54

So excited!

Fashion, Travels

Oh my, I am soooo excited! I am packing for a very special trip that I was invited to: the Audi Fashion Festival together with Asia Fashion Exchange in Singapore! I can’t wait for the trip to begin! So see you in Singapore tomorrow! :)

~~~

Oh Gott, ich bin so aufgeregt! Ich packe gerade für eine sehr besondere Reise: Ich wurde nämlich zum Audi Fashion Festival zusammen mit Asia Fashion Exchange zur Fashion Week nach Singapur eingeladen! Dort werden wir unter Anderem die Shows besuchen, verschiedene Designer kennenlernen und vieles mehr! Und ich freue mich schon, Katja von Les Mads mal wieder zu sehen!

Ich bin sehr gespannt, was mich erwartet, denn das Programm klingt SEHR vielversprechend und ich werde Euch definitiv am Laufenden halten. Aber jetzt heisst es wieder: packen, packen, packen.

Bis später!

© www.mangobluete.com

 bloglovin

Comments 54

  1. Oh wie cool ist das denn?? Viel Spaß in Singapur und mach viele Fotos!! :)
    Lg, Andrea
    Wonderful and Marvelous

  2. es ist wirklich beneidenswert, welche Möglichkeiten du durch deinen Blog bekommst.
    Der Blog scheint, von außen betrachtet, fast dein Lebensinhalt zu sen.

    1. Generell finde ich es nicht korrekt, dass den Bloggern so viel Aufmerksamkeit geschenkt wird. Ich hab schon einmal auf einem Blog einen Kommentar geschrieben, dass ich es als unfair empfinde, dass viele Blogger viele Produkte oder ja auch sogar Reisen geschenkt bekommen, für die andere Menschen bezahlen und dies dann in Form eines Reviews rechtfertigen. Wenn es ja so ist, dann könnte man ja jedem Käufer, der Interesse daran hat, etwas zuschicken. Naja, kannst dir ja vorstellen welche Reaktionen darauf gefolgt sind. Und nein, ich fühle nicht so etwas wie Neid. Es ist nur nicht gerecht in meinen Augen, aber so etwas wie Gerechtigkeit gab es noch nie in unserer Gesellschaft.

      1. ich gebe Dir recht, frei nach dem Motto: ‘Der Teufel scheißt immer auf den größten Haufen..”
        Nun gibt es einfach nicht so viele Blogger im deutschsprachige Raum, die über diese finanziellen Mittel verfügen, so viel Zeit haben und einen Luxus und Lifestyle – Blog führen…und Audi lädt da sicher nur zahlungskräftige Leute zu ein….

      2. Sorry, aber dass du neidisch bist, klingt wirklich aus jedem deiner Worte! Stell doch auch was auf die Beine und freu dich, wenn du damit erfolgreich bist. Zum Glück gilt immer noch der Spruch “Von nix kommt nix!”

      3. Post
        Author

        Liebe Joy,
        vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich kann Dich verstehen, was Du meinst und dass Du das als unfair empfindest. Nur muss man bedenken, dass ein erfolgreicher Blog neben sehr viel Arbeit, Disziplin, Durchhaltevermögen, etc. benötigt. Ich blogge ja nicht wie im Büro von 9h bis 18h, sondern mache ich es auch Nachts und/oder sehr in der Früh, zwischendurch am Tag, zwischen Uni und meiner Arbeit etc. und bin eigentlich sehr oft online. Man will die Leser unterhalten und sich immer etwas neues einfallen lassen.
        Es hat mehr als zwei Jahre gedauert, mein Hobby – den Blog – “auszubauen”, dass es so langsam anfängt, die Lorbeeren abzuwerfen – was aber nie meine Absicht war, zu bloggen! Es macht einfach wahnsinnig viel Spaß, umso schöner finde ich es, wenn man zu Events oder ähnliches eingeladen wird.

        Es ist auch nicht so, dass jeder Blog solche großzügigen Geschenke bekommt, sondern hängt das sehr von der Bekanntheit und den Klickzahlen ab, und da muss man erstmal hinkommen.

        Ausserdem können wir Blogger nichts dafür, wenn wir eingeladen werden; und ganz ehrlich, ich freue mich wahnsinnig über diese tolle Einladung nach Singapur! Wenn man das angeboten bekommt; warum nicht?

        Natürlich merkt der Leser die Arbeit hinter einem Blog nicht, aber ich finde es schön, ab und zu für die Arbeit belohnt zu werden und da sehe ich nichts falsches dran. :)

        Bei den Printmedien läuft es nicht anders aber da beschwert sich keiner, dass es unfair ist, wenn jemand nach Italien eingeladen wurde oder ähnliches.

        Beim Blog hat man wenigstens den Vorteil, dass der Blogger – hoffentlich – ehrlich bei seinen Reviews ist. Ausserdem finde ich, dass ein Blog an sich mehr Leute erreicht als eine Zeitschrift, die man meistens noch kaufen muss, wobei ein Blog meistens viel aktueller und schneller ist und man nur googeln muss.

        Vielleicht verstehst Du jetzt ein wenig meine Ansichtsweise zu diesem Thema. :)
        Liebe Grüße,
        Anna

        1. hast du denn manchmal Themen, wie Pelz, Schlangenleder…etc. bewusst gestreut, damit du auf die Klickzahlen kommst, um nun die ‘Früchte’ deiner Arbeit zu ernten?
          Ernstgemeinte Frage!!!!

        2. Post
          Author

          Liebe n., hast Du auch ein Leben neben meinem Blog oder ist er Dein Lebensinhalt? Ernstgemeinte Frage.

        3. oh mango, ich hab jetzt ganz ersthaft(!!!) geglaubt, es kommt eine ‘richtige’ Antwort von Dir…schade!

        4. Für Audi bist du letztlich recht günstige Art und Weise, für das Unternehmen Werbung direkt in die Zielgruppe zu bringen. Wie für all die anderen Unternehmen auch, die dich einladen. Nicht du als Person bist ihnen wichtig, sondern der Werbewert, den dein Blog darstellt. Ich frage mich gerade, ob Audi weiß, dass du die größte Aufmerksamkeit für den Blog von den LeserInnen bekommst, die selber noch zu jung sind, ein Auto zu lenken, geschweige denn sich ein Abo der Italienischen Vogue vom Taschengeld leisten zu können. Vermutlich schaut Audi nur auf Klicks. Dass dich die Wichtigkeit deines Blogs anturnt (wichtig: nicht die Person, sondern das Produkt ist gefragt!), geht aus deinen Postings klar heraus. In der Außensicht entsteht hier das Bild einer Blase, die immer größer wird, bis sie schließlich einmal platzt. Dann war es zumindest eine schöne Zeit, die du hattest. So wie seinerzeit für die Leute, die in der New Economy mit dabei waren. Eine tolle Zeit, aber ohne Zukunft. Wie andere zuvor schon kommentiert haben: sobald du einen Vollzeitjob hast, der dich ausfüllt, war’s das mit dem Blog-Jet-Set. Denn von Einladungen kann man nicht leben. Falls ich mich irre und du durchaus Honorare für deine Präsenz bezahlt bekommst, so wie Celebrities bei Skipenings etc korrigier mich bitte, ich lerne gerne dazu wenn es um die schillernde Welt in der Blase geht!

        5. @ Paula – nur eine kurze Frage – würdest Du so eine Einladung nicht annehmen?? denn ich müsste nicht zweimal überlegen – also warum hätte Mangoblüte absagen sollen?
          lg, anna

        6. ich verstehe gar nicht wieso einige darauf so neidisch sind. wenn man vergleicht wie viel geld mango für luxus sachen ausgibt, bekommt sie doch relativ wenig einladungen im vergleich zu anderen bloggern, die mit viel “billigeren” outfits viel mehr aufmerksamkeit bekommen. ich gönne es anna, dass sie nach so viel mühe und harter arbeit, endlich mal etwas dafür bekommt. :) herzlichen glückwunsch zur reise!

        7. @ anna (kleingeschrieben): wo liest du, dass ich Anna empfehle, es nicht anzunehmen? Ich ziele mit meinem Kommentar auf etwas anderes ab: auf diese “Blase” eben, darauf, dass vieles von diesem “Lebensinhalt” – zu dem wird es ja für Anna zusehends, denn wer auf einem mehrtätigen Event teilnimmt, kann halt nicht zugleich woanders sein – über eine für mich fragwürdige Basis verfügt, nämlich keine. In der Zeit, wo Blogger Fotos von Hotelzimmern auf Events machen können sie andere Aufgaben nicht wahrnehmen. Man kann sich nicht zweiteilen und es ist letztlich die Frage der Prioritäten, in was man seine Zeit investiert, was bringt einen weiter und was ist zielführend für meine Karriere oder meine Zukunft. Und eben da sehe ich die Parallele zur New Economy. Ich rede hier nicht von Urlaubs-Ausflügen, sondern eben “Arbeit”, wie Anna ihre Aktivitäten beschreibt. Es würde mich aber auch nicht wundern, wenn meine Überlegungen hier so sehr Fremdkörper sind, dass sie nicht oder falsch verstanden werden.

        8. also ich glaube schon, dass bloggen zeitaufwendig ist….die mails lesen, kommentare freischalten, beiträge verfassen, fotos machen etc…..aber sorry….HARTE arbeit ist das definitiv nicht.

        9. Öhm… Nur so nebenbei… Ein normaler Bürojob ist auch keine “harte Arbeit”… Und man ist trotzdem Abends müde…

        10. Anna,
          versteh mich nicht falsch, ich beschuldige dich auch nicht dafür. Mir ist es ja auch bewusst, dass Du und andere Blogger zu diesen Events eingeladen werdet, ohne dass ihr etwas dafür verlangt. Ich freue mich ja auch für dich und die anderen Blogger,(und das meine ich ehrlich!) ich finde es bloss schade, dass so eine Art Privileg daraus entsteht und viele Blogs kommerziell werden, was ich eigentlich nicht mag, weil die ganze Authenzität später fehlt oder ich mich frage: Schreibt sie nun ein Review dazu weil sie es will oder fühlt sie sich dazu verpflichtet? Bei dir habe ich das nicht gefunden, bei anderen Blogs schon, deren Namen ich nun nicht nennen werde. Als ich darüber geschrieben habe, habe ich das alles allgemein betrachtet. Mir ist eben aufgefallen, dass immer mehr Produkte gesponsert werden und so. Ich kann verstehen, dass man so eine Reise annimmt und man sich darauf freut. Es ist bloss schade, dass bestimmte Firmen eben die Bloggerszene nutzen, um (fast) kostenlose Werbung zu machen, die an sehr vielen Lesern weitergeleitet wird. Ich danke dir für deine ehrliche Antwort und, dass du, anders als andere Blogger, meinen Standpunkt respektiert hast:)

    2. Ich lese hier schon lange mit und bin manchmal echt erstaunt über die hirnrissigen Kommentare. Ein Lifestyle-Blog ist unterm Strich ebenso ein Medium wie eine vergleichbare Zeitschrift in Printversion. Meint ihr denn ernsthaft, dass die Produkte, die in Glamour, Vogue und Co. abgebildet werden, dort zufällig platziert sind? Traditionelle Journalisten bei Printmedien verbringen die Hälfte ihrer Arbeitszeit damit, irgendwelche Veranstaltungen zu besuchen, die von diversen Marken gehostet werden bzw. Produkte zu testen, die ihnen ohne ihr zutun zugeschickt werden. Eine Hand wäscht dann die andere und somit haben solche Marken auch eine bessere Chance, tatsächlich in diesen Medien zu erscheinen – und zwar auf positive Art und Weise.
      Ich glaube, den meisten Lesen hier ist nicht bewusst, wieviel Arbeit tatsächlich hinter so einem Blog steckt. Angesichts des Arbeitsaufwandes ist es meiner Meinung dementsprechend auch nicht verwerflich, wenn Blogger dann “gratis” Produkte testen können oder zu tollen Veranstaltungen eingeladen werden. Und mal ganz ehrlich: Wer von euch hätte keine Lust, zu so einem Event zu fliegen?

      Ich kann mir jetzt schon vorstellen, welche Antworten ich hier von der geistig – oftmals – nicht besonders brillianten Leserschaft von Annas Blog erhalten werden. Aber denjenigen, die sich ernsthaft mit diesem Thema beschäftigen wollen und hier nicht nur aus Neid/Langeweile ihren Frust auslassen, kann ich auf jeden Fall eine nähere Beschäftigung mit den Themen PR/Marketing/Modejournalismus empfehlen. Sorry Leute, aber so funktioniert das nunmal in der Medienlandschaft.

      1. Die von Dir beschriebenen Medien, werden von studierten Journalisten, Medienfachleuten, Germanisten…etc etc. herausgebracht, geleitet..selbst jeder kleinste Praktikant hat mittlerweile ein abgeschlossenes Studium. Das ist doch nicht mit dem ‘Leiten’ eines Luxusblogs vergleichbar…

        1. Wie einfältig ist das denn?! Meinst Du wirklich, dass jemand nur wegen eines Studiums automatisch intelligenter bzw. nur deswegen fähiger ist? Es gibt so viele Leute in dem Bereich, die trotz Studium und Gehalt kaum drei Sätze formulieren können – dagegen ist dieser kostenlose Freizeitblog doch recht unterhaltsam und offenbar auch erfolgreich. Leb damit!

        2. Liebe n,
          nachdem ich selbst ein einschlägiges Studium abgeschlossen habe, kann ich mich getrost zu den von dir so genannten “Medienfachleuten” zählen. Ansprüche auf nicht käuflliche Meinungsäußerung findest du höchstens bei anerkannten Qualitätsmedien, wie etwa Presse, Standard, Süddeutsche, Zeit etc. Alles andere hat nichts mit Journalismus zu tun – egal, ob die Leute bei Glamour ein Studium angeschlossen haben oder nicht.

          Wenn du mir noch immer nicht glaubst, solltest du dir mal einige dieser Werke hier zulegen. Denn ja, es gibt Menschen, die sich wissenschaftlich mit solchen Themen beschäftigen:

          http://www.amazon.de/s?ie=UTF8&field-keywords=journalismus%20pr&index=blended&link_code=qs&sourceid=Mozilla-search&tag=firefox-de-21

        3. genau aus dem grund sind blogs auch viel interessanter für jüngere leute. weil sie trotz allem “noch” authenitisch wirken. was nützt es mir denn, wenn eine moderedakteurin über dinge berichtet, die sie selbst aber nicht trägt (Mode) oder benutzt(Beauty)? da ist es mir viel lieber wenn junge mädchen/frauen, die vielleicht noch im studium sind, ihren eigenen geschmack zeigen und sich auch die mühe machen, den text dazu zu schreiben UND gute/ passende fotos zu machen.! wenn man dann dafür von irgendwelchen firmen “belohnt” wird für die arbeit, dann ist es doch okay…

          (das erklärt wahrscheinlich auch wieso immer weniger printmedien verkauft werden…)

      2. “Traditionelle Journalisten bei Printmedien verbringen die Hälfte ihrer Arbeitszeit damit, irgendwelche Veranstaltungen zu besuchen, die von diversen Marken gehostet werden bzw. Produkte zu testen, die ihnen ohne ihr zutun zugeschickt werden.”

        das ist definitiv nicht der fall. mein vater war mehrere jahrzehnte (chef)redakteur einer großen deutschen tageszeitung. wir haben im bekannten- und verwandtenkreis überdurchschnittlich viele journalisten und nicht EINE/R davon verbringt die hälfte der arbeitszeit bei derartigen events.

        viel spaß, @mango und gute reise!

        1. Ich spreche hier auch von Lifestylemedien.

          Allerdings: Pressekonferenzen von Politikern, Unternehmern usw. erfüllen auch keinen anderen Zweck. Und auch für Journalisten, die nicht in Lifestyle-Ressorts arbeiten, gibt es Pressereisen, Pressedinners usw. usw.

  3. heey :)
    Ich war vor zwei Jahren da unten, und es war der Wahnsinn…
    In dieser Stadt wird es niemals dunkel…
    wünsch dir da ganz viel spaß.

  4. und, es gibt auch menschen die nicht permanent reisen möchten!- wie mich zum beispiel,- ab und an ist ja das nett- aber nicht ständig und laufend….- wenn man sich hier die letzten monate so annsieht ist anna ständig unterwegs…
    das muss man schon auch wollen!,- ………………
    vorallem mit familie geht das natürlich auch nicht!…..

    und die zeit sollte natürlich auch hier sein,- wer vollzeit beschäftigt ist wird die ganzen reisen nicht unterbringen können

  5. Geniesse deine Reise und hab vor allem viel Spaß! Vielleicht wirst du sogar die Chance haben im Singapore Changi Airport rumzustoebern, der ist naemlich riiiesing und wunder wunderschoen! (:

  6. vorweg: ich freue mich auf den reisebericht. die stadt ist bestimmt super.

    mittlerweile frage ich mich aber auch, wieso es auf diesem blog soviele bissige kommentare gibt……vor allem im vergleich zu anderen blogs…..es gibt mehr als genug schöne mädchen und frauen, die scheinbar große finanzielle mittel haben und ihre outfits, wohnungen etc. bloggen……..dennoch muss ich sagen, liest man sonst nirgends solche kommentare….meine lieblingsblogs sind z.b. katjaskleinekatastrophen und glitzerstyle….und obwohl die blogerinnen dort auch luxuskleidung tragen, sogar fotos von sich posten und zum teil eindrucksvollere immobilien zeigen, sind solche kommentare dort nicht zu finden…..nur so ein eindruck…..

    1. Ich glaube das eben genau daran, dass Anna hier KEIN Foto von sich postet. Das lässt sie schon sehr unnahbar und irgendwie (meiner Meinung nach) unrealistisch wirken.
      Und Anna is halt im Vergleich zu den anderen BloggerInnen, die hübsch und reich sind und teure Immobilien haben, noch viel viel mehr unterwegs als die Anderen.
      Und bei einer Laura(?) von Glitzerspritze zum Beispiel hat der Leser auch das Gefühl, dass sie wirklich arbeitet (siehe ihr eigener Laden) – das wirkt dann gleich mal realistischer bzw realitäts-naher ;)
      Und Anna is halt wirklich “extrem” – ich kenn keine andere Bloggerin der diese schwarze special-wat-weiß-ich-edition von Birkin-Bag angeboten wurde.
      Mich erinnert das hier irgendwie oft an so Doku’s von den “Superreichen” :D Andere anscheinend auch und das löst dann Wut bei den Lesern aus.
      Kann ich mir halt nur so erklären

      1. Also ich finde nicht, dass sie unnahbar wirkt, weil sie kein foto postet……klar, wenn jmd auch mal etwas von seiner arbeit oder seinem studium postet, kann man sich damit eher identifizieren….man kennt es ja auch….es ist einfach so, dass man natürlich niemanden nach seinem blog beurteilen kann. wir sehen, was die blogerinnen uns zeigen wollen und vor allem auch wie sie es uns zeigen. bei glitzerstyle sieht man z.b. keine einzelposts zu gegenständen. sie zeigt es in outfits. so steht nicht was man hat im vordergrund sondern WIE man es trägt. das wirkt doch irgendwie weniger materialistisch und netter.
        außerdem sieht man bei anderen luxusblogs auch günstigere gegenstände. nicht ALLES ist vom designer. nicht jedes handtuch, jede platzmatte, jede gabel ist vom designer…..nicht jedes kundengeschenk wrd gezeigt und repräsentativ aufgestellt…..vllt liegt es auch daran. ich will hier wirklich niemandem zu nahe treten, sondern sehe das eher als konstruktive kritik. ich blogge zwar nicht, würde ich es tun, würde ich mich aber freuen, wenn jmd mir sagt wie etwas wirkt…..zumal wenn man doch so viele negative kommentare und dislikes bekommt…..das würde mich frustrieren.

  7. Das freut mich sehr für dich :) Ich hoffe deine Leser bekommen viele Bilder zu sehen. Singapur muss ja unglaublich toll sein und die Fashion Week sicher auch! xx

  8. Schade dass du meinen post entfernt hast
    Das Flugzeug stürzt selbstverständlich nicht ab und das wünsche ich dir auch nicht
    Es ging mir darum die Leute zur Besinnung zu bringen dass sie aufhören sollen so viel missgünstigen Müll zu schreiben
    Mit der Taktik dass das Leben begrenzt ist und wir vermutlich nicht wiederkommen kriegt man jeden um den Finger gewickelt
    Ich habe nicht die Absicht die freie Meinungsäußerung zu manipulieren sondern die Kommentatoren auffordern sich endlich mal Gedanken um das zu machen was sie da posten
    Bitte veröffentliche diesen meinen Beitrag

  9. naja, so klug war der Beitrag auch nicht, dass man ihn zweimal hätte veröffenltichen sollen. Ich freue mich für Anna, dass sie diese Möglichkeit bekommt..Ich würde es auch annehmen.
    Deswegen, liebe Anna, genieße es und lass mich daran teilhaben;-)

    LG

  10. HAMMER! Ich gönn´ es dir, wünsche dir viel Erfolg und ganz doll viel Spaß in Singapur! Wir dürfen uns sicher über viele Posts freuen :-D

    Komm heil wieder und genieß die Zeit!!!

  11. Ich finde Anna hat es “verdient” mit den großen Blogs mitzumischen. Katja von Lesmads wird von Burda fürs bloggen bezahlt und Anna nicht. Ich finde es bemerkenswert wie sie es durchzieht und sogar während sie im Urlaub ist weiter postet. Die Arbeit die hinter diesem Blog steckt ist bewundernswert. Jedoch finde ich hat N nicht Unrecht und ich hab mich sehr oft bei manchen Post gefragt, ob sie tatsächlich ernst gemeint sind. Aber auch das muss man erstmal durchziehen und am Ball bleiben, obwohl es nur Kritik hagelt ( konstruktive & vernichtende). Ergo, Anna steht den ganzen “großen” Bloggern im nichts nach! Fragwürdig sind hier die Agenturen, die die Blogger auswählen. Die 23 jährigen PR Mädels die nach persönlichen Vorlieben gehen oder nur nach klickzahlen entscheiden. Hier besteht noch große Unsicherheit… Mangobluete.com passt optisch nach Singapur. Aber inhaltlich? Egal, ich gönne es Anna, den Arbeit muss entlohnt werden egal ob das gros der Leser damit einverstanden ist oder nicht. Wenn etwas Zeit bleibt, empfehle ich den Zoo von Singapur! ( riesiges Gelände und weltweit einmalig und vorbildlich in der Haltung der Tiere). Shoppen kann man in Europa günstiger…:)

  12. hallo alexandra. ich fnde nicht, das du einen bürojob automatisch mit bloggen vergleichen kannst, nur weil man bei beidem meist vor dem pc sitzt. das sehe ich ein wenig anders. wenn ich beispielsweise juristische schreiben anfertige, software programmiere oder technische zeichnungen mache, ist es doch was ganz anderes und strängt einen auch geistig ganz anders an als über seine taschensammlung oder seine neuen kosmetikeinkäufe zu berichten….nur so ein beispiel…..aber jeder hat ja eine andere meinung.

  13. Pingback: This was 2012! « Mangoblüte | Life & Style Blog

  14. Pingback: Hello Singapur! « Mangoblüte | Life & Style Blog

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *