5

Mochi

Food, Vienna

Mochi – everybody is talking about this restaurant. Some love it, some are not very impressed. Finally we made it to Mochi yesterday and I must say that I really liked it! It’s fresh, delicious and I liked the atmosphere. My recommendation: Nasu & Miso – an eggplant au gratin; divine! 

~~~

Wie bereits erwähnt, haben mein Freund und ich das Restaurant Mochi ausprobiert, nachdem sie wieder aus dem Urlaub zurück sind. Von diesem Lokal habe ich schon vieles gehört, mal Gutes, mal nicht so Gutes, aber ich muss mich selber davon überzeugen und gestern war es endlich so weit. Beim Tisch habe ich mich am Mittwoch auf die Warteliste setzen lassen und bei der Ankunft war nur drinnen etwas frei, aber das macht nichts, da man drinnen die tolle Musik besser hören kann (James Blake – Retrograde). Die Stimmung ist sehr freundlich und schön.

Bei Mochi gibt es diesen Robata-Feuergrill, der mich sofort an die Zeit in Tokyo erinnert hat, wo wir mega leckere Spießchen in Akihabara hatten. Wir haben auch hier die Hühnerhaut bestellt, aber das war nichts Besonderes, doch die anderen Spieße mit Beef, Garnele und Huhn waren umso schmackhafter und die Sauce erst!

Weiteres hatten wir eine sensationelle Soft Shell Crab und Nasu & Miso, eine überbackene Melanzani – Wahnsinn! Die Sushi-Platte Mochi for One war auch sehr gut, der Lachs und die Rolls haben mir am Besten gefallen.

Schade, dass sie keine Udon- bzw. kalte Soba Nudeln anbieten, ich bin mir sicher, dass es auch sehr gut schmecken würde… Ich werde auf jeden Fall öfters hingehen, sofern man einen Tisch kriegt.

Die Österreichische Version von Edamame; mit Kren:

Mochi Vienna Wien Mangobluete

Der Gastgarten:

Mochi Vienna Wien Mangobluete

Mochi Vienna Wien Mangobluete

Nasu & Miso:

Mochi Vienna Wien Mangobluete

Mochi Vienna Wien Mangobluete

Mochi Vienna Wien Mangobluete

Seht Ihr die Krabbe?

Mochi Vienna Wien Mangobluete

Die Spießchen – die Hühnerhaut ganz links, frittiert; mir hat es nicht so gefallen:

Mochi Vienna Wien Mangobluete

© www.mangobluete.com

 Follow on Bloglovin

Comments 5

  1. Es sieht sehr nach “modernem” japanischem Restuarant mit europäschen Köchen aus.
    Von unten das 2. Bild ist das Tempura und darunter Mayonaise?

    Ich bin der Meinung, nirgendswo sonst in Europa kann man so gut japanisch Essen gehen wie in Düsseldorf.
    Es gibt sogar ein Ramen – Lokal mit Kirin, und ein japanisches Grillhaus. Vor dem Ramen – Lokal steht jedesmal lange Schlange und ich stehe auch (das ist es wert!) dort und esse mein Kimchi Ramen.

    http://www.tusfashion.net/

  2. Pingback: Recently… « Mangoblüte | Life & Style Blog

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *