Reisen ist wie eine Überraschung, ein Geschenk, welches man Stück für Stück in einer neuen Stadt aufmacht und immer schönere Sachen zum Vorschein kommen. Das habe ich mir in Taipei und Bangkok gedacht, so tolle Städte! Wir lieben es, neue Orte zu entdecken – es stillt den Reisehunger!

Ihr habt Euch einen Post über unsere Reiseplanung nach Asien gewünscht und hier ist er! Ihr müsst wissen, dass mein Freund und ich sehr spontan sind und Vieles “on-the-go” buchen.

Planung:

Wir haben uns zuerst die Reiseziele ausgemacht und später habe ich eine einfache Tabelle mit Kalender für die Reise erstellt und farbig die jeweiligen Tage in den jeweiligen Städten eingefärbt, damit man besser die Nächte in den Hotels zählen kann, mit den Flügen nicht durcheinander kommt und alles auf einen Blick hat. Ausserdem habe ich die Hotels und Flüge, die wir schon gebucht haben, eingetragen. Auf der Rückseite habe ich mir aufgeschrieben, was wir in der jeweiligen Stadt anschauen müssen.

Wie gesagt – wir haben sehr spät mit der Planung angefangen. Wir haben den ersten Flug am 10. Dezember gebucht: 19.12. aus Wien über Doha nach Singapur und am 11.1. aus Bangkok nach Wien. Dazwischen konnten wir uns frei bewegen und haben alles sehr spontan reserviert.

Unsere Reise fing am 19. Dezember an; wir sind mit Qatar-Airways über Doha nach Singapur geflogen und am 20. dort gelandet. Dort blieben wir 5 Nächte und weiter ging es nach Taipei für 2 Nächte. Von Taipei ging es weiter nach Macau für weiter zwei Nächte. Von dort fuhren wir mit der Fähre nach Hong Kong (ist nur eine Stunde Fahrt entfernt.). In Hong Kong blieben wir 5 Nächte und flogen dann auf Koh Samui für 6 Nächte. Von Koh Samui haben wir leider keinen Direktflug nach Bangkok mehr finden können und mussten in Chiang Mai umsteigen. In Bangkok haben wir 2 Mal übernachtet, bevor es dann über Doha zurück nach Wien ging. 

Flüge:

Die Flüge in Asien hat mein Freund durch diverse Onlineportale gebucht; immer ein paar Tage vorher, denn wir waren relativ flexibel und hätten noch einen Tag oder zwei irgendwo dranhängen können. Das ist für Plan-Freaks bestimmt der Horror aber wir fahren ganz gut mit dieser Methode.

Visum:

Es ist sehr wichtig, sich vor einer Reise zu erkundigen, ob man ein Visum braucht oder nicht. Bei unseren Zielen haben wir kein Visum gebraucht. Wir mussten nur immer Einreisezettel im Flugzeug vor der Landung ausfüllen, die ausgeteilt wurden.

Hotels:

Hotelbuchungen waren auch eher spontan und wir haben sie immer direkt per E-Mail oder online gebucht. Das Hotel in Bangkok haben wir zum Beispiel zwei Tage vor unserer Abreise aus Koh Samui gebucht. Bei Facebook habe ich einen tollen Deal für das W Hotel Bangkok entdeckt – es lohnt sich, die Facebook-Seiten von Hotels anzuschauen und ein Mitglied bei Starwoods zu sein!

Sightseeing:

Schon vorab habe ich mich über Must-Sees und Must-Dos in den Städten erkundigt und das Wichtigste aufgeschrieben und nach Tipps online gesucht. Auch der LV Reiseführer in Hong Kong war sehr praktisch! Im Hotel habe ich immer nach einem Stadtplan gefragt und ihn bei mir gehabt, die wichtigsten Punkte habe ich dort markiert.

Koffer:

Meinen Rimowa Topas Multiwheel Trolley 73 aus Alu kann ich sehr empfehlen – es hat zwar einiges an Dellen dazubekommen aber innen blieb alles heil, was das Wichtigste ist! Und man kann ihn toll mit Stickern vollmachen.

Packen:

Was packt man für dreieinhalb Wochen? Mein Koffer durfte maximal 30 Kilo wiegen und wie durch ein Wunder habe ich es geschafft, dass es konstant nicht zugenommen hat! Warme und luftige Sachen mussten mit und den Föhn und Shampoo habe ich zuhause gelassen (waren immer in unseren Hotels vorhanden). Ich hatte zwei Paar High Heels, mehrere Ballerinas, Sandalen, Flip Flops, Espadrilles und Sportschuhe (in denen ich immer geflogen bin und Sightseeing gemacht habe) mit. Ich habe nur bequeme Schuhe eingepackt, die ich alle wirklich tragen würde. Zwei Kleider (für Silvester und Restaurants, Essen am Strand,…), mein Jäckchen von Chanel (sehr vielseitig einsetzbar), viele Oberteile, bequeme Hosen, warmen Pullover aus Cashmere, einen riesigen Schal, einen leichten, dünnen Parka (im Zwiebellook konnte ich mich sehr warm in Taipei kleiden) und viele dünne Sachen.

Geld:

In Singapur und Taipei war es kein Problem, mit der Kreditkarte zu bezahlen, aber in Thailand oder Hong Kong wird sie nicht überall angenommen (klar bei Straßenständen). Es kommt auf die Gebühren an, aber es ist praktisch, eine Bankomatkarte zu haben, mit der man das Geld einfach abheben kann.

Die Reise war nicht billig, aber das Essen zum Beispiel war sehr günstig überall und auch bei den Hotels kann man viel sparen, wenn man andere Kategorien wählt. Wir sind Mitglieder bei Starwood und HHonors und haben uns auch für diese Hotelketten entschieden. Weiteres gab es einige Benefits durch die AmericanExpress Kreditkarte (zum Beispiel im Ritz-Carlton in Hong Kong) und Upgrades bei Flügen durch die Meilen. Mein Rat: überall Mitglied werden und Meilen und Übernachtungen sammeln!

Restaurants etc.:

Falls man bei einem Ziel ein besonderes Restaurant oder Club im Auge hat, sollte man das so schnell wie möglich reservieren, noch vor der Reise. Oder schauen, ob man Tickets für Shows, Führungen, etc. schon vorher online kaufen kann.

Sonstiges:

Keine Angst vor Straßenessen haben – wir hatten keine einzige Magenverstimmung gehabt. Reiseapotheke unbedingt mitnehmen. Eventuell sich impfen lassen.

Fazit:

Insgesamt 80 Kilo Gepäck, 22 Übernachtungen, 10 Flüge (mit Umsteigen), 6 Hotels und 2 glückliche Menschen! Das nächste Mal würde ich länger in Taipei bleiben – diese Stadt will noch unbedingt erkundet werden!

Highlights:

Die meisten sind persönlich aber es machte einfach Spaß, neue Städte zu entdecken, die verschiedenen Kulturen kennenzulernen, das Essen, die Tempel in Bangkok und Loh Samui, die Menschen in Taipei und so vieles mehr!

Falls Ihr noch Tipps oder Fragen (oder ich etwas vergessen habe) habt, schreibt unter diesem Post einfach einen Kommentar!

Das sind noch die letzten Fotos aus Bangkok – wir haben den riesigen Chatuchak Weekend Market besucht. Der größte Weltweit und es gibt dort ALLES! Lebende Tiere (süsse Hundewelpen, die aber unter fragwürdigen Umständen dort verkauft werden…), Essen, Kleidung, Möbel, usw.

Auf dem Weg zum Markt:

Bangkok | Mangoblüte Life & Styleblog

Man kann sich dort auch tätowieren lassen:

Bangkok | Mangoblüte Life & Styleblog

Lumphini-Park:

Bangkok | Mangoblüte Life & Styleblog

Wir haben ein Fotoshooting gesehen:

Bangkok | Mangoblüte Life & Styleblog

© www.mangobluete.com

Follow on Bloglovin

Pin It

9 Comments

  1. Paul says: January 26, 2014 • 14:11:30

    I LIKE – wirklich tolle Tipps – habe gerade Bangkok gebucht :-)

    Reply

  2. carmen says: January 26, 2014 • 17:05:04

    toller bericht! seid ihr in Asien immer mit Thai Airways, Singapore Airlines geflogen oder auch mal Billigflieger wie AirTiger? :)

    Reply

    • mangobluete says: January 26, 2014 • 17:53:44

      Liebe Carmen, wir sind mit den verschiedensten Airlines geflogen, unter anderem (habe leider den Namen vergessen) wo die Sicherheitsanweisungen des Flugzeuges in einen witzigen Videoclip verpackt sind, in dem die Flugbegleiter singen und tanzen! :D
      Liebe Grüße,
      Anna

      Reply

  3. k4rla says: January 26, 2014 • 17:32:06

    toller Artikel! sowas gerne öfter! und auch wenn ich bezweifle, dass du das beantworten wirst, dürfte ich fragen in welchem preislichen Rahmen eure Reise lag? LG

    Reply

    • mangobluete says: January 26, 2014 • 17:51:54

      Liebe Karla, vielen Dank! Ich werde Dir keine Zahlen nennen, da das Budget bei jedem Paar sehr individuell ist und man sich verschiedene Prioritäten bei einer Reise setzt! :) Uns waren gute Hotels und Business Class bei den zwei längsten Flügen am Wichtigsten! Der Rest kam von allein…
      Liebe Grüße,
      Anna

      Reply

  4. Frieda says: January 26, 2014 • 20:50:08

    Liebe Anna,
    sicherlich habt ihr die Reise euren Ansprüchen und Vorlieben entsprechend sehr gut geplant. Ich finde jedoch, dass man grade bei Hotels auch viel verpasst, wenn man sich immer an die gleichen Ketten hält. Grade in Städten wie Bangkok oder Hong Kong gibt es bestimmt sehr viele wunderbare, auch exklusive Hotels, die vielleicht etwas kleiner und interessanter sind. Außerdem fände ich es persönlich schade nur die großen (Haupt-)Städte zu sehen, da man oft in kleineren, weniger auf Touristen eingestellten Gegenden viel mehr von einem Land kennenlernt. Aber das ist sicher auch eine Frage der persönlichen Wünsche, die man an eine Reise hat. Trotzdem war es sehr interessant zu lesen, wie du deine Reisen planst und gute Tips dabei :) Liebe Grüße

    Reply

  5. Jasmin says: January 26, 2014 • 23:11:52

    Hey Anna,

    probier mal diese Airline aus. :) Du magst doch Hello Kitty? http://evakitty.evaair.com/en/

    LG
    Jasmin

    Reply

  6. Isabella says: January 28, 2014 • 23:12:42

    Liebe Anna! Vielen Dank, dass du auf meinen Wunsch eingegangen bist! Mein Freund und ich werden bald anfangen zu planen und dies gibt uns wirklich einen guten Überblick! :-) Danke!

    Reply

  7. Haute Sneakers « Mangoblüte | Life & Style Blog says: February 5, 2014 • 13:03:29

    […] und trage sehr gern meine Nikes zum Einkaufen, auf Reisen und nicht nur zum Sport. Auf unserer mehrwöchigen Asienreise war ich mehr als froh, meine Sportschuhe dabei zu haben – sie sind sehr bequem und gut für […]

    Reply

Leave a comment