33

Mango testet für Euch…

Beauty, Reviews By Mango, Vienna

Nach der Behandlung.

Shellac!

Ich persönlich finde, dass perfekt lackierte Fussnägel und gepflegte Füsse sehr wichtig sind (genauso wie gezupfte Augenbrauen, gewaschene Haare und gepflegte Hände).

So habe ich mir am 26. Juni vor Paris bei E’Pur meine Nägel machen lassen. Und zwar habe ich mir auf den Händen einen normalen Lack auftragen lassen aber auf den Füssen habe ich zum ersten Mal Shellac ausprobiert. Es heisst, dass die Farbe bis zu 2-3 Wochen tadellos hält. Heute, knapp einen Monat später sahen meine Fussnägel immer noch ok aus, keine Absplitterungen, etc. waren zu sehen, nur der Nagel ist nachgewachsen. Übrigens ist es ein ganz normaler Lack (kein Gel, etc. sowas mag ich nicht), der unter einer UV-Lampe hart wird. Man braucht zuerst einen Basecoat, zwei Schichten Shellac und dann einen glänzenden Top-Coat. Er wird sofort hart und man kann ohne Warten seine Schuhe anziehen. Dieser Lack ist genauso (un)schädlich, wie einer normaler Nagellack aus der Drogerie.

Ich war sehr zufrieden und habe mir sie deswegen wieder erneuen lassen. Weiter unten habe ich Bilder (ich mag Fussbilder gar nicht aber so kann man das am Besten zeigen) von vor einer Stunde frisch aus dem Beautysalon und von heute Früh bevor ich zu E’Pur gegangen bin. Es ist das perfekte Rot für Sommer und man braucht sich wirklich keine Gedanken zu machen, ob die Nägel lackiert sind oder nicht, sondern kann einfach seine geliebten Peep-Toes anziehen. Lisa Eldridge hat dazu ein tolles Video, welches ich Euch nicht vorenthalten will.

Bei E’Pur habe ich für die Fusspflege und Shellac zusammen € 55,- bezahlt.

Vor der Behandlung (es ist das gleiche Rot nur war in der Früh das Licht in der Garderobe besser):

© www.mangobluete.com

Das tolle Video von Lisa Eldridge:

 Follow on Bloglovin

Comments 33

  1. Das Problem hierbei ist dann nur, dass man immer die Fingernägel den Fußnägeln anpassen muss ;-) Ich liebe rote Fußnägel, aber ich teste auch so gerne verschiedene Nagallacke! Dennoch gut! Danke für den Tipp!

  2. Naja, dass es wie ein ganz normaler Nagelack ist würde ich nicht so glauben, für mich ist es eigentlich eher ein dünnviskoses Gel, es lässt sich ja auch nicht einfach mit Nagellackentferner ablöäsen sondern man muss spezielle Lösungsmittel verwenden. Der einzige Unterschied zum Gel ist der, dass die Nageloberfläche nicht angefeilt werden muss, aber ich bin mir sicher, dass in der Grundierung sehr wohl ein Primer drin ist, der die Haltbarkeit und Verbindung am Naturnagel ermöglicht, ich wurde es eher als Gel-Light-Variante bezeichnen.
    Schön ist es auf alle Fälle und ich trage seit Jahren im Sommer French Gel auf meinen Zehen, immer gepflegt und lange schön.

  3. Sieht toll aus und gerade für die Zehen ist es wirklich praktisch. Ich hab scho davon gehört aber dachte immer dass es eine art Gel wäre und das mag ich nicht unbedingt. Aber wenn es anscheinend tatsächlich nur Nagellack ist, werde ich das definitiv mal probieren.
    Lg, Andrea

    1. Es ist schon eine Art Gel, sonst müsste es nicht zum Härten in die Lampe. Nagellack trocknet ja an der Luft. Ich finde es eine sehr praktische Alternative, damit man nicht andauernd die Nägel lackieren muss.

  4. Eine Freundin von mir hat das auch schon mal an den Fußnägeln ausprobiert, aber bei ihr ist es sehr schnell kaputt geworden und sogar eingerissen. Und der Nagel-Nachwuchs sah auch nicht so prickelnd aus … Aber im Prinzip ist es schon praktisch, wenn man sich so gar keien Gedanken mehr machen müsste und einfach in die jeweiligen offenen Schuhe schlüpfen könnte …

    eyesofsophia.wordpress.com

  5. Die Bilder sind eklig irgendwie. Der Lack ist allerdings wirklich eine coole Sache.

  6. Ich hab das letzten Sommer auf den Händen probiert & bei mir hats 17 Tage gehalten, was ich für die Fingernägel doch sehr beachtlich finde! und in Amerika hat der Spaß auch nichtmal 20$ gekostet :) aber ich würde auf jeden Fall davon abraten den Lack selbst abzu”peelen” weil dadurch dass er so gut hält nimmt man eine Schicht des Nagels mit weg & dann werden die Nägel dünner … aber wenn mans im Salon abmachen lässt passiert das zum Glück nicht!

  7. tolle Sache werde ich mich umschauen ob es sowas auch in Kassel gibt. wieso eklige ? sicherlich ist der Fuß im ersten Bild etwas gequetsch, das kann aber auch daran liegen wie Annboxena bei den Foto gestanden hat. der manolo vom zweiten Bild hat eine ganz andere form, somit sitzt auch der Fuß anders. also alles uns Anna. sieht super gepflegt aus und ich weiß was du meinst, ich mag meine Füße auch nicht auf Bildern

  8. Sieht super aus! Wollte das auch mal an den Händen ausprobieren (bei mir lohnt sich das an den Zehen nicht, da normaler Lack da bei mir auch mind. 3 Wochen hält und eben nur rauswächst), nur wechsle ich so gerne die Farbe und trage ungern 2-3 Wochen den selben Lack :)

  9. Ich hab seit einiger Zeit Shellac und man kann der Lack selber ganz Einfach mit Aceton entfernen. Da wird der Nagel überhaupt nicht geschädigt, er trocknet durch das Aceton höchstens etwas aus. Das tolle ist, wenn man etwas Abwechslung haben möchte kann man drüber lackieren und den normalen Lack dann auch wieder mit Aceton freiem Nagellackentfernen wieder los werden und der Shellac bleibt ganz.
    Ich bin ein großer Fan von Shellac!

  10. Ich finde es auch an den Zehen toll!
    Vorallem im Urlaub am Meer kann man sich das lackieren sparen+sieht immer hübsch aus!

  11. Das Posting ist ein gefundenes Fressen für toe-fetish, insbesondere die brutal gequetschten Zehen am ersten Foto, der Fuß sieht einfach nur krass aus.

  12. Das ist ja mal ne coole Sache, ich hab davon noch gar nichts gehört. Aber ich glaub das probier ich auch mal aus.
    Und ich finde es übrigens mutig, dass du deine Füße zeigst, vor allem ich finde Füße auch nicht hübsch (meine wären nicht vorzeigbar, auch wenn sie gepflegt sind) und ja ok, es sieht gequetscht aus, aber das ist halt bei manchen Schuhen so.
    Da du schon mal mit so was angefangen hast, wäre es echt cool, wenn du jetzt auch Nagellack auf den Fingernägeln zeigen könntest!

  13. Die Schuhe am zweiten Bild sehen aus wie für eine Frau 50+.
    Anna, warum kleidest du dich nicht ein bißchen jugendlicher?
    Das Alter kommt schnell genug.

  14. 50+ ???? doch nicht bei diesem manolos. ich liebe diese Schuhe. habe sie im Silber wie carrie in der folge ein recht auf Schuhe. wenn man die Schuhe komplett sieht sind sie ein Traum :)

  15. also ich mach mir seit einiger Zeit meine Nägel mit Gellacken von OPI selber und bin total begeistert, habe jahrelang Gelnägel aus dem Studio gehabt und es macht mir total Spass jetzt mein eigenes Nagelstudio zu haben… vorbei es wirklich viel Übung braucht, aber zum Glück habe ich einige Versuchsobjekte ;) und die Schuhe finde ich beide toll! glg

  16. Die Glitter Louboutins gefallen mir so gut…. Die sind wirklich ein Traum!
    Und deine Füße können sich wirklich sehen lassen, sie sind sehr gepflegt.
    LG
    J.

    1. Post
      Author
  17. Pingback: Photodiary « Mangoblüte | Life & Style Blog

  18. der typ im video sagt doch, dass es gel ist – von wegen ganz normaler nagellack.

  19. bei mir hält der lack an den fußnägel ohnehin 2-3 wochen. von daher sehe ich da keine notwendigkeit. und bei den händen mag ich sowieso ca. 1 x die woche die farbe wechseln und soweit reicht das dann auch aus.
    ich verwende immer den top coat von dior, der ist unschlagbar!

  20. Habe es auch schon ausprobiert und kann es nur empfehlen ! Perfekt für den Sommer !

  21. Ich hatte mir in Berlin auch die Fußnägel mit diesem neuen Nagellack machen lassen und bin auch wirklich total zufrieden! Der einzige Nachteil ist, dass man den Lack nicht einfach mit Nagellackentferner entfernen kann. Man muss es rauswachsen lassen, kann es überlackieren oder lässt sich die Nägel wieder machen. Ich werde mir die Nägel erneut machen lassen, weil es für den Sommer echt eine super Idee ist! Jeden Tag perfekte Fußnägel!

  22. Pingback: My Beauty Secrets « Mangoblüte | Life & Style Blog

  23. Pingback: Mango testet für Euch… « Mangoblüte | Life & Style Blog

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *