50

Homemade Tiramisu

Food

Finally I made Tiramisu! Beneath you will find my recipe where I added some cinnamon and vanilla pod. I think it was pretty yummy for my first try. :)

~~~

Darf ich Euch was verraten? Ich bin 26 und habe noch nie Tiramisu gemacht. Asche über mein Haupt! Ehrlich gesagt weiß ich nicht, warum ich so lange darauf gewartet habe…

Gestern waren Vicky und ihr Freund bei uns zum Essen eingeladen und natürlich habe ich mir Gedanken darüber gemacht, was wir als Dessert servieren werden. Der Hauptgang, zwei Hähnchen aus dem Ofen mit Gemüse, stand schon fest. Bei der Nachspeise wollte ich nicht wieder vor dem Ofen stehen und lieber mit den Gästen plaudern. So habe ich mich fürs Tiramisu entschieden, da man es praktischer weise schon am Tag vorher zubereiten kann/muss.

Nach langer Recherche nach dem perfekten Rezept und vielen Diskussionen (kommt nun Amaretto in die Mascarpone-Mischung rein oder nicht?) habe ich aus vielen Meinungen mein eigenes Rezept kreiert und der erste Versuch hat allen geschmeckt!

Here we go:

  • 6 frische Eier
  • 500g Mascarpone
  • ca. 300g Biskotten (ich habe Italienische genommen, sie sind etwas dicker)
  • 300ml frisch gebrühten Espresso in einem tiefen Behälter (mein Freund hat geflucht – so viel Kaffee hat er noch nie gebrüht, aber die Wohnung hat danach herrlich geduftet!)
  • 50ml Amaretto
  • 4 EL Kakaopulver
  • 3 EL feinen Zucker
  • ich habe noch ausgelöste Vanille aus einer Schote und etwas Zimt genommen
  • man braucht einen tiefen Behälter, vorzugsweise aus Glas

Eier trennen und die Eigelbe mit Zucker cremig schlagen. Mascarpone und die Hälfte von Amaretto dazu mixen, Zimt und Vanille rein. Alles sehr gut verrühren. Eiweiss steif schlagen. Danach den Eischnee sehr vorsichtig mit dem Spachtel in die Mascarponemischung unterheben und lange und langsam verrühren. In den Kaffee den restlichen Amaretto und 1 TL Kakaopulver hinzufügen und gut umrühren. Biskotten kurz (!!) in den Kaffeemix tauchen und den Boden des Glasbehälters mit Biskotten bedecken. Eine Schicht Creme drauf und etwas mit Kakaopulver bestreuen. Das gleiche wiederholen. Mit etwas Kakaopulver erneut bestreuen und in den Kühlschrank damit. Am nächsten Tag beim Servieren noch ein Mal etwas Kakao drüber streuen und genießen!

Tiramisu

Tiramisu

Ich liebe frische Vanille!

Tiramisu

Tiramisu

Tiramisu

Tiramisu

Tiramisu

© www.mangobluete.com

 Follow on Bloglovin

Comments 50

    1. Wie krass unverschämt kann man eigentlich sein!? Schade was die Anonymität des Internets aus manchen Menschen macht!

      Anna das Tiramisu sieht sehr lecker aus! Und stimmt, für eine Einladung ist Tiramisu als Nachtisch immer eine gute Idee. Man kann es super vorbereiten und ich kenne eigentlich niemandem dem es nicht schmeckt.
      Außerdem muss man manchmal auch sündigen, sonst geht der Spaß am Leben verloren ;)

    2. Sie wird wohl nicht die ganze schüssel alleine gegessen haben! :p
      Und hin und wieder ist yolo food schon ok! ;)

      Ich LIEBE tiramisu! Sollte ich echt mal wieder machen!
      Xoxo

        1. yolo = you only live once – hat auch was mit positver Einstellung gegenüber Essen zu tun ;)

          aber ganz ehrlich – muss man alles kritisieren?
          klar jeder kann seine Meinung äußern, aber ich glaube man kann doch ein gewisses Maß an Freundlichkeit an den Tag legen oder vllt mal versuchen Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten!
          in diesem Sinne – Oh mein Gott ;)

      1. Wenn sie es nicht macht, schreien gewisse Personen wieder “Zensur!!!!!!”.

        Egal was sie macht, sie macht es in den Augen der Neidhammel falsch.

    1. Wer korrigiert, sollte bitte richtig korrigieren: Es heißt “Asche auf mein Haupt” – die Kurzform von Asche auf’s Haupt streuen.

      Danke übrigens für das tolle Rezept, liebe Anna.

      1. Falsch. Sowohl “über” als auch “auf” sind in diesem Kontext korrekte Präpositionen ;) Naja dir als Russin nehm’ ich’s mal nicht übel.

        1. Als Präpositionen ist vielleicht beides richtig, aber als feststehende Redewendung heißt es ‘auf’.
          Aber als Neutrum kannst du es wahrscheinlich nicht wissen ;-)

  1. Zwei Hähnchen? Zu viert? Bei uns reicht eins für vier Personen plus Reste für Geflügelsalat… :O

    1. Naja, wenn ich Gäste habe und Hühnchen serviere will ich schon, dass jeder entscheiden kann ob er Brust oder Keule möchte, da gibt es ja starke Vorlieben. Also pro 2 Personen ein Huhn, die Reste werden halt am nächsten Tag gegessen!

      Das Tiramisu sieht wirklich toll aus :)

  2. Oh sieht das aber lecker aus. Ich liebe Tiramisu. Das beste Tiramisu macht meine beste Freundin.

    Ich finde es auch sehr unverschämt, wie beleidigend hier manchen werden.
    Es geht keinem was an, ob sich Anna Dessert gönnt und wieviel Hähnchen jeder ißt. (ich rechne übrigens auch pro Person ein halbes Hähnchen)

    Ganz seltsam, man teilt auf seinem Blog ein Rezept und wird dafür blöd angemacht!!

    LG Cla

    http://glamupyourlifestyle.blogspot.de/

  3. Ich mag deine Foodposts liebe Anna! Und mir tuen die Menschen leid, die bei deinem Beitrag zuerst an die Kalorien denken und nicht daran, dass Ihr einen tollen, gemütliche Abend zu Viert hattet. Ich jedenfalls wäre unheimlich gerne zu Gast bei Euch – wegen dem leckeren Essen und weil man heraus hört, dass Ihr wirklich gerne Gäste habt!

    1. bin ganz Deiner Meinung! es schaut immer alles sehr appetitlich & liebevoll gekocht und angerichtet aus.

      Wenn ich schon lese “bei uns reicht 1 Hähnchen zu viert plus Rest reicht für Geflügelsalat”… hört sich sehr knausrig an! Aber da schlägt wohl meine südländische Gastgeber-Seele durch.

  4. Ha! Da hast du diesmal zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen – der Espresso ist in der Nachspeise schon drinnen und da kannst auch ein wenig schlemmen :)
    Übrigens find ich es immer ganz nett, wenn man Schablonen dem Anlass entsprechend oben auflegt und dann den Kakao drüber streut – ist dann noch zusätzlich etwas fürs Auge.

  5. ganz ehrlich.. langsam wird’s armselig!
    über fashion posts und reiseberichte regt ihr euch auf, weil anna protzt und das geld lieber spenden sollte. und übers essen darf sie auch nicht schreiben, weil sie keine xxs trägt?
    vielleicht solltet ihr mal was süßes zu euch nehmen..davon bekommt man bessere laune.

  6. Anna, hast Du die runden Servierportionen aus der großen Schüssel ausgestochen? Das ist ja eine gute Idee! Aber wie macht man das? Ausstechen und mit einem Spatel rüberheben?

    Muss ich auch mal probieren.

    Lieben Gruß
    Valerie

  7. Dein Tiramisu sieht toll aus! Versuch aber beim nächsten mal anstelle von Löffelbiskuit einen selbstgemachten Biskuitboden zu verwenden. Dann schmeckt es noch besser. Biskuitboden backen dauert auch nicht lange! Liebe Grüße

  8. Ja bitte sag uns, wie Du das Tiramisu so exakt aus der Glasform rund herausbekommen hast. Mit den Ausstechern und Spatel…schwierig. Das erste geht doch bestimmt daneben, bis man mal Platz hat.
    Und unbedingt bitte das Hähnchenrezept. Ich liebe Backofentezepte!
    Bitte nicht vergessen!

  9. Wie lecker das aussieht! Ich mag’s total wenn man ein bisschen vom klassischen Rezept abweicht und seiner Kreativität freien Lauf lässt. Das macht doch beim Kochen und Backen am meisten Spaß! Bitte mehr davon! :o)

  10. Ich find’s gar nicht schlimm, wenn man noch kein Tiramisu gemacht hat :-) Es sieht echt voll gut aus!

  11. @antonia, wer sagt das mango abnehmen will? ;-)
    @sabine, dann bist du aber eine knausrige gastgeberin oder deine gäste müssen sich schon vorher ihren magen vollschlagen *lach. sag wo kaufst du deine hühner das die für vier personen reichen?- oder esst ihr alle kinderportionen? …lächerlich-

    mango das sieht alles herrlich und toll aus!- ich bin vielleicht die einzige die tiramisu überhaupt nicht mag ….. gekostet hätt ich aber natürlich so toll wie das aussieht-
    danke für die schönen bilder!

  12. Tiramisu habe ich auch schon seit Tagen als einfachen Nachtisch auf dem Radar.
    Allerdings mag ich es in der Zubereitung eher klassisch und “original”.

  13. Suuuupiiiilecker! Ich würd das ja gerne auch machen, aber ich kann mir ausser den Zutaten leider keinen Kühlschrank leisten, um das Tiramismus aufzubewahren. Deshalb müsst ich alles alleine essen. Ihr versteht mich ihr Schleckermäulchen oder ;-) !
    Busse vom Kühlschranklosen Wesen :-(

  14. Liebe Anna,

    Das sieht köstlich aus. Zimt und Vanille kann ich mir sehr gut vorstellen, ist schön winterlich. :-)

  15. Das sieht wirklich lecker aus! Darauf hätte ich jetzt auch wirklich Lust :) (ich mach Tiramisu mittlerweile ohne Eier,finde ich auch sehr gut)
    GLG

  16. liebe anna,
    ich bin 38 und habe noch nie (!!) ein tiramisu gemacht. ;-)
    dein rezept hört sich wahnsinnig lecker an…mir läuft regelrecht das wasser im mund zusammen…hmmmm…
    ich finde es schön, zusammen mit dem partner zu kochen und/oder freunde zu gast zu haben. kochen ist auch meine leidenschaft.
    und bitte, lass dich nie von den ewig missgünstigen, unsachlichen kommentaren beeindrucken. das hast du gar nicht nötig.
    lg yvi

  17. Meine Familie lieeebt es, wenn ich Tiramisu mache. Allerdings passiert mir in letzter Zeit immer häufiger das Unglück, dass es nicht fest wird … meine Arbeitskollegin hat mir gesagt, dass das daran liegt, weil die Rezeptur von dem bei uns erhältlichen Mascarpone geändert wurde!?

    Btw – wir schaffen zu viert beinahe so viel wie in diesem Post abgebildet – wohlgemerkt als Nachspeise, und nicht als Hauptgericht ;)

    Viele liebe Grüße von Rena
    http://dressedwithsoul.blogspot.de/

  18. Wow. Das ist echt gelungen! Bei mir hat es das erste und einzige Mal leider nicht so gut geklappt. Allerdings findet man nur gutes Tiramisu bei guten Italienern, deswegen werd ich mich nach der Anleitung noch ein weiteres Mal versuchen =)

  19. I’m sure you get this so often, but I love your blog. It’s always one of my daily reads and I hope to be as successful at blogging as you are one day :)

  20. Ich verwende immer Rum, werde es aber auch einmal mit Amaretto ausprobieren! Hast du das Tiramisu dann irgendwie rund ausgestochen? Sieht wirklich toll aus! :)
    Alles Liebe
    //http:bakingmakeshappy.wordpress.com/

  21. Pingback: Recently… and the winners! « Mangoblüte | Life & Style Blog

  22. Pingback: Recently… « Mangoblüte | Life & Style Blog

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *