7

Al Maha Resort, Dubai

Travels, Where To Stay In ... ?

Al Maha Resort Dubai

Heute will ich Euch ein paar Impressionen vom Al Maha Resort zeigen. Wir sind über Weihnachten da hin geflüchtet, weil ich am 24. sowieso nicht feiere und vom Verkehrschaos in Dubai Abstand halten wollte.

Es waren zwei sehr ruhige und entspannte Tage und wir haben dennoch viel erlebt und gesehen.

Das Resort ist ca. 50 Minuten von Dubai Downtown entfernt und befindet sich mitten in der Wüste. Wir haben das Package für 2800 Dirham pro Nacht gebucht und darin enthalten waren je zwei Tagesaktivitäten pro Tag und Frühstück. Es gab noch ein Angebot für 4800 Dirham, aber da war noch Lunch und Dinner inklusive. Das kann ich Euch aber nicht empfehlen, da es am Nachmittag sowieso kleine Häppchen kostenlos in der Lobby gibt und am Abend haben zumindest wir weniger gegessen, als es sich für die 4800 Dirham gelohnt hätte.

Übernachtet haben wir in der wunderschönen Bedouin Suite, die einen eigenen beheizten Aussenpool hatte, ein riesiges Bad, super bequemes Bett, eine Staffelei mit Zeichenblock und Malstiften, ein Fernglas und vieles mehr. Solche Details finde ich wirklich sehr schön und es macht das Hotel noch spezieller.

Die Tagesaktivitäten mit Guides waren sowas wie Kamele reiten im Sonnenuntergang und dann Champagner in der Wüste trinken, Wüstensafari, Falknerei, Bogenschießen, Pferdereiten (aber nur für erfahrene Reiter) und andere lustige Sachen. Die meisten Trips fanden schon um 7h in der Früh statt, Ausschlafen war also nicht. Doch man kann ja später am eigenen Pool entspannen, was ich auch gemacht habe.

Was ich Euch gar nicht empfehlen kann: das kostenlose Yoga! Ich musste die interessante Falknerei-Tour früher verlassen, weil es sich mit Yoga überschnitten hat und habe es dermaßen bereut. Beim Yoga war ich allein mit der Trainerin und wollte die Stunde schon frühzeitig unterbrechen, weil es einfach grottenschlecht war; die Trainerin war eher amüsant als spirituell (und es gab bei der Stunde noch paar andere Dinge, die mir gar nicht gefallen haben) und ich konnte mich überhaupt nicht entspannen. Ich war so froh, als es vorbei war. Das Hotel muss das auf jeden Fall ändern oder eine professionelle Yogalehrerin einstellen und für die Yoga-Stunde Geld verlangen.

Jedenfalls hat das Frühstück das wieder entschädigt, denn das Buffet ist sehr lecker und gesund und es gab viele arabische Spezialitäten neben typischen Frühstücksklassikern. Die pochierten Eier waren on point, der Cappuccino, so wie er sein sollte, der frische Orangensaft wirklich frisch und der Service sehr nett.

Das Abendessen war auch sehr gut und vor allem das Ambiente ist so romantisch, mit den Fackeln im Dunkeln, die Ruhe der Wüste, ab und zu kommt eine Kropfgazelle vorbei…

Al Maha ist im vergleich zu anderen Hotels in Dubai sehr klein, privat und intim (kein Wunder, dass die ganzen Stars und Araber hier absteigen). Das Hotel gibt es schon seit über 16 Jahren, da es aber immer instand gehalten wird, merkt man das “Alter” gar nicht an, im Gegenteil, ich mag dieses “Echte”, geerdete und klassisch schöne Ambiente als kitschige Prunkschlösser wie das Emirates Palace in Abu Dhabi. Nur ganz wenige andere Hotels in Dubai haben diesen luxuriösen aber nicht überladenen Flair.

Noch ein kleiner Kritikpunkt: bei so einem Hotel habe ich gedacht, es gäbe auf jeden Fall eine tolle Shisha aber die Kohle war leider nur eine Kohltablette und die Wasserpfeife hat dann natürlich nicht so geschmeckt und sich so geraucht, wie sie sonst sein sollte. Auch gab es keinen original Moroccan Tea, was ich bei so einem Hotel erwartet hätte.

Der Spa-Bereich war sauber, groß und gemütlich, die Massage sehr professionell und wohltuend.

Ich finde es schön, dass das Hotel mehr Bewusstsein für die Wüste, die Pflanzen, die Tiere und das Wasser den Hotelgästen näher bringen will. Das Hotel befindet sich nämlich in einem Naturschutzgebiet, Forscher schauen konstant drauf, dass sich die Tierchen wohl fühlen und die Pflanzen sich entwickeln. Mehr Infos gibt es hier. Umso wütender war es für mich die Müllberge in der Wüste zu sehen, die Fremde bei ihren SUV-Touren hinterlassen…

W-Lan ist in der gesamten Anlage verfügbar und kostenlos. Auf dem Zimmer gibt es sehr viel gratis Trinkwasser, was ich wirklich toll fand.

Es ist unglaublich, wie ruhig es in der Wüste ist und wie kalt es werden kann, also nehmt Euch genug warme Sachen mit (ich habe Mädels mit UGG-Boots und Moncler-Jacken gesehen… so schlimm ist es aber nun echt nicht).

Es waren wunderschöne zwei Nächte und drei Tage und das perfekte Getaway über die Feiertage. Kann ich nur empfehlen!

Al Maha Resort Dubai

Our private pool at the Bedouin Suite

Al Maha Resort Dubai Al Maha Resort Dubai Al Maha Resort Dubai Al Maha Resort Dubai Al Maha Resort Dubai Al Maha Resort Dubai Al Maha Resort Dubai Al Maha Resort Dubai Al Maha Resort Dubai

© www.mangobluete.com

Comments 7

  1. Was ein absoluter Traum! Feierst du Weihnachten wie in der Orthodoxen Kirche am 6. Januar wenn man fragen darf? Um so eine tolle Reise kann man dich nur beneiden! Toll!

    1. Post
      Author

      Liebe Anna! Dankeschön! Dieses Jahr haben wir auch am 6. nicht gefeiert, da wir in Dubai waren, aber wir haben ein paar Kerzen zuhause angezündet :)

      Liebe Grüße!
      Anna

    1. Post
      Author

      Liebe Selin, vielen Dank Fr Deinen Kommentar! Schau Dir mal die anderen Blogs an, da Reisen Mädels noch mehr als ich!
      Ich finde, dass das Leben unabhängig vom finanziellen Hintergrund lebenswert ist, es kommt darauf an, wie man das Leben lebt und mit wem. :)

      Liebe Grüße aus Wien,
      Anna

  2. Liebe Anna,
    wie waren denn die Temperaturen ? Habt Ihr immer draußen gegessen, auch nachts ? Nicht zu kalt ?
    Was ist das denn auf dem etwas dunkleren Bild….man sieht nur Wüste und irgendetwas “rennt” ûber den Sand … Was ist das denn ?
    Ansonsten…wieder mal Töle Fotos !

    1. Post
      Author

      Liebe Tina,

      vielen Dank für das Kompliment!

      Also tagsüber war es ganz normal/heiss, wie in Dubai Downtown. Abends war es echt schon kühler, so vielleicht 16 Grad draussen beim Essen. Wir hatten immer Jacken und Schals an und es gab auch Heizstrahler, bzw. wurden Decken verteilt, wer eine haben wollte.

      Wow, es sieht wirklich so aus, als würde etwas rennen auf dem dunklen Foto! Aus der Perspektive habe ich es noch gar nicht betrachtet, danke!
      Aber es sind lediglich kleine Pflanzen, es war windig und das, was wie Spuren aussieht, bzw. als ob etwas rennt, ist der “Schatten” vom Sand wegen Wind. Ich hoffe, Du verstehst meine Erklärung!?

      Liebe Grüße,
      Anna

  3. Pingback: Recently… | Mangoblüte

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *