Oft werde ich per E-Mail oder Formspring gefragt, was ich an einem normalen Tag esse und ob und welchen Sport ich betreibe. Hier ist meine persönliche Liste, worauf ich achte und was ich mache:

~~~

Essen:

Mein Frühstück besteht wahlweise aus: warmer Porridge mit Früchten / Müsli / Knäckebrot mit Topfen und Gemüse / ein weiches Ei mit Toast / manchmal eine kleine Waffel (an Sonntagen) mit Zimt / zum Frühstück trinke ich meistens Wasser oder Früchtesaft (Apfel naturtrüb)

Das Mittagessen variiert auch: Caesar Salat / Smoothie / Wassermelone oder andere Früchte / Latte Macchiato / klare Gemüsebrühe / Bagel mit Räucherlachs / Couscous mit Feta, Zucchini,… / gedämpfter Brokkoli mit Sojasauce (wir haben einen Dampfgarer)

Abendessen, durchschnittlich um 18h: gegrillter Fisch mit Gemüse / Pasta mit frischen Tomaten und Mozzarella / Pochierter Lachs / Fisch aus dem Dampfgarer / Roastbeef auf Salat / Steak mit Salat / Caprese Salat / Spinatsalat mit Feta / geteilte Pizza mit Freund / Couscous-Salat

Snacks: Smoothie (Obst, was gerade da ist + Honig, + Walnüsse, + Haferflocken) / Obst / Nüsse / Honiggummibärchen

Mein normaler Tag: 

Um 7:30h (Gott segne die Schlummertaste!!) 8h* stehe ich auf, mache Yoga, Bootcamp Video (siehe unten) oder gehe ins Fitness-Center. Duschen, Frühstücken, Tees trinken, lernen, arbeiten, bloggen, etc.

13h Mittagessen, zuhause oder in der Stadt mit Freundin, Mama,..

18h Abendessen mit Freund/Freunden/Familie oder zuhause

Dazwischen Himbeeren (siehe Snacks oben) naschen.

*) Manchmal stehe ich auch um 5:30h, oder um 6h auf.

Sport:

Ich gehe 2-3 Mal die Woche ins Fitness-Center und mache dort 1,5h Work-Out, manchmal mit einem Personal Trainer (Crosstrainer, Laufband, Muskeltraining, Zumba, etc.). Wenn ich keine Lust aufs Studio habe, bzw. für “Zwischendurch” mache ich zuhause dieses Boot-Camp-Video, Seilspringen und/oder eines von den Blogilates-Videos. Ausserdem mache ich Yoga/Pilates mit Barbara Becker. Ansonsten versuche ich so oft es geht, Treppen statt dem Aufzug zu nehmen, viel gehen, spazieren gehen, im Urlaub schwimmen (dort auch in den Fitness-Bereich gehen). Vorm Schlafengehen kann man noch simple Übungen für den Bauch im Bett machen.

Meine Playlist für mehr Power: Lady Gaga, Beyonce, Kanye West, Cassius (haben einen tollen Nike-Mix gemacht), Amerie, Lenny Kravitz, Daft Punk, Asian Dub Foundation, Basement Jaxx, Fatboy Slim, Chemical Brothers,…

Sonstiges:

Ich versuche, keinen Zucker bewusst zu mir zu nehmen, sondern Stevia, Honig oder Süssstoff. Ich trinke am Tag bis zu 4l Wasser, bzw. verschiedene Kräutertees oder den Detox-Tee von Kusmi. Einmal habe ich unüberlegt 4 Liter Schwarztee getrunken und am nächsten Tag hatte ich die schlimmsten Kopfschmerzen. Also nicht nachmachen. ;) Naschen tue ich Honiggummibärchen aus dem Bioladen, Zartbitterschokolade und Schwarzer Tee mit Milch und Honig ist auch eine Art “Naschen” für mich und ein guter Latte Macchiato. Fettarme Milch trinke ich nicht, weil sie mir nicht schmeckt; es geht nichts über das Original: echte, frische Vollmilch! Ich habe Vitamin-D-Mangel und nehme in der Früh dafür nach dem Frühstück ein paar Tropfen aus der Apotheke und dazu schlucke ich noch eine Omega-3-Kapsel. Ich versuche langsam und bis zu 50 Mal jeden Bissen zu kauen. Alkohol trinke ich sehr wenig, und wenn, dann bevorzuge ich Wein oder Champagner. Beim Fliegen bestelle ich mir immer vorher ein Low-Calories-Meal und trinke sehr viel Wasser und keinen Alkohol. Natürlich esse ich auch “normal” in Restaurants, wir grillen, ich backe Kuchen, etc. aber alles in Maßen und solange man das Essen gut kaut, ist alles erlaubt! :) Wechselduschen und davor trockenes Hautbürsten verhelfen zu einem strafferen Bindegewebe.

Motivation:

Motivation hole ich mir von Vicky aus ihren Fitness-Posts oder Madeleine (danke für den Bootcamp-Link!!), durch Anschmachten von Miranda Kerr, meinen Zielen, einem Zitat von Qwyneth Paltrow (siehe unten) und so blöd es auch klingt; durch schöne Klamotten (Stella McCartney x Adidas) beim Sport!

Man lebt nur ein Mal und wir haben nur den einen Körper für uns den wir pflegen sollen. Durch Sport fühle ich mich selbstbewusster, es treibt mich voran und lehrt mich in Disziplin.

Was macht Ihr, um Gesund und fit zu bleiben? Habt Ihr Tipps? 

Meine typische Ausstattung für Sport für Zuhause: meine geliebte Yoga-Matte von Stella McCartney x Adidas, NikeID, Pucci-Top und schwarze 3/4 Leggings:

© www.mangobluete.com

via

Das tolle Boot-Camp-Video:

 Follow on Bloglovin

Pin It

67 Comments

  1. Nadja says: August 14, 2012 • 11:25:29

    wow, gesunde essensgewohnheiten :)

    https://somethinglikecreativity.blogspot.co.at

    Reply

  2. Flora says: August 14, 2012 • 11:29:16

    Sowas durchzuziehen ist bestimmt nicht leicht.

    Reply

  3. Nina says: August 14, 2012 • 11:32:59

    Und nie sehen wir dich, deinen Körper oder so. Wie viel scheint wohl alles zu bringen…

    Reply

  4. Vicky says: August 14, 2012 • 11:35:33

    Interessanter Post! Unsere “Lifestyles” und Gewohnheiten sind recht ähnlich. Ich finde, angesichts der Entwicklungen im Bereich Lebensmittel und Gesundheit und dem traurigen Trend zur Fettleibigkeit wird es immer wichtiger, motivierende Posts über Fitness und gesunde Ernährung zu schreiben und vielleicht den einen oder anderen zum Umdenken zu bewegen. Genuss und Fit-sein schließen sich nicht aus :)
    Grüße aus Hannover,
    Vicky

    Reply

  5. bee says: August 14, 2012 • 11:57:24

    Wow, sehr diszipliniert! Ich kann leider zu regelmäßig gewissen Sünden nicht widerstehen :(
    Respekt!

    Reply

  6. Bea says: August 14, 2012 • 12:15:20

    Steht auch Arbeit und/oder Studium in deinem Zeitplan?

    Reply

    • Anonym says: August 14, 2012 • 14:43:03

      Ja das erwähnt sie sogar, wobei ich das recht unrealistisch finde, bei dem Plan ;-)

      Reply

  7. Julchen says: August 14, 2012 • 12:26:47

    Hmmmm….das klingt alles maximal diszipliniert und freudlos. Und wenn der Outcome dann der ist, den einige von uns kennen….tja…..

    Reply

  8. Monika Scha says: August 14, 2012 • 12:42:28

    Hallo Anna,
    schöner Post. Das motiviert einen, den eigenen (gesunden) Lebensstil weiter durchzuziehen;)
    Finde es süß, dass du auch schwarzen Tee mit Milch und Zucker/Honig liebst, das tue ich auch und es so typisch russisch :D
    Ich lese deinen Blog sehr gerne, mach weiter so!
    Hab einen schönen Tag und viele Grüße aus Deutschland!

    Reply

    • Katja says: August 14, 2012 • 14:28:21

      Das Teetrinken mit Milch ist sicher nicht russisch bloß weil es Russen tun.

      Reply

      • Paula says: August 16, 2012 • 17:34:25

        mit mich wohl nicht. aber mit milch + honig ?!

        Reply

        • Katja says: August 16, 2012 • 21:11:55

          Äh… Nein :-) Typisch russisch sind da andere Getränke.

  9. Ela says: August 14, 2012 • 13:04:29

    Interesssant. Damit hat wohl keiner gerechnet. Vor allem wenn man mal Fotos mit dir drauf gesehen hat. Dieser Post scheint wohl ein Wunschgedanke zu sein.

    Reply

    • Shesh says: August 14, 2012 • 14:06:03

      dacht’ ich mir auch – Wenn sie wenigstens wie gwyneth p. aussehen würde :D

      Reply

    • Monika says: August 17, 2012 • 02:50:07

      da kann man dir nur glück wünschen, dass das alles so hinhaut, wie du das hier beschreibst. ich würde mich es nie wagen, dir zu unterstellen, dass du lügst, aber bedenke immer eins: sich selbst zu bescheißen ist eindeutig schlimmer, als fremde leser, die deinen blog verfolgen.

      Reply

  10. Aure says: August 14, 2012 • 13:07:01

    Vitamin D Mangel? Hätt ich bei den ganzen Reiseberichten gar nicht gedacht, da Vit.D aus Cholesterin (was wir alle selber produzieren auch mit gesunder Ernährung) in der Haut durch UV Einwirkung gebildet wird.
    Also Bikini an und ab in die Sonne (-;

    Reply

  11. Maja says: August 14, 2012 • 14:09:10

    Woa toller Post. Tja da sieht man mal wieder warum einige dünn sind und andere nicht.
    Mich verführt leider die Kantine viel zu oft zu ungesundem Essen. Leberkäse mit Pommes ist halt leckerer als Salat :(

    Reply

    • julie / loveandsausages says: August 14, 2012 • 18:01:04

      @Maja: “Tja da sieht man mal wieder warum einige dünn sind und andere nicht.”

      Das ist aber irgendwie auch ein bisschen Bullshit. Ich treibe (leider) so gut wie keinen Sport und knechte mich (leider) überhaupt nicht, sondern esse auch ziemlich viel Müll – und bin dennoch sehr dünn.
      Ich hab da halt einfach “gute Gene” bzw. kann nicht so viel auf einmal essen (was ich esse, ist aber nicht sonderlich gesund).

      Ein gesunder und fitter Lebensstil und eine einigermaßen ausgewogene Ernährung sind sicher erstrebenswert, aber sich zu arg zu knechten in meinen Augen nicht (klar, wem´s Freude macht, der soll es tun). Letztenendes sollte sich jedoch nicht alles nur um Gewicht/Optik drehen. Man sollte sich einfach wohlfühlen – und ich kann mich mit meinem Dünnsein ebenso wohl/unwohl fühlen wie jmd, der “10 Kilo zu viel” drauf hat.

      Reply

    • HollyGolightly says: August 16, 2012 • 16:23:14

      das finde ich z.b. nicht. ich finde einen salat tausend mal leckerer als leberkäse und pommes. mit frittierten fettigen dingen kann man mich jagen. das mag ich gar nicht. vollkommen unabhängig davon, dass es ungesund ist und viele kalorien hat. ich finde es einfach nicht lecker.

      Reply

  12. Christina says: August 14, 2012 • 14:27:05

    Da würde mich jetzt natürlich schon interessieren, wie deine Maße aussehen :)

    Reply

  13. Naalita says: August 14, 2012 • 14:46:32

    Hi Anna! Ein sehr interessanter Post. Ich habe meine Ernährung erst vor kurzem ziemlich umgestellt (nach Dr. M.O.Bruker) und esse wie du praktisch keinen Zucker mehr, sondern weiche hauptsächlich auf Honig aus. Grundsätzlich gelingt es mir sehr gut, irgendwann wird es normal. Was mir immer wieder auffällt: es würde mir leicht fallen, auf die ungesunden Dinge zu verzichten, nur findet man sie überall. Es ist viel einfacher irgendwas ungesundes zu finden, als z.B.ein gutes, richtiges Vollkornbrötchen… Naja.. Sporttechnisch muss ich noch die richtigen Dinge für mich finden, aber meistens bin ich mit dem Hometrainer unterwegs ;-) lg Naalita

    Reply

    • Shesh says: August 14, 2012 • 15:07:49

      Dr. Bruker hat behauptet man könne nicht an AIDS erkranken wenn man sich nach seiner (absolut nicht gesunden) “Vollwertkost” ernährt.

      Also wenn du keine Kondome magst, dann machte genau das Richtige :D

      Reply

      • Naalita says: August 16, 2012 • 10:21:02

        Ja klar.. Ich schreibe hier einen Komment zu Ernährung und man kommt mit einem Kondom-Argument. Ich finde auch nicht alle Aussagen, die er gemacht hat in Orndung und speziell diese finde ich scheisse, dass muss ich so mal sagen! Ich finde es einfach… interessant, dass man dann gleich solche Schlüsse daraus zieht! Ich bin absolut für geschützten Geschlechtsverkehr, alles andere ist fahrllässig und sehr gefährlich.

        Ich ernähre mich auch nicht eins zu eins nach Bruker, wie meine nicht eindeutige Schreibweise dies vermuten lässt.. Ich finde nur seine Einstellung, dass man auf natürliche Lebensmittel zurückgreifen soll und kein Fastfood und bis ins unermässliche veränderte Nahrung essen sollte gut. Denn wo gibts in Dosenfutter schon VItamine und Spurenelemente?!

        Ich weiss die Welt ist kein Ponyhof, aber manchmal würde es helfen, wenn man mal etwas weiter überlegt und sich nicht einfach sofort ein Urteil bildet, wenn man gar keine Hintergrundinformationen hat.

        Naalita

        Reply

  14. Coco says: August 14, 2012 • 14:57:41

    Hm. Sei mir nicht böse, aber ich kann das nicht so ganz glauben. Hattest du nicht mal geschrieben, dass du gesundheitliche Probleme hast? Oder hast du deswegen deinen Lebenswandel so krass in diese Richtung geändert und dich zuvor anders ernährt/nicht bewegt usw.?

    Und falls du wirklich so einen Tagesplan hast, wow dann beneide ich dich, denn mit einem Vollzeitjob würde ich sowas nie im Leben schaffen. Ich stehe jeden (!) Morgen um 6 Uhr auf und habe dann keine Zeit noch gemütlich Yoga und Co zu machen, mein Mittagessen beschränkt sich arbeitsbedingt auf eine halbe Stunde und wenn ich zwischen 18 Uhr und 19 Uhr heimkomme habe ich nichtmal 1/10 deines Programmes geschafft.

    Und das hat nichts mit Disziplin oder so zu tun, denn das ist das Leben das “normale” Leute eben haben. Aber manche Leute, die scheinbar hart arbeiten, tun das offensichtlich nicht, wenn sie soviel Zeit für andere Dinge haben. Nichts für ungut.

    Und ja, natürlich find ich es beneidenswert zu sehen, dass manchen Leuten einfach Dinge in die Wiege gelegt werden – wer jetzt anfängt, Mangoblüte arbeitet /studiert ja so hart, soll sich bitte nochmal den Tagesplan anschauen und dann erst reden :-)

    Reply

    • HollyGolightly says: August 16, 2012 • 16:30:10

      coco, ich kenne aber auch viele menschen, die 10-12 stunden arbeiten und trotzdem abends oder morgens laufen gehen oder einen anderen sport betreiben oder diesen dann eben am wochenende ausüben.
      man kann ja nicht pauschal sagen, das man mit vollzeitjob nicht einen entsprechenden körperlichen ausgleich machen kann. grade dann braucht man dies ja auch vielleicht besonders – stichwort schreibtischjob.
      natürlich hat anna offenbar mehr zeit dafür als andere. aber wenn man will, kann man das auch mit weniger zeit managen.

      Reply

    • Charlotte says: August 26, 2012 • 20:30:13

      der mensch ist ein gewohneheitstier! wenn man mal den eigenen schweinehund überwunden hat und seine Entspannung nicht mehr in einem fernsehabend findet sondern auf dem crosstrainer. und wenn man sich selber mal zwingt früher ins Bett zu gehen und sich gesund zu ernähren findet man auch die Energie nach der Arbeit noch eine runde laufen zu gehen.

      Man muss sich eben Prioritäten setzen! manchen ist die Gesundheit/Aussehen weitaus wichtiger als anderen. Man sollte dann auch nicht versuchen andere zu missionieren, aber Tipps können durchaus inspirieren.

      Außerdem sollte jedem hier klar sein dass Anna einen wohlhabenden Hintergrund hat – sie kann es sich leisten. Neider sind da natürlich nicht weit entfernt…

      Zuletzt noch, weil das hier auch schon erwähnt wurde, Vitamin d mangel ist überhaupt nicht aussergewohnlich, sondern betrifft die meisten.

      Reply

  15. Maria says: August 14, 2012 • 15:34:41

    Kannst du vielleicht ein oder mehrere Stevia Produkte empfehlen?
    Ich würde lieber dieses Süßungsmittel verwenden als den normalen Süßstoff, aber konnte leider bisher kein Produkt finden mit dem ich zufrieden war- es scheint da echt Qualitätsunterschiede zu geben

    Reply

  16. Ekaterina says: August 14, 2012 • 15:42:21

    Bei deinem Tagesprogramm bleibt einem ja nur übrig dir zu wünschen, dass du niemals wirklich hart arbeiten musst :-) Studiere bis zur Rente, sobald du in die freie Wirtschaft entlassen würdest, wärest du mit dem Tagesplan verloren :-)

    Liebe Grüße von Ekaterina

    Reply

  17. Anna says: August 14, 2012 • 16:18:48

    Liebe Anna, ich finde es toll wie diszipliniert und gesund du lebst! Besonders der regelmäßige Sport und die gesunde Ernährung.
    Schwer ist es meiner Meinung nach auch, auf Zucker zu verzichten. Wollte man ihn komplett aus der Ernährung streichen müsste man nämlich auch auf Früchte, etc. verzichten und ob das nun so gesund wäre ist fraglich. Fakt ist aber, dass man bei einer Durchschnittsernährung ca. 30 Teelöffel Zucker zu ich nimmt und das jeden Tag.
    Sport mache ich auch sehr gerne wobei ich am häufigsten an der frischen Luft zum Laufen gehe – auch weil ich sonst die meiste Zeit meines Tages in geschlossenen Räumen verbringen muss. Das ist einfach abwechslungsreicher als nur das Laufband zu benutzen. Dann gehe ich aber trotzdem wenn es geht regelmäßig in ein Fitnessstudio um dort entweder eine Klasse zu besuchen oder ein par andere Körperzonen ein bisschen zu trainieren.
    Motivation hole ich mir in dem ich selbst über meine Erfahrungen mit dem Sport blogge aber ansonsten auch via Pinterest zum Beispiel. Ich habe viel Gründe Sport zu machen und gesund zu leben, auch weil ich mich dann einfach gut in meiner Haut fühlen kann.
    Ich bin mir nicht sicher ob 4 Liter Wasser wirklich nötig sind aber mindestens 2, eher 2.5 sind bei mir jeden Tag auch drin. In letzter Zeit wurde viel diskutiert darüber wie viel Wasser der Mensch wirklich braucht und das zu viel auch nicht gesund ist, aber bevor das nicht weiter erörtert wird bleibe ich dabei. Generell empfehle ich das du dich zum Beispiel vor dem Sport wiegst und danach und dann schaust ob sich dein Gewicht verändert. Dem entsprechend kannst du erkennen ob du eine genügende Menge Wasser zu dir nimmst.
    Eine weiter Motivation ist für mich letztendlich mir neue Sportsachen zu gönnen oder zu meinen Lieblingstrainern ins Fitnessstudio zu gehen.
    Mach weiter so!

    Reply

  18. Annie says: August 14, 2012 • 16:22:48

    Dafür, dass du keinen Zucker zu dir nehmen willst, sind da doch recht viele kohlenhydrathaltige Lebensmittel aufgelistet.

    Reply

    • Julia says: August 22, 2012 • 09:27:48

      Ich finde es gut, dass du auf deine Ernährung achtest, dir trotzdem ab und zu etwas gönnst. Genauso sollte es sein: eine ausgewogene, abwechslungsreiche Kost in der auch mal was Süßes oder Alkohol erlaubt ist.
      Machst du auch bei der Hitze so oft Sport? Ich bin ja auch recht sportlich, aber bei 35 Grad schaffs nicht mal ich, mich zu motivieren aufs Rad zu steigen oder Workouts zu machen..

      LG Julia

      Reply

  19. Marlenarium says: August 14, 2012 • 16:38:47

    Miranda Kerr ist sooo unglaublich. Im Moment ist sie mein modisches Vorbild. ;)
    Ist ja schon so ein bisschen irre wie die Frauen in dem Video grinsen… :)

    Reply

  20. claudia says: August 14, 2012 • 16:59:22

    das klingt als müsstest du die perfekte figur haben, und top gesund sein ! ;-)

    den alkohol den wir hier so oft sehen, hast du aber nicht erwähnt !? ;-)

    ein gesundes mittelmaß von allem ist meine devise,- die dosis macht das gift- und wenn ich mal chips essen möchte tue ich das. jeder merkt so und so am allerbesten was einem selbst gut tut,- und wenn frau es mal übertrieben hat, zeigt einem das der eigene körper so und so mit kopfschmerzen oder dem gang auf die waage.

    mein motto? nicht zu streng sein,- davon hat auch niemand was …
    auch sehr schlanke frauen genießen und gönnen sich mal was :-)

    Reply

  21. karla says: August 14, 2012 • 17:09:18

    Qwyneth Paltrow??? es steht sogar noch auf dem bild drauf!!
    ich würde sagen, der inhalt dieses postes ist fragwürdig, dennoch merkt man, dass du dir hier viel mühe gemacht hast.

    Reply

  22. Sabina says: August 14, 2012 • 18:08:10

    Wenn du das wirklich alles so durchziehst, dann Respekt! Ich versuche zwar auch regelmäßig Sport zu treiben und gesund zu essen, aber da ich studiere, lernen und arbeiten muss gelingt mir das nicht immer. Ich bin dann schon froh wenigstens meine Gymnastikübungen täglich zu schaffen. Joggen und Trampolinspringen muss ich mir dann für’s Wochenende und die Semesterferien aufheben, da ich unter der Woche leider keine Zeit dafür habe.
    Ansonsten trinke ich auch viel Wasser, aber dann auch nicht zu viel, da mehr gleich nicht besser ist. Nur wenn ich im Urlaub bin oder bei heißem, schwülem Wetter werden es dann auch 4l pro Tag.

    Reply

  23. Jenny says: August 14, 2012 • 18:29:31

    Wenn Du das wirklich durch ziehst: Hut ab! Aber ganz ehrlich: Als ich die Bilder vom Fashion Camp gesehen habe war ich richtig erschrocken… so wirklich kaufe ich dir deinen gesunden lebensstil nicht ab ..

    Reply

  24. says: August 14, 2012 • 19:36:42

    Der Post überrascht mich ehrlich gesagt ein bisschen – ich dachte du hättest eine “entspanntere” Einstellung zum Essen.

    Reply

  25. Alexa says: August 14, 2012 • 20:23:23

    Super Post Dearest. very inspiring ! and I love the yoga mat :) its fab. I need to start Yoga again…. maybe I will come with you when I am back in town ;) kisses

    http://www.alexavoncanisius.com/blog/

    Reply

  26. Tim says: August 14, 2012 • 23:42:14

    Naja, wirklich gesund sieht das alles nicht aus. Aber letztendlich muss jeder selbst entscheiden, was dem eigenen Körper zugemutet wird. Sicher gehört dazu einiges an Disziplin, dafür auf jeden Fall Hut ab!

    Reply

  27. Lisas says: August 15, 2012 • 00:14:33

    Das du dein Essen bis zu 50 mal kaust und darauf so penibel achtest, zeigt dass du ein Problem mit deinem derzeitigen Aussehen hast. Deine Selbstdarstellung ist in nahezu jedem Post verschieden. Früher hab ich auch gerne mal über deine Einträge gelacht oder geschmunzelt, wenn du dir etwa mal wieder neue Kosmetik gekauft hast und paar Wochen vorher hieß es noch du hast deine heiligen Grale gefunden und kaufst kosmeticmäßig nichts mehr neues…mittlerweile mache ich mir eher sorgen um dich. Das ist jetzt völlig ernst gemeint, aber ich glaube du hast ein Problem mit deiner Selbstwahrnehmung/Selbstdarstellung

    Reply

  28. Joy says: August 15, 2012 • 00:21:32

    Irgendwie passt das alles nicht zusammen. Einerseits betonst du, dass du auf deine Ernährung achtest, aber wenn man einige Posts zurückverfolgt, dann sieht man, dass du eigentlich viel Ungesundes isst. Vor allem Pancakes zum Frühstück und all die Kuchen, die du sehr oft bäckst, sind nicht wirklich gesund und enthalten viel Zucker. Die Restaurantfotos passen auch nicht zu deinem so eben beschriebenen Lifestyle.

    Reply

  29. Amalia says: August 15, 2012 • 01:44:16

    Also, ich muss jetzt auch mal nen Post hinterlassen…
    Ich verfolge den Blog nun schon seit einiger Zeit und bin echt beeindruckt wieviel Eindruck Anna auf die Leser hinterlässt, sei er nun positiv oder negativ.
    Ich denke das “Hauptziel” eines Blogs ist damit doch schon erreicht, denn er soll ja nunmal viele Leute erreichen /inspirieren /polarisieren.
    Was ich nur so extrem schlimm finde ist, dass viele Kommentare hier schon wirklich unter der Gürtellinie sind und unter “Mobbing” fallen, was ich nicht verstehe, denn immerhin wird niemand dazu gezwungen diesen Blog zu verfolgen oder sich dadurch angegriffen zu fühlen, etc.
    Weiters muss man auch darauf achten vieles nicht allzu ernst zu nehmen nur weil es im Internet steht.
    Blogger die anonym bleiben möchten sind nunmal nicht “greifbar” für andere, können genauso gut “Ghost-Writer” haben, ihre Einträge faken, etc. Man hat keine Garantie für irgendetwas, wenn man diese Person nicht persönlich kennt. Insofern finde ich es anmaßend sie zu verurteilen nur aufgrund oder gerade wegen ihres Blogs.
    Die Frage ist doch viel eher, was man für sich selbst mitnehmen kann, weshalb man einen Blog verfolgt,etc…Es hat doch viel mehr Sinn sich von den Dingen (Outfits, Restauranttipps, Urlaubsimpressionen) inspirieren zu lassen als dagegen zu wettern, den evtl. vorhandenen Reichtum zu beneiden, über das Aussehen der Bloggerin zu lästern,etc. !?!?
    Und wenn man für sich selbst rein gar nichts mitnehmen kann, dann besucht man den Blog eben einfach nicht und verbringt seine Zeit mit anderen Dingen.
    Natürlich hat jeder das Recht auf seine Meinung und die kann man auch veröffentlichen, wie ich gerade, dennoch verstehe ich den Sinn dieser Zickereien nicht und das ständige Bashing, das mitunter sogar rassistische Züge annimmt (siehe den Cannes-Post).
    Was macht es für einen Unterschied ob Anna Größe 52 (wie behauptet wurde) oder Größe 32 trägt?! Was macht es für einen Unterschied ob sie aus einem wohlhabenen Elternhaus stammt oder aus ärmlichen Verhältnissen!? Sind die Posts über Luxusartikel und Fitness- bzw. Ernährungsprogramm deshalb unglaubwürdig oder schlecht!?
    Sie sind einfach das was sie sind: Etwas Geschriebenes im Internet. Und das unterliegt nunmal keiner Wahrheits- oder Bestätigungspflicht. Es kann sich doch jeder selbst seine Gedanken machen und sich das Beste/ Inspierende davon mitnehmen/ rausholen. Weshalb muss man die Autorin da gleich so angreifen!??!
    Ich möchte klarstellen, dass ich weder selbst blogge, noch Anna oder sonstwen aus der Blogger- Gemeinde kenne.
    Finde es nur langsam echt übertrieben was hier teilweise kommentiert wird!
    Blogs sind Entertainment und keine gerichtlichen Dokumente.

    Reply

    • AB says: August 15, 2012 • 14:02:39

      Nun eigentlich würde ich dir in jedem anderen Post Recht geben, nur in diesem nicht.
      Ich komme gerne hier hin und bewundere Annas Luxusleben und finde das sehr inspirierend und auch was sie beruflich macht oder nicht macht ist mir egal.

      Aber ich finde mit diesem Eintrag hat sie sich absolut keinen Gefallen getan.
      Wer Fotos von Anna gesehen hat weiß, dass dieser Plan nicht der Wahrheit entsprechen kann bzw. das dieser Plan so noch nicht sehr lange durchgeführt wird.
      Ich persönlich hätte mir dazu ein paar Worte gewünscht.
      Den so wirkt es wirklich wie eine “Utopie” und schadet nur ihrer Glaubwürdigkeit.
      Wenn man hier regelmäßig liest, stößt sowas dann einfach unangenehm auf, da man sich als Leser schon bis zu einem gewissen Grad belogen fühlt.

      Das das nicht unbedingt in beleidigende Kommentare ausarten muss, ist natürlich klar.
      Trotzdem würde ich mir ehrlich gesagt eine Äußerung wünschen.

      Reply

      • Paula says: August 16, 2012 • 08:44:02

        dazu braucht es keine Fotos von Anna. Die Postings mit Chocolate Chip Cookies, Pancakes, Zitronenkuchen etc etc etc zeigen, wie widersprüchlich der Blog ist.
        Wenn da nicht immer die Botschaft mitschwingen würde “ich finde das und das so wichtig”, wäre es im Grunde herzlich egal. Es ist jedoch das wiederholte Pochen darauf, wie was richtig ist und sein soll, das dann ein paar Wochen später in Form von Postings, die das Gegenteil darstellen, ad absurdum geführt wird. Am Ende bleibt das Umbehagen, dass sich da jemand (unverfreiwillig?) zum Clown macht.

        Reply

  30. Lisana says: August 15, 2012 • 01:49:23

    Immer wieder witzig, Zitate wie die von Gwyneth Paltrow zu lesen. Natürlich gehört eine Gewisse Disziplin dazu, so zu trainieren. Aber dass sie sonst (wenn sie nicht gerade einen Film drehen) so gut wie gar nichts zu tun haben, das erwähnt keiner. Ich würde auch zehn Mal lieber zwei Stunden am Tag Sport machen und trainieren als acht Stunden arbeiten zu gehen. Und dass so gut wie alle Stars Ernährungspläne von Experten aufgestellt bekommen und das passende Gericht sogar fertig zubereitet geliefert bekommen, lässt man natürlich auch unter den Tisch fallen.

    Reply

    • Charlotte says: August 26, 2012 • 20:38:28

      Schublade auf ;)
      wenn du dich ein bisschen informieren würdest, wüsstest du, dass gp weit mehr macht als filme drehen. (natürlich hat sie vergleichsweise weniger zu tun als andere).
      ansonsten leben wir halt in einer Marktwirtschaft – es gibt reiche und arme, manche arbeiten mehr für ihr geld, manche weniger, manche leben im Luxus, manche mit einem Berg Rechnungen. wenn euch dieser blog (post) abstößt dann seid ihr nicht die Zielgruppe.

      Reply

  31. Angie says: August 15, 2012 • 11:36:08

    Wo kaufst du denn den Detox Tee von Kusmi wenn man fragen darf??

    Reply

  32. Coquette says: August 15, 2012 • 13:33:13

    Amalia hat bereits alles gesagt und auf den Punkt gebracht!!

    Reply

  33. claudia says: August 15, 2012 • 14:11:56

    @amalia,

    das liegt an der tatsache das hier dinge vorgegeben und geschrieben werden, die offensichtlich nicht tatsache und fakt sind!- dahinter versteckt sich ein widerspruch, und diesen bemerkt frau wenn sie hier öfters liest!!!

    es ist doch toll, wenn frauen lust am backen haben, und gerne süßes essen und es hier auch sehr oft gezeigt wird,-
    eigenartig ist es dann eher, wenn dann weiter oben steht “ich esse keinen zucker” ………- das ist dann nicht ganz glaubwürdig wenn auf jedem zweiten foto ein klassischer kristallzucker gepostet wird!

    Reply

    • Amalia says: August 15, 2012 • 15:32:51

      Ja,da hast du natürlich recht! Nur muss man auch bedenken, dass der Blog nur einen Bruchteil des Lebens einer Bloggerin/ eines Bloggers darstellt. Ich meine,ok, wenn man jetzt wirklich jeden Tag Fotos von ungesundem Essen postet, dann ist es schon sehr unglaubwürdig, so einen Fitness- und Ernährungsplan wie hier zu posten.
      Aber vl verwendet Anna ihren Blog auch dazu, sich selbst anzuspornen und anderen Mut zu machen und deshalb kann man das nicht alles so ernst nehmen…

      Reply

  34. lea says: August 15, 2012 • 17:52:03

    Ich würde ja einfach tatsächlich zu gern mal wissen,wie Anna in echt aussieht? Gibt es iiiiiiiiirgendwo Fotos??

    Reply

  35. Anja says: August 15, 2012 • 18:30:14

    Ich weiß nicht warum manche sich über Anna so aufregen. Anna schreibt, dass sie versucht bewußt keinen Zucker zu sich zu nehmen. Wenn sie es versucht, dann bedeutet das nicht das sie nie Zucker zu sich nimmt. Man kann auch Kuchen mit Honig oder mit Süßstoffen backen. Ich weiß nicht wie Anna aussieht, aber durch Fitnesstraining muss man nicht zwingend an Gewicht verlieren.

    Wenn Anna nun nicht alles jeden Tag so umsetzt wie sie es geschrieben hat, ist das so schlimm? Kein Mensch kann doch seine Pläne immer umsetzen. Und sollte Anna tatsächlich ein wenig Ist und Soll vermischt haben, finde ich das auch nicht so schlimm. Wenn einem Annas Blogg nicht gefällt, dann braucht man es doch einfach nicht zu besuchen. Ich glaube manche sind einfach nur neidisch auf ihr Leben. Wer natürlich schwer arbeiten muss, den macht es natürlich traurig zu lesen, das andere mit wenig Mühe einen wesentlich leichteren Weg im Leben gehen. Aber trotzdem sollte man sich vor Neid hüten, denn jede Medaille hat immer 2 Seiten.

    Reply

  36. Sabine says: August 15, 2012 • 21:24:00

    Anna tut mir wirklich leid, dass sie so dumme Leser hat! Habt ihr schon mal daran gedacht, dass Anna nur Fotos von Kuchen, Torten und Pancakes macht, sie aber nicht isst? Sie schreibt ja, dass sie das für ihren Freund macht. Oder nur ein kleines Stückchen von der Torte probiert? Und habt ihr schon mal daran gedacht, dass die Fotos von Anna, die angeblich im Internet kursieren, schon älter sind (Fashion Camp ist doch ein Jahr jetzt her) und sie jetzt vielleicht anders aussieht aufgrund von diesem Plan? Aber nein, Hauptsache draufhauen. Wenn ihr bei Instagram schaut, gibt es genug Bilder, die ihren Essensplan unterstreichen: Haferbrei, Obst zum Mittagessen, Smoothie… Dieses Ergötzen ist widerlich von euch!

    Reply

  37. n says: August 16, 2012 • 00:21:48

    jetzt noch ein paar posts über pelze und schlangenleder und dann hast du deine alten klickzahlen wieder. ich glaube nichts von deinem abnehmbericht!

    Reply

  38. www.welovespa.de says: August 16, 2012 • 10:23:28

    Wir haben die Tage diesen Post hier gebracht:
    http://welovespa.de/2012/08/14/ein-pladoyer-fur-die-schonheit-von-innen/
    Ich finde, das passt gerade ganz gut hierher. Denn, was ich mich beim Lesen gefragt habe:
    Wo bleibt hier der Spaß? Das liest sich alles so frauenzeitschriftmäßig aufdoktriniert.
    Und das finde ich SO schade! Wenn man das Gespür dafür verliert, das zu tun oder zu essen, was sich richtig anfühlt.
    Und by the way: Stehen das Praktizieren von Yoga an sich und eine dazu benutzte Yogamatte von Stella McCartney nicht irgendwie in Widerspruch zueinander?
    Liebe Grüße aus Berlin
    Anu

    Reply

  39. Karina says: August 16, 2012 • 10:46:44

    Der Zeitplan hört sich unrealistisch an…ich Arbeite sehr wenig und studiere haupsächlich. Ich kann mir die zeit frei einteilen und trotzdem quetsche ich immer 1, 5 Stunden Tracy Anderson irgendwie in meinen Tagesablauf mit ein. Die Tracy Anderson Methode kann ich sehr empfehlen! Ich war noch nie so durchtrainiert und noch nie so schlank obwohl ich nicht ihrem Diätplan folge.

    Reply

  40. Stephie says: August 16, 2012 • 11:29:34

    Im Grunde genommen finde ich deinen Ansatz bewusst zu leben und zu essen, sowie auf seinen Körper zu achten gut. Aber dein geschildeter Tagesablauf klingt sehr dogmatisch und zwanghaft, damit tust du dir mit Sicherheit keinen Gefallen. Inbesondere das Essen bis zu 50mal zu kauen finde ich persönlich wirklich abstoßend, wo bleibt denn da der Genuss????

    Reply

  41. claudia says: August 16, 2012 • 15:29:26

    @anja,

    worauf soll man denn hier neidig sein? auf das viele essen, die reisen, oder die shopping trips?
    – ganz ehrlich ich gehe sehr gerne arbeiten, treffe meine kollegen und habe nach einem harten arbeitstag das gefühl etwas geleistet zu haben!-
    worauf soll ich neidig sein? -

    Reply

    • Shesh says: August 16, 2012 • 16:02:44

      Ich teile deine Auffassung, aber das Wort heißt “neidisch”.

      Reply

      • Miss Steffi says: August 16, 2012 • 19:30:11

        In Österreich kann man auch neidig sagen

        Reply

        • Shesh says: August 17, 2012 • 14:47:42

          Oh, das wusste ich nicht :) Sorry !

  42. HollyGolightly says: August 16, 2012 • 16:18:04

    so ähnlich sieht mein programm auch aus, aber ins fitnessstudio gehe ich nicht. dafür gehe ich jeden 2.tag joggen und fahre sehr viel fahrrad und spiele tennis. seit neuestem kommt noch 1 x die woche zumba hinzu. nur mit sport an geräten kann ich mich nicht so anfreunden, dabei haben wir zuhause auch einen crosstrainer und ein laufband, aber die nutzt hauptsächlich mein mann.
    mir ist es auch sehr wichtig, bewusst zu essen und trotzdem den genuß nicht zu vernachlässigen. das lässt sich ja auch sehr gut kombinieren.
    weil du nach tipps gefragt hast: ich mache seit vielen jahren einen rohkosttag in der woche, d.h. ich nehme nichts irgendwie verarbeitet zu mir. das läuft dann meistens auf einen obsttag hinaus, da ich dies auch lieber pur esse als gemüse ohne alles. das tut mir sehr gut und ich habe keinerlei gewichtsprobleme dadurch.
    meistens mache ich es am montag, da es sich mal eingebürgert hatte, als ausgleich für schlemmereien des wochenendes. der montag lässt sich bei mir gut integrieren, da man (ich) da eher wenig unternimmt, keine einladungen hat, gesellschaftliche verpflichtungen oder ähnliches. das passt dann gut.

    Reply

  43. Nomai says: August 16, 2012 • 19:26:51

    Ich finde es toll, dass du uns so einen persönlichen Einblick in dein Leben gibst! Mir persönlich wäre so ein Tagesablauf eine Nummer zu radikal. Man hat nur ein Leben und ich daher der Meinung: Genießen- es kann viel zu schnell vorbei sein! Aber trotzdem danke, dass du mit uns das teilst! LG

    Reply

  44. Mirjam says: August 17, 2012 • 09:58:19

    Hallo Anna,

    Du darfst Dich auch gerne bei mir inspirieren lassen übrigens :-) Vielleicht findest Du auf chic und fit auch das ein oder andere Video oder Inspirations-Outfit.

    Grüässli!
    Mirjam

    Reply

  45. Sassy says: August 22, 2012 • 16:23:05

    Echt bewunderswertt

    Reply

  46. anni says: August 24, 2012 • 16:13:48

    ich finde das um ehrlich zu sein sehr beneidenswert alles! dein wecker klingelt, wenn ich schon 2 stunden wach bin. dann hast du zeit zu frühstücken, sport zu machen usw, um dann offenbar erst gegen 10 uhr mit dem “geschäft” zu beginnen.
    ich hab nicht annähernd so viel mittagspause, dass ich mich da mit jemanden verabreden und auf ein essen warten könnte. vom geld dafür mal ganz abgesehen.
    während du um 18uhr schon essen auf dem tisch hast und zwar aufwendig gekocht, komme ich erst eine stunde später heim, körperlich so überanstrengt, dass ich entweder fertig ins bett falle oder noch was in der mikro mache.
    ich hoff du weißt es zu schätzen, dass dir dein vater durch seine firma und deine anstellung bei ihm diesen lifestyle ermöglicht und dankst ihm jeden tag dafür, so ein chilliges leben führen zu dürfen. gleichzeitig ohne irgendwelche gewissensbisse und ängst haben zu müssen was deine zukunft betrifft, da für dich gesorgt wurde!

    Reply

  47. Coco says: August 27, 2012 • 08:36:36

    Du hast mich gerade cht motiviert mehr sport zu machen und mehr auf mich und meinen körper zua chten !ich würde am liebsten erst mal laufen gehen :) DANKESCHÖN

    Reply

Leave a comment