24

Fugu

Food, Travels

On our last day in Tokyo we went to the Tsukiji Yamamoto (Fugu restaurant) and it was delicious! 

~~~

Dieses Restaurant haben wir uns bis zum Schluss aufgehoben, denn der Fugu soll ja giftig sein und ein falscher Schnitt vom Meister und man wäre vergiftet. Somit wollten wir Tokyo vorher erleben, falls unser letztes Stündchen in dem Restaurant Tsukiji Yamamoto geschlagen hätte. :D

Vom Kiefer bis zum Hoden haben wir so gut wie alles von diesem Kugelfisch gegessen und es war köstlich! Aber ich muss zugeben, dass das Essen bei mir schon ein wenig Nervenkitzel verursacht hat!

Nach dem Betreten des Restaurants mussten wir unsere Schuhe ausziehen, gingen hinauf und hatten ein Zimmer mit einem Tisch nur für uns. Zwei ältere Kellnerinnen haben uns von vorne bis hinten bestens bedient und es war einfach ein sehr schöner und unvergesslicher Abend! Wir wurden auch sehr herzlich verabschiedet und haben kleine Geschenke erhalten. :)

Eine Beschreibung, welchen Körperteil wir gerade essen:

Mitbringsel:

Ein Geschenk von der Bedienung, die sie selbst gemacht hat:

Geschenk vom Meister:

© www.mangobluete.com

 bloglovin

Comments 24

  1. vicky

    Du bist echt mein absolutes Vorbild was neues Essen ausprobieren angeht. Ich weiß nicht ob ich da auch so mutig gewesen wäre. Oder ob ich es hätte genießen können. :)

    XOX Vicky

  2. E.T.

    Gaaaaa, gratuliere zum Mut :D ich weiß nicht, ob ich das geschafft hätte. Einiges schaut ein bissl unappetitlich aus ;) aber wenn´s schmeckt?

  3. Miss Steffi

    ich weiß nicht ob ich mich das trauen würde, aber das Essen sieht sehr, sehr gut aus! Der Urlaub war bestimmt unvergesslich – tolle Eindrücke die Du mit uns teilst!

  4. Anita

    oh wow, ich weiß auch nicht ob ich mich das trauen würde. neugierig wäre ich sicher – das bin ich sowieso immer – aber hmm, ich bin leider auch ein kleiner angsthase ehrlich gesagt. tendenziell würde ich den koch zuerst essen lassen ;-)
    xxx Anita

  5. MrsCake

    Ich probiere ja eigentlich auch sehr gerne Neues aus, aber an einiges aus deiner Tokyo Reise hätte ich mich sicher nicht herangetraut ;) Hut ab, dass du so experimentierfreudig bist!

    Liebe Grüße,
    Sarah

  6. zolicious

    wow, ihr wart also sehr mutig. Ich hätte es auch riskiert für diese delikatesse:) Nachdem ich eine super reportage im fernsehen und deine tollen bilder und berichte über Japan gesehen und gelesen habe, will ich unbedingt nach Japan!

    zolicious

  7. Kim

    Wahnsinn! Fugu hätte ich auch zu gerne probiert!
    Wo geht’s mit der nächsten Reise hin!?

  8. Veronique

    Ich liebe japanisch und chinesisch und alles mögliche, aber sowas würde ich nicht essen.

    Ich habe kein Vertrauen zu fremden Menschen und dies wäre mir dann doch ein weni zu heikel. ;) Aber wenn dann würde ich es eher in dem Lad selber essen als zB in Deutschland von einem deutschen Koch.

  9. n

    Schade, dass Du den Geschmack der Speisen nie beschreibst. An was es erinnert, ob es vielleicht eine völlig neue Geschmackserfahrung ist, etwas auch mal nicht so gut ist oder gewöhnungsbedürftig…Du schreibst immer köstlich köstlich…Ist wirklich alles so, oder bist Du nur beeindruckt, weil das nicht jeder isst?

  10. AD

    Ich glaub ich wäre in Japan jetzt so kurz nach der Katastrophe in Fukushima generell ängstlich irgendwas zu essen!

    1. latraviatahoe

      Ja, oder wegen Tchernobyl und Hiroshima, beides um die Ecke ;)

      1. gast

        Das jap. Lebensmittel strahlenbelated sind, ist ja nicht von der Hand zu weisen…Und vorsichtig darf man da schon sein wenn man bedenkt, dass jap. Touristen hier mit der Atemschutzmaske rumlaufen.

  11. chocolatta

    Ich würd ja auch unglaublich gerne mal nach Japan! Ob ich Kugelfisch probieren würde, weiß ich nicht genau, aber es ist sicherlich eine Erfahrung wert!
    latraviatahoe: Tchernobyl ist übrigens in Weißrussland, die beiden Atombomben über Japan im zweiten Weltkrieg trafen Hiroshima und Nagasaki. Natürlich würde ich die Strahlung nicht unterschätzen, aber das sollte man auch nicht überbewerten. Wenn man nur eine Woche dort verbringt, ist das nicht sehr tragisch, zumal Fukushima von Tokyo noch relativ entfernt ist.
    Mango: Was ist in den Päckchen auf dem letzten Foto? Das sieht ziemlich interessant aus. Aber von Wakasaki und Ayu hab ich noch nichts gehört ;)

  12. Andreea

    Haha, hatte ich auch – und wusste es nicht. Alle schauten mich erwartungsvoll an… und dann wurde ich aufgeklärt. Schon etwas schräg ;-)

    Aber ich fand den nicht besonders, ich stehe einfach total auf Jakobsmuscheln und den leider gefährdeten Gelbflossenthunfisch, ganz klassisch.

    In Japan habe ich viele arg schräge Sachen gegessen, das muss man auch wenn man die Gelegenheit hat. Aber beim dritten Besonderheiten Dinner konnte ich nicht mehr, da habe ich die Waffen gestreckt und nur Gemüse und Huhn zu mir genommen. War dann auch mal gut mit Abenteuer.

  13. leserin

    genau, der landsmann macht natürlich keine fehler!
    zudem braucht man eine lizenz, um überhaupt kugelfisch zubereiten zu dürfen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *