29

May I introduce you to our new family member

Interior Design, Personal

I did it. Because it’s time to grow up. No more cut flowers. I bought an orchid in the pot even though I do not have a green thumb. I read somewhere years ago that you should first raise a plant successfully, then a pet (in my case a pug) and then comes the child. Well, even my cacti wilted, so I do not see much hope but I will try this experiment. The lady in the flower shop told me that I should water the plant every two weeks with 1/8 water, nothing else. I have heard that you should talk with orchids, right? I am grateful for any tip! The full name of my beautiful flower is phalaenopsis multiflora.

~~~

Ich habe es gewagt. Denn es ist an der Zeit, erwachsen zu werden. Schluss mit Schnittblumen. Ich habe mir eine Orchidee im Topf gekauft obwohl ich keinen grünen Daumen habe. Ich habe mal vor Jahren irgendwo gelesen, man solle zuerst eine Pflanze erfolgreich großziehen, dann ein Haustier (in meinem Fall ein Mops) und danach kommt das Kind. Nun, da bei mir selbst Kakteen verwelkt sind, sehe ich nicht viel Hoffnung aber ich will dieses Experiment wagen.

Die Dame im Blumenladen meinte, ich solle die Pflanze alle zwei Wochen mit 1/8 Wasser gießen, mehr nicht. Das sollte ich hinkriegen, ich habe es mir sogar im Kalender eingetragen! Ausserdem brauchen Ochideen Sonne, aber kein direktes Sonnenlicht und es sollte feucht sein; das passt, denn wir haben große Fenster wo tagsüber die Sonne reinscheint und einen Luftbefeuchter.

Ich habe gehört, dass man mit Orchideen reden sollte, ob das hilft? Ich bin für jeden Tipp dankbar! Der volle Name dieser Schönheit ist übrigens phalaenopsis multiflora.

Orchid

Orchid

Orchid

© www.mangobluete.com

 Follow on Bloglovin

Comments 29

  1. Ava

    Ich denke das gilt für Pflanzen generell, weil sie das Kohlendioxid gern haben, welches wir ausatmen – darum ist es gut, mit ihnen zu sprechen :) . Bei Orchideen habe ich allerdings genau das Gegenteil gehört – je mehr du sie ignorierst (ausser eben dem seltenen Giessen), desto besser geht es ihnen anscheinend.
    Viel Erfolg damit, ich erfreue mich auch an einigen Töpfen in meinem WG- Zimmer – machen eine sehr hübsche Deko :)

  2. die_heldin

    meine orchideen sind diven: alle zwei wochen tauche ich sie und lasse sie gut abtropfen – im wasser stehen mögen sie nicht. sie wollen es hell, aber nicht zu sonnig. hin und wieder fasse ich sie mal an, weil eine biologin meinte, das würde das vorbeigehen von tieren simulieren und dadurch würden die blätter gestärkt werden.
    ich dünge sehr selten (vielleicht alle 8 monate) und wenn dann direkt mit dem tauchwasser.
    funktioniert eigentlich ganz gut, seit drei jahren mit vier orchideen – allerdings, und das ist das divenhafte, könnten sie öfter blühen und lieber weniger blätter treiben…

  3. Ruby

    Ich habe 4 Orchideen und überall Schnittblumen in der Wohnung, denn Pflanzen sind so erfrischend schön.
    Übrigens bin ich auch eine “Pflanzenmörderin” aber den Orchideen geht es prächtig :-)
    Das schaffst du schon mach dir keine Sorgen…

  4. Carina

    Ich gieße meine Orchideen einmal die Woch mit abgestandenem Mineralwasser und ab und zu ist es gut, wenn man sie tränkt, das heißt, man stellt den Topf in Wasser, lässt sie darin etwas stehen und lässt sie dann abtropfen. Sie gedeihen prächtig.

  5. Fabelimo

    Oh man, Orchideen und ich, das ist eine Geschichte für sich. Ich glaube ich habe mittlerweile so um die 5-7 Stück auf dem Gewissen. Ich liebe das Aussehen der Blumen habe “eigentlich” einen gründlichen Daumen, aber trotzdem wollen sie es bei mir nicht mal wagen.
    Bei jeder neuen Planze (Orchidee), denke ich mir immer wieder aufs neue “es ist die letzte, ich bin mir sicher, es wird klappen”, doch es klappt NIE. Wäre für jeden Tipp dankbar. Ich will es noch nicht aufgeben.

  6. Esther

    Also ich hatte auch mal eine Orchidee und hab ständig vergessen sie zu gießen, was wohl absolut gut war. :-D hab sie dann meiner Mutter geschenkt. Nach 3 Jahren lebt sie immer noch. :) ich glaube, es ist besser sie eher zu wenig zu pflegen als zu viel.

  7. Natascha

    Du solltest die Orchidee zuerst umtopfen in gute Orchideenerde. Am meisten empfohlen wird Seramis Orchideensubstrat, damit habe auch ich gute Erfahrungen gemacht. Das Umtopfen solltest du in jedem Fall machen, da die Orchideen zB. in Holland gezüchtet werden und als Jungpflanzen in Moos getopft werden, dass besonders gut Feuchtigkeit hält. Später werden sie in Rindensubstrat getopft, das Feuchtigkeit nicht gut hält. Dann wird häufig zu viel gegossen, weil von außen nicht zu sehen ist, dass das Moos innen um die Wurzeln noch feucht ist und dann entsteht Wurzelfäule.
    Also erster Schritt: Umtopfen, alles an Substrat entfernen, in Seramis Orchideensubstrat (gibts auch bei Amazon) in den gleich Topf topfen.
    Nach einer Woche kannst du anfangen zu gießen. Da empfiehlt sich das “Tauchen”, bei der du die Pflanze in lauwarmes Wasser stellst für zehn Minuten. Dann wieder rausnehmen, gut!!! abtropfen lassen und zurück in den Übertopf. Das ganze einmal wöchentlich, oder alle 10 Tage, das kannst du dir in der Tat gut im Kalender notieren.
    Bei der Orchidee handelt es sich um eine Phalaenopsis Hybride. Die steht gerne am Ostfenster oder Westfenster (aber direkt am Fenster. “Hell” für uns Menschen ist nicht gleich “hell” für die Pflanze. Das vorhandene “Licht” halbiert sich pro Meter, den sie vom Fenster wegsteht.
    Diese Hybridenformen sind hübsche Zuchtformen, die NICHT besprüht werden sollten. Experten können das machen, bei anderen ensteht häufig Blattfäule.
    Die Blüten werden nach ein paar Wochen verwelken, das ist normal. Die Blüten”stengel” solltest du nicht abschneiden, weil dort wieder Blüten gebildet werden. Nur das, was vertrocknet ist, kann abgeschnitten werden.

    Pflanzen sind ein großes und liebes Hobby von mir. Ich besitze zahlreiche Orchideen (hier zB. zus ehen: http://25.media.tumblr.com/2ad498378bf9d5ed3f67c035c5a0cacb/tumblr_mhr5gfm1f51rvp3xpo1_500.jpg ) und kultiviere sie ohne Probleme. Es gibt so etwas wie “einen grünen Daumen” nicht, es geht immer nur darum, sich gut zu informieren und den Ansprüchen der jeweiligen Pflanzen gerecht zu werden.
    Insofern kannst du meiner “Anleitung” wirklich trauen. Wenn du das befolgst, wird die Orchidee dich alle paar Monaten mit ihren hübschen Blüten überraschen.

  8. Cla von Glam up your Lifestyle

    Orchideen sind wirklich sehr pflegeleicht. Ich habe auf der Arbeit und auch am Küchenfenster welche stehen. Sie werden von mir ca. einmal in der Woche gegossen. Sie blühen ständig und wie Unkraut,
    Meine Nachbarin taucht die auch immer alle 2 Wochen in einen Eimer. Ihre sehen trotzdem nicht besser aus.
    Also, selbst ohne grünen Daumen, wachsen und gedeihen Orchideen.:)
    LG Cla

    Glamupyourlifestyle.blogspt.de

  9. max

    verrätst du mir, was das für ein topf ist, bzw. wo Du ihn herhast?? :-)

    LG

    1. Post
      Author
      mangobluete

      Lieber Max, das ist eigentlich eine Vase, die ich schon seit Jahren habe und für Schnittblumen verwende (und auf jedem Blumenbild von mir auf Instagram zu sehen ist :D) Sie ist aus Marmor und von Armani Casa; wir haben sie aus Dubai mitgebracht.
      Liebe Grüße,
      Anna

  10. Katja

    Orchideen habe ich drei weiße und eine kleine Mini in weiß.
    Schnittblumen kaufe ich trotzdem, denn das eine schließt das andere in meinen Augen nicht aus.
    Früher sind alle Orchideen eingegangen bzw, hatten nur grüne Blätter. Seit sie an anderen Orten stehen, treiben sie wie wild.
    Ich wässer sie ein Mal in der Woche und es reicht. Vermutlich würde es auch seltener reichen, aber das will ich ihnen nicht antun.

  11. Ricarda

    Erst mal, herzlichen Glückwunsch zu dieser prächtigen Orchidee :-) Ich liebe Orchideen und irgendwie sind sie die einzigen Topfpflanzen, die bei mir überleben und zwar ganz hervorragend ;-)

    Jede Woche Sonntag nehme ich meine Orchideen (die übrigens bei mir NIE gedüngt werden), stelle sie ohne Untertopf in die Badewanne und lasse lauwarmes Wasser in die Töpfe laufen, danach bleiben sie für ca. 10 Minuten dort stehen, bis das überschüssige Wasser abgelaufen ist und ab geht es wieder in den Übertopf ;-) Selbst totgeglaubte Orchideen habe ich mit dieser Methode wieder zum Leben erwecken können ;-)

    Viele Erfolg!

  12. Nadja

    Ich liebe Orchideen! Und du hast da wirklich einen schönen “Blumentopf”. Ich glaube je mehr Zuwendung Pflanzen haben (mit ihnen reden, etc,…) desto besser geht es ihnen und umso schöner sind sie auch. :)
    LG
    bakingmakeshappy.wordpress.com/

  13. Julia

    eine sehr schöne Orchidee :) Ich muss zugeben, mir geht es genau so: ich weiß nicht, wo mein grüner Daumen geblieben ist, nachdem in meiner Familie jeder unmengen an Pflanzen großzieht ;D Zumindest steht seit meinem Geburtstag nun eine im Büro und der geht es – erstaunlicherweise – ziemlich gut!
    Der grüne Daumen kommt wohl mit der Zeit :)
    Lieben Gruß,
    Julia

  14. BabyundHighheels

    Da gebe ich der Cla absolut recht! Die sind echt pflegeleicht! Am besten vergisst man sie zu giessen dann gedeihen sie prächtig. Nicht zu viel gießen,kein Luftzug und direkte Sonne! Und wenn sie verblüht sind, dann schneide nur das Trockene einfach ab…
    Das wird schon, wirst Du sehen.
    xoxo
    Margarita

    http://babyundhighheels.blogspot.de/

  15. HappyFace313

    Ich habe gerade einen wunderschönen Topf mit einer Orchidee geschenkt bekommen – finde sie traumhaft. Nur habe ich ein ähnliches Problem: keinen grünen Daumen und deshalb immer Schnittblumen. Aber mir wurde gesagt, dass man sie einmal wöchentlich in Wasser stellen und vollsaugen lassen soll. Gut abgetropft im Topf geht’s ihnen dann gut.
    Viel Glück :-)

  16. svetlana

    die blume sieht toll aus.
    ich liebe auch blumen, überlasse das gießen aber meiner mutter. ein wunder, dass keine blume gestorben ist, als ich 6 wochen auf blumen aufpassen musste :)
    das mit dem sprechen glaube ich, das es schon hilfen könnte. immerhin hilft das sprechen mit tieren ja auch ;)

    lg
    svetlana

  17. Sunny

    Ich liebe auch Orchideen, aber seitdem ich umgezogen bin gehen sie mir alle ein. Ich gieße nicht mehr und nicht weniger als vorher, anscheinend gefällt ihnen das Plätzchen nicht wo sie stehen. Direkt am Fenster mit viel Licht. Kaum kaufe ich eine neue Orchidee, lässt sie nach zwei Wochen alle Blüten fallen und vertrocknet. Selbst nach einem halben Jahr Pause kommen keine neuen Blüten. Ich werde den Tipp mit dem Umtopfen in Seramis Orchideen Erde mal aus. Danke für die tollen Tipps an meine Vorschreiberrinnen. Sagt man das so?

    xoxo
    Sunny

  18. Tina

    Auch ich muss meinen Senf dazugeben….ich kann auch nicht mit Pfalnzen…leider!
    Jedesmal, wenn ich eine wichtige Einladung habe, kaufe ich ganz tolle Orchideen (immer weisse), weil sie so schön sind und eine tolle Deko geben, aber nach ein paar Tagen/Wochen fallen die Blüten ab und sie sehen nicht mehr schön aus. Hab schon alles versucht, giessen, dann lieber tauchen, vergessen…es klappt nicht.
    Ich gebe sie dann zu meiner Mutter runter, die stellt sie zu sich in den Wintergarten (hat jetzt schon eine grosse sammlung von mir) und alle, alle blühen prächtig. Sie haben den gleichen Standort wie bei mir, nur ein Stockwerk drunter und sie gießt auch genauso wie ich, aber bei ihr klappt das. Keine Ahnung…?! Mögen die mich nicht ? :(

    1. Natascha

      Man braucht einfach ein bisschen Geduld. Manchmal blüht eine Orchidee auch mal ein dreiviertel Jahr nicht, das heißt aber nicht, dass sie stirbt o.ä.

  19. Safia

    Hallo Anna

    also meine Mutter hat bereits an die 10 Stück erfolgreich am leben gehalten. Sie giesst die Pflanzen jedoch nicht, da sich das Wasser anstauen kann und dann alles zu faulen beginnt. Am Besten ist es wenn du einmal die Woche die Pflanze aus dem grossen Topf nimmts und in ein Becken mit Wasser für ca. 10-15 Min. stehen lässt. So können die Pflanzen “baden” und es bleibt kein unnötiges Wasser übrig. Ich habe das selbst so ausprobiert und habe mittlerweile drei Orchideen die bei mir überleben.

    Viel Spass beim ausprobieren=)

  20. Perhonen

    Ich hab keinen besonders grünen Daumen, und halte mich auch nicht an die Orchideen-Regel Nummer 1: nicht gießen, sondern tauchen.
    Ich gieße meine Orchideen nur, und sie nehmen es mir nicht übel. Immer wenn es mir grade mal in den Sinn kommt, schütte ich einen Schwung Wasser ran, gern auch mal Mineralwasser, wenn es mir zum trinken schon ein bisschen zu schal ist. Ich pflege sie auch sonst nicht, und sie blühen und blühen und blühen. – Ich persönlich hab nicht den Eindruck, als wären Orchideen besonders kompliziert zu pflegen, weil ich mir, wie gesagt, überhaupt keine Mühe gebe, und trotzdem immer schöne Pflanzen habe.

  21. berit

    Ich schließe mich der Eintauch-Fraktion an. Meine Mama macht das einmal alle 2 Wochen und das Zeug wächst wie Unkraut bei ihr.

    Ich hingegen gieße sie mal wenn ich dran denke und sie leben auch noch ;-)

  22. Pingback: Trying it again « Mangoblüte | Life & Style Blog

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *