37

Not cool: Skin Cancer

Beauty, Life, Personal

Heute reden wir mal über ein ernstes Thema, ok? Muss ja nicht immer nur Fashion und Lifestyle sein. Obwohl, zu einem Lifestyle auch Gesundheit gehört, finde ich. Das ganze “Clean Eating” und Sport findet man ja im Moment auf jedem Instagram-Account und Blog (inklusive meinem).

Ich will heute über Hautkrebs reden, aus einem aktuellen Anlass. Mir muss nämlich ein unscheinbares, kleines Fleckchen aus dem Gesicht entfernt werden. Mir ist der Fleck schon letztes Jahr aufgefallen, nach einem sonnigen Urlaub. Ich dachte, das wäre nur eine etwas größere Sommersprosse, die im Winter wieder weggeht. Aber sie blieb und wurde immer dunkler, auch größer wurde sie mit der Zeit.

Bei Juvenis (die auch meine Akne in den Griff bekommen haben) habe ich sie diesen Frühling fotografieren lassen, damit wir die Entwicklung beobachten können.

Vor ein paar Wochen war ich wieder dort, weil der Fleck immer dunkler und größer wurde, andere Leute dachten schon, ich habe Schokolade aus meinem Gesicht nicht weggewischt (unter dem Auge…). Jedenfalls haben wir ein neues Foto von dem Fleck gemacht und das Gerät teilte sofort mit, dass es entfernt werden sollte. Anfang Dezember ist mein Termin und ich bin schon ganz aufgeregt, es wird nämlich mit einem Skalpell herausgeschnitten und ich bin gespannt, wie es dann aussieht. Aber Hauptsache, das Ding ist dann weg.

Ich war als Kind immer sehr viel an der Sonne und hatte oft Sonnenbrände. Meine Haut sieht wie ein Sternenhimmel aus; voll mit Muttermalen, die aber harmlos sind.

Worauf ich hinaus will: geht zum Hautarzt zur Hautkrebsvorsorge und Muttermalkontrolle, lasst Euch untersuchen und die auffälligen Muttermale fotografieren und dort speichern lassen. Ich kann Euch die Frau Univ. Prof. Dr. Kopp empfehlen!

Bitte schaut Euch auch unbedingt das Video unten an!

Beobachtet Eure Haut und schützt sie! Es kann wirklich jeden treffen…

Follow on Bloglovin

Comments 37

    1. …direkt unter dem Auge und dann bist du damit noch in der Dubai-Sonne gelegen? Ich bin etwas geschockt !

      1. Du bist ein echtes Vorbild, vielen Dank für Deine tollen & immer so konstruktiven Kommentare!

      2. Post
        Author

        Liebe P., ich weiß nicht so recht, was Du mit “warum ich solange gewartet habe” meinst? Ich war nach Dubai bei der Kontrolle, und Fr. Doktor meinte, ich soll es noch dieses Jahr entfernen, am Besten im Winter.
        In Dubai habe ich mich mit einer SPF 100 (!! – gibts von Bioderma) im Gesicht geschützt. Aber schön, dass Du es anscheinend besser weißt. :)

        Liebe Grüße,
        Anna

  1. Ich kann das sehr gut nachvollziehen, besonders wenn man sowieso schon viele Muttermale hat, achtet man sich nicht immer auf die Neuen, oder realisiert diese viel später. Ich wünsche dir für den Termin alles Gute und pass auf Dich auf!

    LG Deborah

    1. Post
      Author
  2. Ich verstehe gerade nicht, warum du gerade als Kind schon sehr oft Sonnenbrände hattest! Ohne jemandem jetzt die Schuld geben zu wollen, aber das ist eigtl. Pflicht von Eltern, sein Kind bestmöglich vor der Sonne zu schützen …

    1. Weil unsere russischen Eltern damals noch nicht so sensibilisiert waren auf den Zusammenhang Sonnenbrand und Hautkrebs. Heute ist das total selbstverständlich, die Kinder mit 50+ einzukremen..unsere Eltern kannten sowas gar nicht..

      1. Nicht nur die russischen Eltern. Hatte letztes Jahr im Sommer mit meinem Mann das Gespräch, als unser Sohn seinen ersten Sommer erlebt hat (Kinder unter einem Jahr soll man übrigens nicht eincremen sondern nur möglichst direkt Sonne meiden) und wir mussten beide feststellen, dass unsere Eltern damals vor fast 30 Jahren wirklich nicht so sensibilisiert waren. Das ist heute ganz anders. Zum Glück.
        Alles Gute Mango!

  3. Ganz wichtiges Thema und gut das du darauf hinweist. Ich kann nur von mir sagen dass man in den 80ern nur Sonnenschutz Stufe 6 hatte, 12 war da schon viel und Sonnenbrand ganz normal. Das Verständnis zu dem Thema wie man es heute hat gab es da nicht.
    Ich drücke dir ganz fest die Daumen das da alles gut geht bei der OP!

    1. Post
      Author
  4. Aaah, die Besserwisser, Klugscheißer und Gutmenschen sind hier mal wieder unterwegs und hinterlassen ihre negativen Kommentare… Neid der Besitzlosen…
    lol
    I’m just here to read the comments… *eating popcorn*

    1. Liebe Sabine,
      was meinst du mit “Neid der Besitzlosen”? Hier wird sich ja nicht über eine teure Handtasche oder Pelzjacke negativ geäußert sondern über die Tatsache, dass Anna den Fleck so lang nicht behandeln hat lassen. Was hat das genau mit Neid zu tun? Oder meinst du mit “Neid der Besitzlosen” vielleicht, dass die ohne Pigmentflecken neidig sind auf die mit Pigmentflecken? Falls ja: Das kann ich voll verstehen, ich bin auch immer so neidig auf die Leute mit den ganz vielen Muttermalen, also da fühl ich mich manchmal schon echt schlecht und unterlegen und hinterlasse fiese Kommentare auf deren Blogs!

      1. Post
        Author

        Liebe Annika, was meinst Du mit “ich habe den Fleck so lange nicht behandeln lassen”? Es ist erst seit 2 Wochen klar, dass der Fleck entfernt werden muss. Ich würde mich über eine Aufklärung freuen!
        Danke und liebe Grüße,
        Anna

        1. Liebe Anna,
          nicht ich werfe dir vor, denn Fleck lange nicht behandeln lassen zu haben, sondern habe nur darauf hingewiesen, dass die anderen KommentatorInnen das machen, was Sabine ja offenbar nicht richtig verstanden hat, weil sie gleich vom “Neid der Besitzlosen” zu schwafeln begonnen hat. Tut mir leid, wenn du das falsch verstanden hast!

        2. Post
          Author
      2. Dein Versuch Deinen sarkastischen Kommentar abzugeben, hat mich amüsiert. Danke hierfür Annika!
        Gern erkläre es Dir mit einfach Worten und hoffe, dass Du es auch verstehst.
        Die ersten Kommentare sind negative Belehrungen wie „schockiert, dass Anna so lange mit dem Hautkrebs-Screening gewartet hat“ und „unverständlich, dass die Erziehungsberechtigten die Pflicht gegenüber dem Schutzbefohlenen vernachlässigt haben und es daher mehrfach zu Sonnenbränden kommen konnte!“…
        Der Post bietet denen, die hier normalerweise neiderfüllte Kommentare zu Reisen, Handtaschen, etc. hinterlassen, sich nun besonders empört aufzuspielen…

  5. Das ist einmal einwirklich toller Beitrag und wir finden auch das es sehr wichtig sich regelmäßig
    von einem Hautarzt untersuchen zu lassen. In Zeiten wie diesen ist es sehr wichtig sich vor
    der Sonne zu schützen, ich habe mir leider auch durch zu viel Sonnenbaden meine Haut ziemlich
    kaputt gemacht.
    Liebe Grüße
    Alnis
    http://alnisfescherblog.com

  6. Toll, wie offensiv Du mit dem Thema umgehst! Ich habe allerdings mit dem Wort Vorsorge ein Problem – ich rede lieber von Früherkennung, denn diese Untersuchungen können keine Krebsvorsorge sein. LIEBE GRÜSSE

  7. Liebe Anna, mir ist dein Post immer noch nicht ganz klar. Du hattest ja schon mal eine Krebserkrankung, ist man dann nicht vorsichtiger? Du warst doch dieses Jahr ( 2x, 3x…) im Sonnenurlaub, mit Verdacht auf Hautkrebs??? Überhaupt denke ich bei deinen Reiseberichten oft, das Langstreckenflüge auch ‘ krebserregend’ sein können, abgesehen von deiner fleischvollen Ernährung. Ich verstehe deinen Post nicht als Aufklärung, denn es bleibt bei mir ein Kopfschütteln. Aber auf jeden Fall gute Genesung bzw., dass es sich nicht als Hautkrebs herausstellt !!!

    1. Post
      Author

      Hallo liebe P., noch einmal, danke für Deine Genesungswünsche! Den Hauptkrebsverdacht gibt es erst ein ein paar Wochen, ich weiß nicht, woher Du eine andere Info hast. Eine Frage habe ich noch: wie oft esse ich denn Fleisch pro Woche?
      Liebe Grüße,
      Anna

      1. Hallo Anna,

        du hast doch mal in einem Interview eine frühere Krebserkrankung erwähnt. Vielleicht meinte sie das. Nunja – alles Gute für dich!

        1. Liebe Anna,
          ich erinnere mich auch noch ganz genau an deinen Post in dem du über dein anonymes Auftreten im Blog schriebst und dass du dich seit einer Krebserkrankung, die du aber mit Hilfe deines Vaters überwunden hast, nicht immer wohl in deinem Körper fühlst. Ich habe dich immer für deine Stärke bewundert und fand es toll deine Entwicklung hier auf dem Blog zu sehen. Nun schreibst du hier in den Kommentaren dass du wohl gar nicht erkrankt warst?
          Bitte kläre das auf, ich lese deinen Blog sehr gerne und hatte immer einen ehrlichen und sympathischen Eindruck mit dir. Es lässt mich nicht los, dass du eine solche Erkrankung vorgegeben haben könntest. Ich hoffe sehr ich habe das nur falsch verstanden.
          Liebe Gruß aus Stuttgart
          Pia

        2. Ich hätte NIEMALS meine Kommentare so formuliert, wenn Deine erste Krebserkrankung hier nicht ausführlich beschrieben worden wäre. Und ich bleibe dabei: Du hattest doch(?) eine schlimme Krebserkrankung vor einigen Jahren und deshalb wundert mich nun Dein Mut, erstmal 3, 4 Mal in Urlaub zu düsen, statt ein schwarzes Ding unter dem Auge zu entfernen…Ok, deine Sache!
          Nur die Offenbarung mit der Krankheit und danach ein ersten Bilder von dir, war schon seltsam. Und nun, dein Blog schlief langsam ein, da kommt die erneute Erkrankung…..
          Aber jetzt postest du wieder regelmäßig, schmiedest neue Urlaubspläne….
          Komische Dinge fallen einem dazu ein und ich bin wohl nicht die einzige.

    2. Was möchtest Du uns mit Deinem Kommentar mitteilen? Dass sich Berufspiloten nich wundern sollen, wenn sie an Krebs erkranken?
      Die kosmische Strahlenbelastung durch einen Langstreckenflug beträgt ca 0,1 mSv – deutlich weniger als beim Röntgen oder einer Computertomographie… Übervorsichtige Hypochonder leben also gefährlicher als der Jet-Set…

  8. Danke für das Thema Anna! Ich selber habe ziemlich viele Muttermale und lasse sie mir
    regelmäßig nachgucken und abfotografieren. Das ist sehr wichtig! Ich hoffe, dass bei dir
    alles gut geht und es nicht schlimm ist. Ich kenne aber auch Menschen ohne Muttermale und
    Pigmente die Hautkrebs bekommen haben!!! Also lass dich nicht verurteilen!

    1. Post
      Author
  9. Danke, dass Du dieses wichtige Thema ansprichst, find ich sehr toll. Ich wünsche Dir alles Gute für die Entfernung im Dezember & dass Du dann Ruhe hast.

  10. Liebe Anna,

    ich wünsch Dir zunächst mal gute Besserung & dass beim Entfernen alles optimal verläuft!! Die Daumen sind gedrückt ;-)

    Das Thema finde ich sehr wichtig – gerade auch, weil ich es aus eigener Erfahrung kenne. Bei mir wurde dank regelmäßiger Besuche beim Hautkrebssreening der “Befall” festgestellt, so dass die Behandlung starten konnte.
    Leider kenne ich auch die wohlmeinenden Ratschläge und leisen Vorwürfe…”wieso hast du nicht schon früher…” – ich kann nur sagen wie ich es empfinde: solche Bemerkungen führen zu gar nichts! Sie helfen dem Betroffenen nämlich nicht, sondern verunsichern nur unnötig. Wem eine Behandlung egal welcher Art bevorsteht, der braucht seine ganze Kraft für die Gesundung!
    Ok, mußte ich mal loswerden ;-)

    LG
    tanni

    1. Post
      Author

      Liebe Tanni, Dankeschön! Ich finde, ich habe richtig gehandelt und habe auf mein Bauchgefühl gehört, dass ich den Fleck wieder fotografieren ließ. :)

      Danke Dir!

      Liebe Grüße aus Wien,
      Anna

  11. Hallo liebe Anna,

    Ich schreibe jetzt auch hier mal etwas, obwohl ich schon bei Instagramm kommentiert habe.
    Bin etwas schockiert ueber die Meinungen der Leute hier. Warum bist du nicht frueher gegangen? Du warst ja auch noch in Dubai!? Reist durch die Weltgeschichte mit Hautkrebs?! Isst Fleisch?!

    Was soll denn das alles?
    Erstmal geht das hier keinen was an (auch wenn du eine “oeffentliche Person” bist und jedem die Moeglichkeit gibts, seine Meinung kund zu tun) und zweitens ist das mit dem Hautkrebs auch nicht so einfach. Ich hatte es 3 Mal, jedes Mal hat mein Arzt (immer ein anderer) falsch Diagnostiziert. Hautkrebs laesst sich oft erst NACH einer Biopsie feststellen. Und einfach mal so alles an Muttermalen rausschneiden lassen kann man auch nicht.
    Auch dieses “Deine Eltern haetten aber…” ist absoluter Quatsch. Ich habe damals relativ selten Sonnenbrand gehabt weil ich von Natur aus durchsichtig-weiss bin und meine Eltern mich kaum in die Sonne gelassen haben.
    Trotzdem bin ich mit 13 das erste Mal operiert worden.
    Das Sonnenbrand negativ sein kann war frueher halt nicht so wirklich ein Thema.

    Ich finde es wahnsinnig gut, dass du das Thema ansprichst. Es entfacht ja wirklich bei vielen (mich eingeschlossen) intensiven Disskusionsbedarf.
    Immer die ABCDE-Regeln beachten :)

    Ganz liebe Gruesse aus England!

  12. Liebe Anna, auch ich musste mir schon mit 11 das erste “Verdachtsmuttermal” entfernen lassen. Seither waren es noch 5 weitere und Gott sei Dank war es jedes Mal falscher Alarm. Alle, die hier so eifrig “schlau” sein wollen, kein Arzt schneidet mal einfach so wenn nicht schon Feuer am Dach ist, meist wird mal beobachtet, vor allem im Gesicht, weil Narben ja auch manchmal Thema sind und man kleine Sachen nicht immer gleich beurteilen kann… Und auch man selbst will sich auch nicht verrückt machen, schon gar nicht wenn man eventuelle Vorgeschichten in der Familie hatte. Und auch mir als “Risikopatientin” passiert mal ein Sonnenbrand…. Weil es manchmal Situationen gibt, wo man nicht damit rechnet. Mitte Oktober wo man zum Frühstück zufällig in der Sonne sitzt weil man im Restaurant diesen Tisch bekommt und es unnatürlich warm ist…. Aber ihr habt ja bestimmt IMMER Sonnencreme in der Handtasche… *kopfschüttel*

  13. Post
    Author

    Liebe P., liebe Pia! Der Hautkrebsverdacht hat nichts mit der anderen Erkrankung zu tun. Dass der Fleck entfernt werden muss, weiß ich erst seit Kurzem und nicht schon seit Anfang des Jahres. Ich war bis jetzt nur in Dubai beruflich unterwegs (im Schatten, mit 100 Sonnenschutzfaktor), seit ich weiß, dass der Fleck entfernt werden muss. Die anderen Reisen habe ich unwissend davor angetreten (und mich dennoch sehr stark gegen Sonneneinstrahlung geschützt).

    Ich habe oben im Beitrag geschrieben “und das Gerät teilte sofort mit, dass es entfernt werden sollte.” Das Gerät teilte sofort mit, dass der Fleck entfernt sollte und nicht, dass der Fleck SOFORT entfernt werden sollte. Vielleicht hat das zu einem Missverständnis geführt. :)
    Ich weiß nicht, was für seltsame Dinge Dir sonst einfallen bezüglich meines Blogs.

    Ich hoffe, ich konnte die Verwirrung auflösen.

    @P: wegen meinem Kommentar “Den Hauptkrebsverdacht gibt es erst ein ein paar Wochen, ich weiß nicht, woher Du eine andere Info hast.” bezog sich auf Dein ” Du warst doch dieses Jahr ( 2x, 3x…) im Sonnenurlaub, mit Verdacht auf Hautkrebs???” – den Hautkrebsverdacht gibt es erst sein ein paar Wochen, was ich oben schon genauer erklärt habe.

    Und meine Frage hast Du immer noch nicht beantwortet: wie oft esse ich Fleisch pro Woche? ;)

    Ich finde es immer wieder schade, wie Dinge oder Fakten umgedreht werden, wenn man zu ungenau liest oder etwas zu viel in etwas hineininterpretiert, weil man denkt, man kennt den Blogger.

    Liebe Grüße,
    Anna

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *