Recently I met the lovely PR lady from Estée Lauder at the new Ritz Carlton Hotel in Vienna (don’t go there, the breakfast was nothing special). She gave me the new perfume by Tom Ford ‘Noir’ for my boyfriend. I love the fragrance and you should try it out! Maybe it is a nice christmas present for your man? 

~~~

Vor ein paar Tagen war ich mit der wundervollen PR Lady von Estée Lauder im Ritz Carlton zum Frühstück verabredet, denn sie hatte ein paar Neuigkeiten für mich, die ich hier noch genauer vorstellen werde. Mein neues Lieblingsparfüm und die Lidschattenpalette habe ich Euch bereits gezeigt. Ich kann es kaum erwarten, Euch die restlichen vier Sachen zu zeigen, aber da müssen wir uns leider noch bis November gedulden, aber sie sind so toll!!

Jedenfalls…

Das Hotel hat mich gar nicht umgehauen, es sah sehr verstaubt und altbacken aus. So schade! Denn mit dem Namen “Ritz Carlton” verbinde ich Glamour, Glanz, Frische, Topservice – alles, was man in diesem Hotel nicht finden kann. Auch das Frühstück fand ich eher dürftig; nein, nein, das Wiener Ritz muss noch so einiges lernen!

Aber was ich von Anita erfuhr, hat mir den Morgen schlagartig versüsst! Sie gab mir den neuen Männerduft von Tom Ford für meinen Freund: “Noir”. Alleine schon die Verpackung ist wie der perfekte Anzug von Tom.

“Noir” ist ein opulenter orientalischer Duft, der mit einem frisch würzigen, leicht metallischen Akkord startet, einem Akkord der an manche Tom Ford-Kreation erinnert (z.B. “Bois Rouge”, aber auch an die Herrenlinie) und so etwas wie ein duftender Fingerprint zu sein scheint. So weit, so gut und nichts Besonderes. Überhaupt ist dieser Duft nicht Besonderes. Alles schon mal dagewesen (und wahrscheinlich besser…). Und doch hat er was. Etwas, dass sich vielleicht nur einem Liebhaber von “Habit Rouge” und “Shalimar” erschließt: der Duft spricht denselben Dialekt. Und falls Ihr jetzt neugierig geworden seid, ab in die Parfümerie mit Euch! Ist ein nettes Weihnachtsgeschenk für den Freund/Mann/Bruder/Opa/Vater, wie ich finde.

Ps.: Es ist so sexy, wenn der Mann eine Fliege zum selber binden trägt (und nicht die vorgefertigte…):

© www.mangobluete.com

 Follow on Bloglovin

Pin It

16 Comments

  1. Elise says: October 19, 2012 • 08:43:58

    Mein Lieblingsmännerduft: Neroli Portofino von Tom Ford. Leider find ich den Preis etwas überhöht, kostet. ca das Dreifache von anderen Düften…

    Reply

  2. fassungslos says: October 19, 2012 • 08:45:09

    sag mal, anna, du merkst schon, dass du nur noch werbung machst, oder? ich fand deinen eigenen stil – der ja schon immer sehr polarisierend war – früher immer toll. heute bist du ausschließlich gekauft. echt schade. was sollen wir tun, damit du wieder echt wirst? …solche kommentare und deinen blog meiden, damit du für die agenturen nicht mehr interessant bist? schade!

    Reply

    • mangobluete says: October 19, 2012 • 09:04:52

      Liebe fassungslos! Gibt es einen Weg, Dich via E-Mail zu kontaktieren oder könntest Du mir ein kurzes Mail schreiben, würde Dich sehr gerne etwas fragen! blog@mangobluete.com
      Dankeschön!

      Liebe Grüße,
      Anna

      Reply

      • fassungslos says: October 19, 2012 • 09:49:22

        frag gern öffentlich – es ist doch ein BLOG

        Reply

  3. Naalita says: October 19, 2012 • 08:46:27

    Boah Guerlain Shalimar hat mich weg und macht mir Kopfschmerzen. Einfach zu stark für meine Nase…

    Reply

  4. bling.bling says: October 19, 2012 • 08:59:57

    ich bekomme von tom ford kopfweh! %-/

    Reply

    • mangobluete says: October 19, 2012 • 09:03:38

      Echt? Das ist schade! Meine Lieblingsdüfte sind eben die von Tom Ford (habe vier) und mein Freund zwei. Aber man darf nicht mit ihnen übertreiben und höchstens zwei Spritzer auftragen, alles andere wird zu viel…
      Liebe Grüße!

      Reply

      • Mendresser says: October 19, 2012 • 09:15:27

        Ich wollte mir den auch kaufen, hat aber leider gar nicht gut gerochen an mir :/

        Reply

  5. Flora says: October 19, 2012 • 09:33:07

    Toller Duft.

    Reply

  6. Nadja says: October 19, 2012 • 09:39:16

    hm, schade wieder ein post der sehr nach werbung aussieht. ich glaube es wäre “echter” mit ein paar fotos vom frühstück selbst gekommen.

    http://www.violetlfeur.com

    Reply

  7. Karina says: October 19, 2012 • 09:52:18

    Aventus von Creed ist ein großartiges Parfüm für Männer! ich trage es aber auch ab und zu selber :p

    Reply

  8. Andrea says: October 19, 2012 • 16:30:48

    Das klingt wirklich sehr, sehr gut. Ich werde bei Gelegenheit bestimmt mal daran schnuppern. Persönlich finde ich ja auch Davidoff Silver Shadow Altitude genial …

    Reply

  9. doro912 says: October 19, 2012 • 17:36:45

    Liebe Anna,

    ich finde deine Posts, die einige als “werbung” bezeichnen völlig in ordnung,denn wen es interessiert kann es sich durchlesen und wer nicht kann aufs stille örtchen gehen oder einfach wegklicken^^ aber spaß bei seite. da mich dieser beitrag interessiert (als parfum liebhaberin) habe ich nichts dagegen, wenn du darüber berichtest und deine leser über neuheiten informierst. ich bin aber auch der meinung, dass du mehr fotos reinstellen könntest, vor allem auch weil ich deine fotos fast immer richtig toll finde! lg :)

    Reply

  10. Fashionseine says: October 19, 2012 • 18:16:18

    Klingt gut! Tolle Fotos :)
    LG

    Reply

  11. Christine Brightside says: October 21, 2012 • 11:41:47

    Bereits Mr Christine untergejubelt – und er findet ihn auch megagut! Aber er hatte auch schon das TF extreme und mag eher “außergewoehnliche” Duefte ;-)

    Reply

  12. silver price says: October 23, 2012 • 23:43:17

    Manche Dinge erfordern ungewöhnliche Pfade… ein kleines Glaserl zur Hälfte gefüllt mit Edelsteinen musste herhalten. Und dann…. duftete das ganze Haus nach einer sehr süßen, sinnlichen Wärme. Es erinnerte mich an die beiden Menschen, von denen ich die Stäbchen bekam und die ich sehr vermisse. Über die ich mir Sorgen mache. Und nebenher lief “Rome – Hope dies painless” und ähnliche Stücke. Melancholische, ruhige Musik. In der Alleinsein genossen werden kann. Weil man (ich) sie nur allein genießen kann.

    Reply

Leave a comment