11

Keto Breakfast: Zucchini Fritters & Poached Eggs

Food, Healthy Lifestyle

Ich hatte keinen Bock und war zu faul, um ein perfektes Fotos zusammenzustellen – so sieht es nun mal aus, wenn ich koche und ich hatte Hunger und wollte nicht, dass es kalt wird; völlig legitim, oder?

ABER: es war sehr lecker, ein bisschen aufwendig, ja, aber dafür, dass ich endlich ein gescheites pochiertes Ei essen konnte, fand ich es mega und den Aufwand wert!

Was ich meine: ich ernähre mich seit 1. November 2016 ketogen, das heisst, kein Zucker und keine Kohlenhydrate (dazu wird es im Februar ein Update geben). Ich bin öfters auf der Suche nach neuen Rezepten, vor allem für das Frühstück, denn immer nur Eier und Speck wird irgendwann langweilig.

So bin ich bei Pinterest (wo alle Blogger ihre Rezepte herhaben) über das Rezept für Zucchini-Fladen gestolpert. Ich sah sofort: Fladen = Brotersatz = mein geliebtes pochiertes Ei drauf! Am nächsten Tag habe ich die “Zucchini Fritters” nachgemacht, es allerdings an meinen Geschmack angepasst. Das Ergebnis kann sich zwar nicht sehen- aber definitiv schmecken lassen!

Man braucht für ca. 10 Pancakes:

  • 2 große Zucchinis (ungefähr 700g insgesamt)
  • 1 Handvoll geriebenen Parmesan
  • 1 EL Leinmehl
  • 1 Ei, verquirlt
  • Salz, Pfeffer, Olivenöl

So geht’s:

Zucchinis grob reiben, in den Durchschlag geben, etwas salzen und über der Spüle ca. 10 Minuten abtropfen lassen. Dann in ein sauberes Tuch wickeln und das ganze Wasser auspressen; und sich wundern, wieviel Wasser eigentlich so eine blöde Zucchini hat. Der Morgensport ist somit erledigt.

In einer großen Schüssel Zucchini, Parmesan, das Ei, Salz, Pfeffer, ein Schuss Olivenöl und den EL Leinmehl gut vermischen.

Eine oder zwei beschichtete Pfannen bei mittlerer Hitze erhitzen und darin Butter schmelzen lassen. Mit der Gabel die Masse zu runden Talern formen und je Seite ca. 2 Minuten anbraten. Fertig! Darauf noch ein Klecks Crème fraîche, geräucherten Lachs, pochiertes Ei, oder alles auf ein Mal drauf und genießen! Die Reste kann man super aufwärmen und am Abend essen.

img_0005 img_0006

© www.mangobluete.com

Comments 11

  1. Ui lecker!

    So supergenau kenne ich mich mit Keto nicht aus, aber würden mit reingeraspelte Möhren als Farbtupfer nicht auch schön aussehen?

    1. Post
      Author

      Liebe Berit,

      Karotten sind teilweise schon ketotauglich (2 Stück pro Tag) aber ich bin lieber auf der sicheren Seite und lasse sie aus. :)

      Liebe Grüße,
      Anna

  2. du machst so tolle Sachen,- leider für mich voll mit Histamin,-/ das hat sicher ganz toll geschmeckt!!!!

  3. Die Zucchini-Puffer (so nenn ich sie) bereite ich mir oft zu und liebe sie. Aber auf die Idee mit dem pochierten Ei bin ich noch nicht gekommen. Wird sofort ausprobiert. Danke für die Inspiration!

  4. Hallihallo,
    ich bin auch gerade auf der Suche nach einer Diät oder Nahrungsumstellung. Das hört sich toll an was du machst, habe auch 4 Wochen auf Kohlehydrate, Zucker und Milchprodukte verzichtet und es auch als äußerst schwierig empfunden- was frühstücken. Also das mit den Zuchinipuffer werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Wenn du Lust hast und Kicherbsenmehl essen darfst, ich hab bei uns auf dem Blog ein tolles Rezept ausprobiert. Schau doch mal vorbei. Ganz lieben Gruß Christina
    http://www.chrisanthemen.de/2016/11/fruehstueck-mal-anders-kicherbsenmehlfladen-mit-guacomole/

  5. Hallo Anna,
    ich wollte die Puffer auch mal ausprobieren. Nach deinem Rezept kommen 10 Stück raus, ist das nicht sehr viel für eine Person? Oder machst du die noch mal warm?

    Grüße
    Caroline

    1. Post
      Author

      Liebe Caroline,

      super! Ja, das ist viel für eine Person und ich habe den Rest am Abend zum Salat als Brotersatz gegessen, bzw. als Snack einen Puffer genascht. :)
      Gutes Gelingen!

      Liebe Grüße,
      Anna

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *