16

Be nice!

Life

Ich merke immer mehr – obwohl ich mich lange dagegen gesträubt habe – dass wir in einer Neidgesellschaft leben. Neid muss nicht immer schlecht sein, wenn man es in Motivation ummünzt, dann kann es bei seinen Erfolgen und Vorhaben sogar unterstützen!

Aber ich sehe es in meinem Umfeld; Blogger verlinken sich nicht mehr gegenseitig, Freundschaften zerbrechen oder der Erfolg wird schlecht geredet oder nicht anerkannt.

Was ist dabei, den anderen bei seinem Erfolg zu unterstützen, bzw. es gut zu finden? Es nimmt einem doch nichts weg und ist gut fürs Karma-Konto, statt immer nur neidig und missgünstig zu sein?

Auch ich war früher neidisch, sei es auf eine tolle Haut, Figur oder das Selbstbewusstsein. Aber es ist alles in meiner Hand und ich will mich ja gerade mit solchen bewundernswerten Menschen umgeben, um von ihnen zu lernen, sie auch zu unterstützen, mich von ihnen inspirieren und sich in ihren Bann ziehen zu lassen. Was gibt es besseres, als solche tolle und motivierende Freunde zu haben? Es ist alles reine Ansichtssache!

Deswegen wünsche ich Euch für die neue Woche weniger Neid und mehr Zuspruch!

success

Comments 16

  1. Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich erarbeiten. Robert Lembke (ein TV Quizmaster von anno Dutt) brachte diesen Spruch mal. Da war Neid (Invidia) aber schon seit Jahrtausenden eine der 7 Todsünden. Ich denke auch, dass es immer schlimmer wird – gerade im Netz und häufig kommt es aus einer Ecke, aus der man es so gar nicht erwartet hat. Wie Du schon schreibst, schlecht für’s Karma. Am besten einfach weglächeln. Liebe Grüße! Bärbel
    (und wenn ich mal nicht verlinke, machst Du mich bitte auf meine Vergesslickeit aufmerksam!)

  2. :-) Als ich mal jemandem sagte, dass ich mit der Neidgesellschaft ein echtes Problem hätte (und das ist bald 30 Jahre her) antwortete man mir mit “Neid muss man sich hart erarbeiten!”. Ich habe über die Jahre viel darüber nachgedacht – es ist zweifelsohne etwas dran – ich mag Neid trotzdem nicht.
    ich “like” und verlinke fröhlich weiter. Ist bestimmt besser für mein Seelenleben :-D
    Liebe Grüße :-)

  3. Ich bin definitiv kein neidischer Mensch und spreche nun auch nicht für mich.
    Aber wenn es immer mehr Menschen gibt,die sich mit 2 oder 3 Jobs durchs Leben schlagen müssen und dann immer noch nicht um die Runden kommen,kann ich nur sagen:”Hier läuft gründlich was schief.
    Die Einen jetten munter um den Globus,kaufen sich mit links die tollsten Schuhe,Taschen,what ever und andere bekommen kaum ihre Kinder durch.
    Übrigens sterben jeden Tag 50000 Menschen an Unterernährung,darin sind eigendlich leicht behandelbare Krankheiten noch nicht eingeschlossen.
    Da können viele Menschen auch schon einmal zu Recht auf die Neidschiene abrutschen.

  4. Sehr schön geschrieben und ich kann absolut zustimmen. Es ist auch eine Sache von persönlicher Reife und Gelassenheit. Neid ist wirklich etwas unschönes und zerfrisst irgendwie den Charakter..

    Ganz liebe Grüße nach Wien, Lara
    THE DAINTY THINGS

  5. Sehr guter Montagsspruch! Erlebe das selber leider viel zu häufig im Studium. Niemand gönnt dem anderen die guten Noten und den Erfolg. Dabei macht es doch nur die Menschen und die ganzen zwischenmenschlichen Beziehungen kaputt!
    Liebe Grüße, _Freds_

  6. Dem kann ich nur zustimmen!
    Der Erfolg von jemand anderem bedeutet nicht, dass man selbst keinen Erfolg haben wird.
    Ich lege Wert auf Freunde/ Bekanntschaften, die mich durch ihr Leben und ihr Handeln, egal in welcher Hinsicht, motivieren. Das Umfeld prägt einen schließlich immer stärker mit, als man es zugeben möchte.

    Liebe Grüße,
    Alena

  7. Du hast so Recht!! Immer dieser Neid und das rechtfertigen, ich sag immer nur weil jemand besser ist als ich und ich ihn deshalb runter machen, werd ich davon nicht besser. Das gilt für alles, Figur, Geld, aber auch Uni denn ich find gerade da kann der Konkurrenz Kampf ausarten..

    GLG
    Sophie
    http://www.established2015.at

    PS: bei mir findet ihr eine Review über mein Sushi Wonderland-MOCHI :)

  8. Pingback: Nachgedacht über Neid – lecouture

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *