Nein, ich bin weit davon entfernt, zu heiraten aber meine beste Freundin heiratet und ich bin überglücklich und freue mich riesig für sie! Wir kennen uns schon seit 20 Jahren und sie hat mich gefragt, ob ich nicht ihre Trauzeugin sein will. Ich war ganz aus dem Häuschen und habe natürlich JA gesagt!

Nun. Als Trauzeugin habe ich auch ein paar Aufgaben, was Hochzeit & Co. angeht. Aber da ich bis jetzt nur ein Hochzeitsgast war und die Feiern sehr genossen habe, habe ich überhaupt keinen Plan, wo ich jetzt alles mithelfen soll. Braut und ich stehen im regen Austausch, das Pinterest-Board ist voll mit Inspirationen und auch viele To-Do-Listen sind geschrieben. Auch hat schon meine Freundin alles wichtige organisiert wie Kleid, Location, Datum etc. nur was mache ICH? Händchen halten, Schuhe aussuchen helfen, ehrlich meine Meinung sagen, beim Planen helfen, Deko bestellen…

Und natürlich den Polterabend (Junggesellenabschied in DE) organisieren. Hier brauche ich Euch: was macht man in Wien an so einem Polterabend? Ich war leider noch bei keinem dabei, freue mich aber auf diese tolle Herausforderung. Ich habe schon viele Ideen aber vielleicht habt Ihr noch ein paar Tipps für mich? Ich wäre Euch sehr dankbar! Was waren Eure tollsten Polterabend-Erlebnisse und von was würdet Ihr mir abraten?

Mango als Trauzeugin

© www.mangobluete.com

Follow on Bloglovin

Pin It

24 Comments

  1. JLdays says: July 10, 2014 • 17:36:32

    Hallo liebe Anna,

    ich war bis jetzt nur auf einem Junggesellinnenabschied in Düsseldorf, was mir an diesem aber vor allem gefiel, ist die Salsa-Stunde die wir alle hatten. Eine Salsalehrerin war nur für uns da und brachte uns die “einfachsten” Schritte bei. Natürlich musste die Zukünftige auch einige Aufgaben erfüllen, aber natürlich nur harmlose Sachen wie zB. Männer ansprechen ob sie ihrem Zukünftigen eine Postkarte schicken (wir hatten natürlich schon alles vorbereitet).

    Reply

  2. Julia says: July 10, 2014 • 17:43:26

    Liebe Anna,
    sehr gute Freunde heiraten im September und wir Mädls sind dabei den Polterabend zu planen. Zu Beginn wird die Braut gestylt (sie bekommt ein weißes Tutu und einen Schleier), danach werden wir ein bisschen in Wien unterwegs sein, wo sie kleine Aufgaben bekommt und Dinge vom Bauchladen verkaufen muss. Danach gehen wir gut essen und fort. Einen Stripper wirds wohl auch geben, wobei ich da nicht so begeistert davon bin.. Auf jeden Fall wird viel Alkohol im Spiel sein. Ich freu mich einfach auf einen lustigen Mädlsabend ;)

    Reply

  3. Christine says: July 10, 2014 • 17:54:25

    Liebe Anna, ich weiß nicht, ob in Österreich die Tradition des Polterabends die gleiche ist, wie bei uns in Deutschland. Aber hier bei uns ist dies ein Fest mit Freunden und Verwandten in legerem Umfeld mit Musik und Tanz sowie zünftigem Essen und natürlich Trinken. Normalerweise werden beim Polterabend zusätzlich zu den Gästen der eigentlichen Hochzeit, die Personen eingeladen, die nicht offiziell an der eigentlichen Hochzeit teilnehmen, wie z.B Vereinsmitglieder, Nachbarn, gute Bekannte usw. Im Freien gibt es immer eine Ecke, in der ” gepoltert” wird, d.h. Jeder Gast bringt altes Geschirr/ Porzellan mit, dass dann zerschlagen wird, um dem Brautpaar mit den Scherben viel Glück zu bringen. Meine Vorrednerinnen haben eher den klassischen junggesellenabschied beschrieben, der eigentlich nicht eine Europäische Tradition ist. Viel Spaß beim Organisieren, Christine

    Reply

  4. Anna says: July 10, 2014 • 18:00:50

    Liebe Anna,

    nein wie schön! Eine Freundin von mir hat vor kurzem auch geheiratet und wir haben ihren Junggesellinnen-abschied organisiert und es war wirklich sehr schön – wir haben einen Spa-Beauty-Tag gemacht. Einen Polterabend habe ich leider noch nicht organisiert, aber ich bin schon sehr gespannt, was du dir tolles einfallen lässt! :)

    http://littlefashionfox.blogspot.de/

    Reply

  5. justyna says: July 10, 2014 • 20:13:35

    Hallo Anna!

    Meine beste Freundin wird auch heiraten, zwar erst nächstes Jahr, aber ich und eine andere Freundin müssen bzw dürfen auch den Polterabend planen. Zu zweit ist es sicherlich leichter, trotzdem ist es eine große Aufgabe und eine große Verantwortung für uns Junggesellinnen und Polterabendplanerinnen :D Schließlich will man, dass alles perfekt abläuft und sich die liebe Braut amüsiert! Jedenfalls wovon ich dir abraten darf ist: Bitte nicht 0815-mäßig zum Schwedenplatz gehen und eine primitive Tour durch das sogenannte “Bermudadreieck” machen (wobei ich sicher bin dass das nicht zu deinen Plänen gehört?) Am Abend selbst keine fremden Männer ansprechen und Ihnen peinliche Fragen stellen oder gar zu verlangen Kondome abzukaufen oder dergleichen (superfail)! Ich finde man sollte der Braut auch keine Aufgaben erteilen, welche dann in der Öffentlichkeit gelöst werden müssen..Kommt sie ursprünglich oder ihre Eltern aus einem anderen Land? Dann könnte man eine “theme-party” planen?

    Mein Tipp wäre schnappt euch ein paar Freundinnen und überrascht die Braut mit einem Polterabend außerhalb von Wien (falls dies möglich ist) und macht ein Wochenende draus ;-) Hat eine Freundin ein Haus auswärts, dann könntet ihr ein entspanntes We verbringen oder einen wilden “Saufabend” machen und einen drauf machen :D

    Vielleicht konnte ich dir in irgendeiner Art und Weise weiterhelfen und/oder dich in irgendeiner Art und Weise inspirieren? haha Viel Erfolg mit der Planung! Bin schon gespannt was dabei raus kommt!

    lg Justyna

    Reply

  6. Isabel says: July 10, 2014 • 21:16:41

    No strippers, that’s absolutely NO GO!!

    Reply

    • lila says: July 11, 2014 • 19:13:07

      waas, ein stripper wäre super!! leider gibt es aber tatsächlich in der millionenstadt wien keinen zu buchen!

      Reply

      • El says: July 22, 2014 • 10:42:15

        Eigene Erfahrungen dahingehend hab ich zwar nicht – aber laut Google gibts das schon, bspw. unter http://www.manstrip.at/ . :-)

        Reply

  7. Vicky says: July 10, 2014 • 23:13:54

    Als wir mit meiner Mami zum Geburtstag im So Spa im Sofitel waren, war auch eine Gruppe Mädls poltern – das finde ich für untertags auf jeden Fall eine tolle Option :)

    Reply

  8. berit says: July 11, 2014 • 07:20:52

    Hallo Anna, ist in Österreich denn der Polterabend gleich der Junggesellenabschied? In Deutschland ist das nämlich, wie oben beschrieben anders. Wenn ich mir die Kommentare ansehe, scheint es aber der JGA zu sein.

    Und ob der für die Braut schön verläuft, hängt stark von ihrem Temperament ab. Wir hatten damals bei einer Freundin zu Studienzeiten uns alle bei ihr getroffen und zusammen gegessen. Dazu hatte jeder etwas beigesteuert. Danach sind wir in die Stadt und von Kneipe zu Kneipe gezogen und haben kleinere harmlose Spiele gemacht, z.B. musste sie mit zwei weiteren Stadt-Land-Fluss spielen, also wirklilch eher harmlose Sachen. Bei einer anderen Freundin, ebenfalls zu Studienzeiten, haben wir auch bei ihr gegessen und dann eine Taxilimousine bestellt und sind danach einfach tanzen gewesen. Ich fand beide sehr schön und die zukünftigen Bräute hatten einen tollen Abend.

    Was ich persönlich überhaupt nicht mag, sind peinliche Verkleidungen, Bauchläden und blamierende Spiele in der Innenstadt.

    Reply

  9. Tina says: July 11, 2014 • 08:11:29

    Es ist wohl nicht ein Polterabend, sondern eine bridal party, die eine Trauzeugin organisiert. Ja ein Jungesellinnen Abschied! Ich kenne ihn so: die Trauzeugen (die weiblichen) organisieren für die Braut einen Ausflug oder kleinen exclusiven Urlaub. Tolle Restaurants, Spass haben, super Hotel. Sowas kann keine besser als Du, glaub ich ! Wenn man nicht wegfahren möchte, macht man evtl. Nur einen tollen Tag. Termine in einem super Brunch-Restaurant buchen, in einem Day-Spa und abends gestylt in ein Restaurant, danach (wenn man möchte) noch in einen exclusiven Club.
    Ein Polterabend dagegen ist mehr eine rustikale Angelegenheit, bei der das Brautpaar Scherben von zerbrochenem Porzellan wegkehren muss etcetc.
    Viel Spass!
    Ich habe sowas schön öfters gemacht und finde es super!

    Reply

  10. Maria says: July 11, 2014 • 09:21:05

    Also ich kann dir nur von meinem Polterabend erzählen:
    Meine Mädels haben einen Privatkoch organisiert, der wunderbar für uns gekocht hat, danach wurden alte Fotos von uns allen ausgegraben und unter großem Gelächter und viel Wein analysiert. Es war einfach nur ein angenehmer, lustiger Abend mit den 4 engsten Freundinnen, die man schon Ewigkeiten kennt.

    Reply

  11. Katii says: July 11, 2014 • 09:39:20

    Oh schön- gratuliere zum “Trauzeugin sein”.. ich heirate selber in einer Woche (bzw hab vor 4 Wochen schon standesamtlich geheiratet) und meine Schwester hat mir den allerbesten Polterabend gemacht, den ich mir hätte vorstellen können. Nix mit komische Sprüche-Shirts anziehen bzw. Sachen verkaufen – einfach stilvoll & total persönlich.
    Hierhab ich über unseren tollen Abend geschrieben. Viel Spaß beim Inspirieren-lassen.. und natürlich bei der ganzen Vorbereitung ;)

    Alles Liebe, Katii

    Reply

  12. klarissa says: July 11, 2014 • 11:24:37

    ist immer die frage was die braut möchte, hier bitte aufjedenfall nachfragen und vorallem rücksicht nehmen…. ich heirate selbst in vier wochen und habe zum beispiel keinen polterabend weil ich das total dämlich finde…
    das wichtigste: es muss der braut zusagen, nicht darauf achten was sich die anderen erwarten …

    Reply

  13. Stil-Box says: July 11, 2014 • 13:01:27

    ich LIEBE Hochzeiten!!! Freue mich auf ausführliche Berichte und Tipps!

    Alles Liebe
    Anna

    http://stil-box.net/

    Reply

  14. Tatjana says: July 11, 2014 • 16:49:31

    Ich habe in New York Wedding Planning studiert, bin gerade am fertig werden. Also falls du oder deine Freundin tipps braucht kannst du mir gerne eine e-mail schreiben :) Und beim Junggesellinnenabschied bitte alles nur nicht dieses peinliche Verkleiden und lächerliche “i dare you to do this and that with a total stranger” Spielchen spielen, und auch ein absolutes no go sind diese peinlichen Bauchläden und auf “lustig” Kondome und sonstigen Kram verkaufen. Ich finde einen Spa Day und danach schön Essen gehen viel viel netter, Stripper finde ich persönlich auch ziemlich low class. Was auch nett ist, zusammen in der Runde Fragen an die Braut vorbereiten über ihren zukünftigen Ehemann (wie haben sie sich kennengelernt, war es liebe auf den ersten blick, was ist sein lieblingsgericht/lieblingsfarbe/.., und die selben fragen auch im Vorhinein an den Bräutigam stellen, und dann am Polterabend vergleichen wer besser abschneidet, Braut oder Bräutigam). Und jede Freundin erzählt 3 “lustigste” Geschichten die sie mit der Braut erlebt hat, aber nur eine davon ist wahr, alle anderen müssen rausfinden welche davon wahr ist. Auch nett ist, Wedding Cake Test Tasting, Man muss von verschiedenen Tortenstückchen mit verbundenen Augen den Geschmack erschmecken, klingt leichter als es ist :)

    Reply

  15. Ursula says: July 11, 2014 • 17:23:54

    Auf jeden Fall Deine Freundin fragen, was sie möchte ;) Ich war schon auf den verschiedensten Polterabenden, die einen Bräute wollten einfach nur schön essen gehen und danach Cocktail trinken. Die anderen wollten richtig Party machen und “verkleidet” durch die Häuser ziehen und möglichst viele “Polterabendspiele” machen.

    Reply

    • Herzräuberin says: July 11, 2014 • 23:26:22

      Ich sehe das genauso wie Ursula, am besten einfach fragen wie man sich so ein Abend verbringen möchte. Du musst es ja nicht 1:1 dann so übernehmen, du weisst dann aber in welche Richtung es gehen sollte.

      Reply

  16. Lisa says: July 12, 2014 • 08:15:52

    Ich wünsche dir viel viel Spaß und einen gelungenen Junggesellenabschied !
    Ich freue mich schon auf den Artikel über die Hochzeit :)
    Liebste Grüße
    Lisa

    http://lilaauskleinvenedig.blogspot.de/

    Reply

  17. Perchta says: July 13, 2014 • 15:26:13

    Wir wussten, dass unsere Freundin es einfach nur peinlich finden würde, müsste sie mit Schleier und pinkem Tütü in der Stadt Küsse, Schnäpse oÄ verkaufen. Wir haben ein Wochenende auf einer Hütte in den Bergen verbracht, wobei die Braut nicht wusste, wohin wir fahren. Haben dann dort gemeinsam gekocht, sind ein wenig gewandert, saßen am Lagerfeuer und haben in Sauna und Hotpot entspannt. War für uns alle ein sehr schönes Wochenende!

    Reply

  18. Michaela says: July 14, 2014 • 21:24:33

    Hey :-)
    Gratuliere dir!
    Könntest du mir sagen wie der Nagellack heißt, den du auf dem Bild trägst? sieht wunderschön aus :-)
    Ganz liebe Grüße
    Michaela

    Reply

  19. Laura says: July 17, 2014 • 12:28:13

    Liebe Anna,

    Neben dem Jungesellinnenabschied ist es auch schön einen tollen Brunch oder Abendessen für deine Freundin zu geniessen. Da lädt man dann nicht nur die guten Freundinnen hin ein sonder jauch die Mutter /Schwestern von Braut und Bräutigam hin ein. Das ist nicht nur schön, sondern stärkt auch die Familienbande (z.B Wenn diese sich noch nicht so gut kennen). Man kann sich alte Kinderbilder von Braut und Bräutigam anschauen und einfach nur quatschen. Ich war mal dabei und das war wirklich schön!

    Reply

  20. Chaneletlesautres says: July 18, 2014 • 14:56:58

    Liebe Anna!

    Leider bin ich auch diejenige die Tipps braucht umso mehr freue ich mich wenn ich hilfreiche Posts und Kommentare lesen kann. Ich heirate nächstes Jahr und kann es kaum erwarten mit dem Planen anzufangen. Bin momentan aber echt planlos was das angeht. Vorallem weil ich im Ausland heirate und das alles noch komplizierter ist.

    Liebe Grüße jenni

    Reply

  21. laura says: July 18, 2014 • 21:47:40

    Die zukünftige Braut durch die Stadt zu schleppen und sie blöde Sachen machen lassen, finde ich auch als absolutes NoGo. ( außer sie hätte es gerne so!).
    Toll wäre doch in einer Hütte wo mit Wandern, Mädels Tag dann beim See Picknick … Etc
    Aber du kennst deine Freundin bestimmt sehr gut und wirst einschätzen können was ihr am besten gefallen würde.

    Reply

Leave a comment