Und, seid Ihr heute schon nett zu jemanden gewesen, einfach so? Ist eigentlich selbstverständlich, aber ich dachte, ich erinnere Euch noch schnell daran, vor der neuen Woche. Ich finde ja, man sollte lieber die Person sein, die andere anlächelt und nicht die, die nicht zurück gelächelt hat.

Es kostet nichts, lieb zu sein und tut auch nicht weh. Und wenn mir jemand mit einem unfreundlichen Gemüt kommt, bin ich doppelt so nett zu ihm; denn solche Menschen brauchen es am Meisten. Ausserdem ist gute Laune ansteckend und macht auch einen schöneren Gesichtsausdruck nebenbei, nicht wahr?

Es ist unglaublich, was Nettsein für Wunder bewirken und Türen öffnen kann. Wie oft habe ich unfreundliche Kellner, Kassierer, Postboten, Verkäufer etc. erlebt und sobald man sie anlächelt und nett zu ihnen ist, sind sie wie ausgetauscht. Fast so, als würden sie für ihre schlechte Laune sich schämen und entschuldigen wollen. Und plötzlich gehen Dinge besser, schneller, schöner und einfacher. Probiert es aus!

kind

© www.mangobluete.com

Follow on Bloglovin

Pin It

10 Comments

  1. Stef says: April 14, 2014 • 09:24:04

    Wie wahr!
    Im Moment ist es so auf der Arbeit, schlechte Laune ist an der Tagesordnung aber mit einem
    Lächeln und positiver Einstellung ist es schon viel besser geworden!
    Danke für Deine montäglichen (montaglichen ? ) Denkanstösse!
    Stefanie

    Reply

  2. Sina says: April 14, 2014 • 09:34:48

    Ich liebe deine Motivations Beiträge zum Wochenstart!
    Regt einen zum nachdenken an ;)

    Weiter so !!! :)))

    Liebe Grüße
    Sina

    Reply

  3. Fergie says: April 14, 2014 • 09:48:18

    Toller Post. Das ist mein Lebensmotto! Ich bin immer wieder erstaunt (positiv natürlich) was ein einfaches Lächeln bewirken kann. Menschen, welche einem mit schlechter Laune begegnen und die unfreundlich sind MUSS man immer mit einem Lächeln subtil zeigen, dass es auch anders geht. Und hallo? Man weiss nie, welches Päckchen die gerade zu tragen haben – vielleicht hilfst du ihnen so ein wenig!
    Tausend Kussis, Fergie

    http://www.asolidlife.de

    Reply

  4. klarissa says: April 14, 2014 • 14:47:50

    wie nett ihr alle seid, :-)-freundlich bin ich sehr gerne, aber nicht zu menschen die mir komplett unfreundlich begegnen – man kanns auch übertreiben

    Reply

  5. D. says: April 14, 2014 • 17:54:37

    nett zu jemandeM mit M.

    Sehr schön sonst.

    Reply

  6. Anita says: April 14, 2014 • 18:54:37

    Wie heisst es so schön ´Behandle andere so, wie du selber behandelt werden willst`!

    Seit 11 Jahren arbeite ich jetzt im Verkauf & Anna, ich kann dir sagen…. mindesten 50% der Kunden, die jeden Tag zu uns kommen, haben diesen weisen Satz anscheinend noch nie im Leben gehört!
    Ich kann ja jetzt nur für den Einzelhandel (Warenhaus) sprechen, aber es ist wirklich schlimm!
    Und es wird von Jahr zu Jahr schlimmer!
    Mittlerweile sehe ich mich mehr als Schauspielerin…
    Immer einen auf gut gelaunt machen, freundlich sein,grüßen & lächeln (aber ohne dass es dabei aufgesetzt wirkt) und dann wird man von Kunden teilweise nicht mal eines Blickes gewürdigt!
    Das gemeine an der Sache ist, dass das nicht einmal im Monat oder einmal in der Woche, sondern so gut wie jeden Tag vorkommt!
    So, was ich damit sagen will….
    Freundlichkeit ist heutzutage etwas, das die Leute nicht mehr ´geben` , aber wie selbstverständlich von anderen erwarten, ganz egal wie schlecht sie ihr Gegenüber behandeln!
    Und leider Gottes sind die Dienstleistungsberufe, insbesondere eben der Einzelhandel, DIE perfekten Negativbeispiele!
    Ach und an der Stelle möchte ich dann mal anmerken, dass ich in Sachen Freundlichkeit die schlechtesten Erfahrungen in Ämtern gesammelt habe!
    Es ist unglaublich, aber da gehört ein abwertender oder unverschämter Tonfall des Sachbearbeiters anscheinend dazu!

    Reply

    • Coco says: April 14, 2014 • 21:46:49

      Das liegt aber daran, dass es den Mitarbeitern in den Ämtern nicht besser geht als denen im Einzelhandel. Nur im Einzelhandel kriegen die Leute was für ihr Geld in die Hand, ein Amt wird aber als notwendiges Übel gesehen,
      Ich finde, dass man in vielen Läden mittlerweile eher als Belastung denn als zu umwerbenden Kunden behandelt wird

      Reply

  7. klarissa says: April 14, 2014 • 22:11:35

    ….naja ob man das so pauschalieren kann? Unsere Beamten verdienen eine Stange Geld und sind dauerfrustriert ….soviel dazu… Im Einzelhandel ist es interessant ich bin gerade dort sehr sehr nett weil ich nachvollziehen kann wie muehsam der Job sein muss. Bei Le Parfum und Chanel waren sie derart unfreundlich und arrogant das ich das Geschaeft fluchtartig verlassen hab… Es gibt solche und solche…

    Reply

  8. Anita says: April 15, 2014 • 00:50:31

    In Sachen Beamte/Büroangestellte gehts mir einfach nur ums Prinzip.
    Nicht nur, dass sie mal eben ein paar hundert Euro mehr verdienen, bessere Arbeitszeiten, einen gesicherten (umsatzunabhängigen) Job haben und trotzdem frustriert sind…ich kann doch wohl erwarten, dass jemand, der beruflich mit Menschen zu tun hat, zumindest anstandshalber (!) ein freundliches Gesicht aufsetzt und auch in einem angemessenen Tonfall (nicht gereizt, zynisch oder abwertend) mit seinem Gegenüber spricht!?
    Es hinterlässt einfach keinen guten Eindruck und genau der ist doch heutzutage so wichtig!!

    Reply

Leave a comment