22

My favorite Hot Spots in Dubai

Travels

Blick aus dem 122. Stockwerk des Burj Khalifa

I’m often asked for advices for Dubai; what is a must-see, etc. and I thought, I summarize my favorite places in this post! You can also browse through my earlier posts here and investigate my hot spots. Life takes place in the numerous malls and hotels in Dubai. Shops are open daily up till midnight (not all, most till 10 p.m.), restaurant are usually open every day, but I would recommend to look first at the website. In Dubai, there is so much to discover and I am sure I forgot to mention the half of the amazing things you can do and see in Dubai, but that’s what comes to my mind when I hear ‘Dubai’:

~~~

Ich werde sehr oft nach Tipps für Dubai gefragt, was man unbedingt gesehen haben muss, etc. und ich habe mir gedacht, ich fasse meine liebsten Plätze in diesem Post zusammen! Ihr könnt auch durch meine älteren Dubai-Beiträge hier stöbern und so meine Geheimtipps ausforschen. ;)

Das Leben spielt sich in den zahlreichen Malls und Hotels in Dubai ab. Geschäfte haben täglich bis zu 24h offen (nicht alle! die meisten sperren um 22h zu) und Restaurants haben in der Regel auch täglich offen, aber da würde ich empfehlen, immer zuerst auf die Homepage zu schauen. In Dubai gibt es so vieles zu entdecken und ich habe bestimmt die Hälfte vergessen, aber das ist das, was mir sofort einfällt, wenn ich “Dubai” höre:

~~ Shopping ~~

Obwohl man in Dubai keine Mehrwertsteuer zahlt, sind Marken wie Chanel, Louis Vuitton, Hermès, etc. dennoch teurer als in Europa. Lediglich Uhren, Gold, Elektronik (Fotoapparate, etc.) sind günstiger. Generell sollte man die Preise immer vergleichen!

Dubai Mall: riesiges Einkaufscentrum mit Eislaufplatz, vielen Restaurants, Bloomingdales, Magnolia Bakery, Kino und Sega Republic unter einem Dach! Hier gibt es Boutiquen von Tom Ford, Louis Vuitton, Christian Louboutin, etc. Die Fountain Show zu jeder vollen Stunde auf der Promenade muss man ein Mal gesehen haben! Hier ist auch der Eingang zum höchsten Turm der Welt; da würde ich Euch empfehlen, die Tickets schon vorher online zu kaufen, da sie billiger sind und man sich nicht anstellen muss. Araber gehen am Liebsten in das Café Fauchon, welches sich im Atrium zwischen LV, Chanel, Gucci, Hermès befindet – sehr lecker aber teuer. Ausserdem gibt es dort ein Ladurée! Meine Lieblingsmall in Dubai.

Mall of the Emirates: sehr schöne Mall mit der Ski-Halle, leckeren Restaurants, Christian Louboutin, Louis Vuitton, Boutique 1 (Concept Store), Balenciaga, Harvey Nicholson, Prada, Paul Café, Shake Shak Burger, etc.

Gold Souk: Bazar mit Gold und Diamanten – zum Einkaufen oder einfach nur schauen und Fotos machen. Verhandeln bis zum geht nicht mehr nicht vergessen!

~~ Food ~~

Araber gehen sehr spät essen, wundert Euch nicht, wenn Kleinkinder noch um 23h beim Tisch sitzen und spielen. Für Alkohol benötigen die Restaurantbesitzer eine spezielle Lizens die nicht so einfach zu bekommen ist, deswegen gibt es in vielen Restaurants keinen Alkohol, aber Hotels und die meisten Restaurants, die ich hier aufgezählt habe, bieten Alkohol an. Aber ich würde Euch empfehlen, die frischgepressten und gesunden Säfte zu bestellen; hier gibt es sehr günstig die leckersten Variatonen (Wassermelone, Granatapfel, Mango,…)

Nobu im Atlantis Hotel: Reservierung erforderlich, Dresscode ist smart casual (Ladies, bringt Eure Cocktailkleider mit!), super leckeres Essen sowieso.

La Petite Maison: Reservierung erforderlich! Araber lieben dieses Lokal; wo Bentleys und Rolls Royce um Parkplätze kämpfen… Das Essen ist hervorragend, vor allem der Fisch und Gemüse! Dresscode: smart casual.

Ronda Locatelli: sehr guter Italienier mit Holzofen und bester Pizza in Dubai! Reservierung wäre empfehlenswert.

Nasimi Beach: am Strand mit Shisha, Cocktails, Sushi, kleine Häppchen, DJ – perfekter Spot um den Abend ausklingen zu lassen…

Khan Murjan: auf jeden Fall die Mezze (Humus, Babaganoush,…) mit dem frischen, göttlichen Brot probieren (reicht schon meistens aus, um satt zu werden) und danach den Morrokan Tea medium sweet bestellen – ein Traum! Shisha ist auch sehr gut. Dieses Lokal ist sehr in der Wafi Mall versteckt, aber das Suchen lohnt sich! Abends wird oft Arabische Live Musik gespielt und es wird gesungen. Dieses Restrautant ist zwar unter einem freien Himmel aber im Sommer wird es hier nicht heiss wegen dem Kamineffekt.

Shake Shak: befindet sich in der Mall of the Emirates. Beste Burger in Dubai!

Gaucho: tolle Steaks in meinem Lieblings”viertel” von Dubai: DIFC (Dubai International Financial Centre), wo sich kleine Galerien und Boutiquen befinden und es sich ein wenig Europäisch aus.

Texas Roadhouse: sehr große Auswahl an Steaks, sehr lecker und schnell. Keine Reservierung erforderlich, man bekommt einen “Pieper”, wenn der Tisch frei ist. Befindet sich in der Dubai Mall im untersten Stockwerk.

Rivington Grill: sehr nettes Restaurant, hippere Leute, laut, entspanntere Atmosphäre, beliebt bei den Engländern. Befindet sich in der Nähe von Dubai Mall bei den Fountains. Tischreservierung erforderlich.

At.Mosphere: romantisches Restaurant im 122. Stock des Burj Khalifa. Toller Service und Essen, smart casual, atemberaubender Ausblick! Auf jeden Fall reservieren!

Paul: schneller Lunch im Mall of the Emirates.

~~ Activities ~~

Desert Safari: gehört auf jeden Fall zu einem Dubai Besuch! Was wir erlebt haben, lest Ihr hier.

Ferrari World: Nähe Abu Dhabi, da kann man auch gleich die wunderschöne Sheikh Zayed Mosque anschauen.

Aquaventure: toller Aquapark auf der Palme, genauso Wild Wadi.

Party im N’Dulge Club im Atlantis oder Boudoir meistens am Donnerstag da Freitag in UAE “unser” Sonntag ist. Um 3 Uhr Nachts ist Schluss mit Party und man geht nach Hause.

Burj Khalifa im 124. Stockwerk besuchen; Die Tickets würde ich online günstiger vorbestellen.

~~ Hotels ~~

Bei den Hotels bin ich nicht mehr auf dem neuesten Stand da wir in unserer Wohnung übernachten, aber ich kann diese zwei empfehlen:

Atlantis The Pam Jumeirah: sehr kitschig aber authentisch; man fühlt sich wie Arielle die Meerjungfrau, riesiges Aquarium

One & Only Royal Mirage: sehr schönes Hotel, toller Spa und Strand (frische Früchte werden an die Liege getragen, die Sonnenbrille geputzt, Wasser und das kostenlos), Krokobirkins im Sand und tolles Restaurant für Mittagessen.

~~ Sonstiges ~~

Mietauto: Ich würde Euch kein Mietauto empfehlen; der Verkehr ist gewöhnungsbedürftig, und das Navi hilft auch nicht weiter, da sich hier dauernd die Strassen ändern und man würde sich nur ärgern, da man eine Ausfahrt verpasst hat. Taxi fahren (und Tanken) ist sehr günstig in Dubai.

Geld wechseln: Ich würde am Flughafen vom jeweiligen Bankomaten Geld in Dirham abheben oder später in der Dubai Mall ganz unten in einer Wechselstube wechseln. Man braucht ca. 100 Dirham vom Flughafen zum Hotel.

Adapter: Stromspannung: 220/50Hz (identisch mit UK/Grossbritannien Steckern). Adapter kann man bestimmt im Hotel ausborgen.

Trinkgeld: 10% ansonsten ist manchmal service charge mit inbegriffen, dann würde ich einfach aufrunden.

Kleidung: eigentlich alles, wonach einem Lust ist, aber ich würde nicht zu freizügig (tiefer Ausschnitt, zu kurze Röcke – Shorts ist was anderes) dort rumlaufen. Auch würde ich empfehlen, immer eine leichte Stola mitzuhaben, um Schultern zu bedecken, aber eigentlich um sich von der Klimaanlage im Flugzeug, Taxi, Hotels, Restaurants und Malls zu schützen. Draussen ist es heiss und drinnen herrschen immer 18 Grad… man friert schnell und kann sich auch leicht erkälten.

Ramadan: 09. Juli. 2013 – 07. Aug. 2013

Die Regeln:

1. Während des Ramadan darf tagsüber nicht öffentlich gegessen, getrunken und geraucht werden.
2. Essen und Trinken sind nur in privaten Räumen gestattet oder in Restaurants, die ausreichend abgedeckt sind.
3. Das öffentliche Kauen eines Kaugummis ist untersagt.
4. Während des Ramadan sind in Dubai nur wenige Restaurants geöffnet, die dafür Steuern zahlen müssen.
5. Wenn die Sonne hinter dem Horizont verschwindet ruft der Muezzin zum “Tarawih”-Gebet und dann zum Fastenbrechen “Iftar” auf. Diese Regel befolgen die Sunniten unter den Muslimen.
6. Auf die veränderten Öffnungszeiten achten!

Flughafen: man kann da sehr gut im Duty Free shoppen und bei Paul essen. Der Flughafen ist riesig und man sollte genug Zeit einplanen. Die Business Class Lounge ist wieder nach dem Umbau geöffnet.

Habt Ihr noch Tipps? Viel Spaß in Dubai!

Follow on Bloglovin

Comments 22

  1. Öffentlich Kaugummi kauen ist praktisch immer untersagt. Wir wurden außerhalb des Ramadans zweimal in der Metro ermahnt! : )

  2. Danke Anna für deine schönen Reisetipps! Die lese ich immer wieder sehr gerne. Allerdings bekomme ich dann immer Fernweh ;)

  3. Shorts sollte man weder als Mann noch als Frau in arabischen Ländern tragen, absolutes No-Go. Ich sehe zwar immer wieder in Malaysia männliche Touristen aus den Golfstaaten in Shorts durch die Malls schlendern, aber in Dubai tut das kein Emirati. Empfehlenswert ist Kleidung aus Seide, Baumwolle oder Leinen, die luftdurchlässig ist, sonst gibt es einen wunderbaren Hitzestau, bei Frauen nicht zu figurbetont (keine Spaghetti-Träger, Schultern bedecken) und einen Pullover/Strickjacke oder dergleichen für drinnen. Wer mit Klimaanlagen ein Problem hat, sollte sich auch noch ein Halstuch oder einen Schal einpacken. Rauchen ist während des Ramadans in der Öffentlichkeit verboten.

  4. Meine Favorit Hotspots sind auf jeden Fall die 101 Bar im One&Only, sowie der Upperclup im Jumeirah Beach Hotel und für einen coolen Blick auch die Neos Bar im TheAddress Dubai Mall und auch super entspannt das 360° sowie die Siddharta Lounge in der Dubai Marina, nähe des Embassy. Ach Dubai hat einfach soooo viele coole Plätze und Bars

  5. Ich wüsste nicht einen einzigen Grund, um nach Dubai zu reisen.
    Wenn ich nicht mal Kaugummi kauen darf, frag ich mich schon ob die dort echt noch in der Steinzeit hängengeblieben sind.

  6. Hey, ich bin grad in Abu dhabi auf saadiyat Island. :) Dubai ist aber viel viel moderner, das royal Mirage Hotel ist ein Traum. <3 beim nächsten Dubai Aufenthalt werde ich bestimmt deine Tipps befolgen, wir essen meistens im Hotel. Wer zum 1. mal in die UAE reist, sollte auf jeden fall nach Dubai. Kann man absolut nicht mit Abu dhabi vergleichen.
    Liebe Grüsse

  7. Hallo Anna
    Das ist ein seeeeehr toller Beitrag!!! Ich war noch nie in den VAE, aber was noch nicht ist kann ja noch werden! Von daher sind das sehr wertvolle Tipps!! Danke dass du dir diese Mühe gemacht hast.
    Liebes Grüssli
    Verena

  8. Vielen Dank für den ausführlichen Beitrag. Für mich geht es nächsten Dienstag nach Dubai & da kann ich jeden Tipp gebrauchen. :)

  9. Pingback: Shout-Outs: Was war in anderen Blogs diese Woche los? | Fashion Insider

  10. Pingback: Current View « Mangoblüte | Life & Style Blog

  11. Pingback: Current View « Mangoblüte | Life & Style Blog

  12. Sehr guter und praxis bezogener Beitrag, den ich auch so weiterleiten könnte. Betreffend öffentlichen Verkehrsmittel oder Taxi wäre das eine oder andere vielleicht noch nennenswert und das man mit Bussen auch nach Abu Dhabi kommt (25 Dirham ein Weg).

    ad Ramadan: da Essen und Trinken wie auch Rauchen zwischen Sonnenaufgang bis Sonneuntergang nicht erlaubt ist, ist es auch öffentlich verboten. Kaugummi kauen gehört dazu und wer das nicht respektieren kann, braucht nicht nach Dubai oder in ein anderes muslimisches Land zu gehen. Es gibt genug nicht Muslimische Länder wo man Kaugummi rund ums Jahr kauend umhergehen kann – oder auch nicht, in Singapore zahlt man eine satte Busse und zwar im ganzen Jahr.

  13. Pingback: Let’s talk about traveling « Mangoblüte | Life & Style Blog

  14. Pingback: Final Destination | Mangoblüte | Life & Style Blog

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *