Leider ist es an der Zeit für ein “How to screw your customer” – dieses Mal mit Emirates, eigentlich einer Fluglinie, mit der ich sehr gerne fliege.

Ich hatte ein Ticket, welches ich zwei Mal umgebucht habe; das letzte Mal auf den 21. September, da ich nach Dubai geflogen bin.

Am Flughafen in Wien hat man mir gesagt, ich hätte das Ticket noch gar nicht bezahlt und soll jetzt € 277,- zahlen, sonst kann ich nicht fliegen. Das fand ich unerhört, denn ich habe bei der Umbuchung die Kreditkartendetails durchgegeben und danach eine Flugbestätigung per E-Mail erhalten.

Ich habe am Flughafen vor Ort das Ticket also noch einmal bezahlt, (denn ich musste fliegen) und dachte mir, das kann ich bestimmt später noch in Ruhe mit Emirates klären. Denn ich bin schon lange Skywards-Member (Emirates Vielfliegerprogramm) und war bis jetzt immer zufrieden.

Auf meiner Kreditkartenabrechnung entdeckte ich eine Abbuchung von € 150,- für einen Businessclassflug nach Mumbai, den ich nie getätigt habe (wahrscheinlich war das eigentlich die Umbuchung für Dubai). Zusammen mit dem Screenshot der Abbuchung, meiner Rechnung über € 277,- und der Buchungsbestätigung für den 21. September habe ich alles in eine E-Mail gepackt und an Emirates geschickt. Wochenlang wurde ich vertröstet, meine Anfrage sei in Bearbeitung, in Dubai, etc. dann sei eine Kollegin im Urlaub, dann krank, dann wieder krank, bis ich die Mail an Customer Affairs schicken soll.

Ich habe die selbe E-Mail mit der Bitte, das Geld auf mein Konto bis zum 29. November zu überweisen, geschickt. Als Antwort bekam ich ein “Der Vorgang befindet sich in Bearbeitung und wir werden uns innerhalb der nächsten 30 Tage bei Ihnen melden.” Ich hatte keine Geduld mehr und wollte nicht noch 30 Tage warten, schließlich warte ich schon seit September!

Keiner fühlt sich für etwas verantwortlich und schiebt den Fall hin und her.

Jedenfalls wurde ich in der nächsten E-Mail mit einem komplett falschen Nachnamen angesprochen, und dass man den Betrag von € 25,80 leider nicht überweisen kann, da sie keinen Beleg von mir haben. BIG FAIL. Es kam auf meine Antwort zwar eine Entschuldigung für die Verwechselung vom Namen, aber das Geld ist immer noch nicht da und wir haben den 2. Dezember.

Um diese Angelegenheit wird sich nun mein Anwalt kümmern.

Ich bin sehr enttäuscht von Emirates und werde es nicht mehr weiterempfehlen.

Emirates

© www.mangobluete.com

Follow on Bloglovin

Pin It

15 Comments

  1. Joella says: December 2, 2013 • 11:20:49

    Servicewüste gibt es leider weltweit… bei manchen Sachen bleibt einem echt das Kiefer stehen.. so krass..

    Liebe Grüße Joella von http://www.joellas-day.de

    Reply

  2. Alexa says: December 2, 2013 • 11:29:24

    Sehr komisch …also ich finde emirates die aller beste Fluglinie.

    They Focus on Customer Service… Aber diese Situation is wirklich schlecht.

    Why don’t u go directly to the emirates office downtown in ringstrassen gallerien.

    Or send them the email directly.

    Am sure they will apologize and give you some kind of compensation.
    It’s an unacceptable situation!

    Xx good luck

    http://Www.cocolabelle.at

    Reply

    • mangobluete says: December 2, 2013 • 11:35:07

      Liebe Alexa, danke! Die in den Ringstrassen sind nur für Gruppenbuchungen zuständig wurde mir gesagt. Und ich habe schon zig E-Mails an die verschiedensten Stellen von Emirates verschickt und überall angerufen, doch mein Fall wurde nur hin und hergeschoben.
      Xoxo,
      Anna

      Reply

    • Antje says: December 2, 2013 • 15:30:40

      Gibt es einen Grund Alexa, das du ausschliesslich in Englisch kommentierst hier auf dem Blog? Oder wie bei deinem jetzigen Kommentar, einen Satz in Deutsch, dann wieder in Englisch?

      Reply

      • Lara says: December 2, 2013 • 18:54:19

        Das zeugt davon, wie multikulturell sie ist :-) Erstarre in Ehrfurcht!

        Reply

  3. Anna says: December 2, 2013 • 11:47:48

    Also von Emirates hätte ich ein solches Verhalten nicht erwartet. Gehört diese Fluggesellschaft nicht zu den besten der Welt?

    Dran bleiben und halte uns mal auf dem Laufenden, wie die Sache ausgeht.
    Herzlichst, Anna http://stil-box.net/

    Reply

  4. Zuckerschnute says: December 2, 2013 • 12:01:38

    Das ist wirklich unverschämt!
    Mit Emirates habe ich auch keine guten Erfahrungen gemacht. Ich bin Businessclass nach New York geflogen und war enttäuscht: Mein Sitz ließ sich nicht verstellen, er “ruckte” nur, dann hat die Stewardess ein Glas Champagner über mir verschüttet und ich durfte mit nasser Hose weiterfliegen.
    Im Sommer bin ich mit Singapore, auch Business, geflogen und es war um Welten besser! Ich habe auch noch nie so lecker im Flugzeug gegessen, es war köstlich.
    Nur leider ist die Emirates-Lounge am JFK viel schöner, als die von Singapore..
    Ich wünsche dir viel Glück mit dem Kundenservice!

    Reply

    • mangobluete says: December 2, 2013 • 12:11:30

      Liebe Zuckerschnute, dankeschön! Oh je, so ein ähnliches Erlebnis hatte ich leider auch; ich bin Emirates First Class geflogen, und da hat sich der Sitz überhaupt nicht verstellen lassen, dabei wollte ich nur noch schlafen und aus dem Sitz ein Bett machen… Habe mich schon die ganze Zeit darauf gefreut, im Flugzeug endlich meinen Schlaf nachzuholen, daraus wurde leider nichts.
      Ja, Singapore Airlines ist um Welten besser als Emirates! Das Essen dort ist wirklich wahnsinnig lecker und der Service der beste, den ich je erlebt habe in einem Flugzeug!

      Liebe Grüße,
      Anna

      Reply

  5. Natascha says: December 2, 2013 • 17:27:49

    Oha das ist wirklich ärgerlich. Fehler können mal passieren, aber dass sich in einem Fall gleich eine ganze Reihe an Fehlern ereignen, ist wirklich nicht okay, vor allem scheint sich niemand wirklich ernsthaft darum zu kümmern.
    Traurig dass mal sowas auch noch erleben muss, als jemand der schon lange Kunde ist.
    Hoffe es erledigt sich alles ganz schnell ohne großen Stress. Drücke die Daumen!

    Liebste Grüße,
    Natascha

    Reply

  6. -AB says: December 2, 2013 • 19:04:11

    Geht’s denn noch? Ich meine Fehler passieren eben mal, aber dass danach so ein Zirkus veranstaltet wird? Gerade als Fluggesellschaft mit gutem Ruf sollte man doch auch im eigenen Interesse sowas möglichst schnell klären wollen.

    Reply

  7. Katii says: December 2, 2013 • 21:46:25

    Woah ist das fies.. bin mit denen auch schon ein paar Mal geflogen und war bisher immer sehr zufrieden.. Flieg sogar im Februar wieder mit denen nach Mauritius.. ist wirklich eine Frechheit, was die bei dir abgezogen haben!

    Alles Liebe, Katii

    Reply

  8. Tatjana says: December 3, 2013 • 13:13:53

    Bin vor 2 Jahren das erste (und das letzte!!) mal mit Airberlin geflogen. Mein Gepäck wurde verloren, habe es nach 1 Woche beschädigt erhalten und es haben sehr teure Sachen gefehlt (uA Burberry Stiefel). Habe BIS HEUTE nicht einen Cent von denen gesehen, sowohl auf E-mails, als auch Telefonate und eingeschriebene Briefe nicht reagiert.

    Reply

  9. Mads says: December 3, 2013 • 13:44:11

    Das ist wirklich frech! Ich hoffe, dass dein Anwalt das bald klären kann!

    Ich bin letztes Jahr mit airberlin nach NYC geflogen, hatte dort eine schöne Woche bis Hurricane Sandy sich ankündigte.
    Ich möchte gar nicht weiter ausführen was alles seitens der Airline miserabel gelaufen ist, sondern einfach nur nochmal unterstreichen, dass man als Kunde (in dem Fall Passagier) nicht immer König ist. Noch nicht mal Stallbursche …

    Reply

  10. Jen says: December 4, 2013 • 19:03:15

    Das ist echt blöd, Servicewüste lässt grüßen. Vor allem ärgert es einen noch mehr wenn das bei einem Unternehmen passiert das man sonst eigentlich sehr schätzt. Das wird sich aber alles sicher klären, der Weg dahin ist einfach nur mühsam, kann dich gut verstehen das es dir reicht.

    Reply

  11. The Power of Blogs « Mangoblüte | Life & Style Blog says: December 22, 2013 • 23:59:22

    […] könnt Euch noch an meinen “How to Screw Your Customer”-Post über Emirates erinnern? Es gibt ein Update: gleich am nächsten Tag nach der Veröffentlichung des Artikels hat […]

    Reply

Leave a comment