5

How to lose weight

Life, Personal

How to lose weight

Ich habe DIE Lösung fürs Abnehmen gefunden. Jahrelang habe ich getüftelt und überlegt, viel probiert und bin zu dieser Schlussfolgerung gekommen. Es ist nicht Sport und Ernährung. Auch keine Wunderpille oder eine Operation.

Alles passiert zuerst im Kopf.

Der beste Ratschlag bringt nichts, wenn man nicht bereit ist, abzunehmen. Man kann noch so sehr schlank sein wollen, noch so viele Diäten ausprobieren, aber wenn im Inneren etwas nicht stimmt, dann wird es auch mit der Abnahme früher oder später nicht klappen. Mit “bereit sein” meine ich, dass man keinen Frust mehr empfindet, den man mit Kübeln Eiscreme betäuben will. Dass man die Kraft und die Lust hat, in der Früh aufzustehen. Man sollte sich fragen, WARUM man gerade das isst und dann auch noch so viel davon. Ist es die Lust oder Frust, Trauer? Warum die Diät schon wieder gescheitert ist und warum man sich dennoch nicht daran gehalten hat.

Natürlich hängt dick sein nicht nur von der Ernährung ab und man sollte auf jeden Fall vorher einen guten Arzt aufsuchen, wenn man abnehmen will, um (angeborene) Krankheiten ausschließen zu können. Aber falls es nur an der falschen Ernährung liegt und man damit eine Lücke stopfen will, dann sollte man überlegen, einen Therapeuten aufzusuchen.

Sobald man diese Hürde im Kopf hinter sich gebracht hat, geht alles schneller und einfacher: eben mit Sport und Ernährung. Vorausgesetzt, man besitzt Selbstdisziplin. Aber das ist eine andere Geschichte…

How to lose weight

© www.mangobluete.com

Comments 5

  1. Liebe Anna,

    magst du mal einen Artikel über deine Sportroutine schreiben? :)

    Viele Grüße
    Doro

  2. Das sehe ich genau so. Ich kann noch so viele Tipps bei meiner Ein Pummel wird fit Reihe geben – im Endeffekt muss man selbst mental soweit sein, abzunehmen. Ansonsten bringen die besten Tipps nichts!

  3. Liebe Anna,

    du sprichst mir aus der Seele, vielen Dank für deine Worte und alles erdenklich Gute für deinen persönlichen Challenge vom 48 to 38. Ich hab es auch geschafft von 56 to 38 dann kann das jeder schaffen, jeder kleiner Schritt ist einer in die richtige Richtung und manchmal muss auch ein Umweg bezwungen werden :-)

  4. Ich finde es super, was du schreibst! Vieles passiert zuerst im Kopf, das stimmt. Aber man darf auch nicht unterschätzen, dass die Ernährung einfach eine Sacher der Gewohnheit ist, und viele Lebensmittel, die nicht besonders gesundheitsförderlich sind, leider auf das Suchtzentrum im Gehirn wirken. D.h. man über die einfache Umstellung der Ernährung mit anfänglicher Konsequenz wahnsinnig viel erreichen kann. Wenn man das möchte. (-; und da sind wir wieder bei deinem Ansatz – natürlich geht nicht, wenn man die innere Bereitschaft dazu nicht hat.

  5. Der Kopf ist immer das schwierigste und ich finde das Abnehm-Thema zu dem man am wenigsten liest. Die wenigsten denken sich ja “Hach, statt Belohnungskuchen nehm ich jetzt mal n Apfel TOTAL EASY”. Ich denke da gehen vorher meist schmerzliche Gedanken und Veränderungen vor…oder es is nur bei mir so :D

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *