Heute Früh habe ich meinem Freund French Toast Sticks zum Frühstück gemacht. Sie gehen so einfach und schnell, dass ich sie auf jeden Fall öfters machen werde. Ausserdem schmecken sie hervorragend und man ist satt bis zum Abendessen…

Man braucht:

  • Toastbrot im Ganzen
  • 4 große Eier
  • 1 Becher Schlagobers (Sahne)
  • 2,5 TL Zimt
  • 1 EL Zucker
  • Inhalt zweier Vanilleschoten (wie nennt man das??) Vanillemark! Danke!
  • Butter fürs Braten
  • Beeren, Bananen, Honig, etc.

Zubereitung:

Den Toast in dicke Scheiben schneiden und die Scheiben dritteln, damit längliche Stücke entstehen. Beiseite legen. In einer großen Schüssel Eier, Schlagobers, Zimt, Zucker und Vanille mixen. Jetzt jeden Stick in die Mischung eintauchen, etwas abtropfen lassen und in eine größere Schüssel zum Ruhen legen*. Das mit allen Stücken wiederholen. Eine beschichtete Pfanne auf mittlerer Stufe mit der Butter vorheizen und ca. 4 Stück (nicht mehr), hinlegen und braten. Wenn eine Seite goldbraun ist, umdrehen. Sofort servieren und mit Honig, Beeren, etc. verfeinern.

*) ich habe ausprobiert, die Scheiben sofort nach dem Eintauchen zu braten. Aber sie schmecken besser, wenn man alle Scheiben zuerst in die Eiermischung eintaucht und sie etwas ruhen lässt, damit sie sich vollsauen können und danach erst brät. 

ES IST SO LECKER!!

French Toast Sticks | Mangoblüte Life & Styleblog

French Toast Sticks | Mangoblüte Life & Styleblog

Was man alles braucht:

French Toast Sticks | Mangoblüte Life & Styleblog

French Toast Sticks | Mangoblüte Life & Styleblog

Sticks bereit zum Tauchen:

French Toast Sticks | Mangoblüte Life & Styleblog

French Toast Sticks | Mangoblüte Life & Styleblog

French Toast Sticks | Mangoblüte Life & Styleblog

Fertig!

French Toast Sticks | Mangoblüte Life & Styleblog

French Toast Sticks | Mangoblüte Life & Styleblog

© www.mangobluete.com

Follow on Bloglovin

Pin It

12 Comments

  1. Ivy says: March 22, 2014 • 13:45:22

    Ich hab vor einiger Zeit Frecnh Toast Röllchen gemacht. Die waren auch extrem gut. Siehe hier: http://ivy.at/archives/4479

    Reply

  2. Michelle says: March 22, 2014 • 13:49:11

    Den Inhalt einer Vanilleschote nennt man Vanillemark :)

    Reply

    • Julia says: March 22, 2014 • 20:45:08

      Sieht köstlich aus!!! Und wieder was gelernt: Vanillemark!

      Liebe Grüße
      Julia

      Reply

  3. Mirela says: March 22, 2014 • 15:06:09

    klingt lecker! wo hast du das toastbrot ungeschnitten gekauft? LG, M.

    Reply

  4. Vanessa says: March 22, 2014 • 16:00:02
  5. CKM says: March 22, 2014 • 16:08:46

    Ich mach das manchmal fuer meine Kiddis nach dem Rezept aus dem Ricky Lauren “The Hamptons” Kochbuch. Ist sicher extrem lecker aber natürlich auch wahnsinnig ungesund! Sollte man also besser nicht zu oft machen…. Leider…. http://www.stylecloseup.net

    Reply

  6. V. says: March 22, 2014 • 16:18:43

    YUM!

    Reply

  7. Sarah says: March 22, 2014 • 17:07:02

    Ach Anna ich mag deine Rezept und freue mich immer wieder, wenn du etwas leckeres postest :)

    Reply

  8. Denise says: March 22, 2014 • 18:16:20

    French Toasts sind toll! Für mich gehört auf jeden Fall noch Ahornsirup drüber! Satt bis zum Abendessen bezweifle ich zwar ein bißchen, aber es ist ja Wochenende ;)

    Reply

  9. Luca says: March 23, 2014 • 12:16:10

    French Toast sind ein wunderbares Wochenendfrühstück.
    Ich mache unsere allerdings immer mit Brioche anstelle von Toastbrot, das kommt meiner Vorstellung nach dem Original am nächsten.. :)

    Reply

  10. Stil-Box says: March 24, 2014 • 11:11:12

    Liebe Anna,

    das sieht ja SOOO köstlich aus – und scheint relativ einfach in der Zubereitung zu sein. Bald ist ja richtig Erdbeeren-Zeit – ein tolle Rezept dafür, merci.

    Liebe Grüße
    Anna

    http://stil-box.net/

    Reply

  11. Julia says: March 25, 2014 • 12:06:41

    Schaut lecker aus :) Ich esse auch gern Frenchtoast, allerdings verwende ich immer VK-Toast und tunke ihn ihn eine Ei-Milch-Zimt Mischung!

    Reply

Leave a comment