Wie vertreibt man trübe Laune Dank des grauen Wetters? Mit einem selbst gebackenem Kuchen natürlich! Und einer Wohnung voll mit frischen Blumen. Blumen und Zutaten für den Kuchen habe ich schon heute Früh geholt und freute mich die ganze Zeit aufs Backen, denn es ist schon etwas länger her, dass ich einen Mixer in der Hand hatte.

Das Rezept zu dem Clafoutis habe ich von diesem süssen Mami-Blog aus Wien (sehr lesenswert – auch für nicht-Mamas) und er ist so schnell gemacht! Perfekt für einen regnerischen Vormittag. Leider, leider muss ich zugeben, dass er meinem Freund gar nicht schmeckt, ich ihn aber umso leckerer finde. Verrückt, wie verschieden die Geschmäcker sein können! Er meinte, es ist ihm zu viel Ei drin…

Naja, vielleicht wird er noch auf den Geschmack kommen, denn optisch schaut der Kuchen sehr gut aus, oder? Das nächste Mal mache ich ihn mit Himbeeren, glaube ich.

Clafoutis

Clafoutis

Clafoutis

Clafoutis

Clafoutis

Clafoutis

© www.mangobluete.com

Follow on Bloglovin

Pin It

11 Comments

  1. Katharina says: May 16, 2014 • 13:20:37

    Also ich finde, er schaut köstlich aus – Heidelbeeren sind meine Lieblingsbeeren, die könnte ich in allen Variationen verschlingen :)

    Reply

  2. Mirela says: May 16, 2014 • 14:01:09

    Oh, ich hab mal Kirsch-Clafoutis gemacht, so köstlich mit einer Kugel Eis! Du erinnerst mich daran, dass es wieder an der Zeit ist etwas Süßes zu backen :)

    Reply

  3. cupcakes & ballons says: May 16, 2014 • 14:34:22

    mhhh der Kuchen schaut wirklich absolut lecker aus! Ich liebe fruchtige Kuchen einfach :)

    GLG Sonja

    Reply

  4. CKM says: May 16, 2014 • 15:03:55

    Ist jetzt schon wieder Blaubeerzeit? Bei uns schmecken die irgendwie noch nicht. Ich kenne Kirschclafoutis von Gérard Mulot, einer tollen Bäckerei in Paris, wir kaufen es da häufiger und essen es dann im Jardin du Luxembourg. Vllt. sollte ich den Kuchen am WE mal mit Kirschen testen. http://www.stylecloseup.net

    Reply

    • p says: May 16, 2014 • 16:03:18

      Blaubeerzeit ist im Juli

      Reply

  5. Ronja says: May 16, 2014 • 15:46:22

    Uii lecker! Perfekte Idee für heute nachmittag :)
    xoxo Ronja
    http://www.sothisiswhat.com

    Reply

  6. Chael says: May 17, 2014 • 13:18:31

    Looks fantastic! If you love fruit pies, I’d warmly recommend this recipe with apricots: http://www.esskultur.at/index.php/2012/07/10/macht-marillenkuchen/
    Generally, the recipe is super versatile – you can use a broad range of fruits, e. g. red currants, peaches …
    And last, but not least: esskultur.at is a great blog!

    Cheers,
    Chael

    Reply

  7. Sophie says: May 18, 2014 • 01:38:43

    Mhh schaut der gut aus! Ich esse sehr wenig süßes und mein freund mags auch nicht so gern aber bei so einem miesen wetter bin ich versucht wieder meinen eierlikörkuchen (einziger den ich kann) zu machen:) oder meine no carb panckes rezept findet man in meinem blog :)
    Lg sophie
    http://lavieunique.blogspot.co.at

    Reply

  8. Coldwhite says: May 18, 2014 • 21:58:18

    Ich bin über deine Instagram Account auf deinen Blog gestoßen und habe es heute mit Kirschen nachgebacken. Bei uns war es genau anders herum, für mich hat es auch zu sehr nach Ei geschmeckt, mein Schatz fand ihn ganz toll :D

    Liebe Grüße
    Alice

    Reply

    • mangobluete says: May 20, 2014 • 08:52:14

      Liebe Coldwhite, herzlich willkommen! Mit Kirschen muss ich ihn auch noch unbedingt ausprobieren!
      Liebe Grüße,
      Anna

      Reply

  9. Rachel says: May 20, 2014 • 14:26:59

    Schaut aber echt köstlich aus! A guadn!

    Reply

Leave a comment