Today I made some American pancakes as a breakfast for my boyfriend and me. They were delicious and very easy to make. I used this recipe and added more fruits and a little bit of ricotta into the dough. 

~~~

Heute habe ich meinem Freund und mir Amerikanische Pfannkuchen zum Frühstück gemacht, die sehr lecker geworden sind. Zu diesem Rezept habe ich noch eine Mango, Himbeeren und Ricotta in den Teig hinzugefügt.

Sie sind jetzt nicht so hübsch geworden, aber egal, es kommt ja auf die inneren Werte an und die waren köstlich!

Teil der Zutaten:

Die Mango würde ich in Zukunft kleiner schneiden:

Der erste:

Ca. 3 Minuten von jeder Seite bei niedriger Stufe braten:

Mit Joghurt schmeckt es besonders frisch:

© www.mangobluete.com

Follow on Bloglovin

Pin It

20 Comments

  1. Andrea says: July 21, 2012 • 14:33:36

    Die Pancakes sehn super lecker aus! Wirklich gut gelungen. :)
    Lg, Andrea

    Reply

  2. Danijela says: July 21, 2012 • 14:42:40

    Da hätte ich jetzt Lust darauf. Sieht toll aus!

    xo

    Reply

  3. Joshs says: July 21, 2012 • 15:15:19
  4. Coco Mariella says: July 21, 2012 • 16:11:35

    Hübsch sehen sie jetzt nicht aus, aber solange es schmeckt, ist das ja zu verschmerzen :-)

    Reply

  5. Flora says: July 21, 2012 • 17:14:29

    Oh man! Das will ich nachkochen! Sieht super super lecker aus.

    Reply

  6. Isabella says: July 21, 2012 • 18:26:18

    Hm, Mango in Pancakes…das stell ich mir lecker vor. Mache ich bestimmt mal nach :)

    Reply

  7. claudia says: July 21, 2012 • 22:04:56

    kalorienbombe in der früh ;-) – aber die war bestimmttttttt supa gut!!!

    da werde ich gleich hungrig :-)

    Reply

    • Jola Shangri says: July 22, 2012 • 19:07:49

      Je früher am Tag die Kalorienbombe desto besser!

      Reply

  8. Tanja says: July 22, 2012 • 13:02:02

    Wow, wie lecker. Ich liebe amerikanische Pancakes

    Reply

  9. rockandglitter says: July 22, 2012 • 13:16:14

    du hast doch mal geschrieben, dass du ausschliesslich bio produkte kaufst. machst du das nicht mehr?

    Reply

  10. Simone says: July 22, 2012 • 14:22:11

    Bei uns gabs heute früh selbergemachte Bagels- also ebenfalls Good morning USA! Besonders hübsch waren sie nicht, aber soooo gut! Nächsten Sonntag gibts dann Pancakes- danke für die Frühstücksinspiration! :)

    Kisses,
    Simone

    Reply

    • Miss Gunst says: July 22, 2012 • 15:58:54

      Bagel sind aber jüdisch, nicht amerikanisch.

      Reply

      • Simone says: July 22, 2012 • 21:11:09

        Bagel sind eigentlich eine polnische Erfindung und durch polnisch-jüdische Einwanderer in die USA gebracht worden. Dort sind sie dann in den großen Städten richtig bekannt geworden… aber als typisch jüdisch würde ich sie nicht bezeichnen.

        ???? ???
        Simone

        Reply

        • Simone says: July 22, 2012 • 21:14:35

          Die Fragenzeichen sollten eigentlich hebräische Zeichen sein und schönen Abend wünschen ;)

  11. claudia says: July 22, 2012 • 20:24:54

    @jola,

    da bin ich anderer meinung- bei sowas süßem in der früh, gehts dann den ganzen tag so weiter *g*********************

    *leider* hihihi

    Reply

  12. Stephie says: July 23, 2012 • 10:53:25

    Hihi sieht ein bisschen nach Kindermatsche aus ;) aber es kommt ja schließlich auf die inneren Werte an, nicht wahr!

    Reply

  13. Jasmin says: July 23, 2012 • 11:15:29

    Ich habe letztes Wochenende auch Pancakes gemacht. Habe ein super leckeres Rezept gefunden, bei dem neben Milch auch Joghurt in den Teig kommt.
    Mache ich jetzt sicherlich öfters. Ist mal was anderes als Brot oder Müsli :-)
    LG
    J.

    Reply

  14. […] Apropos süß und hübsch. Mangoblüte hat mir große Lust auf amerikanische Pancakes gemacht. Hier findet ihr Bilder und […]

    Reply

  15. The Girl with the Coffee says: August 6, 2012 • 22:18:38

    Ich hab das Rezept am Wochenende auch ausprobiert und bin total begeistert! War super einfach zu machen und wirklich sehr lecker! Werd ich auf jeden Fall wieder machen! Also danke noch mal für den guten Tipp!!
    Viele Grüße, Katja

    Reply

Leave a comment