Gestern haben mein Freund und ich uns die Dokumentation “Jiro dreams of Sushi” angeschaut und schon währenddessen verspürten wir beide, dass wir sofort wieder nach Tokyo wollen.

via

“Du musst dich in deine Arbeit verlieben. Wenn du dich beschwerst, wirst du nie fähig sein, eine gute Arbeit zu tun”, ist Sushimeister Jiro Ono überzeugt. Mit dieser Devise hat es der Japaner weit gebracht, denn immerhin hat der Guide Michelin seine Küche mit drei Sternen ausgezeichnet. An Äußerlichkeiten kann dies nicht gelegen haben, schließlich liegt das “Sukiyabashi Jiro” in einem Tokioter U-Bahnhof und bietet nur 10 Plätze. David Gelb dokumentiert, wie die Köche mit viel Liebe und Sorgfalt ihre Sushi herstellen. Der Film beschäftigt sich allerdings nicht nur mit den genussvollen Seiten der Sushizubereitung, sondern schneidet auch das Problem der Überfischung an.

Unbedingt anschauen und sich inspirieren und beflügeln lassen! Man kann immer noch besser werden, mit/bei dem, was man tut. Immer nach mehr streben und nie aufgeben und immer selbstkritisch bleiben. So wie Jiro, der nach 75 Jahren Sushi immer noch der Meinung ist, dass seine Methoden nicht perfekt sind.

Ach, leider können Worte nicht das wiedergeben; schaut es Euch bitte, bitte an und dann werdet Ihr bestimmt mit knurrendem Magen sitzen und nach Flügen nach Tokyo suchen. So ging es mir jedenfalls… Wie gerne würde ich dort -ein- Mal essen gehen und mich von den atemberaubenden Kreationen überwältigen lassen!

Diese Doku ist so wundervoll und mit wunderschöner Musik untermalt und zeigt, dass man mit ganz viel Leidenschaft großartige Dinge leisten kann, sei es auch nur etwas “simples”, wie Sushi und Reis. Guckt es Euch selber an, verbreitet es, verschenkt die DVD, sobald sie verfügbar ist!

Hier noch ein Trailer:

 bloglovin

Pin It

3 Comments

  1. Miss Sugar Shack says: June 17, 2012 • 11:57:38

    Der Film klingt echt schön! Ich liebe solche süßen, verträumten Geschichten die einen irgendwie in eine andere Welt – in diesem Fall Tokio – versetzen.
    Ich finde Amelie war auch so ein Film!

    Liebe Grüße,
    Miss Sugar Shack

    Reply

    • Sylvie says: June 17, 2012 • 17:15:47

      Diese täglichen Schleim-Kommentare mit Null Aussage, nur um deinen eigenen Blog zu pushen (den keinen interessiert), nerven massiv. Wenn du wenigstens was sinnvolles beizutragen hättest als ständig Annas Meinung zu wiederholen und zu bekräftigen.

      Reply

  2. This was 2012! « Mangoblüte | Life & Style Blog says: December 19, 2012 • 20:13:28

    [...] Ich habe einen fabelhaften Film gesehen.  Mein Freund und ich waren mal wieder in Dubai und waren im höchsten Restaurant der Welt essen. [...]

    Reply

Leave a comment