5

Veggie Quesadillas

Food, Healthy Lifestyle

Ok, wenn wir ehrlich sind, dann werden folgende Fotos den Preis für die hübscheste Präsentation nicht gewinnen, aber dieser Beitrag war nicht geplant, sonst hätte ich es bei Tageslicht und nicht hungrig produziert. Aber das Rezept ist einfach zu gut und ich wollte es endlich mit Euch teilen, nachdem ich es jeden Montag zubereite. Es ist zu einer Tradition geworden, dass es Montag Abend Veggie Wraps oder Quesadillas gibt. Soulfood am härtesten Tag der Woche sozusagen, welches aber voll mit Vitaminen ist. Das Beste: man kann nach Belieben die Zutaten erweitern, alles mischen, zum Beispiel mit Bohnen, Kichererbsen, Speck oder gebratenes Hühnerfleisch, eingelegte Paprika, etc.

Das Rezept ist super easy und die Zubereitung geht sehr schnell. Man muss nur alles kleinschneiden, bzw. ein paar Dinge zusammen mischen. Und so gehts:

Für 4 Wraps/Quesadillas:

  • 4 Tortillas
  • 2 mittelgroße Karotten
  • Feldsalat/Romanasalat
  • 1 Becher Griechischer Joghurt
  • 1 Limette
  • 1 Avocado
  • 1 Handvoll Cherrytomaten
  • 1 kleiner Bund Koriander
  • 1 Paprika
  • 1 Becher Dosenmais
  • 2-3 Handvoll geriebener Gouda oder Emmentaler
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Becher Hummus
  • Harissa Paste
  • Olivenöl, Salz & Pfeffer

Salat waschen, trockenschleudern und klein zupfen/schneiden, in die Schüssel geben. Karotten waschen und mit dem Kartoffelschäler Streifen in den Salat schälen. Den Becher Griechischen Joghurt untermischen, Saft einer halben Limette auspressen, salzen und pfeffern, beiseite stellen.

Für die Guacamole die Zwiebel fein würfeln und zusammen mit dem Avocadofruchtfleisch mit einer Gabel in einer kleinen Schüssel zu einem festeren Brei zerdrücken. Koriander und Cherrytomaten klein schneiden und zu Avocado dazugeben und nun nicht allzu stark nochmal mit der Gabel durchmischen und mit Salz, Pfeffer und Olivenöl abschmecken. Beiseite stellen.

Paprika putzen und in kleine Würfel schneiden. Nun könnt Ihr eine große Pfanne erhitzen. Käse reiben, Dosenmais aufmachen, Hummus bereit stellen. Wenn die Pfanne heiss ist, einen Tortilla darin aufwärmen, dann auf den Teller legen und zuerst den ganzen Fladen mit Hummus und einem Spritzer Harissa Paste (oder wie man es eben scharf mag) bestreichen. Dann eine Hälfte des Tortillas mit der Salat-Karottenmischung belegen, danach kommt Guacamole auf den Salat drauf, dann Paprika, Dosenmais und am Ende Käse. Nun die andere Hälfte umklappen, sodass eine Art Halbmond entsteht. Diesen vorsichtig auf die heisse Pfanne legen, leicht andrücken und warm werden lassen, idealerweise, dass der Käse schön schmilzt. Wer es schafft, kann sogar den Halbmond wenden und auf der anderen Seite nochmal kurz anbraten. Dann auf einen Schneidebrett legen und mit einem scharfen Messer dritteln. Fertig sind die Quesadillas!

Wer lieber einen Wrap daraus machen will, muss einfach alle Zutaten mittig auf dem Fladen verteilen, einrollen und dann von allen Seiten in der Pfanne anbraten.

IMG_0002 IMG_0003 IMG_0004

© www.mangobluete.com

Comments 5

  1. Oh mein Gott, das klingt so lecker! Seitdem ich dieses Jahr in Mexiko war, bin ich zum absoluten Quesadillas-Fan mutiert. Und diese Variante klingt wirklich fabelhaft. Wi gut, dass bald wieder Montag ist! :)

    Küsschen von Firstpug ?

  2. Pingback: Carbs, Low Carbs, No Carbs? - Mangoblüte

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *