30

Von wegen!

Fashion, Life, Vienna

Today I went to the Hermès store, where Hermès artisan where showing, how the products are made. It is amazing! There is so much love, talent & details in each handbag! 

~~~

Von wegen, man zahlt nur für den Namen! Ich war zu einem “Rendezvous mit Handwerkern von Hermès” in den Hermès Store in Wien eingeladen und durfte einem französischen Handwerker beim Erstellen einer Handtasche über die Schulter blicken und einer Handwerkerin beim Nähen einer Krawatte zuschauen. Und was soll ich sagen? Wow! Da steckt so viel Liebe, Herz, Leidenschaft und Können in jedem Stück drin! Das tat so richtig gut, bei der Arbeit zuzuschauen, es hat mich fasziniert (es wird nach Augenmaß und ohne Lineal gearbeitet) und es ist ein angenehmes Gefühl, wenn ich an meine Taschen, Tücher, Gürtel, etc. denke und weiß, “so werden sie also gemacht!”. Jede Handtasche wird immer noch per Hand in Frankreich hergestellt; genäht und geklebt und im Schnitt benötigt man 3-4 Tage pro Tasche.

Die ganze Woche bis Samstag, 19 Uhr, geht diese “Ausstellung” und in dieser Zeit wird der Franzose die Tasche fertig gemacht haben. Ihr könnt gerne vorbeikommen und beim Entstehen der Handtasche und den Krawatten zuschauen! :)

Mehr Infos dazu gibt es hier.

Zum Vergrößern einfach auf die Bilder klicken:

Die fertige Tasche steht rechts und die Einzelteile der neuen liegen links:

Dieser Mann arbeitet schon seit 10 Jahren als Handwerker bei Hermès:

Aus diesem Stück Seide werden zwei Krawatten gemacht:

 

Ein tolles Video zu dem Thema:

bloglovin

Comments 30

  1. Schön dass viele Firmen noch so arbeiten! Man hat definitiv das Gefühl mehr für sein Geld zu bekommen als wenn man den selben Betrag bei anderen Firmen lässt.
    Qualität macht glücklich.

    1. Ich bin mir sicher, dass dies nicht verraten wurde. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass alles dem entspricht, was auf der Ausstellung gezeigt wurde. Wo kommen die Stoffe, das Leder etc., denn her? Haben sie das gesagt? Wir werden heutzutage leider von jeder Industrie veräppelt, Also ich betrachte solche Ausstellungen immer sehr skeptisch. Aber interessante Fotos! :)

    1. Robert Horn’s Taschen kosten ein Zehntel, sind auch aus hochwertigem Leder und handgemacht – nicht in China! Ebenso Ludwig Reiter.

      Da fließt schon eine Menge Geld in den Konzern und nicht in die Leistung der Herstellung der Tasche.

      1. Hey Paula. ;-) Nix gegen Robert Horn – die Qualität ist sicher toll und die Taschen sind ja auch praktisch, understated/schlicht aber zum Verlieben “schön/bzw. chic” ist da mMn im Grunde keine. Ähnliches gilt für die Reiter-Taschen, wobei ich deren Schuhe wirklich fantastisch finde. Aber: 1. sind Horn- und Reiter-Taschen nicht wirklich gleich aufwendig gemacht wie Hermès-Taschen und 2. hast Du natürlich Recht: Einen gewissen Prozentsatz zahlt man bei der berühmten Orangen Marke sicher für den weltweiten Ruhm, den Horn und auch Reiter (die ja meist nur Liebhabern von Understatement gepaart mit einwandfreier Qualität ein Begriff sind) in der Form vielleicht auch gar nicht in dem Maße wollen/anstreben? Ich finde diese heimischen Marken echt schön, aber was man auch bedenken sollte ist, dass deren Sortiment doch nur einen Bruchteil dessen von Hermès beträgt und daher auch die Kosten geringer sind, die ja nicht nur ihre “Handarbeiter” zu bezahlen haben, sondern auch Geschäftsmieten in prominenter Lage, Personal und eben sicher auch für PR und Oberflächlichkeiten wie teure Couture-Schauen. Logisch, dass man hier das Gesamtpaket mitfinanziert und ein vernünftiger Mensch würde das nicht unterstützen; aber man kann ja nicht immer nur vernünftig sein, vor allem wenn die Qualität dann ja doch auch wirklich sehr hochwertig ist ;-) – abgesehen davon kenn ich die Kosten für die Herstellung einer Tasche (bzw. von 3 der Modelle) und sooo weit hergeholt ist das nicht. Wie auch immer: Ich hoffe echt, dass ich es auch schaffe, mir das diese Woche noch anzusehen. :-)

  2. Mir zeigt der Post aber auch, dass Du Mango, die Kommentare Deiner Leser nicht wirklich liest. In den Kritiken ging es nicht um Hermes Taschen, sondern um Produkte wie das gelöcherte Balmain T Shirt. Das es sich bei den Taschen um andere Produktionskosten, – Herstellungsverfahren handelt, als bei dem T Shirt, liegt ja wohl auf der Hand und wurde von den ernsthaften Kritikern NIE so behauptet!!! Deine Bemerkung ”Von wegen…, man zahlt nur den Namen…” klingt da wirklich zynisch.

    1. Lesen (können) ist hier nicht das Problem, Gelesenes zu verstehen/umzusetzen … daran hapert’s.

  3. ich frag mich warum du immer wieder auf diesem thema rumreiten musst. wenn du 5000€ für taschen und den ganzen designerkrempel ausgeben willst, dann mach es doch einfach. komisch, dass du soviel apple zeug besitzt, wenn dir die arbeitsbedingungen deiner sachen ja angeblich sooo wichtig sind. entweder oder.

  4. Ja, dass ist noch wirklichse Handwerk. Mein Vater arbeitet in der Firma welche die Webmaschinen für die Produktion der Seidenstoffe herstellt. Allein die Produktion dieser unglaublich hochwertigen Seidenstoffe ist wirklich sehr, sehr aufwendig und die Anlagen sind wirkliche Hightec-Anlagen im Bereich der Webmaschinen. Es fasziniert mich immer wieder wie diese Stoffe entstehen und was die Arbeiter für wundervolle Kunstwerke daraus entstehen lassen.

  5. Ich persönlich find’s ja seltsam, dort mit einem Gläschen Champagner zu stehen und dem Mann beim Arbeiten zuzuschauen.

    1. das ist bei einer Präsentation nicht unüblich – schließlich hat Mangoblüte den Handwerker ja nicht in seiner Werkstatt in Frankreich besucht sondern in einem Store in Wien.

  6. Liebe Mango,
    Ich habe dich eigentlich für sehr intelligent gehalten, aber immer wieder versuchen Designersachen für den übertriebenen Preis rechtzufertigen ist doch Blödsinn und lässt dich sehr dumm erscheinen. Wenn jemand das Geld hat sich solche Luxusgüter zu kaufen, dann ist das doch völlig legitim. Aber mach dich doch bitte nicht lächerlich mit solchen Beiträgen!

    “Man empfindet es oft als ungerecht, dass Menschen, die Stroh im Kopf haben, auch noch Geld wie Heu besitzen.”

  7. Gerade bei einer “Ausstellung” wird doch alles ganz hübsch zurecht gelegt. Wer weiß, wie es ist, wenn keiner zuguckt!

  8. Diese ewige Kritik ist unerträglich…
    Die Taschen kosten sehr viel das ist uns allen klar aber wenn man all die 100 Arbeitsschritte dahinter sieht ist der Preis mehr als gerechtfertigt.
    Die Taschen werden ja nicht in Bangladesch von Kindern hergestellt sondern sind wirklich liebevoll per Hand genäht.
    Wie Horst es in seinem tollen Post geschrieben hat -> Man zahlt 1x hat aber hat ein leben lang was davon…

    So etwas ist eben immer eine persönliche Entscheidung die eine zahlt lieber 5000€ für eine Tasche und hat sie ein Leben lang die andere kauft sich lieber 4x im Jahr ne 50€ Tasche und ist damit zufrieden.
    Jedem das seine…

  9. ich lese sehr viele blogs, da sind auch viele dabei die auch sehr sehr viel geld für kleidung, taschen ect. ausgeben .. ich liebe es auch immer wieder die neuen errungenschaften der blogger anzuschauen. Aber du liebe mango präsentierst dich selbst einfach immer wieder so großkotzig und vorallem überheblich, dass ich mich hiermit von deinem blog verabschiede!

  10. Interessant. Würde mich auch sehr interessieren. Interessant ist auch die Tatsache, dass gar kein Maßband oder Lineal verwendet wird :O

  11. habe ich doch gesagt, alles was von hermes produziert wird ist handarbeit und handarbeit kostet eben..

  12. Ich lese deinen Blog wirklich gern, aber langsam nevt der andauernde Versuch dein Kosumverhalten zu rechtfertigen. Es ist ja schön und gut, dass du dir solch eine Tasche leisten kannst und wenn ich des Geld hätte würde ich mir vielleicht ebenfalls eine zulegen, aber bitte versuch nicht immer diesen Kauf durch soziales Denken zu begründen. Die ganze Sache wird langsam nämlich ziemlich lächerlich. Und das bei einer Tasche der Kaufpreis von 5000€ gerechtfertigt ist, ist allein durch logisches Denken absurd.

  13. eure ständige kritik ist echt nervig. wem der blog nicht gefällt, der braucht ihn ja nicht lesen und kann daher einfach mal die klappe halten.

  14. Pingback: The real thing « Mangoblüte | Life & Style Blog

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *