Und weiter geht es mit der Gastblogger-Aktion! Heute schreibt Tanja für Euch, die mich mit einer sehr interessanten E-Mail angeschrieben hat. Durch verschiedene Lebensumstände landete sie mit ihrem Liebsten in der Türkei. Hier schildert sie uns ihre ersten Eindrücke:

~~~

“Çesmeye* hos geldiniz”. Das war die Begrüßung die mir der freundliche Herr entgegenwarf. Zum Glück folgte der Rest der Konversation in Deutsch. Türkisch lernen ist so ziemlich das erste was ich tun muss – soviel zur Theorie. Erstmal ankommen und entspannen – das ist dann die Praxis. Ich begleite meinen Liebsten bei seinem Auslandseinsatz. Das Ziel ist die Türkei. Ein Jahr Fernbeziehung sollte uns genügen, jetzt heißt es gemeinsam die Welt entdecken. Und hier fängt alles an: Cesme, gehört zur drittgrößten Stadt der Türkei, Izmir, und liegt an der Türkischen Ägäis, nur einen Steinwurf entfernt von der griechischen Insel Chios.

Eigentlich leben hier 25.000 Menschen. In den Sommermonaten von Mai bis September können es aber auch schon mal eine halbe Million werden. Klingt nach Bettenburgen, Megahotels, Ballermann und betrunkenen Touristen? Weit gefehlt. All’ dies sucht man hier nämlich vergeblich.

Die Gegend wird hauptsächlich von wohlhabenden türkischen Touristen besucht. Leute aus Istanbul oder Izmir, die entspannen und die gute Luft genießen wollen welche es hier aufgrund der vielen Thermalquellen zu genüge gibt. Weiße Sandstrände, verwegene Buchten, coole Beach-Clubs – all das lässt sich hier entdecken – für jeden Geschmack genau das Richtige.

Gewohnt wird in schmucken und überaus modernen Ferienhäusern. Die meisten davon sind Privateigentum und stehen mehr als ein halbes Jahr leer.

Wer sich den Luxus einer eigenen Residenz nicht leisten kann oder möchte, kann auf eine überschaubare Zahl von Luxushotels zugreifen. Sogar Desinghotels sind im Angebot.

Die Landschaft ist fantastisch. Sanfte grüne Hügel, Palmen und Olivenhaine, Pfirsich- und Feigenplantagen. Alles was auf hiesigen Märkten angeboten wird kommt aus eigenem Anbau – kaum einer der Ananas oder Bananen zukauft. Die Märkte sind riesig und verfügen tatsächlich über unterschiedliche „Abteilungen“: Obst & Gemüse, Käse & Geflügel, Süßwaren, Haushaltswaren, Kleidung & Accessoires. Das Angebot ist riesig und das macht natürlich das vergleichen der Preise umso schwieriger. Es duftet nach dem leckeren Überangebot an Speisen und Gewürzen und am Liebsten möchte man überall naschen – was im Übrigen erlaubt und auch durchaus erwünscht ist. Um Fragen zum Thema Kleidung und Accessoires direkt vorweg zu nehmen: Ja, auf allen Märkten, möge das Dorf auch noch so klein sein, finden sich diverse Stände die gefälschte Markenware verkaufen. Von der It-Bag bis zur Bettwäsche – teilweise so schlecht kopiert und grauenvoll in der Qualität dass man weglaufen möchte… Aber auch dafür gibt es wohl Abnehmer.

Aber auch hier lässt sich herrlich bummeln und einkaufen. Diverse Marken sind vertreten und können das Shoppingherz höher schlagen lassen. Dazu gern mehr im nächsten Post.

Alles Liebe,

Eure Juscha

© http://juscha.posterous.com/

~~~

Wer mehr von Tanja lesen will: sie hat einen Blog! Ausserdem wird es einen zweiten Teil hier geben! :)

*) Bei dem Buchstaben s im Wort Çesme fehlt ein “Schwänzchen” unten, leider nimmt WordPress das nicht an.

bloglovin

Pin It

12 Comments

  1. Madlen says: September 18, 2011 • 17:05:48

    Tolle Bilder!
    Wesentlich besserer Beitrag als der letzte!

    Reply

  2. Maren says: September 18, 2011 • 17:19:59

    Gefällt mir sehr gut (:

    Reply

  3. sevda says: September 18, 2011 • 17:24:17

    ich war einige male in Cesme und jedesmal möchte ich einfach nur da bleiben und für immer das süße Leben genießen :) Einfach nur traumhaft :)

    Reply

  4. chrissy says: September 18, 2011 • 17:26:59

    was für wunderschöne farbenfrohe Fotos, schöner Bericht

    Reply

  5. nanuuu says: September 18, 2011 • 17:51:33

    ich hab heimweh…

    Reply

  6. Danijela says: September 18, 2011 • 18:49:24

    Auch ich finde die Fotos wirklich wunderschön!

    Reply

  7. julia says: September 18, 2011 • 20:08:51

    Nette Bilder, nettes Thema, interessantes Land, … unglaublich öder Text.
    Fantastische Landschaft, schöne Märkte, schöne Hotels … ein TUI-Katalog wäre interessantere und aufschlussreichere Lektüre gewesen.

    Reply

    • Nina says: September 19, 2011 • 13:38:46

      Julia hat denke ich alles gesagt: alles schön und gut, aber ich könnte mir genauso gut einen wikipedia artikel durchlesen

      Reply

  8. Mimsbims says: September 18, 2011 • 21:21:05

    Ach,die schöne Türkei. Aber mich hätte auch noch mehr interessiert. Wie es ist dort zu leben, ob du dort auch beruflich tätig bist, wie die Einheimischen dich aufnehmen,wie es ist die Sprache zu lernen und und und… Die Bilder gefallen mir sehr gut!!!

    Reply

  9. cm says: September 19, 2011 • 10:09:28

    Passt irgendwie nicht so wirklich zu Annas Blog?

    Reply

  10. Paula says: October 7, 2011 • 13:30:07

    Wunderschöne Fotos!

    Reply

  11. Carlo says: October 18, 2011 • 17:35:35

    Tolle Fotos!
    Läuft deine Gastbeitrag Aktion noch? Würde gerne etwas über Barcelona veröffentlichen.

    Reply

Leave a comment