19

My Vienna Opera Ball 2016

Events, Fatshion, Outfits, Vienna

Wie Ihr wahrscheinlich bei diesem Blogpost, auf Instagram und Snapchat (@mangoblueteblog) mitbekommen habt, war ich das erste Mal beim berühmten Wiener Opernball in der Staatsoper letzten Donnerstag.

Ich fühle mich sehr geehrt, dass die Wiener Staatsoper mich eingeladen hat, obwohl ich früher nicht so nett über die Bälle berichtet habe (hier aus 2012, 2013 & 2014). Aber vielleicht wollten sie auch, dass ich mich vom Gegenteil überzeuge und deswegen habe ich mich live ins Getümmel geschmissen und das Spektakel aus nächster Nähe beobachtet.

Leider konnte ich von der Eröffnung nicht sehr viel sehen, da ich in keiner Loge gesessen bin, sondern nur erahnen, was gerade passiert, aber die Stimmung war wunderschön! Nur die Deko fand ich dieses Mal etwas “spärlich”. Auch die künstlerischen Darbietungen habe ich mir erst zuhause gemütlich anschauen können, denn ich habe davon leider nicht viel mitbekommen, so habe mich eher auf das ganze Drumherum konzentriert. Ich habe sehr viele bekannte Gesichter gesehen und auch tolle Menschen kennengelernt, beziehungsweise alte Bekannte und Freunde getroffen.

Es war interessant zu sehen, wie viel Tamtam um den Ball gemacht wird und dank meiner Access All Areas Karte hatte ich (fast) überall Zutritt und mitten drin statt nur dabei vorm Fernseher, wie ich den Ball Jahre davor verfolgt habe, ist es natürlich ganz was anderes. Es herrschte eine angenehme, ausgelassene Stimmung, ein bisschen wie zu Silvester. Die prächtige Oper als Kulisse hat man aber nur in Wien, und ich kann jedem empfehlen, wenigstens ein Mal den Wiener Opernball live zu erleben. Alleine schon die eleganten Damen in pompösen Roben, die Sacherwürstel im Stehen essen und Bier dabei trinken – herrlich! #onlyinvienna

Ein paar Tipps für den nächsten Ballbesuch habe ich aber, damit Euch die Fehler nicht passieren, die mir passiert sind:

  • das Kleid darf ja nicht zu lang sein! Lieber auf die schöne Schleppe verzichten. Ihr seid dann sonst nur noch damit beschäftigt, Herren hinter Euch vom Kleid zu scheuchen und aufpassen, dass man bei den ganzen Treppen beim rauf- und runtergehen nicht stolpert. Been there, done that.
  • Als ich endlich ein Sitzplatz zum Ausruhen gefunden habe, kam mir der Gedanke, dass es eigentlich total unsinnig ist, hohe Schuhe zu tragen, da sie eh niemand sieht. Also nächstes Mal hübsche Ballerinas anziehen (miumiu und Jimmy Choo hat tolle!).
  • Alleine zum Opernball gehen ist nicht sehr empfehlenswert, sondern am Besten eine Loge mit ganz vielen Freunden teilen. Und unbedingt in die Kellerdisco runtergehen, der Abstieg ist zwar hart, aber man wird mit einer lustigen Party belohnt. Wann sieht man sonst die Leute in Fracks und Ballkleidern zu “Get Lucky” tanzen?!
  • vieeeel Geld mitnehmen! Denn die Preise für Sacherwürstel und das besagte Bier sind an dem Opernballabend besonders gesalzen (haha Wortwitz). Am Besten, man isst schon vorher und ist dann nicht hangry.
  • Man muss die Eintrittskarte zum Ball Tage davor abholen. Damit kann man dann aber am Abend des Balls zur Oper im Taxi oder eigenem Auto vorfahren, obwohl der Ring um die Oper herum gesperrt wird.
  • eine geräumige Clutch mitnehmen, für das Geld und das andere Kleinkrams, was man so braucht. Meine Plastikclutch war zwar sehr schön aber nicht besonders praktisch.
  • Dann kann man auch einen Fächer in der Clutch mitnehmen, der schadet nicht, ich habe Frauen erlebt, die in Ohnmacht gefallen sind.
  • Nicht zu tief ins Glas schauen. Es gibt nichts Peinlicheres, als betrunkene Ballgäste in schönen Kleidern.
  • Die Damenspende am Ende nicht vergessen (ist mir passiert).
  • Wenn möglich, das Kleid (von Jungdesignern) anfertigen lassen oder irgendwo ausserhalb von Österreich auftreiben – ich habe so viele Peek & Cloppenburg Kleiderzwillinge an dem Abend gesehen.

Bei den Kleidern habe ich vielleicht 10 hinreissende Modelle erspäht, dafür aber unzählige Flops, aber kein Wunder bei der Auswahl in Wien, jetzt weiß ich es ja besser.

Kommen wir zu meinem Kleid; es ist von Pronovias und heisst “Laya“, gekauft habe ich es bei Flossmann und ich wollte es ehrlich gesagt gar nicht mehr ausziehen und würde es am Liebsten jeden Tag tragen! Ich habe mich in meinem Kleid so wohlgefühlt und ich glaube, das hat man mir auch angesehen, denn ich habe so viele Komplimente an diesem Abend erhalten, die mich sehr gefreut haben! Ich bin jetzt wirklich traurig, dass ich es einmotten muss und suche schon nach Anlässen, wo ich es wieder ausführen darf.

Ob ich nochmal zum Wiener Opernball hingehen würde? Ich finde, dass man das auf jeden Fall ein Mal in seinem Leben erlebt haben muss! Mich persönlich hat der Abend mehr Lust auf die Oper gemacht und ich gehe bestimmt bald wieder hin, um mir ein Stück anzuschauen. Denn die Musik, die Sänger und die Balletttänzer sind einfach brillant!

Plus Size Curvy Fatshion Ball Gown Dress Red Carpet Opera Laya Pronovias Plus Size Curvy Fatshion Ball Gown Dress Red Carpet Opera Laya Pronovias Plus Size Curvy Fatshion Ball Gown Dress Red Carpet Opera Laya Pronovias Plus Size Curvy Fatshion Ball Gown Dress Red Carpet Opera Laya Pronovias Plus Size Curvy Fatshion Ball Gown Dress Red Carpet Opera Laya Pronovias Plus Size Curvy Fatshion Ball Gown Dress Red Carpet Opera Laya Pronovias Plus Size Curvy Fatshion Ball Gown Dress Red Carpet Opera Laya Pronovias Opernball 2016 Opernball 2016 Opernball 2016 Opernball 2016

© www.mangobluete.com

Comments 19

  1. Die Tipps sind wirklich Gold wert und auch für andere Bälle geeignet. Hast Du deine Oberweite aufgepuscht, es sieht etwas panzerartig aus? Aber sonst alles sehr schön!

  2. Liebe Anna,
    ein toller Einblick in die Welt des Wiener Opernballs mit sehr schönen Bildern.
    Dein Kleid ist ein Traum. Ich habe Pronovias bisher immer nur mit Brautkleidern verbunden.
    Am besten gefällt mir das letzte Bild von dir, auf dem strahlst du so viel Lebensfreude aus!
    Herzliche Grüße
    Alexandra

  3. Mir kommt’s vor, dass der Wiener Opernball immer mehr zum Treffpunkt der Möchtegerns und Geschmacklosen wird. Fast schon wie eine Zirkusveranstaltung. :/ Leider.
    Dein Kleid war aber TRAUMHAFT schön, steht dir auch mega gut! GsD hast noch in so kurzer Zeit so ein schönes Kleid gefunden und musstest nicht als weiterer Peek & Cloppenburg – Zwilling rumlaufen. :DD LG

  4. The dress should be with a bit longer sleeves…Opera Ball in Vienna, as someone wrote, kitsch, kitsch and again kitsch.

  5. :-) Da hast Du Dir ein sehr schönes Kleid ausgesucht.
    Schade, dass Du nicht mehr sehen konntest – das ist halt die Krux, wenn man keine Loge hat und in irgendwelchen Gängen an kleinen Tischchen sitzen muss. Wobei man schon dankbar über diese Plätze ist, um sich überhaupt hinsetzen zu können.
    Danke für den Tipp mit den flachen Schuhen. So würde ich es auch machen!
    Dir noch einen sehr schönen Abend und liebe Grüße :-)

  6. Ohja, der Opernball ist ein Erlebnis… Ich war vor Jahren mal dort und war fasziniert von diesen teils sehr skurrilen Leuten. Freunde von uns sind jedes Jahr dort und wollten uns auch schon mehrfach erneut dorthin mitnehmen, aber mehr als einmal brauche ich diese Veranstaltung nicht :D
    Wir hatten damals eine Loge, aber mir taten auch schon besonders die Damen in ihren schönen, teils recht ausladenden Kleidern leid, die gequetscht in der Menge standen und vergeblich nach vernünftigen Sitzgelegenheiten suchten.

    Dein Kleid steht dir übrigens sehr gut und man sieht, dass du dich darin wohlgefühlt hast :)

  7. Ich kommentiere eigentlich nie, sondern lese immer nur still mit.

    Aber Anna, das Kleid steht Dir wirklich wahnsinnig gut!

  8. Wunderschöne Fotos und du siehst traumhaft in dem tollen Kleid aus ! Du strahlst allerdings nicht so wie sonst und wirkst ein wenig müde. Ich wünsche dir viele Sternstunden dieses Jahr die dich zum strahlen bringen ;).

  9. Pingback: What a night! Kurier ROMY 2017 - Mangoblüte

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *