17

Manresa, Los Gatos

Food, Travels

When we were in San Francisco, we had to visit Manresa, a 2 Michelin Star restaurant in Los Gatos, an hour drive from San Francisco away. The food and service were nice but the chef was unfortunately a bit unfriendly...

~~~

Los Gatos, ein kleines, verschlafenes Dörfchen versteckt zwischen San Jose und Santa Cruz, beherbergt das Manresa Restaurant, welches zwei Michelin Sterne besitzt. Das Ambiente ist sehr schön und der Service hervorragend. Wir haben uns für das Manresa Tasting “Seasonal and Spontaneous” Menü mit einem Pinot Blanc entschieden.

Was mir in Amerika generell aufgefallen ist: das Essen wird sehr schnell serviert und man entschuldigt sich, wenn der Gast 10 Minuten auf die Suppe warten muss…

Manresa ist wahrlich ein Hotspot und zum Celebrity-Gucken geeignet und das Essen war sehr solide aber Überraschungen oder “WOW!!”-Eindrücke gab es leider nicht.

Am Ende ging der Chefkoch von Tisch zu Tisch, wie es manchmal so üblich ist in Sternerestaurants, und plauderte ein wenig mit den Gästen. Es waren nicht mehr viele da und wir hätten ihn noch gerne gefragt, ob es das Ryu Gin Restaurant in Tokio kennt, denn ein paar seiner Gerichte haben uns an die Speisen von damals erinnert, wo uns der Koch sehr herzlich verabschiedet hat. Aber nach 15 Minuten warten (es war nur noch ein besetzter Tisch im Raum und wir), sind wir aufgestanden (wir hatten noch eine Stunde Fahrt vor uns es war schon nach 23h), ich bin am Koch vorbei und habe “Goodnight!” gesagt. Er hat sich weder umgedreht, kein Danke, kein gar nichts. Schade!

Ok, wir wollten ihn auch nicht so sehr mit Lob überschütten, wie es die anderen Gäste gemacht haben, aber etwas mit ihm gesprochen hätten wir schon gerne, da wir auch extra aus San Francisco in dieses Restaurant gefahren sind. Aber das kann der Koch nicht wissen…

Das Menü kriege ich jetzt nicht mehr zusammen und auf der Homepage ist schon das neue aufgelistet aber es war SEHR Japanisch angehaucht:

Ein Kamin an der Bar:

Das ist kein Lachs nein, sondern süsser Kürbis:

Zum Abschied gab es kleine, selbstgemachte Panettone fürs Frühstück:

© www.mangobluete.com

 Follow on Bloglovin

Comments 17

  1. Das Essen und die Bilder sehen optisch aber sehr gut aus – schade, dass es kein bleibender Eindruck war. Liebe Grüße, Vanessa.

  2. Wie bist Du gerade auf dieses Restaurant gekommen, wenn es schon eine Stunde von SF weg ist?!

    LG Christine

    1. Post
      Author

      Liebe Christine, wir wollten zuerst eigentlich in The French Laundry essen gehen, aber das hatte leider zu, als wir da waren. So haben wir nach einem anderen Sterne-Restaurant gesucht und Manresa gefunden, welches dann der Amex-Service für uns gebucht hat. Wir haben nämlich gehört, dass man in San Francisco sehr gut essen gehen kann :)
      Liebe Grüße,
      Anna

  3. Ich glaube, dass nach einer gewissen Erfahrungszeit die Sternerestaurants nicht mehr so besonders wirken, wie am Anfang. Man beginnt nur mehr zu vergleichen und erwartet sich für die Preise immer mehr. Zumindest mir geht es so. LG

  4. Offenbar hat sich da bei euch was aufgebaut, der Gedanke an die Heimfahrt, das als letzter drankommen, warten “dass man drank kommt” … dass ihr am Ende dieses Abends unentspannt wart.

    Das sind alles Rituale und entweder man spielt sie mit oder nicht. Muss ja nicht sein.
    Das kleine 1×1 des guten Benehmens – es ist ein Ping-Pong. Der Gast bedankt sich beim Koch für das vorzügliche, exzellente Essen, mit einem strahlenden Gesicht. Der Koch erkennt, dass seine Arbeit gewürdigt, geschätzt und als Leistung erkannt wird und bedankt sich zurück.

    Ein Goodnight ist da einfach fehl am Platz. Das sage ich nicht mal in einem Kiosk-Lokal am Naschmarkt und schon gar nicht im unkai. “Danke vielmals, es war wunderbar!” lautet die Devise.

    Und wenn jetzt der Vorwurf kommt “aber man legt dort ja sein Geld ab, warum soll ich mich noch bedanken?” wird es vermutlich nie verstehen. Trotzdem Danke fürs Lesen.

  5. That is so unfortunate that the service was so bad and that the Chef was so rude.
    Thats so untypical for a 2 michelin star restaurant ! And also especially in the US where customer service is the most important.
    Why dont you write a letter of complaint …. ?

    The food looks fabulous though. Nice presentation. Not sure about the popcorn though ;)

    kisses
    http://www.alexavoncanisius.com/blog/

    1. “Food and service were nice…”
      Did we read the same text? She didn’t complain about the service at all, just mentioned that she did not get an answer to “goodnight!”. As another girl already mentioned: this is not what you usually say in a high class restaurant while leaving.
      Letter of complaint – that would be ridiculous. One table will always be the last, so nothing to complain about.

  6. lange Rede kurzer Sinn:er hatte keinen Bock an euren Tisch zu kommen,warum u. weshalb weiß keiner,aber er wollte nicht,obwohl er es gekonnt hätte…Ihr hab ihn nicht interessiert,das muss man akzeptieren.

    1. Er wusste bestimmt nicht was für eine wichtige Persönlichkeit sie doch ist mit ihrem Blog, sonst wäre er bestimmt an ihren Tisch gekommen ;-)

  7. Dieses ewige Nachfragen und Entschuldigen in amerikanischen Restaurants nervt extrem. Alles wirkt so “pushy”, so unentspannt. Irgendwie geht einem dabei der ganze Genuss verloren…

  8. der gast ist könig ! das ist fakt!-

    ohne gäste kein restaurant!-

    er hätte schon herkommen müssen- meine meinung….

    die bilder sehen toll aus!

  9. Sieht sehr lecker aus. Es ist ja meistens so… irgendwann gibt man dann das warten auf. Vielleicht hast du das nächste mal mehr Glück. :)
    Liebe Grüße.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *