45

Hello Stuttgart!

Fashion, Travels

Wie Ihr vielleicht über Twitter und Facebook mitbekommen habt, war ich mit Anni, Cailin, Isabella und Jasmin in Stuttgart, denn im Breuninger wurden 2000qm Fläche nur für SCHUHE vorgestellt. Dazu später mehr, zuerst will ich Euch meine Impressionen von Stuttgart zeigen. Diese Stadt ist so toll und schön; sehr ruhig, etwas klein aber sehr fein! Ich bin immer wieder gerne hier!

Am Tag der Ankunft hatte ich noch ein paar Stunden Zeit, bis ich ins Hotelzimmer durfte, so verbrachte ich einen schönen Vormittag in der Stadt, schlenderte rum, frühstückte, besuchte ein paar Shops, genoss das tolle Wetter und habe mich natürlich auch im Breuninger umgeschaut.

Ach ja, ich habe für eine Leserin von Euch ein ganz besonderes Goodie, was ich aber noch nicht verraten kann… also seid gespannt!

Das Wette war wirklich schön:

Frühstück bei Café Scholz:

In der wunderschönen Markthalle:

Einen LV gibt es hier auch:

Männer spielen Tischtennis bei Bungalow:

Breuninger im Schuhrausch:

Das tolle Goodie am Zimmer:

Der Salat war wirklich sehr lecker von Böhm:

Meine Accessoires für die Party:

Vorbereitungen:

© www.mangobluete.com

 Follow on Bloglovin

Comments 45

  1. Blair

    Dieses Frühstück hätte ich jetzt auch gerne :)

    Es heißt genoss ;)

    1. Post
      Author
  2. the prime of life

    Hach Stuttgart <3
    Das Clubsandwich im Scholz ist auch zu empfehlen. Die Markthalle mag ich auch ganz arg, vor allem gehe ich dann auch gerne oben zu Merz & Benzing

  3. Coco Mariella

    Da haste ja richtig viel von Stuttgart gesehen, schätzungsweise 1-2qm, perfekt um sich ein Bild meiner schönen Heimatstadt zu machen – Vorsicht Ironie ;-)

    1. Piav

      Und inwiefern geht dich das was an,ob Anna 1qm oder 50qm der Stadt erkundet hat?Sie schreibt in ihrem Post,dass sie immer wieder gerne dort sei – ich schließe daraus,dass sie vorher schon einmal dort war und bereits die Stadt kennen gelernt hat.Kann natürlich auch sein,dass ich damit falsch liege…
      Aber findest du deinen gehässigen Kommentar nicht etwas traurig?Wenn mir was nicht gefällt,äußere ich das auf eine andere Art und Weise und versuche dabei konstruktiv zu bleiben.Vielleicht wäre das mal was für dich? :) Und nein,ich bin keine Freundin von Anna und betrachte mich persönlich nicht als ihre Anwältin.
      Aber ziehe es vor zu schweigen,wenn ich nichts Interessantes zu sagen habe…

      1. Coco Mariella

        Was es mich angeht? Da ich Stuttgarterin bin, kann ich eben beurteilen, ob sie wirklich was von der Stadt gesehen hat oder nicht.
        Und was geht es dich an, wenn ich was dazu zu sagen hab? Also.

        Und @Annap: ja ich kann in wenigen Stunden mehr als nur den Schlossplatz und Marktplatz einer Stadt erkunden.

        1. Piav

          Du hast meinen Kommentar anscheinend nicht verstanden.Es geht darum,dass man schweigen sollte, wenn man nichts Interessantes zu sagen hat – was auf deinen Kommentar zutrifft.Du hast Anna weder Verbesserungsvorschläge unterbreitet oder ihr einen Rat gegeben,wie sie Stuttgart hätte besser erkundigen können.Dann hätte sie nützliche Tipps einer Stuttgarterin parat und kann dies für den nächsten Besuch beherzigen,falls sie wieder nach Stuttgart reist.Stattdessen hinterlässt du einen uninteressanten und ironischen Kommentar,woraus man nur schließen kann,dass es dir an Reife und Weitsicht mangelt.

          Offensichtlich bist du sehr verletzt und aufgebracht,dass Anna deine Heimatstadt nicht in dem Maße erkundet hat wie du es dir vorgestellt hättest,was sich aus deinen vielen Kommentaren zu diesem Post.
          schließen lässt. Bleib doch einfach mal locker,lache darüber und genieße dein Leben!Man muss sich nicht über jede Kleinigkeit den Kopf zerbrechen :)

        2. Blair

          Nein, das kannst du nicht beurteilen, da du nicht weißt, was Anna alles gesehen hat. Wenn ich in einer neuen Stadt bin, fie Auswahl ihrer Bilder sagt also nichts darüber aus, wie viel sie von der Stadt gesehen hat.

  4. Sabina

    Die Bilder sind wirklich schön. Nach Stuttgart muss ich auch unbedingt mal, vor allem, da es einem von Tea&Twigs immer so schmackhaft gemacht wird.
    Die Expansion von Breuninger finde ich super, nun muss ich nicht mehr so weit fahren um diese ganzen Schuhe zu bekommen :D
    Ich bin schon gespannt was du noch so alles auf dem Event erlebt hast, habe von Breuninger und anderen Bloggern via Instagram zwar schon einiges gesehen, aber auf deine Eindrücke bin ich auch noch gespannt :)

  5. karla

    wow, hätt jetzt nicht gedacht, dass es auch in Stuttgart einen louis vuitton gibt!!!

  6. Annap

    Wenn du innerhalb von ein paar stunden eine ganze Großstadt erkunden kannst dann Glückwunsch Coco Mariella

  7. Sarah

    “Sehr ruhig”? “Etwas klein”? … Und einen LV-Store gibt es tatsächlich auch (Zivilisation!), wer hätte das gedacht!
    Sorry, Anna, liegt es vllt einfach an deinem Schreibstil, dass deine Beobachtungen so merkwürdig rüberkommen? Diese stehen oben im Text als wären sie exakt so hinzunehmen und nicht anders. Stuttgart hat bspw immerhin 600T Einwohner!
    Komisch, DEINE Beobachtungen neben meiner Sicht auf die selben Dinge (wohne in der Nähe) zu sehen.

    1. Alison

      Ich finde es auch witzig, wie Stuttgart schon fast als Kaff dargestellt wird. Mal davon abgesehen, dass keiner, der schon mal mittags auf der Königsstraße (die übrigens bei weitem nicht ganz Stuttgart ist, nur mal zur Information!) war, Stuttgart als “sehr ruhig” bezeichnen würde.

      1. heike

        ich wohne jetzt seit ein paar jahren in stuttgart und ich kann anna nur zustimmen: die stadt ist ruhig, beschaulich, leich kaffig und die schwaben sind speziell.
        und dass man in wenigen stunden keine komplette stadttour machen und jede seitenstraße entdecken kann sondern sich auf die leicht erreichbaren, bekannten hot spots konzentriert (die ihr übrigens per twitter empfohlen wurden! ihr könnt in zukunft ja die seitenstraßen empfehlen…), ist doch nur logisch!

        1. Coco Mariella

          Wieso erkundest du dann die Seitenstraßen und Stadtteile nicht, wenn du schon ein paar Jahre hier lebst? Dann hättest du einen anderen Eindruck.
          Ich kann dich gerne mal durch Stuttgart führen!

        2. heike

          ich habe ja nicht geschrieben, dass ich die seitenstraßen und unterschiedlichen stadtviertel nicht kenne sondern dass ich verstehe, dass anna in den wenigen stunden, die sie zur freien verfügung und somit zur stadterkundung hatte, nicht die kleinen seitenstraßen erkundet hat.

          und obwohl ich die kleinen seitenstraßen und die unterschiedlichen stadtviertel kenne, stehe ich zu meiner meinung, dass stuttgart klein und beschaulich ist.

          trotzdem vielen dank für dein angebot einer stadtführung!

        3. Alison

          Ich wohne schon mein ganzes Leben lang in Stuttgart ;) Natürlich gibt es überall ruhige Fleckchen, aber Stuttgart ist nun mal die sechstgrößte Stadt Deutschlands und sie als ruhig zu bezeichnen ist eindeutig übertrieben, vor allem an den Orten, an denen Anna sich rumgetrieben hat.

  8. Lisa

    Schade, wie Stuttgart von dir nur auf Louis Vuitton und Café Scholz reduziert wird. Es gibt noch so viele tolle Plätze ein bisschen abseits der Königstrasse. Wer im Café Scholz sitzt… das sind immer die Möchtegerne die nur gesehen werden wollen.
    Und außerdem finde ich es wirklich eine Ungeheuerlichkeit, dass solche Menschen wie du und auch noch B/C Promis wie Barbara Becker und Co zu der Feier/Einweihung ins Breuninger eingeladen wurden. Ihr seid ja wohl die, die am allerwenigsten dort einkaufen. Eine echte Lachnummer!

      1. mojo

        tja und wien (meine stadt) wird nur reduziert auf kaiserin sissi, hotel sacher und mozart ^^ ich bin mir sicher, wenn du wien bereisen würdest, würdest du auch nur die typischen hotspots ansehen und wir wiener würden dann auch nur mit den augen rollen. als besucher wird man wohl nie eine stadt richtig erleben sondern immer nur eindrücke sammeln können!

        und es ist ja wirklich eine frechheit, dass eine firma wie breuninger selbst entscheiden kann wen sie einladen..schweinerei! ;)

        1. Paula

          mojo, schon mal was von diesem verlag gehört?
          http://www.reise-know-how.de/
          die reiseführer ermöglichen reisen abseits der klischees. dazu gehört allerdings, dass man sich auf eine reise vorbereitet. manche genießen das. andere stürzen lieber hinein, ins vergnügen. dann halt mit tipps vom web 2.0.

  9. n

    Du hättest vllt. noch den tollen großen Bahnhof erwähnen sollen, den Stuttgart ‘bald’ hat ;)

  10. Katja

    Auch ich wohne bei Stuttgart und teile diese Eindrücke gar nicht.
    Vielleicht hätte der Post anders heißen müssen – Hello Breuninger oder so.
    Aber die richtigen Impressionen sind das nicht.

  11. Paula

    Stuttgart ohne Mercedes Benz Museum? (von UN Studio entworfen). Manche Wiener, die für das Museum nach Stuttgart gefahren sind. Und das waren keine Mercedes Fahrer oder Mercedes-Fans. :-) Das Museum soll wirklich gut gemacht sein, schöne Ausstellung, tolle Architektur. Für den nächsten Breuninger Event dann …

    1. Anna

      Jetzt ist es also schon ein Verbrechen, wenn einem Mercedes Benz egal ist? Ihr solltet euch einfach mal alle überlegen, was ihr mit ein paar Stunden in Stuttgart gemacht hättet, würdet ihr nicht aus der Gegend kommen. Ihr hättet euch sicher nicht an alle ach so tollen Seitengassen gemacht.

      1. Piav

        Anna,es geht den Lesern hier doch gar nicht darum,ob und wie Anna Stuttgart erkundigt hat.Ich bezweifle es stark,dass es einige von ihnen wirklich interessiert.Jede Person mit gesundem Menschenverstand weiß,dass man eine mittelgroße Stadt wie Stuttgart nur oberflächlich kennenlernen kann und sich daher höchstwahrscheinlich eher im Zentrum herumtreibt anstatt die geheimen schönen Gassen,die tollsten Plätze und das Mercedes-Benz-Museum,das Zentrum,etc,pp. innerhalb von wenigen Stunden zu erkundigen.Es geht darum,dass man Angriffsflächen bei einer Person sucht,die man nicht mag und das trifft anscheinend auf viele Leserinnen zu.Wenn mir der Blog einer Person nicht zusagt,schaue ich weg und klicke weiter.Mir würde es sicherlich auch negativ auffallen,dass jemand meine Heimatstadt nicht angemessen erkundet hat.Aber man muss sich nicht mit allen möglichen Kleinigkeiten im Leben aufhalten und lediglich Kritikpunkte suchen.Daher wundert es mich doch,welche Ansprüche die Leserinnen hier an Anna stellen…

      2. Paula

        hast du meinen Kommentar gelesen? Da steht weder, dass es ein Verbrechen ist, noch dass es um Mercedes Benz geht sondern dass das Museum als solches spannend ist und also auch für Leute interessant ist die sich nicht für die Marke interessieren. Du liest manche Kommentare offenbar gerne durch eine anti-rosa-Brille oder wie immer man das nennt, womit man nur das schlechte sehen kann.

  12. Piav

    Ein kurze Anmerkung für alle,die sehr enttäuscht von Annas oberflächlichen Impressionen Stuttgarts sind: “Let the refining and improving of your own life keep you so busy that you have little time to criticize others.” (H. Jackson Brown Jr.)

    1. Katja

      Wenn du Stuttgart toll findest, solltest du auch wissen, dass es Stuggi heißt und nicht “Stutti”.

  13. Pingback: Biggest Shoe Party EVER! « Mangoblüte | Life & Style Blog

  14. Pingback: Breuninger Stuttgart « Mangoblüte | Life & Style Blog

  15. Emma

    ha ha ha Leute, calm down, unglaublich, wie sich hier manche aufregen. Anna schreibt, dass sie den VORMITTAG zur Verfügung hatte und ein bisschen rumgeschlendert ist. Ich denke mal, dass jede andere von euch (ok ok, die ein oder andere vermutlich nicht) sich auch nur genau auf diese Orte/Plätze/Gegend konzentiert hätte. Hallo, was bitte wollt ihr alles noch sehen, wenn ihr die Zeit für ein Frühstück mit einberechnet, sie hat dieses ja immerhin nicht beim rumschlendern eingenommen. Das, was sie hier an Bildern postet ist für einen Vormittag doch mal völlig ausreichend.
    Und ja in der Tat, Stuttgart hat knapp 600T Einwohner, aber mal ganz ehrlich, im Vergleich zu Wien (da lebt Anna bekanntermaßen ja) ist solch eine Stadt nun mal klein, ob es euch passt, oder nicht. Und wie auch schon anderweitig erwähnt, könnt ihr Anna doch gerne den ein oder anderen Tip geben, was sie sich bei einem nächsten Besuch noch alternativ anschauen kann, was lohnenswert ist, sich anzuschauen, anstatt nur drauf rum zu hauen, dass sie es doch tatsächlich “gewagt” hat, sich im beschaulichen – ich sage bewusst beschaulich – Stuttgart “nur” im Bereich des Marktplatzes und der näheren Umgebung aufzuhalten.
    Man man man, über manche von euch kann man sich echt nur schwer wundern.
    Liebste Grüße aus dem beschaulichen, nicht wirklich großen aber doch absolut wunderbarem Stuttgart/Stuggi/Stutti :)

  16. Saskia

    Ich liebe Stuttgart auch sehr. Klein, aber fein. Man passt dort leicht rein, finde ich. Ich war ebenfalls im Motel One untergebracht. Ich nenne Stuttgart immer eine Mischung aus Zürich und Wien nur in ganz klein ;-)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *