16

Let’s talk about dress sizes

Fashion

IMG_6810

Yesterday after a Dior event I had an interesting conversation with two lovely girls about dress sizes. How can it be that me (I’m 1.70cm tall) have to alter all my trousers? Am I a dwarf? Even when I buy “short” cut pants, I still have to bring them to the tailor. What about women who are 1.60cm tall? 

And how can it be that sometimes I fit in a Zara pullover in a size M and sometimes an XXL is way too small? Even my friend B. who wears a size 36 has sometimes problems to get into pants at Massimo Dutti.

How often do I need to worry if the sweater I ordered online will fit? When will all the designers create “true to size” sizes?

I think that this is a real problem for the whole industry. If the sizes were true to size, nobody would order different sizes at once and send the ones back which doesn’t fit. In the end it would be better for all of us and especially for the environment and delivery services. At this part I could write thousands of paragraphs, but I think you get my point.

~~~

Gestern hatte ich nach dem Dior Event eine interessante Unterhaltung mit zwei lieben Frauen über Kleidergrößen. Wie kann es sein, dass ich, die knapp 1.70cm groß ist, alle ihre Hosen kürzen muss? Bin ich so ein Zwerg? Selbst wenn ich Hosen in “short” bestelle, muss ich sie zum Schneider bringen. Was machen dann Frauen, die “nur” 1.60 groß sind?

Und wie kann es sein, dass ich bei Zara mal in Größe M passe und dann mir manchmal XXL zu klein ist? Selbst meine Freundin B., die Größe 36 trägt, hat ab und zu Probleme bei Massimo Dutti die Hosen in ihrer Größe über die Knie zu kriegen.

Wie oft muss ich bangen, dass mir der Pullover, den ich im Sale online bestellt habe, passt? Wann werden die Designer einheitliche Größen schaffen? Denn dann würde man nicht mehr ein Kleidungsstück oder Schuhe in mehreren Größen bestellen und die Größen, die nicht passen, zurückschicken. Am Ende wäre es besser für uns alle und vor allem für die Umwelt und die Lieferanten.

Ich könnte jetzt noch ganze Romane zu dem Thema über Zalando & Co. schreiben, aber das würde hier den Rahmen sprengen. In meinem Schuh- und Kleiderschrank habe ich alle fast Größen vertreten…

IMG_6664
Follow on Bloglovin

Comments 16

  1. Haha :) Was bin dann ich mit meinen 165cm? Also Hosen musste ich bisher noch nie kürzen lassen. Weiß aber auch nicht woran das lag. Vielleicht habe ich auch einfach ein Händchen dafür, gleich das Richtige zu erwischen.
    Im Grunde hast du natürlich recht. Auf Größen ist doch kein Verlass, denn bei Oberteilen habe ich das Problem auch seeehr oft. :)

  2. Das mit den Größen ist erst in den letzten paar Jahren so richtig extrem geworden.
    Ich geb ja dem ‘Oversized’-Trend ein Stück weit die Mitschuld.
    Bei Oberteilen weiss man z.b. gar nicht mehr, ob sie jetzt figurumspielend oder figurbetont sitzen sollen.
    Strickpullover, größe xs(!!), haben ja teilweise schon zeltähnliche Ausmaße…
    Viel schlimmer als das Dilemma mit den Größen ist, dass alles keine Form mehr hat und einfach nur noch traurig am Körper hängt.
    Hosen, insbesondere Jeans, sind leider ein Thema für sich!
    Mir sind/waren viele Jeans teilweise vorne beim zuknöpfen zu eng, aber hinten über dem Po zu weit.
    Viel zu weit!!
    Es muss wohl sowas wie eine anatomische Anomalie sein, was genaues woas ma ned, jedenfalls kann ich es mir nicht anders erklären.
    Aaaber es gibt sie noch, die kleinen Lichtblicke…
    Die besten Jeans, die ich jemals anhatte und anhabe, sind aus der Umstandsabteilung!
    Jetzt, 10 Monate nach der Schwangerschaft, hab ich mir die Hosen in der kleinsten Größe zugelegt und sie sitzen mit Gürtel (das nehm ich gern in Kauf) PERFEKT!

    Liebe Grüße nach Wien

  3. Manchmal nerven mich diese ganzen unterschiedlichen Größen auch wahnsinnig. Ich bin ziiiemlich klein und eigentlich kenne ich meine Größe auch (oder meine sie zu kennen) – aber selbst bei denselben Marken trage ich dann alles von 32-36 (wie gesagt, bin klein und eher zierlich). Mal ist XS ein Sack, mal ist S viiiiieel zu eng. Zudem hab ich das Gefühl, dass immer, wenn ich vorausschauend gleich was größeres bestelle, ausgerechnet dann die Sachen wieder “normal” oder größer ausfallen.

    Hosen in meiner Länge gibt’s eh nicht =)

    Ich denke aber, so ganz wird man das Problem eh nie lösen können. Dafür sind Figuren einfach zu unterschiedlich: große Brüste/kleine Brüste; großer Po/flacher Po; Bauch/kein Bauch; Hüften/etc. und es gibt ja alle möglichen Kombis! =)

  4. Genau dieses Thema hat mich die letzten Tage auch beschäftigt. Ich bin auf jeden Fall auch dafür, dass die Größen einheitlicher sein sollten. Es ist echt extrem wie diese immer wieder ausfallen und ich habe mittlerweile nicht mehr diese eine bestimmte Größe wenn mich Verkäufer fragen. Ich nehme aus Prinzip mind. 2 verschiedene Größen zum Anprobieren mit. Mein Problem ist hauptsächlich, dass die Hosen bei mir zu kurz sind. Dabei bin ich nur 2cm größer als du. Übrigens deine Aktion #from48to38 kann ich mich nur anschließen…!

  5. Hosen muss ich generell immer kürzen, weil ich klein bin. Bei Oberteilen ist es auch unterschiedlich und wenn ich früher strikt in meiner Größe gekauft habe, nehme ich jetzt auch mal gern eine Nummer größer wenn etwas kleiner ausfällt.

    Vielleicht magst du mal deinen schönen Ketten einen einzelnen Post widmen? Sind immer wieder ein Hungucker!

  6. Mit knapp unter 1.60 m sind mir alle Hosen zu lang, aber kürzen lassen ist mir auch (außer bei Businesshosen) zu teuer. Am besten passen mir von der Länge Kinderjeans, aber da passe ich mit einer 36 nur ab und zu rein.

    Das Größendilemma macht mich wahnsinnig. Aber nicht nur bei Hosen (ich habe tatsächlich die Schnittgleiche Hose von Mango in 34, 36 und 38 daheim und alle passen), sondern auch bei Unterwäsche variieren die Größen. Das finde ich noch viel schlimmer!

  7. Oh ja. Nach dem letzten Desaster habe ich mir geschworen, nie mehr bei H&M zu bestellen. Hose in XL rutscht mir über den Po, Rock in gleicher Größe kriege ich nicht zu. Zum Heulen.

  8. ich bin 1,8m … mir passen so gut wie nur teure Jeans, bzw Pyjama und Jogginghosen sind bei mir meistens Hochwasserhosen. Das umgekehrte Problem wäre mir lieber :/ Ansonsten habe ich von Größe 34 – 40 auch alles in meinem Kleiderschrank.

  9. Ah, das leidige Thema! Es ist wie ein Glücksspiel, wenn man sich etwas neues zum Anziehen kaufen möchte: Passt’s oder nicht?
    Beispiel für den Wahnsinn: Ich habe zwei Cordhosen vom selben Laden innerhalb weniger Monate gekauft. Es sind auch die selben Hosen, nur die Farbe ist anders. Eine ist eine 44, die andere ist 42. Die 44 ist mir zu eng, ich bekommen den Knopf zwar zu, aber es tut weh. Die 42 hingegen ist oben sogar leicht zu groß!

  10. Du sprichst mir (wie so oft) aus der Seele! Ich finde in den Läden absolut keine Jeans, und bin ebenfalls 1,70m groß. Ich brauche Länge 30, die dann auch perfekt passt. Ich finde aber nur überall 32 oder 34, die Jeans mit Länge 30 kosten dann 60 euro aufwärts.. reine Geldmacherei, denn für wen sollten die Jeans in weite 26(die sich wie 22 anfühlt) mit Länge 34 gemacht sein ??

  11. Das mit den Größen finde ich auch äußerst seltsam.
    Ich bin sehr klein und zart (1,65m, 48 kg), und habe mir mal ein Kleid, wie üblich, in Größe S bestellt, habe es an der Seite nicht einmal zubekommen. Meine Freundin meinte nur, wem soll dann das passen, Puppenstube?
    Dann ist mir oft S wieder zu groß manchmal wird es dann auch Medium.
    Bei Bestellungen bange ich auch immer ob es passt oder nicht!

  12. I think this continuous size chart changes drive us crazy! Regarding the length, I’m a tiny 1,55 cm person so,Ok, I get it, I’ll have to tailor my clothes until I die. But how is it posible that I’m an M in one shop and there is absolutely no clothes for me in the other one because I’m too big? I don’t understand. I barely shop in Zara anymore because even though I’m usually a size 40 I just can’t fit in their clothes! I know I have 5 kilos more than I should but, seriously? No clothes for me? How come I’m a size 38 in Hoss Intropia , Burberry or DKNY for instance and I’m more than a 44 for Zara?
    Well, Zara… your loss! I tend to spend a lot of money on clothes!
    xx,
    E.
    http://www.theslowpace.com

  13. Da hast du absolut recht! Ich habe von 34 bis 42 alles im Schrank und mir passt auch alles. Bestellen tu ich selten, lieber probiere ich im Laden an. Mit 1,60 ist auch jede Hose zu lang, aber kürzen geht zum Glück selbst, so dass ich wenigstens nicht zum Schneider muss.
    Viel schlimmer ist es, wenn du abnormal gebaut bist. Meine Freundin trägt Größe 32/34 und hat BH Größe 70 GG. Da find mal was, das passt. Und find mal Wäsche. Und das allerschlimmste ist, du wirst begafft beim Einkaufen, wie in nem Zoo. Und nein, sie ist nicht operiert! Die Oberweite ist nicht freiwillig so enorm… Da bin ich froh, dass ich nur kürzen muss… was dann letztlich im Kleidungsstück drin steht ist doch wurscht, solang es passt.

  14. Du sprichst das Problem genau an!
    Ich habe glücklicherweise eigentlich immer eine einheitliche S, aber bei Jeans könnte ich verzweifeln.
    Normalerweise habe ich Jeansgröße 27, allerdings bringt mich dies immer zum verzweifeln.
    Bei Armani, sind mir die Jeans zu lang, bei Mavi trag ich auf einmal Größe 26 und könnte noch einige Kilos zunehmen, 7 for All Mankind sitzt perfekt, allerdings brauch ich auch dort verschiedene Größen. Das ist doch echt verwirrend, wenn man selbst bei derselben Marke zwei verschiedenen Größen braucht!!!

    Ich wäre auch dafür, dass es Einheitsgrößen gibt und bin froh, dass es mal jemand anspricht. Du bist glaube ich die erste Bloggerin, die wirklich sagt, was los ist und was es in der Modewelt zu bemängeln gibt und nicht nur von Glanz und Gloria berichtet.

    Danke!!!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *