Als mein Vater meinen Freund und mich ins Palais Coburg zu Silvio Nickol eingeladen hat, dachte ich mir “oh oh, das wird gar nicht gut…”. Denn vor zwei Jahren waren wir damals zu Papas Geburtstag im Schlosshotel Velden im Restaurant “Schlossstern” essen und es hat mir nicht gefallen. Silvio Nickol war damals dort nämlich der Chefkoch bevor er nach Wien gezogen ist.

Heute waren wir also im Palais und ich muss sagen, dass ich wirklich positiv überrascht bin; die Fussstapfen von Christian Petz waren schließlich riesig, in die der neue Chefkoch getreten ist und an das Petz’sche geschmorte Lamm erinnere ich mich noch heute mit Vergnügen… Herr Nickol hat es echt gut gemacht!

Angefangen vom aufmerksamen Service, über tolle Beratung, unzählige Grüsse aus der Küche und das Ambiente und Dekoration über das perfekt gekühlte Rotwein bis zu Überraschungen am Gaumen wurde alles richtig gemacht. Angenehm war auch, als uns ein Chateau Lynch-Bages 1961 angeboten wurde.

Wir hatten ein 5-Gänge-Menü und Silvio Nickol hat uns eine hervorragende Auswahl zusammengestellt. Aber ehrlich gesagt wusste ich manchmal nicht, wann nun ein Gruß aus der Küche oder “unser” Gang vor mir stand (was ich aber gar nicht schlimm finde)!

Am Anfang war ich sehr skeptisch aber ich werde definitiv wieder bei Silvio Nickol essen!

Ich liebe diese Location:

Fünf Grüsse aus der Küche:

DER Wein:

Herrliches, frisches Brot:

1. Gang:

2. Gang. Diese täuschend echten Pilze sind eigentlich Gänseleber:

3. Gang: Spargel mit warmem Eidotter:

4. Gang:

5. Gang: Perlhuhn:

Zwischengang:

Dessert: Nutella mit Bananen (klingt einfach, war aber nicht so):

Noch zwei Grüsse aus der Küche:

Hausgemachte Pralinen:

Ein Schloss mitten in Wien:

© www.mangobluete.com

 bloglovin

Pin It

20 Comments

  1. La Petite Olga says: June 3, 2012 • 10:08:22

    Das Essen sieht hervorragend aus!!

    xx Olga
    La Petite Olga

    Reply

  2. karla says: June 3, 2012 • 10:16:45

    nutella mit bananen?LOL

    Reply

  3. Andrea says: June 3, 2012 • 11:11:03

    Das Essen sieht traumhaft aus. Fast schon mehr Kunst als tatsächliches Essen.
    xo Andrea
    Wonderful and Marvelous

    Reply

  4. Isabella says: June 3, 2012 • 12:31:26

    Sieht toll aus.
    Ich finds nur immer schade, dass in so gehobenen, teuren Restaurants fast ausschließlich fleischhaltige Gerichte angeboten werden. Besonders gern sowas wie Fois Gras und sowas. Natürlich sind das Speisen die als besonders aufwändig und hochwertig gelten, aber auch unter den Gästen die gerne viel Geld für gutes Essen ausgeben, gibt es Vegetarier oder Leute wie mich, die nicht viel Fleisch essen und wenn, dann nur Geflügel auf einfachste Art zubereitet. Fois Gras hab ich nie probiert, weil mich schon der Gedanke daran total anekelt.
    Sowas wie bei euch der Spargel-Gang(sieht vegetarisch aus?!) wird mir leider viel zu selten angeboten und auch wenn, wird man von den drei Stückchen auf dem Teller niemals satt.
    Generell mag ich an solche Restaurants nicht, dass man weiß Gott wieviele Gänge mit Mini-Portiönchen geboten bekommt. Klar, viel Auswahl und Abwechslung ist in vielen Bereichen super, aber beim Essen mag ich lieber EINE Vorspeise, EIN Hauptgericht und EIN Dessert und das alles in normalen, menschlichen Portionen. Da brauch ich keine Zwischengänge…
    Leider bin ich mit dieser Meinung wohl recht einsam.
    Bei jedem Familienessen gibts ein 5-Gänge Menü, viele Freunde mögens auch so. Zum Glück teilt mein Freund meine Ansicht wenigstens ein kleines bisschen :)

    Naja, trotz allem finde ich, dass die Gänge, wenn man mal außer Acht lässt, woraus sie teilweise bestehen, sehr gut aussehen!

    Allerdings passt Banane mit Nutella nicht so ganz dazu. Wäre es Banane mit Nuss-Nougat-Creme, ist auch einfach, aber okay…aber Nutella? Das heißt ja, dass es nicht selbstgemacht ist. Oder hast du es jetzt einfach so benannt und offfiziell hieß es anders?
    Wenn es im Menü wirklich mit Nutella benannt war, würde mich das schon arg stören.

    Reply

    • mangobluete says: June 3, 2012 • 13:24:33

      Liebe Isabella, danke für deinen Kommentar! Natürlich wird gerade in solchen Restaurants auch vegetarische Menüs angeboten. Vor dem Bestellen (bzw. schon bei einer Tischreservierung am Telefon) wird nach Allergien und Unverträglichkeiten gefragt. Da ist ein vegetarisches Menü wirklich keine Ausnahme und kein Gast kommt zu kurz! :) Gestern wurden wir auch sofort gefragt, ob wir lieber vegetarisch essen wollen oder “normal”. Leider habe ich vergessen zu erwähnen, dass ich Gänseleber auch nicht mag, somit musste ich diesen Gang passen. Die Portionen gestern waren gar nicht so klein, wie sie aussehen und am Ende war wirklich jeder sehr satt. Hier kannst du das Menü anschauen und da steht “Nutella” (was mich nicht gestört hat, es war köstlich!): http://www.coburg.at/downloads/pdf/Kleine%20Lust%20April%202012.pdf
      Das nächste Mal werde ich auf jeden Fall das vegetarische Menü ausprobieren!
      Liebe Grüße,
      Anna

      Reply

      • Coco Mariella says: June 3, 2012 • 19:26:08

        Ist vegetarisch essen denn nicht normal? ;-) Irgendwie wird man damit immer noch als Exot angesehen, sehr schade.

        Ich finde, das Essen sieht sehr lecker aus, aber mich würden auch die vielen Gänge mit den kleinen Portiönchen (wobei du ja sagst, dass die gar nicht so mini sind) stören, vor allem sagst du ja selbst, dass du teilweise nicht mal mehr wusstest, was die Grüße aus der Küche und was Bestandteil des Menüs ist.

        Ach und ich finde, es kann ruhig Nutella drauf stehen, ist ja Nuss-Nougat Creme oder? Also weshalb es “edler” klingen lassen, wo doch dasselbe drin ist, das würde mich jetzt auch nicht stören.

        Reply

      • Isabella says: June 3, 2012 • 21:36:56

        Nett, dass du so ausführlich antwortest!
        Okay, dann kenne ich mich damit zu wenig aus. Wie gesagt, ich esse nicht gern in Restaurants in denen es so viele “Mini-Gänge” gibt und reserviere dort deshalb auch nie. Wenn ich dort esse, dann mit meiner Familie oder manchen Freunden und dann wurde das immer von jemand anderem geplant, so dass ich dann letztlich nichts vegetarisches vor mir hatte, sondern irgendwelche edlen Fleischgerichte.
        Vielleicht gebe ich dem Ganzen ja nochmal eine Chance…mein Freund würde sich sicher freuen.

        Nochmal danke für deine Erklärung :)

        Reply

      • HollyGolightly says: June 4, 2012 • 20:38:22

        es gibt hier wirklich keinen grund für “daumen runter”, denn anna hat recht: es ist in gehobenen restaurants problemlos möglich, ein vegetarisches menue zu bekommen. es wird eigentlich auch nicht als eine ausnahme oder etwas besonderes gesehen, sondern sehr selbstverständlich angeboten. es ist dort sogar oftmals leichter und auf jeden fall abwechslungsreicher als in den sogenannten gutbürgerlichen lokalen. (wo auch gern mal eine als vegetarisch angepriesene kartoffelsuppe mit speck daher kommt zb. ;-))

        Reply

  5. Isabella says: June 3, 2012 • 12:40:38

    Und noch eine Frage an dich oder andere Wiener/Österreicher:

    als ich zum ersten Mal bewusst in einem Wiener Restaurant bezahlt hab (wenn ich früher mit meiner Familie dort war, hab ich nie auf die Rechnung geguckt), ist mir das “Gedeck” aufgefallen. Sowas gibts bei uns in Deutschland nicht. Für was genau zahlt man da?
    Trinkgeld gibt man ja sowieso noch dazu, das kanns ja nicht sein und, dass man für sowas wie Geschirr- und Serviettenbenutzung zahlen muss, fänd ich seltsam.
    Erklärts mir jemand?

    Reply

    • mangobluete says: June 3, 2012 • 13:30:23

      Zu deiner Gedeck-Frage: Das Gedeck besteht meistens aus mehreren Gläsern, Tassen, Tellern, Besteck, Tischtuch, Stoffserviette etc. Dem Gast wird weiters eine Auswahl an Broten, verschiedene Öle, eine Schale mit Salzvariationen, Aufstriche und eine Wasserkaraffe serviert. Demnach finde ich die paar Euros pro Person ok und bin es in Österreich/Italien/Frankreich/ etc. gewöhnt. :)
      Liebe Grüße,
      Anna

      Reply

      • Coco Mariella says: June 3, 2012 • 19:26:49

        Genau, in Italien ist das z.B. auch so

        Reply

      • Isabella says: June 3, 2012 • 21:30:42

        Ah, danke für deine Antwort.
        Ich wollte mit meiner Frage auch nicht sagen, dass mich dieser Aufpreis je gestört hat, ich hab mich nur immer gefragt, wofür der genau berechnet wird und wollte das aber nie im Restaurant direkt fragen. Jetzt fiel mir die Frage wieder ein :)
        Macht auf jeden Fall Sinn, nur ich kenns aus Deutschland eben nicht und in Österreich ist mir das zum ersten Mal aufgefallen.

        Reply

  6. Miss Sugar Shack says: June 3, 2012 • 13:24:23

    Wow, tolle Bilder! Sieht ja alles unglaublich lecker aus! Das Auge ist definitiv mit und wenn alles so toll und liebevoll angerichtet ist schmeckt es doch gleich viel besser…
    Ich kann verstehen das du froh bist ihm noch eine zweite Chance gegeben zu haben ;)

    Also verstehen Freund und Papa sich gut? Das ist echt unglaublich wichtig!

    Liebe Grüße,
    Miss Sugar Shack

    Reply

  7. Lana says: June 3, 2012 • 14:11:02

    Also spontan hätte mich da gar nichts angemacht, außer die Nutella-Bananen-Nachspeise, aber dafür 30 € zu zahlen wäre es mir auch nicht wert gewesen, um ehrlich zu sein.. Natürlich würde ich es mal probieren, würde ich es angeboten bekommen, aber ansonsten bleib ich wohl bei den simpleren Gerichten!

    Reply

  8. Melanie says: June 3, 2012 • 14:16:56

    Wirklich sehr schöne Impressionen. Freut mich, dass du so einen schönen Abend hattest. Die Pralinen tun es mir grad am meisten an. :)
    Lieben Gruß
    Melanie

    Reply

  9. claudia says: June 3, 2012 • 19:31:33

    ganz toll!- aber wie kannst du soviel essen? das ist ja wahnsinn….
    das mit den ganzen gängen und grüßen wäre überhaupt nicht meins,…. zusammengerechnet ist das schon sehr viel essen finde ich …

    wunderschön hergerichtet und zusammengestellt

    Reply

  10. [...] anziehen muss? Genau darauf hatte ich ehrlich gesagt keine Lust am Samstag, als wir zu Silvio Nickol gegangen sind. Trotzdem wollte ich chic aussehen und habe deswegen flache aber keine schlichten [...]

    Reply

  11. cocolabelle says: June 15, 2012 • 22:34:45

    chateau lynch bages grand cru. very nice ;) x

    Reply

  12. [...] (2011) – Restaurant Ranglisten Forum (seit 2011) – Die Presse (März 2012) – Mangoblüte (Juni 2012) – docflo (Dezember 2011) – Weine & Feinkost Unterwegs (Januar [...]

    Reply

  13. Photodiary « Mangoblüte | Life & Style Blog says: July 24, 2012 • 20:56:51

    [...] haben Mamas Geburtstag bei Silvio Nickol gefeiert und später in einer Kubanischen Bar auf sie [...]

    Reply

Leave a comment