5

Macau – first impressions

Travels

Nach Singapur und Taipei war unser nächstes Ziel Macau. Macau, besser bekannt als das Las Vegas des Ostens, war bis 1999 eine Portugiesische Kolonie. Sehr vieles erinnert an diese Zeit, doch das zeige ich Euch im nächsten Post.

Da das Glücksspiel – anders als im benachbarten Hongkong – in Macao erlaubt ist, kommen von dort zahlreiche Besucher. Hong Kong ist nur 50 Kilometer von Macau entfernt und man fährt ungefähr eine Stunde mit der Fähre (kostet maximal 30 Euro pro Person).

Ich fand Macau sehr kitschig (klar, Las Vegas ist auch kitschig…) und es ist alles noch relativ neu. Dort gibt es so viele Malls und bestimmt gefühlte 10 LVs und 5 Chanels… Asiaten kaufen wie verrückt ein und spielen voller Ernst in den zahlreichen Casinos.

Die zwei Nächte haben wir im Conrad übernachtet. Wir haben dort ein Upgrade bekommen – und was für eines! So eine riesige Suite ich habe noch nie gesehen. Hier ist mein Instagram-Video dazu.

Das Conrad Hotel hat uns sehr gut gefallen – es war nicht so “überkitscht” wie die anderen, das Frühstück war sehr vielfältig und groß, wir hatten kostenlosen Afternoon Tea und eine Happy Hour und das Service war sehr aufmerksam. Wir wurden sehr herzlich und persönlich empfangen und verabschiedet.

Weiteres haben mein Freund und ich eine Paarmassage geschenkt bekommen, die wirklich super war. Mehr als eine Stunde lang wurde der Muskelkater vom vielen Gehen in Singapur und Taipei wegmassiert. Der Spabereich ist riesig und auch hier war der Service sehr diskret, es wurde auf die Wünsche eingegangen und ich habe mich sehr wohl gefühlt. Ihr müsst dort unbedingt den speziellen Jasmintee im Spa probieren – er schmeckt himmlisch!

Wir haben einen kleinen Rundgang durchs Hotel bekommen und durften in die Chairman Suite einen Blick reinwerfen. So etwas habe ich noch nie gesehen; es gab dort einen Massage- und Fitnessraum, ein Klavier und was ich besonders toll fand: ein Frisörzimmer. Das werde ich mir für mein Traumhaus merken.

Viele Hotels sind untereinander mit Malls verbunden und man kann von einem Hotel ins andere laufen, überall in den Casinos stehen bleiben und spielen. Hier muss man auch nicht seinen Pass wie in Singapur zeigen, sondern nur, wenn man danach gefragt wird. Wir waren im größten Casino der Welt, welches sich im The Venetian befindet. Verrückt! So riesig und fast jeder Tisch war besetzt! Es gibt drinnen Restaurants, eine Liveband, viele Bereiche und unzählige Automaten und Raucher- und Nichtraucherzonen. 

Im Lisboa Hotel (mich erinnert das goldene Ding an eine Ananas…) befindet sich ein wundervolles Restaurant: The 8. (8 gilt als Glückszahl in China). Ihr müsst dort unbedingt zum Dim Sum Lunch gehen; so schöne und vor allem köstliche gedämpfte Teigtaschen habe ich noch nie gesehen! Es gibt auch eine spezielle Technik, wie man sie richtig isst. Falls es Euch interessiert, schreibe ich das gerne nieder.

Fangen wir also mit dem ersten – sehr glänzenden – Teil aus Macau an:

L1000797

Im Venetian:

L1000789

L1000790

L1000795

L1000798

Kitschigste Hotel in Macau ist meiner Meinung nach das Lisboa – alles ist gold und glitzert; aussen auch:

L1000838

L1000843

Im Wynn:

L1000851

L1000853

Willkommen in der Chairman Suite im Conrad:

L1000865

L1000866

L1000867

© www.mangobluete.com

Follow on Bloglovin

Comments 5

  1. Tolle Bilder! Asien stand zwar nie auf meinem Reiseplan, aber bei deinen berichten muss ich das wohl nochmal überdenken.

  2. Anna, das sind wundervolle Fotos! Ich nehme an, Dein Freund hat sie gemacht, oder? Ich liebe Deine Reiseberichte, denn sie wecken bei mir die Lust sofort Koffer zu packen und in ein neues, fernes Land zu fliegen! Bitte mehr davon!

    Ganz liebe Grüße,
    M

  3. WOW allein die Upgrades machen mich neidisch:) Das Frieurzimmer ist wirklich der Traum jeder Frau das werde ich mir auch merken!
    Ich freue mich auf weitere Berichte deiner Reise
    xoxo Sophie
    schaut doch mal auf meinem Blog vorbei, bin allerdings noch ein newbie:)
    http://lavieunique.blogspot.co.at/

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *