23

Simple Flower Arrangement

Interior Design

Aufmerksame Leser wissen, dass ich frische Blumen in der Wohnung über alles liebe! So konnte ich auch heute kaum an den Rosen vorbeigehen und musste sie kaufen! Vier Sträuße sind es geworden und ich dachte, ich zeige Euch eine Technik von meiner Mama, wie man Blumen am besten bändigt.

Ihr braucht eine Schere, Tixo und natürlich Vasen! Ich habe noch “Flower Food” im Geschäft geschenkt bekommen:

Zuerst kürzen wir schräg die Stiele der Blumen:

Rosen können sehr gemein sein!

Dann nehmen wir Klebebandstreifen, schneiden sie in der Mitte durch und gestalten damit ein Raster auf der Vase (die vorher mit Wasser befüllt wurde):

Und dann stecken wir den Blumenstrauss nach Belieben zusammen. Einfach, oder? :)

Tadaa! Der kleinere Strauss links ist mir nicht gut gelungen, weil mir Tixo ausgegangen ist und ich die Blumen “klassisch” in die Vase gegeben habe. Da sieht man sehr gut den Unterschied ob mit oder ohne Klebestreifen:

Für kleinere Blumen mag ich es noch, andere Behälter als Vasen zu verwenden:

© www.mangobluete.com

 Follow on Bloglovin

Comments 23

  1. Sehr hübsch geworden. Allerdings habe ich mal gehört, dass eine Schere, den Stengel quetscht und damit die nötigen “Wasserbahnen”, damit die Blüte versorgt wird. Besser mit einem scharfen Messer machen ;)

  2. Super Tipp!
    Leider gehen Blumen in meiner Wohnung so schnell kaputt – es ist einfach zu warm! Aber an Blumengeschäften kann ich trotzdem sehr schlecht vorbei gehen :)

  3. Wow das sieht gleich viel besser aus – danke für den Tipp! Aber ich würde nie im Leben die schöne Tiffany Tasse als Blumenvase zwecksentfremden..

  4. Weitere Tipps: Rosen wirklich so schräg anschneiden wie möglich. am besten 2cm Schnittstelle.
    Und wenig Wasser verwenden und lieber täglich nachfüllen. Je höher der Wasserstand = je mehr Stück Pflanze, was im Wasser “gammelt”. Leicht nach oben geöffnete Vasen lassen Blumen oft “lässiger” und trotzdem elegant aussehen (die Tassenkombi ist hier zB völlig misslungen).

  5. lol, dass mit dem klebeband mache ich auch so. sehr hilfreich und wirklich sehr dekorativ.

  6. Das mit der Kaffeetasse verstehe ich auch nicht. Hauptsache dir gefällt was du machst. Nur den Rosendealer würde ich wechseln, es kann doch nicht sein, dass die Rosen schon nach einer oder zwei Stunden die Köpfe hängen lassen (das hat nichts mit Tixo ja oder nein zu tun, sondern mit der Qualität der Ware).

    Ist mir auch schon öfter passiert, dass ich in angesehenen Läden Rosen gekauft habe, die einfach nur schlecht waren. Dort gehe ich nicht mehr hin. Vor allem wenn die Rosen ein Geschenk sind ist es unangenhm, wenn der oder die Beschenkte am nächsten Tag schon vergammelnde Blumen in der Vase stehen hat.

  7. die Klebeband – Fummelei wär mir zu viel Arbeit…aber L. Conrad und du habt wahrscheinlich mehr Zeit ;)

    1. mensch, da muss ich dir aber recht geben. diese zeitintensive fummelsarbeit… da liest man sich doch in regelmässigen abständen lieber blogeinträge durch, um dumme kommentare abzugeben. nicht wahr?

      1. haha, ich wusste (!!!!), dass diese Bemerkung kommt. Es gibt einfach Leute, die sind so vorhersehbar in ihrem Wesen…

  8. ich war erst leicht verwirrt, weil die klebestreifen auf einer durchsichtigen vase klebten und diese vase befüllt aussah, wie ich das kannte ;-) aber ich habe es dann doch noch verstanden. juhu ;-)

    danke für den tipp – ich kannte ihn noch nicht!

  9. Pingback: So what’s up? « Mangoblüte | Life & Style Blog

  10. Sieht super aus!

    Ich fand Blumen in der Wohnung schon immer toll, aber seit ich in Holland lebe sitze ich praktisch direkt an der Quelle und hole mir jede Woche frische Blumen. Ich liebe diese tollen Farbtupfer die das Zuhause einfach wohnlicher machen!

    Viele Grüße,
    Miss Sugar Shack

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *