hier den vergleich mit den usa anführst: ich glaube nicht wirklich, dass der neid in den usa weniger ist, dort ist es doch auch so, wenn ein nachbar ein schönes neues auto hat, dann will der andere nachbar auch ein neues auto haben und am besten noch schöner als das andere. meiner meinung nach ist dieser vielzitierte neid und die missgunst ein produkt der hochtechnisierten und -entwickelten und verhältnismäßig “reichen” gesellschaft, in der die “westlich orientierte” welt lebt. dazu zählen alle länder, die höher entwickelt sind als die sogenannten schwellen- oder dritte welt-länder. in den usa kommt dann oft noch dazu, dass vieles übertrieben und unehrlich ist (oh my god, you look stunning, your dress is gorgeous!), und sobald sich die person umgedreht hat, werden böse kommentare abgegeben (ugly bitch) oder was auch immer.
      ich lebe in england und habe hier den eindruck, dass der neid nicht so stark ausgeprägt ist, zumindest habe ich noch keine solchen erfahrungen gemacht. generell finde ich die leute hier netter als in österreich oder deutschland, hier hält man anderen leuten ganz selbstverständlich (!) die tür auf, ist höflich, lässt autofahrer aus einer straße herausbiegen usw. aus österreich kenne ich das nicht wirklich. aber ja, jetzt schweife ich schon sehr ab :)

      bei annas blog fällt mir auf, dass er sich in den letzten monaten wirklich sehr verändert hat, er ist ziemlich einseitig geworden (das haben ja viele andere kommentatoren in den vergangenen wochen auch beschrieben, dass sie das schade finden). allerdings hat sie das jetzt offenbar auch zur kenntnis genommen und versucht gegenzusteuern, was ich gut finde.
      ich glaube auf jeden fall keineswegs, dass alle kommentare, die nicht “wow, so toll!” um inhalt haben, sondern irgendwas kritisieren, auf neid beruhen. zum beispiel bei der neuen kamera: im internet und auch auf diesem blog treiben sich nunmal viele (hobby)fotografen herum, die sich beim post von der neuen kamera fragen: warum? wozu? die meisten, die sich mit fotografie auseinandersetzen, werden wohl in verschiedene und hochwertige objektive investieren, anstatt in 3 verschiedene bodys. ich fotografiere auch in meiner freizeit und konnte diesen kauf nicht nachvollziehen. ich finde einfach, dass es in der fotografie um was anderes geht als mit der teuersten ausstattung zu glänzen. deshalb glaube ich nicht, dass ihr die kommentatoren etwas neidig sind! dazu kommt dann das argument, dass anna nicht so tolle fotos macht, die man nicht auch mit einer guten digitalkamera machen könnte. es kommt in der fotografie halt nicht nur auf ein tolles equipment an, denn eine gute kamera allein fängt nicht von selbst die schönsten momente und wunderbarsten motive ein. und ein bisschen nachbearbeiten tun sich die fotos in der regel auch nicht von selbst. dadurch, dass man 3 verschiedene kameras hat, werden die fotografie-skills auch nicht besser.
      oder auch die sache mit dem neuen iphone 4s: ich habe selbst ein iphone 4 (davor ein simples altes tastentelefon ohne jeglichen schnickschnack) und seit vielen jahren ein macbook und gönne anna ihr neues telefon, aber kann die diskussion, die dadurch entstanden ist, gut nachvollziehen. mein erster gedanke bei diesem post war, dass es so was von vorhersehbar war, dass anna postet, dass sie das neue iphone 4s hat! ich konnte es schon voraussagen. sicherlich sind die neuen features wie z.b. siri super, aber ich persönlich finde, es drückt so gut aus, in welcher zeit und gesellschaft wir leben. in kurzer zeit vom iphone 3gs zum iphone 4 und dann weiter zum iphone 4s finde ich einfach übertrieben. dieses verhalten spiegelt in meinen augen die wegwerfgesellschaft, in der wir leben, sehr gut wieder (ich glaube nicht, dass anna das telefon wegwirft! aber was auch immer sie damit tut, sie ersetzt sich so schnell wie möglich mit dem nachfolger und ist damit auf dem neuesten stand). in letzter zeit entstand einfach ein bild von anna, als würde es ihr gerade sehr darum gehen, sich ständig neue schätze zuzulegen, egal ob teuer oder nicht. vielleicht ist es auch ein gewisser druck, den sie verspürt, um ein bild von ihr zu erhalten, wie sie sich präsentieren möchte, ich weiß es nicht und es ist nur eine simple vemutung.

      ich denke, dass hier unterschieden werden muss zwischen wirklichen hatern (ich erkenne ehrlich gesagt hier nur selten wirkliche hater-kommentare und lese mir meistens alles durch) und leuten, die einfach kritisieren und sagen, dass sie annas meinung bei einem thema nicht teilen, etwas überflüssig finden oder dieses und jenes einfach ganz anders machen würden. ich muss sagen, dass ich zum beispiel die diskussionen über die herstellungsbedingungen diverser modehäuser sehr interessant fand und die verschiedenen inputs mir auch die möglichkeit gegeben haben, mich weiter darüber zu informieren und mich zum nachdenken angeregt haben. und mir ist aufgefallen, dass die mehrheit annas meinung bei bestimmten themen einfach nicht teilt und da kommt es dann zu den riesendiskussionen, die einmal mehr, einmal weniger emotional sind, denn jeder hat ja auch einen persönlichen zugang zum jeweiligen themenbereich. manchmal kann ich annas gedanken und meinungen auch nicht ganz nachvollziehen und finde ihre aussagen mitunter ziemlich naiv und frage mich, ob sie mit scheuklappen durch die welt spaziert oder sich einfach keine näheren gedanken dazu macht. ich führe das schlicht auf persönliche erfahrungen zurück, jeder, der hier was schreibt, hat andere dinge in seinem leben erlebt/gesehen usw. und manche hinterfragen dinge und vorgänge kritisch, während manch andere das nehmen, was ihnen vorgekaut wird. aber genau das ist es doch, was diskussionen und gespräche so spannend macht! jeder bringt seine eigene perspektive ein.
      was mmn aber einfach gar nicht geht, sind die beleidigenden kommentare, sei es in richtung anna, welch “verwöhnte göre” sie doch sei oder anderen lesern gegenüber, die persönlich angegriffen und beschimpft werden. also ganz ehrlich, das ist sicherlich keine diskussionsbasis, das gehört sich einfach grundsätzlich nicht (ob internet oder face-to-face) und mit solchen leute möchte ich ehrlich gesagt keine bekanntschaft machen.

      in letzter zeit ist hier wohl alles ein bisschen aus dem ruder gelaufen, war manchmal ziemlich chaotisch und ein rauer grundton war schon fast an der tagesordnung. mal schauen, wie es sich weiterentwickelt.

      1. Toller Post-besser hätte man es nicht formulieren können,ich binnganz deiner Meinung und das trifft es wirklich auf den Punkt! :-)

  38. vielleicht haben es die gewissen personen, die du damit ansprichst, gebraucht mal so deine meinung zu hören. es ist tatsächlich etwas seltsam dieses ‘phänomen’, wie du so schön sagst. ich habe einen sehr jungen, kleinen blog und bei mir im bekanntenkreis lesen kaum leute blogs geschweige denn, dass sie wüssten, was das überhaupt ist. trotzdem schaffen es immer zwei ‘Klicks’ unter meinen posts das feld ‘mies’…erst habe ich mich gewundert und geärgert und jetzt habe ich ‘mies’ in ‘mies + kommentar’ geändert und nichts mehr gehört….plötzlich, wenn man nicht mehr ganz anonym da was rumklicken kann oder sollte, hat es aufgehört und ich habe für mich damit abgeschlossen, so etwas zu beachten. kritik nehmen die meisten doch entgegen, wenn es ernstzunehmende kritik ist ;-)

  39. toller post!!! bleib du und dein blog so wie ihr seid (deshalb bin ich auch ein riiiiesen fan) und kack auf alle hater. . . mein vater sagt immer: mitleid bekommst du geschenkt, neid musst du dir erarbeiten. und du hast dir, denke ich, schon einen sehr hohen neidfaktor erarbeitet. von daher werden neider nach deinem post weiterhin existieren. ich an deiner stelle wäre stolz drauf: bad press is better than no press. . . ;-))))

    http://profdrskinnybitch.blogspot.com/

    1. Der Neid hier entsteht ja durch das Materielle, da sich viele so einen teueren Lebensstil sich nicht leisten können. Sie hat ja selbst zugegeben, dass sie Glück hatte, in einem reichen Umfeld hineingeboren zu sein. Inwiefern wurde hier der Neid hart erarbeitet?…. Bingo! Nämlich gar nicht :) Damit will ich der Bloggerin weder nahe treten noch ihr dies vorwerfen, sie hat eben Glück im Leben und ich gönne es ihr. Ich fand nur diesen Kommentar ziemlich unüberlegt dahingeschrieben.

  40. Tralala, ich bin zu doof, einen Kommentar richtig zu platzieren… here my third and last try:

    Zitatausschnitt von Yade: “Oder bei Events und Reisen auch mal Fotos machen, wo du zu sehen bist. Das würde das ganze interessanter machen. :)”

    http://mangobluete.tumblr.com/post/531146875 cute shot (kjüte Schnute ;)

  41. Ich find das so arg. Ich bekomm teilweise Gänsehaut bei manchen Kommentaren, und nein, das liegt nicht an Halloween, sonder weil ich mir denk dass ich als Mango echt zum heulen anfangen würde bei so viel Neid, Missgunst und teilweise Bösartigkeit und Hetze.
    Ich mag Deinen Blog sehr, sehr gerne, ich lese schon seit über einem Jahr mit Dir mit, Du warst zB mit ein Grund warum ich heuer in NY war und hast bei mir wieder die Liebe zur Fotografie geweckt, ich hab cupakes auch mal ausprobiert usw.
    Bitte mach weiter so.
    :)

  42. Leider Mango, kommt es oft so rüber als könntest du nicht mit Kritik umgehen. Du sagst, dass man Kritik ignorieren soll, wenn man sie nicht für sich annehmen kann, aber du wirst leider oft pampig.

  43. “Der Rest interessiert mich nicht. So einfach!”

    Typisch Bloggerinnen. Kritik (ob konstruktiv oder nicht) interessiert nicht, aber nach Strich und Faden gelobt zu werden, darauf stehn sie alle. Süß irgendwie, wie sehr viele von ihnen die täglichen Seelenstreicheleinheiten benötigen.
    Im real life nicht genug Anerkennung bekommen, oder wie? Minderwertigkeitskomplexe ahoi!

    Unterm Strich: CHILLT MAL, ES IST NUR DAS INTERNET.
    Im Großen und Ganzen interessiert sich doch kein Mensch für österreichische Modebloggerinnen, bitte zeigt mir eine, die irgendetwas zustande gebracht hat (auf Events Champagner schlürfen, Cupcakes backen und unnötige Ware gesponsored bekommen ausgenommen)

  44. Ich liebe liebe liebe deinen Blog aber du musst dich echt nicht für irgentwen rechtfertigen warum und wieso du dir dieses und jenes gönnst :) jeder ist seines glückes schmied und von nix kommt halt nix :) ich erfreue mich über jeden deiner Posts und teile deine Liebe für Luxus auch wenns bei mir im kleinen Kreis ist aber für jeden ist Luxus etwas anderes :) ich finde dich super so wie du bist !!! :) danke für deinen tollen Blog und für die Zeit die du dafür investierst :)

  45. Blödes Thema, aber ein wundervoller Post auf den ich beim Bloggoogeln gestoßen bin, und nun habe ich wieder einen schönen Blog zum Abonieren gefunden ?

  46. Well spoken Anna! Frequent criticism in a blog is a human beings sad lack of intelligens. I mean, there can only be really narrow people who keep on reading a blog they hate. Keep on doing the great job you do and try not to take it personal. This blog has function for a long time as a wonderful place and I hope you keep on doing this great job! It says more about the people who are negative then about them who has to recive it. Love/ Stina

  47. Hallo liebe Mangoblüte,
    ich finde es völlig in Ordnung, dass du nicht alles preisgibst, ist ja jedem seine Entscheidung!
    Aber wir als Außenstehende können nicht immer wissen, was für dich privat ist und was du uns zeigen möchtest, und wenn Leser dich etwas fragen, und es für dich privat ist, dann antwortest du sehr oft schnippisch und unfreundlich! Ich finde da musst du drüber stehen und einfach sagen, das ist privat und möchtest das nicht beantworten. Denn mit dieser Art kannst du deine Leser ja auch verletzen… und das wirft ein negatives Licht auf dich, dann denken viele du bist arrogant und eingebildet, was du wahrscheinlich ja nicht bist, denn schon wie oben geschrieben, wir wissen nicht immer ob es nun privat ist oder nicht.
    Ansonsten lese ich deinen Blog sehr gerne! :)

  48. hey mango! ich finde deinen blog super, aber das habe ich dir ja nun schon oft gesagt;).
    ich finde es auch erschreckend was hier manchmal für diskussionen eingehen. aber weisst du was? ich denke das ist nur purer neid. aus welchem grund sonst sollte man über das thema geld reden müssen, wenn es nicht geschäftlich ist…
    jeder ist seines eigenes glückes schmied, und wenn hier leute hereinplatzen und deinen blog als zielscheibe für ihre eifersucht nutzen wollen, ist das schon ziehmlich kindisch.
    es ist doch von ganz klaren menschenverstand, dass ein blogger nur über die dinge bloggt, über die er bloggen möchte, sonst wären die ganzen bloggs ja themalos.

    bitte mach weiter so:)

  49. Ich muss gestehen, ich habe nicht alle vorher gegangenen Kommentare gelesen, aber kann es sein, dass es schon eine Art Sport, Blogger zu kritisieren. Je böser je besser lautet wahrscheinlich das Motto.

    Heißt es nicht immer, wer nichts nettes sagen kann, soll schweigen? Und wer sich für einen Blog nicht interessiert oder nicht mag, was dort gepostet wird, sollte ihn vielleicht einfach nicht immer und immer wieder besuchen, um sich dort zu echauffieren.

    Bitte entschuldigt, falls ich etwas wiederholt haben sollte, was schon gesagt wurde.

  50. Hm. Du schreibst “Bei Formspring wurde ich unlängst gefragt, wie man mit bösen, unverschämten Kommentaren und dekonstruktiver Kritik umgehen soll. Ich werde es verraten: ignorieren, nicht darauf eingehen”
    Du ignorierst Fragen zu deiner Person und das ist der Punkt, an dem ich einen Blog beginne in Frage zu stellen – nänlcih wenn die Person, die ihre Weltsicht postet sich verabschiedet und Konsumgüter in den Vordergrund gerückt werden. Warum werden Fragen zur Person wie Kritik behandelt – nämlich ignoriert?

  51. Schade, wenn solche Post’s kommen!
    Ich muss ehrlich sagen, ich komme genau hier her um mir all deinen schönen und teuren schnick schnack an zuschauen.. In eine andere Welt tauchen..
    Nicht dass ich eine arme Kirchenmaus bin oder so..nromalo eben..
    Aber deine Welt ist so glamoröus und so weit weit weg von meiner Realität! Ich schau gerne in dein Luxus Leben rein.. Da knn ich mal abschalten ;)Ist manchmal so unreal .. Ach so toll!.. =)

  52. Bei vielen ist es bestimmt Neid, bei anderen vielleicht allgemein die Kritik an unsere Konsumgesellschaft, die sich hier und da Ventile sucht. Oder weil in Blogs eine neue Form von Werbung entsteht. Mundpropaganda 2.0.

  53. Es ist zu 100% Neid, bei denen die hier fiese Kommentare schreiben. Man darf und sollte natürlich Kritik nicht sofort als “Neid” ansehen, aber bei deinem Blog hat man wirklich den Anschein, dass sich hier der ganze Pöbel versammelt und mit Heugabeln hinter dir her ist, nur weil du etwas Luxus besitzt und in ihm schwelgst.
    Ich verstehe nicht, wieso diese Leute den Blog dann lesen, wenn sie es swieso alles doof finden….

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *