5

Where to stay in Sri Lanka? Part 2

Photography, Travels, Where To Stay In ... ?

Nach vier Nächten im Stadthotel Amangalla sind wir in das Strandhotel von Aman in Sri Lanka, in das Amanwella*, umgezogen, welches bei Tangalle liegt. Die Fahrt hat 1,5 Stunden gedauert und wir haben den Fahrerservice vom Hotel genutzt. W-Lan, Snacks, viel Beinfreiheit und Kopfkissen inklusive.

Das Hotel ist ganz anders als das Amangalla, komplett in die Natur und in die Hügel eingebaut, mit einem Strand, sehr weitläufig und ausgebreitet. Für gehfaule ist es zwar nichts, da das Hotel aber noch kein Gym/Spa hat, ersetzt das viele Rauf- und runtergehen den Sport. Normalerweise kenne ich es so, dass bei so ausgebreiteten Hotels es Buggies gibt, aber hier: Tuk Tuks! Ganz typisch für Sri Lanka hat es auch das Hotel für sich übernommen. Aber den Tuk Tuk-Abholservice vom Zimmer und retour haben wir nie genutzt, sondern den kleinen Verdauungsspaziergang ins Zimmer sehr genossen.

Unser Zimmer, nein Suite (Ocean Pool Suite), hatte einen eigenen Pool, große Terrasse, freistehende Badewanne, kostenlose Minibar mit den leckersten Früchten,… nur um ein paar Highlights zu nennen. Was es nicht gab: einen Fernseher, dessen Abstinenz mir erst nach drei Tagen aufgefallen ist. Das erste Bild entstand übrigens aus unserer Suite kurz vorm Abendessen, toller Ausblick, oder? Wer braucht da schon einen Fernseher?

Leider war die Klimaanlage nicht so toll: sie wehte sehr stark und kalt (trotz auf kleinster Stufe und 27 Grad-Einstellung) auf das Bett und ich konnte zwei Nächte nicht so gut schlafen. Die erste Nacht musste ich im Pullover und Bademantel übernachten, eingewickelt in Handtüchern… Der Service hat dann vor die Klimaanlage ein Brett angebracht und es wehte weniger. Und ganz ohne Klimaanlage ging es leider auch nicht. Aber das Hotel hat das Problem schnell behoben und so hatte ich dennoch erholsame, restliche Nächte.

Wir waren alle vier Tage immer am Strand obwohl es einen schönen Pool auch gibt. Aber am Pool kann ich überall liegen, hier war das Meer einfach so magisch, dieser “wilde” Strand mit den Palmen, die immer natürlichen Schatten gaben. So einen Service (Servicepersonal ist auch gleichzeitig Rettungsschwimmer) am Strand habe ich noch nie erlebt; das Handtuch wird jedes Mal neu gelegt, sobald man ins Meer oder zum Lunch geht, es wird unaufgefordert Wasser nachgebracht, es gibt kleine Snacks zwischen durch und notfalls hilft dir der Lifeguard auch aus dem Wasser raus, wenn die Wellen zu stark sind.

Ach ja, kostenloses Yoga gab es auch und es war die allerschönste Kulisse, wo ich je den “Sonnengruß” praktizieren durfte! Am Meer, unter Palmen umgeben von dieser wunderschönen Natur! Leider kam der (sehr gute, wohlgemerkt!) Yoga-Lehrer allerdings immer viel zu spät zu den Stunden…

Das Essen war fantastisch! Ob Frühstück, Lunch oder Dinner, ich war jedes Mal begeistert! In der Früh frische Kokosnüsse zum typischen lokalen Essen trinken, Avocado-Toast, Egg Hoppers, String Hoppers mit Curry, Bircher Müsli oder Pancakes – es fehlte an Nichts! Der Lunchspot war unten beim Strand, und vom Holzkohlegrill gab es täglich frische Meeresfrüchte oder Fleisch, große Salate und leckere Vorspeisen, das alles vor einer Traumkulisse!

Am Abend haben wir uns meistens für das Sri Lankan-7-Gänge-Menü mit täglich wechselnden Curries und Desserts entschieden. Es war so lecker! Vor allem das hausgemachte Kokoseis; ich hatte noch nie so ein köstliches und frisches Kokoseis gegessen, wie dort.

Auch das Hotel an sich ist einfach nur wunderschön und Architekturliebhaber und Designfreaks werden hier ihren Spaß haben! Aber auch Foodies werden auf ihre Kosten kommen!

Ich kann das Hotel auf jeden Fall empfehlen, trotz der Klimaanlage und dem etwas schusseligen Yoga-Lehrer und würde am liebsten sofort wieder zurückreisen!

*) Ich wurde für diese Review weder vom Hotel eingeladen, noch bezahlt oder sonst irgendwie entschädigt; wir haben alles selber zu 100% bezahlt.  

Unser private Pool:

Ausblick beim Frühstück und Dinner:

© www.mangobluete.com

Comments 5

  1. Das Hotel sieht ja richtig schön aus und wie cool ist bitte der eigene Pool. :)
    Ich war ja auch vor wenigen Wochen in Sri Lanka und es war eine wahnsinnig tolle Reise.
    Meine Hotelreview ist auch schon fertig und kommt demnächst online. :)
    Liebste Grüße Tamara
    FASHIONLADYLOVES

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *