Robbie Willimas is a fashion designer now. I am a huge fan of Robbie, but I would never wear his clothes… I think, he should go on tour instead.

~~~

Robbie Williams ist jetzt Designer. Das habe ich gerade nämlich bei Horstson entdeckt. Wie Ihr vielleicht wisst, bin ich ein Anhänger von Robbie aber wenn ich ein Mann wäre, würde ich seine Klamotten nicht kaufen. Er soll lieber auf Tour gehen, als Kleidung unter seinem Namen entwerfen zu lassen! Die Sachen sehen genauso aus, wie er sich normalerweise (auf der Bühne) anzieht und das war jetzt selten überragend…

Aber anscheinend ist es ein Trend unter den Sängern: Kanye West, Victoria Beckham, P Diddy,…

An die männlichen Leser dieses Blogs: würdet Ihr Kleidung von Farrell tragen? So heisst nämlich Robbies Label.

via

bloglovin

Pin It

22 Comments

  1. Ivy says: September 20, 2011 • 10:27:23

    Also mir gefällt der Stil überhaupt nicht. Ist mir irgendwie zu britisch.

    Reply

  2. Annette says: September 20, 2011 • 10:32:26

    ich finds eigentlich ganz nett aber muss jeder der irgendwie berühmt ist irgendwann auch designen?! irgendwie finde ich das sollte den profis überlassen werden :-)

    Reply

  3. PollyPocket says: September 20, 2011 • 11:14:27

    hm also ich find die sachen eigentlich ganz cool :)

    Reply

  4. Lisa, sisters-closet.com says: September 20, 2011 • 11:17:49

    also ich finde die klamotten eigentlich ganz hübsch..ber vllt etwas zu ,,clean” weißt du was ich mein?

    aber es nervt echt, das jeder schauspieler/sänger iwann mal kleidung oder schue oder n parfum designed.. echt nervig!

    http://www.sisters-closet.com/

    Reply

  5. lol says: September 20, 2011 • 11:25:02

    Find ich besser, als die zerissenen Balmain Teile!

    Reply

  6. OfficialSarah says: September 20, 2011 • 11:40:26

    So auf den ersten Blick find ich die Sachen auch klasse. Wobei er davon ja selber wahrscheinlich eh nichts wirklich selber entworfen hat. Genau wie es bei den anderen Künstlern (meistens) der Fall ist :/

    Wobei Victoria B. ja richtig Erfolg hat und die wirklich ihr Ding gefunden hat mit der Designerei. Also das find ich auf der anderen Seite super und bewundernswert (weil ich es nicht erwartet hätte).

    Love, S.

    Reply

  7. lol says: September 20, 2011 • 11:50:20

    Ein Anmerkung hätte ich noch:
    Anders herum hast Du auch Wohn – Asseccoires von Modedesignern, wie Vasen etc.
    Wo ist da jetzt der Unterschied zum Thema: Schuster bleib bei deinen Leisten….?

    Reply

    • Mona says: September 20, 2011 • 13:41:19

      Was für ein Schmarn!! Von Modedesign auf Wohnaccessoires ist wohl nicht so weit wie von Musiker auf Modesigner…

      Reply

      • lol says: September 20, 2011 • 14:30:21

        Es geht doch um Kreativität. Ob in der Musik, Kunst oder Design. Es ist nicht so weit hergeholt, das Künstler sich halt immer kreativ ausdrücken wollen. Schauspieler die malen, Musiker machen Mode, Designer schreiben Bücher und der gute Karl L. fing irgendwann an zu fotografieren…OK!?

        Reply

  8. Fred says: September 20, 2011 • 11:51:37

    Deutlich stilvoller als viele Deiner merkwürdigen teils kindischen Kleidungsstücke. Hauptsache teuer, so sind viele Russen. Aber mit Geschmack hat das oft nichts zu tun. Es sei denn man steht auf Glitzerturnschuhe bei Männern und Rucksack ;-)

    Reply

  9. Yakiba says: September 20, 2011 • 11:53:06

    Die Teile finde ich zwar schon ganz nett, aber jetzt auch nicht so besonders.
    Schuster bleib bei deinen Leisten, das trifft auch hier wieder zu…

    Reply

  10. E.T. says: September 20, 2011 • 12:22:38

    Ziemlich unspektakulär die Sachen. Muss den Vorpostern darin zustimmen. Ein Name = Programm zum Geld scheffeln mit Parfums, Klamotten und Accessoires? So kommt es mir vor bei einigen großen Namen. Hauptsache, man bleibt im Gespräch, egal mit was und scheffelt mehr Geld.

    Reply

  11. Nina says: September 20, 2011 • 13:07:12

    Typisch britischer Hipster-Stil. Gefällt mir gut.

    Reply

  12. julia says: September 20, 2011 • 13:12:27

    unspektakulär, aber klassisch und sehr stilvoll – genau mein geschmack!

    Reply

  13. Ursula says: September 20, 2011 • 17:05:13

    Mir gefallen Labels allgemein nicht von Celebrities.
    Ein Schlag ins Gesicht für jeden Designer.

    Reply

  14. FashionorIcecream says: September 20, 2011 • 17:38:58

    Ich finds auch eher unspektakulär, aber ich finde Victoria Beckham kann man definitiv nicht mit denen in einen Topf werfen…

    Reply

  15. nina says: September 20, 2011 • 17:53:02

    ein hemd wie jedes andere, ein blazer wie jeder andere, ein mantel wie jeder andere. ich schätze die kollektion bzw die einzelnen stücke kosten bestimmt meeeega viel und ich finde sie sind einfach nicht einzigartig genug.
    lg?

    Reply

  16. Sabine says: September 20, 2011 • 18:17:40

    Den Mantel find ich schön.

    Reply

  17. lol says: September 20, 2011 • 18:30:10

    Und natürlich Deine heißgeliebte SC Bag von einer FILMREGISSEURIN …

    Reply

  18. Sugar says: September 20, 2011 • 21:50:09

    Ich finde diesen britischen Stil sehr cool. Und wo Du das Beispiel Victoria Beckham nennst: Ich finde ihre Modekollektion sehr, sehr schön und kreativ. Ich finde es nicht verwerflich, wenn Musiker Mode machen oder Modedesigner Möbelstücke entwerfen (oder Gieskannen XD)

    Reply

  19. Sina says: September 21, 2011 • 09:45:32

    Mir ist es herzlich egal wer was entworfen hat.. solange es mir gefällt, ist doch alles gut. Obs nun vom Top-Designer kommt oder von irgendeinem Bauern ausm Kaff.. :D

    Reply

  20. veretu says: September 21, 2011 • 20:30:42

    die sachen sind genial!
    aber fuer dich wohl zu “billig”…

    Reply

Leave a comment