9

Casual Chic

Fashion, Fatshion, Outfits, Travels

Ich glaube, ich habe meine Sommeruniform gefunden! Man nehme Naturtöne, dazu etwas helles Denim und sommerlichen Schmuck – fertig!

Im Moment trage ich die Herbag von Hermès ununterbrochen, sie ist auch so praktisch auf Reisen, da sie mit einem auswechselbaren Beutel in schwarz daherkommt und man quasi schon zwei Taschen mithat, die zu den meisten Outfits passen.

Die Fotos sind übrigens vor einer Woche in Dubai zu Mittag mit 37 Grad im Schatten entstanden und ich bin nicht geschmolzen!

  • Top: H&M Trend (aktuell)
  • Jeans: Zara (aktuell – leider weiß ich den Modellnamen nicht)
  • Tasche: Herbag von Hermès
  • Sandalen: Oran von Hermès
  • Schmuck: Chopard aus der Happy Hearts Kollektion
  • Sonnenbrille: “Gina” von Louis Vuitton (wurde aufgelassen)

© www.mangobluete.com

Comments 9

  1. Du siehst klasse aus! Und das ist wirklich ein richtig schönes sommerliches Outfit :) die Kombi aus Türkis und Khaki (?) ist einfach unschlagbar!

  2. Schade, das du nur mehr so selten Blogst – bisher war dein Blog einer meiner liebsten.

    Das einzige was mir aufgefallen ist: Seitwann trägst du H&M? Hast du dich nicht vor Jahren mal gegen H&M und für Nachhaltige bzw. qulitativ hochwertige Sachen ausgesprochen?

    1. Sehr nett zu betonen, dass das das einzigste ist, was dir aufgefallen ist.. Und zu H&M: Es ist doch ein Unterschied, ob man ab und an mal ein vereinzeltes Teil dort kauft oder sich dort komplett ohne nachzudenken eindeckt. Jemand, der sich vegan ernährt, wird ja wahrscheinlich auch 1x im Jahr mal etwas Nicht-Veganes zu sich nehmen.

      1. Ich versteh das Problem nicht Julia, ja es ist mir aufgefallen. Für jemand der sich so wehemend für ” Nachhaltige und qulitativ hochwertige Kleidung” ausgesprochen hat, finde ich es ziemlich auffallend das Sie nun doch H&M Kleidung kauft und trägt..

        1. Post
          Author

          Liebe Alexa,

          vielen Dank für deinen Input! Ich kann deine Nachricht nachvollziehen. Ich trage H&M, Zara und Mango Violeta schon seit Längerem, weil ich am Abnehmen bin und für diese “Inbetween-Phase” keine sehr teure Kleidung kaufen will, die mir dann nicht passt und erst so richtig zuschlagen will, wenn ich meine finale Kleidergröße erreicht habe. So nutze ich diese Modeketten, um halbwegs modisch auszusehen, es mit meinem Kleidungsstil zu vereinbaren und die Sachen immer wieder zu tragen, bis sie zu groß werden. Diese spende ich dann nach Russland.
          Was aber mir sehr wichtig ist zu betonen, dass man nicht zig Jeans oder Blusen bei Fast Fashion Anbietern kaufen sollte und eine gute Jeans ersetzt 10 mittelmäßige. Aber das kann ich leider bei mir noch nicht anwenden (da ich in “gute” Jeans noch nicht reinpasse), deswegen muss ich auf H&M & Co. zurückgreifen. :)

          Liebe Grüße,
          Anna

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *