Mrs. Sporty! Vor ein paar Wochen haben mich zwei Freundinnen zum Probetraining angemeldet und mitgenommen. Ich habe schon viel von Mrs. Sporty gehört; vor allem tolle Erfolgsgeschichten, die mich auch neugierig gemacht haben, es mal selber auszuprobieren.

Zugegeben, was ich sofort immer im Kopf hatte, wenn ich “Mrs. Sporty” hörte, war Pink, gemütliche Übungen, kaum Schwitzen und kurzer Plausch mit der Nachbarin bei der Beinpresse.

Das Konzept:

Im Mrs.Sporty Zirkeltraining werden mit minimalem Zeitaufwand alle Hauptmuskelgruppen sowie Ausdauer und das Koordinationsvermögen individuell gefordert. So genügen schon drei Trainingseinheiten pro Woche – also nur 3 mal 30 Minuten.

Man macht immer eine Übung an einem Gerät und dann ohne, sei es Liegestütze, am Stepper, etc. Wir waren die jüngsten dort und haben gemeint, dass wir in den “Pausen” etwas mehr herangezogen werden wollen und da habe ich dann richtig geschwitzt. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so fertig nach dem Training sein werde. Am nächsten Tag hatte ich auch Muskelkater, obwohl ich davor schon eine Woche täglich zuhause trainiert habe. Ich fand die verschiedenen Geräte wirklich toll! Je schneller man die Übungen auf den Geräten macht, umso intensiver sind diese. Gut fand ich auch die Trainerin, die einen immer ausgebessert hat, falls man die Übungen falsch gemacht hat (hat man zuhause nicht so).

Die Trainerin hat uns verraten, dass man eher mehr abnimmt, wenn diese Pausen zwischen den Geräten intensiv sind und nicht zum Ausruhen genutzt werden. Ich habe mich bei den Übungen ein bisschen um mich herum geschaut und gemerkt, dass andere anwesende Mrs. Sporties leichtere Übungen gemacht haben als wir. Das hat mich aber nur darin bestätigt, dass das Workout, welches ich zuhause mache, mir mehr bringt, da man sich dort nur in solchen “intensiven Phasen” befindet.

Vorteile: es ist nicht so teuer, wie klassische Fitnesscenter, persönliche Betreuung, keine Männer sind erlaubt (oder ist es ein Nachteil??), immer in der Nähe, dauert 3 Runden, 30 Minuten, und viele Muskelgruppen werden trainiert.

Nachteile: ich weiß nicht, ob es wirklich große Erfolge erzielen kann. Man müsste auf jeden Fall mind. 3 Mal in der Woche hingehen und in den Pausen “härtere” Übungen machen.

Ich finde, Mrs. Sporty ist ideal für Sportmuffel, die sich den Einstig in ein regelmäßiges Training erleichtern wollen. Auch ist es als Abwechslung gut, wenn man eigentlich nur joggt, aber auch mal mit Geräten trainieren will. Ein richtiges “Powertraining” ist es nicht, aber ich kann mir gut vorstellen, dass es ältere Frauen begeistern könnte.

Habt Ihr schon Erfahrungen mit Mrs. Sporty machen können? Wie sind Eure Eindrücke? 

Klickt heute um 19:30 rein, dann zeige ich Euch meinen liebsten Post-Workout-Smoothie!

Julius Bramanto

© Julius Bramanto

Follow on Bloglovin

Pin It

13 Comments

  1. Petra Kirschblüte says: March 3, 2014 • 10:04:52

    ich habe auch eine zeitlang mrs sporty gemacht und es hat mir echt gut gefallen. jeder sport egal welchen man macht bringt wenn man abnehmen will nur was, wenn man mind 3x in der woche sportelt. der einzige nachteil für mich war, dass mein studio einfach total blöde öffnungszeiten hatte (zb feiertag und sonntag geschlossen, samstag nur bis mittag) deswegen hab ich wegen zeitmangel aufgehört.

    Reply

  2. swarina says: March 3, 2014 • 10:07:13

    Ich war fast 1,5 Jahre bei Mrs. Sporty und ich finde es toll, leider waren die Öffnungszeiten mit meinem jetzigen Job nicht zu vereinbaren und somit hab ich wieder aufgehört. Und mache jetzt Power Plate und klassisches Fintess Center. Klassisches Fitnesscenter beansprucht einfach wirklich viel Zeit und deshalb finde ich das Programm bei Mrs. Sporty super – kurz und effizient! Damals wollte ich mich mehr auspowern und habe dann andere Übungen gezeigt bekommen und glaub mir nach den 35 Minuten war ich definitv ausgepowert ;) glg

    Reply

  3. Laura says: March 3, 2014 • 10:22:42

    “Je schneller man die Übungen auf den Geräten macht, umso intensiver sind diese.”
    Ich bin sicher keine Fitnessexpertin, aber so weit ich weiß, ist es insbesondere im Bereich des Krafttrainings doch so, dass Übungen möglichst langsam ausgeführt werden sollen, da der betreffende Muskel so stärker angesprochen wird!?

    Reply

    • Christine says: March 3, 2014 • 10:58:00

      Da die Geräte mit Widerstand arbeiten statt mit Gewichten, kann man die Übrungen schneller durchführen um effizienter zu trainieren, natürlich sollten man trotzdem auf sauber ausgeführte Übungen achten!

      LG Christine

      Reply

  4. Katii says: March 3, 2014 • 11:03:08

    Ich hab mich auch schon öfters auf der Homepage umgeschaut, aber irgendwie hat es mich noch nie wirklich überzeugt.. Super wäre, dass das Fitnessstudio ganz in meiner Nähe wäre, aber für mich wirken die Konkurrenten trotzdem viel attraktiver.
    Ich bleib trotzdem lieber beim Laufen im Freien und meinem 20-Minuten-Homeworkout :)

    Alles Liebe, Katii

    Reply

  5. Babsi Sonnenschein says: March 3, 2014 • 11:47:50

    ich hab’s mal eine Zeit lang probiert, aber leider sind die Öffnungszeiten eher für Hausfrauen geeignet als für junge Menschen mit Full Time Job :-)

    Reply

  6. aurelie says: March 3, 2014 • 12:02:41

    Eine Freundin ist auch sehr begeistert von Mrs. Sporty. Sie hat selbst sehr wenig Zeit mit Arbeit und Schule und hat von einem normalen Studio dort hin gewechselt. Sie ist sehr trainiert kommt aber dort immer noch richtig ins schwitzen.
    Für mich wäre es aber nichts. Ich teile mir meine Tranings gerne selber ein und mache auch gerne mal nur eine Stunde Ausdauer ;)

    Reply

  7. Jenny says: March 3, 2014 • 12:19:01

    Toller Bericht!
    ich finde auch, Mrs. Sporty ist immer noch besser als gar kein Sport.
    Mir persönlich ist es “zu wenig” und vor allem möchte ich frei entscheiden können, wie und was ich trainiere. Deshalb bleibe ich bei meinem “Standard-Fitness-Studio” :)))

    Reply

  8. Sonic says: March 3, 2014 • 13:49:34

    hahahah, genau so stellte ich mir das bei Mrs. Sporty auch vor;)
    Mich würde ja wirklich interessieren ob an den ganzen Erfolgsgeschichten auch was wahres dran ist. Kann mir einfach nicht vorstellen dass man bei 3 x 30 min Sport in der Woche so nen riesen Erfolg hat. Ich kann mich aber auch täuschen.

    Reply

  9. Elena says: March 3, 2014 • 13:49:55

    Danke für deinen Bericht, Anna. Ich kenne das aus Berlin so, dass diese Studios keine Duschen haben. Ist das deutschland- bzw. österreichweit überall so? Ich muss sagen das schreckt mich schon sehr ab, da ich dann nach dem Sport nicht sofort wieder in meine Agentur fahren könnte.
    LG Elena

    Reply

    • Julia says: March 3, 2014 • 14:31:30

      Unser Studio hat eine Dusche ;)

      Reply

  10. Julia says: March 3, 2014 • 14:29:55

    Ich bin seit August bei Mrs. Sporty angemeldet und finds eigentlich super. Unter der Woche passen mir die Öffungszeiten wunderbar (ich fahre immer direkt nach der Arbeit um 17 Uhr hin), ab und zu gehe ich dann noch Samstag Vormittag.
    Mache fix 3 x pro Woche mein Training dort, mache aber ergänzend noch 1 -2 x Workouts zuhause und Ausdauer dann halt wieder mehr wenn das Wetter schön wird. Ich mags gern weil es direkt auf meinem Heimweg liegt, es nicht lange dauert und man nach einiger Zeit fast alle kennt, egal ob junge Mädls oder ältere Damen! Ich achte beim Training auf eine gute Körperhaltung, spanne den Bauch an, mache die Kraftübungen sooft wie möglich und nutze die Ausdauerstationen zwischendurch eigentlich nicht als Verschnaufpause, damit mein Puls oben bleibt.

    Was mich stört sind die Öffnungszeiten am Wochenende, da ich gerne mal Samstag NM und Sonntag trainieren würde. 45 Euro pro Monat sind außerdem nicht unbedingt billig.

    Durch die Check Ups alle 6-8 Wochen hat man auch einen guten Überblick wieviel das Training bringt. Ich habe schon ein paar cm verloren und fühle mich super.
    Mein Vertrag läuft noch bis August 2014, danach verlängere ich entweder monatlich oder wechsle doch zu einem 20€ Fitnesstudio bei uns in der Nähe!

    LG Julia
    diejuliska.blogspot.co.at

    Reply

  11. klarissa says: March 3, 2014 • 15:21:15

    die öffnungszeiten sind nicht sehr flexibel…- deshalb hab ich mich für mc fit entschieden da mich persönlich nur das reine krafttraining interessiert + cardio

    Reply

Leave a comment