10

Foodie-Tour thru Paris in 4 Days

Food, Travels

Ferdi

Wie sagt man so schön? “A weekend full of adventures brings a week full of content!” Oh ja, in meinem Fall das tolle, verlängerte, perfekte Wochenende in Paris!

Wir hatten eine Menge an Restaurants schon vorab herausgesucht und Wochen vorher reserviert gehabt. Also auf jeden Fall reservieren und nicht auf gut Glück hoffen! Ein guter Guide war auch einer meiner liebsten Foodblogs Luxeat.

Gleich nach der Ankunft hatten wir ein französisches Lunch im L’Arpège, einem Restaurant von Alain Passard. Es war einfach ein Feuerwerk, eine Geschmacksexplosion nach der anderen. Eine Speise war zum Beispiel Karotten, aber sowas wie Zoodles, also eher Carottles, die besten, die ich je hatte! Aus dem eigenen Garten, mit Zitronensaft und Olivenöl, mehr nicht! Sehr empfehlenswert, dieses Restaurant! Und total sympathisch: Herr Passard ging am Ende von Tisch zu Tisch und plauderte mit den Gästen. Meine Begleitung schwärmte vom Brot und ich schwärmte von all den tollen Speisen. Aber Achtung: der Lunch hat ungefähr 3,5 Stunden gedauert, ist also nicht mal so zum “zwischen durch” reinschieben. Aber wir hatten auch das Überraschungsmenü genommen.

Für den Abend hatten wir einen Tisch im Ferdi reserviert gehabt, wo Kanye West & Co. gerne in Paris hingehen. Der Laden ist skurril dekoriert und nichts für Leute, die eine alte-Puppen-Phobie haben. Alle anderen werden ausgezeichnete Burger, Meatballs & Co. genießen! Cozy Atmosphäre.

Am zweiten Tag stand Okuda im Kalender. Da kann ich euch den Lunch nur wärmstes empfehlen, einen detaillierten Bericht dazu gibt es hier. Tipp: der Lunch ist günstiger als das Abendmenü und man bekommt einen guten Überblick über die “echte” Japanische Küche.

Zwischendurch waren wir bei Monsieur Bleu einen Kaffee trinken und uns vom Sightseeing zu erholen. Das Ambiente war sehr angenehmen und ich kann mir die Terrasse im Sommer ganz toll und hip vorstellen! Die heisse Schokolade schmeckte angeblich sehr gut (war auch von Valrhona) und mein Cappuccino war ausgezeichnet!

Für Dinner haben wir uns das Loulou beim Louvre (daher auch der Name) ausgesucht. Monsieur Bleu gehört übrigens dazu. Es war solide, italienische Küche, hat mich aber nicht zu 100% umgehauen. Aber der Service war ausgezeichnet und das Ambiente sehr schön. Fun fact: neben uns saß Chloé, eine Bloggerin, der ich schon sehr lange folge.

Zum Dessert sind wir weiter ins Hotel Costes an die Bar gegangen. Das Hotel war einfach der Wahnsinn und die Bar ultra chic, etwas verrucht, sexy, düster aber sehr cool und nicht schmuddelig. Jeder ist jemand. Leider mussten wir auf die frischen Beeren mit Sauerrahm über 40 Minuten warten, aber das machte nichts, denn in der Zwischenzeit gab es People Watching vom Feisten!

Für den letzten Abend hatten wir einen Tisch bei Takara, wieder einem Japaner, der sehr authentisch und sympathisch war. Das Essen war dieses Mal easy und casual und sehr empfehlenswert! Wir haben uns für das Sukiyaki entschieden und es nicht bereut! Es schmeckte fast schon wie in Kyoto und der Service war mega sympathisch!

Extra-Tipp: wer die weltbesten Croissants essen will, geht am besten in die Pierre Hermé Boutique im 15. Bezirk (185 rue de Vaugirard, 75015 Paris). Am besten gleich nach dem Aufsperren kommen, denn die Croissants sind limitiert und sehr begehrt!

Vorm Abflug waren wir noch bei Miss Ko für Lunch und die bieten ganz gute Set-Menüs an, die gut schmecken und die Preis/Leistung stimmt.

Einen sehr guten Cappuccino gab es übrigens bei Mandarin Oriental, und es gab dort so hübsche Take-Away-Becher!

L'Arpège

L’Arpège

L'Arpège

L’Arpège

L'Arpège

L’Arpège

Monsieur Bleu

Monsieur Bleu

Cheese Platter at Loulou

Cheese Platter at Loulou

Hotel Costes Bar

Hotel Costes Bar

Mandarin Oriental Cappuccino

Mandarin Oriental Cappuccino

Takara

Takara

Takara

Takara

© www.mangobluete.com

Comments 10

  1. Tolle Restaurants liebe Anna, in ein paar Monaten geht es für mich wieder nach Paris, gerne werde ich eines dieser Lokale testen, bin schon gespannt ob es mir auch so gut gefällt bzw. schmeckt wie dir!
    Liebe Grüße
    Alnis

    1. Post
      Author
    1. sehr gut touchiert, liebe anna! ich bin dir auf insta durch die feinen restaurants gefolgt und freue mich, hier die tipps so gesammelt zu haben. im januar bin ich auch mal wieder in paris… danke und liebe grüße – bärbel

  2. Hey Anna,

    deine Bluse auf dem ersten Bild ist wunderschön. Magst du verraten wo du diese gekauft hast?
    Liebe Grüße
    Katharina

    1. Post
      Author

      Liebe Katharina,

      vielen Dank! Sie ist von Zara und aktuell, fällt aber riesig aus, ich habe sie in Größe M.

      Liebe Grüße,
      Anna

  3. Ich muss mich den anderen anschliessen, das Essen sieht echt lecker aus! Hmmmm Die bilder tun einem gar nicht gut, wenn man grad hunger hat .
    Liebe Grüße

Leave a Reply to Katharina Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *