54

Spontaner Kurzurlaub

Personal, Travels

Papa hat die ganze Familie für einen spontanen Kurzurlaub in die St. Martins Therme eingeladen. Nun sind wir hier und ich finde es einwenig langweilig. Rumfummelnde Pärchen im Pool, schlechtes Wetter und Pampa rundherum. Zum Glück habe ich mein Anne Frank Buch mit!

Aber das Hotel und Zimmer schauen ganz nett aus (Himmelbett!). Mein Freund und ich sind gespannt, wie das Essen hier ist und vielleicht gehen wir morgen in die Sauna, lassen uns im Spa verwöhnen und das Thermalwasser tut dem Körper gut! Ausserdem gibt es hier einen Fitnesssaal und ein Spaziergang ist vielleicht auch noch drin im Naturschutzgebiet. Das Beste daraus machen ist die Devise!

Ein spontaner Trip in eine Hauptstadt wäre zwar besser gewesen, aber ich freue mich einfach, meinen Vater zu sehen und will nicht undankbar sein. :) Ha! Und gerade jetzt kommt die Sonne raus!

© www.mangobluete.com

bloglovin

Comments 54

  1. Ich finds auch schön, zumindest für einen Kurzurlaub. Langfristig gesehen würd’ ich es da auch nicht aushalten :D

    Du magst doch Pandabären, guck dir doch mal meinen neusten Post an :) – http://yourkathi.blogspot.com/
    Lg, Kathi

  2. “Das Beste draus machen” ?! Ich will echt keine Luxus-Debatte anleiern, aber vielleicht kannst Du die schreckliche Langeweile ein bisschen besser ertragen, wenn Du im Hinterkopf hast, dass es Menschen gibt, die seit sechs (!) Jahren nicht im (Kurz-)Urlaub waren, weil sie ihr Studium komplett selbst finanzieren mussten und keinen finanziellen Background haben, der einen solchen Luxus auch nur im entferntesten ermöglichen würde (meine Miete kostet weniger, als eine Nacht in diesem Doppelzimmer…).

    Ich gönn’ Dir alles was Du hast – ich finde es sogar extrem unterhaltsam mir anzuschauen, dass es sogar LV Brieföffner und Waffeleisen im Wert meines Krankenkassenbeitrages gibt – und habe Dich noch nie als undankbar (diesen Begriff hast Du ja glücklicherweise selbst aufgegriffen) oder abgehoben empfunden. Aber lass Dir gesagt sein, dass ich mich in einem solchen Zimmer nur zu gerne ein bisschen langweilen würde!

    Ja, klar: Leid ist nicht vergleichbar. Aber in diesem Fall musste das mal gesagt werden. Nichts für ungut.

    1. Danke Stine, meine Worte…. Mein Gott, es gibt Menschen, die haben “Probleme”… Werd mal erwachsen, “Mangobluete”… Verwöhntes Gör ist nur der Vorname..

      1. Nee, Beschimpfungen sind genauso verwerflich, wie die von uns kritisierte Einstellung. Eher schlimmer.

        1. Hm, ich hab mir mein Studium auch komplett selbst finanziert, war aber schon auf Urlauben… wenn man nebenbei arbeiten geht, ist das eigentlich kein Problem.
          Und ganz ehrlich: Leute, das ist ein Thermenaufenthalt – sie wurde ja jetzt nicht nach Paris ins Ritz eingeladen & beschwert sich dass es dort so fad ist…

  3. Ich muss ehrlich sagen, auch wenn ich mir so ein Luxuszimmer vielleicht nicht leisten kann, aber wieso kann es einem auch in so einem Zimmer nicht langweilig sein? Ich mein dieses Zimmer ist schön und toll, aber es unterhält einen doch nicht?! Ich mein es kann in egal welchem Zimmer langweilig sein?! Ob einem langweilig ist oder nicht, liegt daran, ob man irgendwas tolles erleben kann, Stadtbesichtigungen oder irgendwelche tolle Aktivitäten, aber wenn diese fehlen oder nicht so spannend sind, dann ist es langweilig, ob mit 10 Mio aufm Konto oder mit 10€ aufm Konto, macht hier keinen Unterschied!

    1. @Fabelimo: Da hast Du inhaltlich Recht. Aber darum geht es doch gar nicht. Die Langeweile ist hier doch nur ein Synonym für die (kurzzeitige) Unfähigkeit sich an etwas wirklich Schönem zu erfreuen – das wäre bei jemandem mit 10 € auf dem Konto genauso kritikwürdig. Der Tenor des gesamten Posts spricht stark dafür: “ganz nett”, “das Beste draus machen”, “eigentlich wäre mir XY ja lieber gewesen”, “ach, naja, dann muss ich mir jetzt wohl oder übel die Zeit mit ner Spa-Behandlung vertreiben”….
      Und doch ne Luxus-Debatte….

      1. Ja, aber du weißt doch nicht, ob Mango die letzte Zeit öfters solche Wellnesgeschichten hatte, ich mein wenn ich in der kurzen Zeit immer das gleiche mache, egal was, es kann auch was ganz tolles machen, unabhängig von meinem Kontostand kann es mir auch langweilig sein, auch wenn es in diesem Fall ein Wellnesurlaub.
        Ich mein, wenn ich die letzten Tage schon 10 mal in der Sauna war, und man mir sagt, hey komm noch zum 11. ml in der kurzen Zeit, dann würde ich auch denken, oh nöööö, was anderes bitte!

        Und die Diskussionen, ich habe 6 Jahre keinen Kurzurlaub gemacht, weil ich mir mein Studium selbst finanziert habe, sind völlig daneben! Ich finanziere mir mein Studium auch selbst, lasse es nicht auf die große Glocke hängen und leiste mir auch kurzurlaube und großurlaube! Vielleicht hast du was in den 6 Jahren falsch gemacht, dass du dir auch was kleines nicht geleistet hast!

  4. Wenn Du das Anne Frank Buch dann zu Ende gelesen hast, kannst Du Dir vielleicht vorstellen was Langeweile wirklich bedeutet und bist ein wenig :bescheidener’ und dankbarer…

  5. ich muss stine auch ein wenig recht geben, obwohl ich in vieler hinsicht selbst ein “verwöhntes gör” bin. :) nix für ungut und geniess die tage!

  6. Liebes Mangoblütlein, ich lach mir nen Ast ab, wenn du mal Kids hast! Ha ha – du wirst für den Rest deinen Lebens nie nie wieder Langeweile haben – Indianerehrenwort. Ha ha ha…

    1. ja, kinderkriegen ist der sinn des lebens einer frau -.- vielleicht will sie gar keine kinder, woher willst du das wissen?

      1. Klaro, mein Sinn des Lebens war es bis Ende der Zwanziger auch nicht, solls ja auch nicht sein, man soll sich austoben, und dann erst. In Mangos Alter war das Thema Kinder für mich so weit weg wie die Rente :D. Das meine ich aber gar nicht. Apropos, nur ganz wenige Frauen wollen heutzutage ernstaft und endgültig keine Kinder, und das sind meines Erachtens nach keine bequemen und lieben Zeitgenössinen. Und so schätze ich Mango nun wirklich nicht ein. Sie muss z. B. nicht erst noch Karriere machen, weil sie sie schon hat, und da die Firma ihr und auch ihrem Vater gehört, muss sie niemandem was beweisen und kann zu jedem beliebigen Moment in die Kinderpause gehen. Zum anderen hat sie eine stabile Beziehung und einen lieben Freund, so dass es nahe liegt, dass wenn sie nicht zu der vorher genannten Gruppe Menschen gehört, dann würde einem Kind irgendwann nichts im Wege stehen, denke ich mal so ganz ungezwungen…

        Aber wie gesagt, ich wollte auf etwas anderes hinaus. Ich wünsche jedem eine Riesen Portion Spaß mit seinen stummen Birkins und Louis, ich beschäftige mich lieber mit realen Menschen, die mich lieben und wertschätzen.

        Übrigens sagte mir vor einiger Zeit ein befreundeter älterer Herr, als ich mit meiner damals neuen Fendi antanzte – er hatte keinen blassen Schimmer gehabt, was das für eine Label war oder gar was sie gekostet hat. Aber als allererstes hat er zu mir rübergeworfen – glaube mir, kein Mann der Welt schaut darauf bzw. interessiert sich dafür, was für eine Handtasche Frau so bei sich trägt! Punkt. Natürlich habe ich versucht zu kontern und mich zu verteidigen, von wegen nur Männer wie er tun das nicht usw. Fakt jedoch ist, ob ich es zugeben will oder nicht – es stimmt. Wen will man denn damit beeindrucken? Die anderen Leute interessieren sich alle nur für ihren Kram. Als ob mich jemand auf meine Fendi jemals angesprochen hätte?! Aber das ist letztendlich in etwa die selbe Frage wie mit der High-End-Kosmetik, Blau von Dior ist auf den Lidern nicht vom Blau von P2 zu unterscheiden.Bei Mädels mit einer LV denke ich schließlich auch bloß, mey, die denkt jetzt bestimmt, dass sie alle für ganz dufte halten. Irrtum. Genau das Gegenteil ist der Fall. Wie man weiß, versuchen wir Menschen den fehlenden inneren Reichtum mit äußeren Statussymbolen aufzuwerten. Wenns bei diesen Menschen brennen würde würden sie quasi alles verlieren was sie sind. Wahre kluge Menschen haben das Materielle nicht nötig, sie wissen, was sie sind und was sie können und haben eine ruhige Seele. So wie eine meiner Freundinnen z. B. Sie ist fertige Ärztin und hat ebenfalls ein Baby. Sie käme niemals auf den Gedanken, sich teure Sachen zu kaufen, und würde ich ihr den Preis meiner Sachen verraten, würde sie mir nur den Vogel zeigen. Sie hat was besseres zu tun in ihrem Leben, nämlich eine hingebungsvolle Mama zu sein, eine hervorragende Ärztin und ein toller interessanter Mensch. Das ist ein für mich ein erstrebenswertes Ziel und nicht das Anhäufen von Anziehkram.

        BTW, die Ruhe und Enspannung in den Thermen weiß man sehr wohl zu schätzen, wenn man am Wochenende für ein paar Stunden ein bisschen Ruhe von seinem Baby hat und sich mit seinem Schatz im Sprudelbad wie ein Teenager austobt :P

        Eigentlich weiß ich gar nicht, wozu ich das alles hier schreibe. Aber ich höre mal auf, bevor die Leute hier denken, ich wäre gemein. Das bin ich wirklich nicht – nur geradlinig und ehrlich.

        1. oha. soviel vorurteile auf einem haufen. warum kannst du es nicht einfach hinnehmen, dass es frauen gibt die keine kinder wollen?? wieso sollten sie unangenehme zeitgenossen sein? nur weil für dich persönlich anscheinend kinder das größte sind, muss es doch nicht für jeden anderen auch so sein. manche leute investieren ihr geld eben lieber in klamotten, restaurantbesuche und andere tolle sachen anstatt in babybrei und windeln. und nur weil man ne tolle beziehung hat muss man nicht automatisch kinder kriegen. wenn deine freundin glücklich ist mit ihrem kind und keine lust hat sich teure sachen zu kaufen, dann ist das ja schön für sie. aber andere wollen eben ihr geld für designerkram ausgeben, warum auch nicht? ich finde sicherlich nicht alles toll, was mango sich leistet, aber es ist ja ihre sache.

  7. Natürlich kann man sich viel streiten, darüber, ob Mango nun undankbar, verzogen, oder sonstiges ist, aber wer von uns kann das schon wirklich beurteilen? Persönlich kennen wir sie ja alle nicht. Wir bilden uns nur ein es zu tun, weil wir ihr täglich folgen können und es ja auch anscheinend gerne tun. Ich habe Mango auch vorher nie als undankbar empfunden und glaube, dass die Worte vielleicht augenscheinlich erstmal falsch gewählt sind. Die bekommt man gerne, schnell in den falschen Hals. Nun ist es aber doch so, dass sie auch sagt, dass Städtereisen ihr eher liegen und egal welchen Kontostand man hat, Präferenzen hat jeder. Und wenn sie nun einen Aufenthalt im Wellnesstempel als eher “langweilig” empfindet, aus welchen Gründen auch immer, dann hat das nichts damit zu tun, dass sie undankbar ist. Man kann schließlich auch einen Spaziergang als langweilig empfinden und der kostet nichts!

    1. wenn mein papa mir einen kurzurlaub schenken würde, würd ich mich für gefühle wie langweile schämen..
      genau, ein spaziergang ist kostenlos, dieser trip war es nicht..

    2. Was meinen die Leute eigentlich immer, wenn sie sagen: “Du, du! Du kennst mich doch gar nicht! Schimpfi-Schimpf!”?
      Mango schreibt hier über sich selbst, ihre Gedanken, ihre Ansichten, ihre Interessen…
      Das sagt doch alles über einen Menschen aus, oder wollt ihr der unter die Decke kriechen, um sie näher kennen zu lernen? Ich weiß nicht was Anna just zu dieser Minute treibt, aber ich weiß wie sie tickt.
      Einfache dahin geworfene Sätzlein sagen über einen Menschen mehr aus, als er vermutet.

  8. Diese Debatte ist doch totaler Unsinn. Man kann sich für Geld nicht dauerhaft positive Gefühle kaufen, und wenn sie sich langweilt, dann langweilt sie sich halt…
    Seid ihr alle den ganzen Tagh toll drauf, nur weil ihr es warm und trocken habt und nicht hungert wie in Afrika???

  9. Was hier wieder für ein Fass aufgemacht wird …
    Fabelimo hat’s eigentlich schon perfekt zusammengefasst – danke!
    Wie unzufrieden muss man eigentlich mit seinem eigenen Leben sein, wenn man beginnt andere als “verwöhnt”, “undankbar” und als “Gör” zu bezeichnen?
    Ich hab’ selbst nicht viel (und oh Gott, ich muss mir mein Studium auch selbst finanzieren), aber mir würde so etwas nie einfallen. Vielmehr ist es ein Ansporn selbst etwas zu erreichen, sodass es vielleicht meine Kinder später mal einfacher haben ;-)
    LG

    1. Dem aufmerksamen Leser mag aufgefallen sein, dass ich hier niemanden mit negativ konnotierten Ausdrücken versehen habe und mich von derartigen Äußerungen zudem klar distanziert habe.

  10. Oh, da hätte ich mich gar nicht wohlgefühlt und mich sicher auch gelangweilt. Es gibt schönere Orte zum entspannen.

  11. … war vor 3 wochen dort und kann dich gut verstehen – wie so oft, viel werbung (à la very much money), aber leider nicht viel dahinter… personal (vor allem bei frühstück & abendessen) extremst überfordert, eher maue stimmung im hoteleigenen thermalbereich.. allerdings sind frühstücksbuffet (auf der terrasse) und sauna (mit blick auf den see) wirklich nett..

  12. Ich wüsste auch nicht, wie ich ein ganzes Wochenende in einer Therme rumbringen sollte, mich langweilt es da auch immer schon nach ein paar Stunden. Von daher kann ich das schon verstehen! Außerdem ist doch nichts dabei, wenn man sich bei Geschenken denkt “ist lieb gemeint und auch ganz nett, aber für das Geld hätte ich mich über XYZ mehr gefreut”.

  13. Arm ist wohl eher,das man alles kriegt was man haben will,dafür aber keine elterliche Liebe.

  14. was hier so abgeht, ihr müsst doch gleich nicht die anna beleidigen, meine güte! konstruktive kritik ja, beleidigungen NEIN!

  15. Von wegen unverschämt!! Eigentlich wollten wir vier dieses WE nach Salzburg zur Jubiläumsfeier von Hermès. Allerdings fielen mein Mann und ich aufgrund einer privaten Verpflichtung aus. Und Anna hat am Donnerstag (als wir gemeinsam essen waren) von diesem Kurzurlaub erfahren und sich daher entschieden, lieber Zeit mit ihrer Familie zu verbringen. Dass es ihr dort nicht gefällt, hat nichts mit verzogen zu tun – verzogen/unverschämt wäre es gewesen, lieber auf die exklusive Party in Salzburg zu gehen anstatt ihrem Papa in eine langweilige Therme zu folgen. Soviel zum Thema: wir wüssten nicht, was Vorrang hat!

        1. Inwiefern rede ich denn Unsinn? Ich habe lange überlegt überhaupt was zu sagen, aber nachdem sich ja alle Daumen-hoch-Drücker wieder so leicht eine Meinung bilden, hab ich mir die Zeit genommen, diesem (tatsächlichen) Unsinn etwas entgegenzusetzen! Anna ist halt nicht so ein Fan von Thermen-Kurzurlauben und versucht aber trotzdem das Beste draus zu machen. Diese Meinung wird ihr ja wohl zustehen – auch ohne, dass man sie gleich als verwöhnt, undankbar, verzogen oder was weiß ich was nicht noch alles hinstellt! Sie wurde ja nicht zu dem Urlaub gezwungen, sondern hat sich – trotzdem sie sich das so nie aussuchen würde – entschlossen mitzufahren, um Zeit mit ihrem Vater/Familie verbringen zu können.

        2. “…lieber auf die exklusive Party in Salzburg zu gehen anstatt ihrem Papa in eine langweilige Therme zu folgen…”

          exklusive party…bliblablub…jajaja…statt dessen muss sie in so einer runtergekommenen hütte in einer langweiligen pärchen-planschanlage hausen und sich FÜÜÜÜÜÜRCHTERLICH langweilen…

          ihr seid wirklich arm dran…

        3. @hannah (konnte bei Dir nicht auf reply klicken und antworte daher mir selber). Wer lesen kann, ist klar im Vorteil: Genau so hab ich es ja gesagt, dass es wohl eher unverschämt/verzogen gewesen wäre, wenn sie das Andere lieber gemacht hätte. Hat sie aber nicht, sondern sie hätte sich in jedem Fall für ein Zusammensein mit dem Papa/der Familie entschieden. Und auch wenn wir nichts anderes vorgehabt hätten, hätte sie sich wohl trotzdem dort gelangweilt!!

    1. Strg + F -> “unverschämt”

      ….seltsam….dieses Wort taucht irgendwie nur in dem Beitrag von Macs auf….

      1. Entschuldige bitte, dass ich offenbar den falschen Begriff verwendet habe – wahlweise kann man auch “undankbar” oder “verzogen” einsetzen. Ist das wirklich so wichtig? Mir ging es darum zu sagen, dass Anna – wenn sie die Wahl zwischen oberflächlichem Spaß und Langeweile mit der Familie hat – sich natürlich für die Familie entscheidet! :-)

  16. Ich würde mich wahnsinnig freuen, ein Wochenende in den Thermen zu verbringen.
    Ich hab im Moment so viel um die Ohren, da bin ich schon für jede Minuten, die ich nicht in einem öffentlichen Verkehrsmittel sitze, dankbar.
    Klar mag das blöd rüberkommen, wenn Mangoblüte schreibt, sie hätte lieber dies und das gehabt. Aber ich hab selbst erfahren, wie es ist, in einem tollen Land mit einem tollen Hotel zu sein und es doch schrecklich zu finden (Gründe hierfür können ja vielfältig sein…). Ich hätte auch dankbar sein müssen, dass mir der Urlaub überhaupt ermöglicht wurde und war es nicht. Wenn man einfach eher der Typ für Städtereisen statt Wellnessaufenthalte ist, dann langweilt man sich bei dem jeweils anderen eben.
    Außerdem geht für mich aus dem Post nicht hervor, dass Mangoblüte ihrem Vater das direkt auf die Nase gebunden hat – im Gegenteil, sie schreibt ja, dass sie sich freut, ihn zu sehen.
    Ich glaube, man sollte den Post an der Stelle nicht ganz so ernst nehmen.

  17. Ich kann dieses Thermen-Gesuhle mit grabschenden Pärchen nicht ausstehen… Igitt. Und dann noch Schrumpelhaut zwischen den Zehen. Ein “bisschen” mehr Action darf es schon sein.

  18. Hahaha, Anna, ich finds lustig, dass du noch immer alle Kommentare freischaltest (nehm ich mal an) –> das reinste Kabarett :D :D :D :D Wie sich die Leser (und ja, ihr seid alle Mangoblüte-Leser, vermutlich habt ihr sie abonniert um euch bei jedem “Luxuspost” neu aufzuregen :D ) hier echauffieren :-D
    Mein Gott, sie fährt in ne Therme und schreibt nicht brav eine Lodhudelei über dieses Hotel bzw Spa. OH MY GOD. Wie krank seid ihr bitte?? :D :D Nicht zu fassen. Und OH WOW sie liest Anne Frank. Is doch scheißegal, ob sie sich ihre Langeweile mit Harry Potter oder Klatschmagazinen oder eben Anne Frank vertreibt. Würde sie auf ihrem iPad was neues für den Blog basteln, hieße es sowieso wieder: “Hauptsache immer das iPad dabei, du Bonze”.
    So Kinder, und jetzt erfreut euch wieder an diesen 0815-Blogs wo man außer den immerkehrenden Raybanbrillen, H&M Jäckchen, Vagabondwedges, Arizona-Iceteaflaschen NIX zu sehn bekommt.

    An Anna: Warst du draussen auch mal schwimmen? Der See sieht sooo dermaßen türkis aus, auf der Homepage, sehr schön :) Und was war das bitte, dass du da gestern serviert gekriegt hast (twitpic) ? ;) ;)

  19. das Hotel und die Zimmer als ganz nett zu bezeichenn ist mehr als bedenklich!- mehr kann ich hier nicht mehr schreiben …. –
    taurig wenn man so einen Urlaub nicht schätzen kann ! egal ob man Städte bevorzugt … darum geht es gar nicht …

  20. Pingback: Bubbles « Mangoblüte | Lifestyle Blog

  21. ich verstehe die ganze aufregung nicht. nur weil man etwas geschenkt bekommt, muß man es doch nicht automatisch klasse finden…!??
    mir würde die theme aber ganz gut gefallen und ich plane schon einen kurzurlaub. ;-)
    @anna: wir sind demnächst in salzburg bei den festspielen. ist das von da aus weit? dann hängen wir das da noch dran oder würdest du sie allgemein eher nicht empfehlen?

    1. @holly: wenn du interesse an nem richtig netten, gemütlichen thermenkurzurlaub hast, bei dem das preis-leistungsverhältnis stimmt (was bei der st. martin’s therme leider nicht der fall ist, auch sind freizeitmöglichkeiten abgesehen von der thermenbenutzung auf spazieren beschränkt), dann empfehle ich dir stegersbach und zwar reiter’s – ist wirklich nett, die atmosphäre, verpflegung, auch besteht die möglichkeit zu golfen, reiten, etc. (bad tatzmannsdorf ist auch recht fein) p.s. aber natürlich, um das publikum hier nicht aufzuregen, ja, st. martin ist schön, aber nein, für mehr als 170 euro pro nacht (halbpension) mit nur einer schottergrube (oh verzeih, see) und einem outdoor und einem indoor pool nicht gerechtfertigt..

  22. das man direkt beim nationalpark ist hat wohl niemand mitbekommen??? – es gibt genügend möglichkeiten etwas zu unternehmen…. –

  23. Auch ich bin wie viele Andere hier wirklich schockiert von diesem Urlaubsbericht.
    Mir ist natürlich auch schon vorher mal aufgefallen, dass hauptsächlich Luxusmarken in deinem Kopf herumschwirren, aber dennoch schienst du mir immer menschlich gesehen sympathisch & ich lese deinen Blog wirklich gern.

    Dieser Eintrag ändert das allerdings. Ich nehme mal an, dass unter anderem der erwähnte Herr Papa dafür verantwortlich ist, dass es keinen Unterschied macht, ob du nun mal eben bei Chanel reinspringst, um etwas zu kaufen oder bei Zara.
    Das ist auch alles nicht schlimm, aber du solltest dich glücklich schätzen, dass du auf diese Art leben kannst und dass du auf so einen Kurzurlaub nicht hinsparen musst.

    Peinlich wie du hier versuchst ein bisschen Dankbarkeit zu zeigen, die du ganz klar nicht empfindest, sonst würdest du so über ein Geschenk nicht reden.

  24. Pingback: Strand und Sonnenbrand « Mangoblüte | Lifestyle Blog

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *