47

Amy Winehouse is dead.

Life, Music, People

So sad…

Ich mochte ihre Stimme sehr gern – ich fand, sie war die Nina Simone von heute. Irgendwie kann ich es noch gar nicht glauben. Leider war es aber auch irgendwie absehbar. Ich habe gehofft, dass sie sich erholt.

Singer Amy Winehouse has been found dead at her home in Camden, north London, at the age of 27, police have confirmed.

Sky News

via

Mein Lieblingslied von Amy:

Rest In Peace, Amy!

bloglovin

Comments 47

  1. Naja ist eigentlich ziemlich egal oder? Ich mein, sie hat es ja darauf angelehnt. Finde jetzt auch nicht, dass das so ne Nachricht ist.
    Wenn du schon über sowas bloggst, fände ich Kondolenz Worte an Norwegen um einiges angebrachter….

  2. Das ist also das aktuelle Ereignis über das du in deinem Blog dein Mitgefühl ausdrücken willst?
    Das spricht nicht gerade für dich.

    1. Ich frag mich, wer täglich um die verhungernden Kinder in Afrika weint oder um Frauen, die vergewaltigt werden… achja niemand, geht ja nicht durch die Medien.

      Mal ernsthaft, Mango kanns doch eh nicht allen recht machen. Schreibt sie nicht über irgendwelche aktuellen tragischen Anlässe, heulen alle rum, wie sie denn jetzt noch über sowas Unwichtiges wie den Tod von Amy Winehouse schreiben kann. Wenn sie so einen Eintrag schreiben würde über Norwegen, dann würden wieder alle sagen “Du hast doch keine Ahnung, sowas hier auf deinem Blog, wie unpassend.”.

      1. OMG, du bist wahrscheinlich auch eine derjenigen die bei 9/11 gesagt hat: “Wieso heulen deswegen alle rum, ich Afrika sterben täglich Kinder und keinen interessiert es.”
        Man kann einen Akt des Terrors niemals vergleichen mit einem traurigen Schicksal, an dem wir Schuld sind und an dem wir uns bereichern. Allein diese Heuchelei bringt einem doch zum Kotzen. Jeder, der um die Menschen in Afrika weint, unterstützt doch insgeheim die dortigem Regime in dem er Geld spart und z.b. Getreide kauft, welches dort hergestellt wird.

        1. Ich hab da ja keine Wertung reingebracht, ich sage nicht, dass das eine weniger schlimm/schlimmer ist als das andere. Ich persönlich will mir nicht anmaßen, über irgendwelches Leid auf der Welt zu urteilen, weil es mir in meinem Land gut geht, und darüber kann ich froh sein. Die meisten Menschen in Deutschland usw. wissen doch gar nicht, was Leid bedeutet, weil sie es selbst nie spüren müssen.
          In meinen Augen ist es nur ungerecht, dass manche meinen, darüber urteilen zu dürfen, über welches Leid man nun traurig sein darf und welches “die eigene Schuld/Verantwortung” ist. Natürlich hat Amy Winehouse im Gegensatz zu Opfern von Terroranschlägen “selbst Schuld”, aber darf sie einem deswegen nicht mehr Leid tun?

          Und selbst wenn jemand zu mir sagen würde, dass ihn Amy Winehouses Tod mehr berührt als die Opfer der Anschläge, dann akzeptiere ich das. Das finde ich ehrlicher als wenn man Mitleid vorheuchelt, nur weils moralischer ist.

  3. Janis J. 27 Jahre…
    Kurt C. 27 Jahre…
    A. Winehouse 27 Jahre…

    Willkommen im Club :(

  4. @ Carolin
    Wer schreibt wem vor, wie man zu trauern hat, und wie man diese Trauer ausdrückt?
    Seit wann ist ein Tod vergleichbar, Tragödie ist Tragödie, jeder einzelne Mensch zählt dabei, jeder!
    Das Massaker in Norwegen ist ausser Frage unfassbar und nicht in Worte zu fassen. Wenn einem aber Amy Whinehouse als Künstlerin mit ihrer Musik und ihren Songs nahe stand, dann trauert man, thats it!

    @ Mango
    Danke für das schöne Bild von Amy. :)

    1. Naja als Tragödie würde ich Amy Winehouses Tod nicht bezeichnen. Nicht dass es nicht tragisch für ihre Familie ist, aber sie hat sich selber dort hin gebracht. Niemand hat sie dazu gewzungen ihr Leben durch Drogen zu zerstören.
      Im Gegensatz zu den Jugendlichen, die sich bestimmt nicht freiwillige haben hinrichten lassen.

      1. @Carolin
        Ich glaube du hast keine Ahnung, wie es ist ein Suchtproblem zu haben. Es ist eine Sucht wie jede andere. Oder würdest du einer magersüchtigen sagen “Na dann iss doch mal!”?
        Sucht ist eine Spirale, die ausser Kontrolle gerät und die instabile Persönlichkeiten erst recht nicht mehr steuern können.
        Deine abgeschmackten Kommentare, die nur von Unreife zeugen, kannst du dir sparen.

        1. Danke Mia. solche unreifen “bildgesteuerten” Kommentare wie die von Carolin machen mich echt noch böser ….

      2. Liebe Carolin, denk 2 Minuten nach….. schreibst du über Japan oder sonstige Katastrophen die schon länger her sind…. nein über Oslo… natürlich ist das was ist in Oslo geschehen ist schrecklich… aber gibt es nicht “gefühlte” 20 Schicksale die in den letzten 10 Monaten geshehen sind auch sehr tragisch und ist deshalb weil es sich hier nur um eine person handelt die dem Drogenkosum “fröhnte” weniger tragisch als andere… ich möchte hier nicht Grundsatzdiskussionen lostreten aber Dein Kommentar liest sich ob Du morgen ein Radiergummi nehmen könntest und Oslo ausradierst und Athiopien … Panama … oder links der Elbe einfügen könntest

        1. 1. Emma, wie wär es wenn du deinen Eintrag mal logisch strukturieren würdest? Ich hab echt null Ahnung was du mir damit sagen willst…. Athiopien….. das sagt ja wohl alles.
          Wer von uns beiden ist voll Leserin der Bild?
          2. Wie kannst du so hefitg drauf sein und mir vor werfen dass ich nicht über Japan schreiben (okay vll. versteh ich denen Kommentar auch nicht, dank der geilen Rechtschreibung) aber Amy Winehouse höher zustellen und ihrer Tod mehr zu betrauren alles den Tod von 95 Menschen finde ich einfach nur geschmacklos.
          Amy Winehouse hat ihren Tod selber zu verantworten, und da kann mir jeder kommen mit “Oh sie hatte ein Suchtproblem, das ist nicht so einfach, das ist eine Krankheit”. Sie hat sich dafür SELBER dafür entschieden damit anzufangen. Das ist so. Niemand hat sie dazu gezwungen den ersten Joint zurauchen. Niemand hat ihr das Koks in die Nase gesteckt und sie gezwungen daran zu ziehen. Und niemand hat sie dazu gebracht die Menschen zu verhöhnen, in dem sie singt “They tried to make me go to Rehab, and I said no, no, no”.

  5. Ich finde es sehr sehr schade, denn ihre Stimme war wirklich absolut unvergleichlich! Hab mich schon auf ein neues Album von ihr gefreut.
    Sicherlich ist es nicht unbedingt eine richtige “Überraschung”, denn dass die ganzen Drogen und der Alkohol nicht gut sein können, wusste sie sicherlich sehr genau. Ich finde es für die Familie sehr traurig.

  6. Ich habe eben vom Tod von Amy Winehouse erfahren und bin noch total geschockt. Es ist wirklich schade. ich mochte ihre Musik sehr, ihre Stimme hatte halt was. Ich kann mich nur anschließen, dass es irgendwie absehbar war. Ich hatte auch immer noch gehofft und ihr wirklich gewünscht, dass sie sich erholt.
    Amy Winehouse, R.I.P.

  7. Pingback: Rest in peace, Amy! | GiuliaFiore

    1. Ich habe keine Ahnung warum ich diesen Kommentar jetzt automatisch gepostet habe ?! Habe die Seite nur auf meinem Blog verlinkt und nun steht das so hier, echt komisch .. Vielleicht hängt es mit der Verlinkung zusammen? Sorry auf jeden Fall, das war nicht gewollt :-/

  8. Es macht mich unglaublich wütend lesen zu müssen, dass Nachrichtenmeldungen für manche wie Schere Stein Papier funktionieren. Amoklauf sticht Drogentod. Das ist wirklich Perversion. Leben ist doch nicht quantifizierbar. Und der Ausdruck des Bedauerns darüber, dass eine 27 Jährige vor ihrer Zeit verstorben relativiert doch in keinster Weise die Geschehnisse in Norwegen.
    Dieses Suhlen in geheuchelter Betroffenheit ist abstoßend. Diejenigen die sich zur oberen Moralinstanz aufschwingen und sich dazu berufen fühlen anderen ihr Mitgefühlsbudget zuzuteilen sei gesagt, dass es so schnell schon nicht aufbraucht. Keine Sorge.

  9. “Club 27” die besten starben mit 27! und ja wir sind auch traurig über norwegen!

  10. Post
    Author

    an alle gutmenschen da draussen:
    natürlich ist das schlimm, was in oslo passiert!
    aber ich persönlich habe einen Bezug zu amy und darf auch deswegen trauern.
    mir kann doch niemand vorschreiben, wo ich wie sehr traurig zu sein habe und wo nicht. es geht doch um die Beziehung zum jeweiligen menschen! ich verbinde bestimmte Sachen mit amy.
    manche tangiert der Tod von amy nicht, manche schon. so what?!
    noch einmal: natürlich ist es sehr schlimm (und sogar schlimmer – weil unschuldige getötet wurden), was in oslo geschehen ist! aber ich habe keinen Bezug dazu, finde es dennoch schlimm.
    zu amy habe ich einen Bezug, mag ihre Musik, wollte sie mal live sehen und bin jetzt traurig. genauso wie bei michael jackson.
    ich fasse es nicht, dass es ernsthaft Leute gibt, die vorschreiben wollen, wessen Tod für einen schlimmer sein soll. wtf?!?

    1. Liebe Mangoblüte, ich verstehe was du sagen willst.
      Aber ich verstehe nicht, dass du dich über die teils harschen Reaktionen wunderst. Du hast diesen Blog nicht erst seit heute und kannst doch sicher das Feedback deiner Leser abschätzen. Da hätte dir der Gedanke vielleicht kommen können, das einigen die Tatsache, dass du Amys Tod (welchen ich sehr bedauere) mit einem Post würdigst, während soviele andere Dinge (Hungersnot in Afrika, Attentat in Oslo), die in den Köpfen der Leser präsent sind und von dir unerwähnt bleiben, sauer aufstoßen könnte. Zudem hätte der Diskussion über meinem Betreig etwas moderation gut getan. Ich hoffe, du siehst meinen Beitrag nicht als Angriff, sondern als die konstruktive Kritik als die er auch gedacht ist.

  11. Carolin du hast echt nicht mehr alle Tassen im Schrank! Schau dich mal an, in welcher Position siehst du dich? Was denkst wer du bist? Du bist niemand der solche Geschehnisse bewerten darf! Und beurteilen wessen Schicksal nun gerecht ist oder nicht darfst du auch nicht! Und so über tote Menschen (auch wenn es für dich nur Amy Winehouse ist) zu reden ist sehr respektlos!

    Achja und das hier ist ein Lifestyle Blog und kein Katastrophen-News Blog! Es ist schrecklich was in Afrika vor sich geht, was in Russland geschehen ist und auch Oslo gehört dazu, aber hier entscheidet Anna was sie postet! Und mit diesem Post hat sie definitiv nichts falsch gemacht!

  12. Auch wenn das wirklich gar nicht hier hinein passt: Wann wird der Gewinner des YSL -Ring veröffentlicht?

  13. Mangoblüte hat doch nur bekannt gegeben das Amy tot ist. Nur durch sie hab ich das erfahren.
    In keinster Weise hat sie hier geschrieben das die Geschehnisse in Norwegen weniger schlimm waren!
    Und nur weil die Sache mit Japan hier nicht erwähnt wurde, bedeutet das doch noch lange nicht das es vergessen wurde!

  14. OMG, Nina Simone???? Seriously???? Die Gute würde sich bei dem Vergleich wohl im Grab umdrehn….

  15. Diese Vergleiche mit Oslo und anderen Katastrophen kotzen mich dermaßen an.Wir sollten uns alle an erster Stelle um unser verkümmertes Deutschland kümmern.

    R.I.P Amy Winehouse,eines der grössten Soultalente des Jahrhunderts.

  16. menschlich sehr tragisch und schade um dieses großartige talent! jedoch auch leider absehbar – alkohol und drogen waren in ihrem fall, selbstmord auf raten.

  17. traurig, dass sie es nicht geschafft hat sich aus ihrer sch…. rauszuziehen …. !
    absehbar war es …-
    ihre musik gefiel mir nie – aber tragisch ist es immer wenn ein junger mensch stirbt ….
    und hier zeigt es sich wieder, auch und gerade mensch mit extrem viel geld haben ihre probleme und flüchten sich in die sucht

  18. Mein Gott, Wenn ihr was über OSLO erfahren wollt dann geht auf Bild.de oder eine andere News Seite ! Das hier ist ein Lifestyle blog. Dazu gehört eben auch über einen Star zu berichten. Und ist es nicht immer schlimm wenn jemand stirbt ?! Natürlich gehen hier die Meinungen auseinander, aber wenn’s euch nicht gefällt dann lest es halt auch nicht !
    Anna, ich finde dein Blog toll und es ist eine gute Mischung aus allem !

    xx

    1. Ja genau – “Bild.de”. Ich hoffe jedem, der dieser Seite (und damit der Zeitung) einen Klick und damit Unterstützung beschehrt, weiß, das die Methoden der Reporter, das Niveau der Nachrichten und die verzerrte und verdrehte Darstellung von Tatsachen zum Bodensatz des Journalismus gehört. Allen denen das neu ist, sei bildblog.de ans Herz gelegt.
      Off topic, ich weiß, aber ich kann es nicht unkommentiert stehen lassen, wenn jemand “Bild” als Informationsquelle anführt.

    2. Bitte nicht ‘Bild’ als seriöse Info-Quelle angeben…und dann aber Wert auf Qualität bei Schuhen und Kosmetik legen !!

  19. Das kann ich nicht verstehen, ist auf Facebook auch immer ein Thema. Was hat denn Norwegen mit Amy zu tun? Und warum kann man Amy nicht ohne Norwegen Diskutieren?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *