23

To Capri or not to Capri?

Life, Personal, Photography, Travels

Einkaufsstraße im Zentrum von Capri

Yesterday we finally arrived in beautiful Vienna after hours of traveling by a cab, hydrofoil, train and plane. Capri is really beautiful, but I think, that my BF and I are just a little bit too young for this island. The nature is overwhelming but the city is a little bit ‘lazy’ and there is not so much to do in the evenings. Our hotel was amazing though and I will tell you everything about it soon!

~~~

Gestern, nachdem wir mit vier verschiedenen Verkehrsmitteln (Auto, Fähre, Bahn, Flugzeug) gefahren sind, sind wir zurück aus Capri im schönen Wien angekommen. Schon seit ein kleines Mädchen wollte ich unbedingt auf Capri, als ich eine Sendung im Fernsehen über diese Stadt gesehen habe. Ich dachte mir immer wieder “eines Tages wirst du dort landen!”.

Träume werden wahr, und letzte Woche war es so weit. Leider muss ich gestehen, dass ich mir Capri anders vorgestellt habe. Es war zwar genauso klein und süss aber eines hat mir gefehlt. Es war das Meeresrauschen vom Balkon. Wenn man ans Meer wollte, fährt man entweder zu dem hoteleigenen Beach Club oder besucht einen der öffentlichen Strände. Aber ich liebe es, Abends am Balkon zu sitzen und den Mond im Meer sich spiegelnd zu beobachten und den Wellen zu lauschen.

Die unberührte Natur, die wunderschöne Aussicht von jeder Ecke, das Hotel – es hat alles gepasst, und dennoch ist der Funke nicht rübergesprungen. Vielleicht habe ich mir viel zu viel erwartet und in meinen Gedanken mein eigenes Capri kreiert und wurde dann etwas von der Realität enttäuscht.

Wir sind fast jeden Abend in Anacapri spazieren gegangen, weiter weg von den Touristenlokalen und haben wunderschöne Gassen und Restaurants entdeckt, das Städtchen ist sehr romantisch und süss. Unser Hotel befand sich in Anacapri und da war Abends, nach 21 Uhr nichts mehr los auf den Straßen, es war wie ausgestorben. Nur in den etwas weiter gelegenen Restaurants wurde noch Essen serviert. Gegessen haben wir immer sehr köstlich; das Gemüse (die Tomaten!!), Fisch, Pasta, Pizza und Mozzarella waren einfach göttlich! Und der Lemoncello erst! Das gute Essen hat einiges wieder gut gemacht aber dennoch, mein Freund und ich haben uns leider etwas eingesperrt gefühlt.

An einem Tag sind wir mit dem Bus nach Capri gefahren; dort war eine Menge los und mir kam es vor, als wären die Einheimischen schon längst geflüchtet und die Stadt würde nur aus Touristen bestehen. Ich habe mich immer öfters gefragt, wo denn die Italiener seien, wo sie essen gehen, was sie Abends machen? Aber es gibt dort sogar einen Louis Vuitton Store, der zwar winzig ist, aber immerhin. Und so eine limitierte Capri-Neverfull hätte ich echt gerne gehabt, leider war sie ausverkauft.

Es gab überwiegend älteres Publikum oder wiele Amerikaner, die ihren Honeymoon auf Capri verbracht haben. Auch Russen entdecken Capri langsam für sich und in ein paar Jahren wird es schon anders aussehen. Unser Hotel hat mir verraten, dass sie hart daran arbeiten, meine Landsleute nach Capri zu locken…

Mein Fazit: Capri ist Etwas für die 40+ Generation und wir haben noch etwas Zeit bis dahin. Aber wir kommen auf jeden Fall wieder! Als Tagesausflug ist Capri ideal.

Auf der Fähre von Napoli Richtung Capri:

Capri

Capri

Unser Ausflug nach Capri:

Capri

Capri

Capri

Capri

Capri

Sehr leckeres Eis mit hausgemachten Waffeln:

Capri

Wir haben in Rom und Capri zusammen vier Hochzeiten gesehen:

Capri

Capri

Capri

Bei uns in Anacapri:

Capri

Capri

Capri

Ich habe dort sogar ein Haus:

Capri

Capri

Ein berühmter Sandalenmacher:

Capri

Monte Solaro:

Capri

Capri

Capri

Capri

Capri

Aussicht aus unserem Hotelzimmer:

Capri

© www.mangobluete.com

Falls jemand diese Tasche irgendwo sieht, bitte bei mir melden, danke!

Louis Vuitton Capri

Follow on Bloglovin

Comments 23

  1. Hallo liebe Anna

    kann man die Tasche nicht online bestellen? Ich war letztens auf der Homepage von LV und habe diese dort gesehen!

    Alles Liebe
    Safia

  2. Schade, dass ihr zur falschen Zeit auf dieser wunderbaren Insel wart. Mitte September war das zu erwarten. Zu Ferragosto hättest du ein anderes Capri kennengelernt.

  3. Danke für Deinen Hinweis, dann wäre Capri zumindest altersmäßig das perfekte Ziel für mich ;) Schade, dass es die LV Tasche, die Du gerne gehabt hättest, nicht mehr gab, sie wäre wirklich ein wunderbarer Trost gewesen, für den offenbar leider etwas anders als erhofft verlaufenen Urlaub!

    LG Rena

    http://dressedwithsoul.blogspot.de/

  4. Liebe Anna,
    seit 6 Jahren besuche ich jedes Jahr diese Insel und bei mir springt der Funke jedes Jahr von neuem über… Wenn man die richtigen Lokale kennt, trifft man dort jede Menge Italiener und Einheimische.
    Ich bin allerdings in einem kleinen und familiären Hotel, das macht für mich den Unterschied aus… Und ich würde jedem Urlauber empfehlen, nicht in Anacapri sondern in Capri zu übernachten… Ich liebe diese Insel über alles und werde sie weiter jedes Jahr besuchen – und ich bin nicht 40+ …
    Liebe Grüsse, Tanja

  5. Ich finde es sehr schade, dass man an deinen Blogeinträgen zum Teil recht stark erkennt, dass du sie in Eile verfasst hast und sie deshalb sehr viele Syntax-Fehler und unharmonische Übergänge enthalten. Du bist doch schon lange in Österreich und hast hier auch studiert, da wären deine Möglichkeiten betreffend des sprachlichen Stils deiner Einträge doch durchaus höher, oder nicht? Dein Blog würde sehr viel liebevoller wirken, wenn du daran noch etwas arbeiten würdest.

    1. Irgendwann kommt man leider an einen Punkt an, wo man diesbezueglich nicht mehr wirklich weiterkommt. Ich kann Anna verstehen, wenn sie nicht jedes Mal jemanden Korrektur lesen lassen moechte. Zudem erwarte ich mir keine einwandfreie Rechtschreibung von einem privaten Blog – eher von Zeitungsjournalisten, und da stellt es mir sprichtwoertlich oft genug die Haare auf, wenn ich (inhaltlichen) Qualitaetsjournalismus vor mir habe…

      1. Manche LeserInnen würden sie einfach gerne verstehen, und das fällt nicht immer leicht: “Aber es gibt dort sogar einen Louis Vuitton Store, der zwar winzig ist, aber immerhin. ”
        “Aber … sogar” – was ist da die Satzaussage, was will sie uns damit sagen? :-)

    2. Annas Blogeinträge lassen sich relativ gut lesen und wer schöngeistige Literatur lesen möchte ist hier definitiv fehl am Platz oder sollte es selber schreiben ;) Es fällt zwar schon auf, dass hier einige Unstimmigkeiten im Text sind, aber ich weiß nicht ob es Tippfehler sind oder ob man in Österreich tatsächlich so schreiben darf… Aber da es ein privater Blog von einer Nicht-Muttersprachlerin ist, finde ich es nicht so schlimm. Das hat auch nichts damit zu tun, wie lange man in einem Land lebt, vor allem, wenn die Einheimischen evt. Dialekt und kein Hochdeutsch sprechen. Außerdem lese ich so oft in der SZ und anderen seriösen Zeitschriften Rechtschreibfehler und den falschen Gebrauch von Wörtern und Satzkonstruktionen.

      Zum Thema Capri: Das habe ich mir gleich gedacht, dass ihr euch dafür nicht so sehr begeistern werdet. Vielleicht wäre ja Sardinien eine bessere Wahl gewesen. Ich glaube, wir kennen auch alle den wahren Grund dafür. Es war halt kein 5 Sterne all inklusive Urlaub mit Shopping Malls, sondern mit einer unangenehmen Anreise verbunden und mit einem älterem Publikum. Für mich wär es auch nichts. Das ist halt für Leute, die sich entspannen wollen, in dem sie um 21 Uhr ins Bett gehen und nichts Aufregendes mehr erleben wollen…

      1. Da muss ich widersprechen. Es hat wohl etwas damit zu tun wie lange man an einem bestimmten Ort lebt. Ich bin mit acht Jahren nach Deutschland gekommen und nun etwas älter ;-) Je länger man dann die Sprache spricht/benutzt, desto mehr Feinschliff bekommt sie. Man entwickelt ein Sprachgefühl das teils besser ausgeprägt ist als bei Muttersprachlern – sowohl bei der Rechtschreibung als auch Grammatik.
        Vor allem bis zum Abi bekommt man so viel eingtrichtert, dass es mehr als ausreicht um sich einwandfrei schriftlich ausdrücken zu können.

  6. Na dann ist Capri genau für mich, ich bin 40+. ;) Es ist auch inzwischen wirklich so, ich suche
    keine Action mehr. Die hatte ich in meinen 20er.

    Ich finde nicht, dass deine Texte sich lesen, wie auf die schnelle geschrieben. Gerade heute hast du uns so ausführlich erzählt. Ich habe selbst einen Blog und weiß wovon ich rede. Das ist auch Tagesform abhängig. Mal flutschen die Worte nur so raus und dann gibst es Tage da kommt man einfach nicht in die Gänge
    http://glamupyourlifestyle.blogspot.de/?m=0

    1. Liebe Cla,
      mein Verbesserungsvorschlag bezog sich auch nicht auf die Länge der Texte,welche ich absolut angemessen finde für einen Fashionblog, sondern darauf, das Geschriebene nach dem Verfassen auch noch mal Korrektur zu lesen, um offensichtliche Syntax- und Ausdrucksfehler (wie etwa “Schon seit ein kleines Mädchen wollte ich unbedingt auf Capri,…” ) zu vermeiden.

      Grüße

  7. wieso brauchst du unbedingt diese komische capritasche? die hat doch überhaupt nichts schönes an sich… aber so ist es wohl wenn man nicht mehr weiß für was man sein geld ausgeben kann/soll/muss/darf…

  8. To Capri of course! I don’t think it’s about your age, it certainly depends on your expectations but has nothing to do with anyone’s age. Wrong time for one of the most beautiful places in the world if you expect crowd…

  9. Oh man, wozu brauchst du denn bitte die Tasche, wenn dir Capri sowieso nicht richtig gefallen hat? Sachen gibts…

  10. Ich träume auch schon lange von Capri, schade, dass es dir nicht gefallen hat. Aber es stimmt schon, wenn das Hotel nicht direkt am Meer ist, ist das schade! Ich genieße es auch am Abend am Meer spazieren zu gehen und in der Früh aufzustehen und sofort aufs Meer blicken zu können.

    http://www.almondcherry.com

  11. Ja. Ich war eben an der amalfiküste (Maturareise) und nach Capri sind wir für 1 Tag. Ich war auch sehr gespannt, da ich schon vorher immer mal dorthin wollte und den Aufenthalt eventuell gerne privat wiederholt haette.
    Ich fand Capri nett. Die Stadt ist echt sehr süß! Die Geschäfte jedoch nicht so der Hit.
    Aber länger Urlaub machen wuerde ich dort nicht. Ich mag eben lieber Sandstrände.
    Jedoch war dies nur ein 1. Eindruck. Wir waren alle etwas enttäuscht, was aber auch daran lag, dass Ende April nicht so viel los ist. Zur blauen Grotte sind wir auch. Da ich aber seekrank bin, hab ich sie nicht angeschaut und bin auf dem grossen Boot geblieben. :-/
    Ich stelle mir die Anreise auch eher mühsam vor.

  12. Wie schade, dass du von Capri nicht so begeistert warst…bei mir war es genau anders herum. Ich war auf der AIDA unterwegs und ein Stop war Neapel. Eigentlich wollte ich gerne die Amalfie-Küste abfahren, aber der Ausflug war ausgebucht und so sind wir nach Capri gefahren… ich war so beeindruckt vom wunderschönen Anacapri und vor allem (als Modebloggerin und begeisterte Urlaubsshopperin) von den Boutiquen – der Miu Miu Store, LV und Hermès… ich habe mir dann aber doch lieber Capri-Sandalen von einer einheimischen Designerin gekauft, so als Andenken… ;) Wie gesagt, ich war leider nur 1 Tag lang dort und das ist auch schon wieder über 2 Jahre her… eigentlich wollte ich gerne nochmal zurückkommen – für ein romatisches Wochenende finde ich Capri echt prima – und ich will unbedingt noch die Blaue Grotte sehen…wir hatten es leider nur in die Gärten des Augustus geschafft! Das einzig Negative war das Essen – zwar stets lecker, aber hoffnungslos überteuert…
    Hier mein Post von “damals”: http://www.inbedwithfashion.com/2011/06/capri.html

    XX

    IN BED WITH FASHION

  13. Ich habe mir ganz fest vorgenommen nächsten Sommer nach Capri zu gehen. Diese Insel steht bei mir auch schon seit langen ganz weit oben. Deine Bilder tragen dazu bei das mein Wunsch noch größer wird :-)

    Liebe Grüße
    Sarah

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *