20

27 questions for…

Beauty, Fashion, Life, People

I did a small interview with one of my favorite fashion bloggers Laura. I love her style so much! Read my interview on her beautiful blog here (it will be online tomorrow).

~~~

27 Fragen an Laura von Glitzer & Style! Wir haben uns nämlich zusammengetan und uns Fragen überlegt. Ihr Interview mit mir könnt Ihr auf ihrem wunderbaren Blog morgen nachlesen.

Liebe Laura, ich liebe deinen Blog! Er ist so inspirierend und dein Stil ist einzigartig! Danke, dass du dir die Zeit für dieses Interview genommen hast!

  • Seit wann und warum bloggst du? Ich habe eine Boutique mit  meiner Mutter zusammen und so wollten meine Freundinnen immer wissen, was wir Neues im Shop haben und so habe ich vor etwa 2 Jahren angefangen zu bloggen. Ehrlich gesagt ist mir meine Leserzahl/ Resonanz der Leser unwichtig, denn ich blogge für mich und schaue mir meinen Blog gerne selber an, also meine Inspirationsfotos oder auch meine Outfits, wenn ich mal nicht mehr weiß, was anzuziehen.
  • Was ist dein größter Luxus? Nichts was ich mir kaufen kann, sondern das ich durch meine Arbeit meine Zeit oft selber einteilen kann, z.b. länger Urlaub nehmen als gewohnt oder einfach mal ein Weekend oder unter der Woche paar Tage frei nehmen.
  • Dein Haus brennt und du kannst nur einen einzigen Gegenstand ausser Dokumenten retten. Was wäre es? Nemo mein Hund. :)
  • Das Erste, was du morgens nach dem Aufwachen brauchst? Sehr sehr viel Kaffee (bin ein Kaffee-junkie)
  • Was trägst du zuhause an den Füssen? Im Sommer: Flip-Flops und im Winter: UGGs
  • Was sind deine persönlichen Herbsttrends? Leder (Skinny, Minis, Shorts), Pailetten (Leggins,Shorts, Kleider, Pelzjacken, Hippietaschen(Buba London), Ethno-Look, Glitzer-Shoes (Miu Miu, Zanotti) 
  • Was trägst du am Liebsten im Herbst und Winter? Am liebsten trage ich Uggs und Pelze. Zum Weggehen kurzes Pailetten-kleichen, Killerheels und eine Pelzjacke drüber. 
  • In welcher Umgebung kannst du am besten ausspannen? In meiner Wohnung mit meinem Hund zusammen.
  • Was ist dein liebstes Eigentum? Meine Wohnung
  • Dein teuerstes Kleidungsstück? Schwarzer Pelzmantel
  • Stil ist für dich? Es darf nie langweilig sein, muss immer interessant aussehen, was lustiges haben, Perfektion ist langweilig. 
  • Größte Ausgabe im letzten Jahr? Keine Ahnung, habe ich verdrängt ;)
  • Was willst du dir als nächstes kaufen? Miu miu Sneakers aus Lack mit  Nieten.
  • Dein liebster Zeitvertreib? Im Internet surfen und Zeitschriften lesen
  • Lieblingsspeise im Lieblingssrestaurant? Wenn ich ehrlich bin esse ich am liebsten bei meiner Mama zuhause, sonst mag ich zur Zeit gerade Fisch am liebsten. 
  • Worauf achtest du bei einem Menschen, den du kennen lernst? Immer auf die Augen, denn in denen sieht man oft mehr als man denkt. 
  • Dein Traum vom perfekten Glück? Ich habe das perfekte Glück gefunden und mir fehlt im Moment nichts. 
  • Welches ist dein Lieblingswort? Nemo
  • Dein Lieblingsdesigner? Aktuell gerade Isabel Marant. 
  • Welcher ist der beste Song aller Zeiten? Sky and Sand von Paul Kalkbrenner
  • Dein Lieblingsbuch? Immer noch Pradasüchtig von Lolita Pille
  • Was ist deine größte Stärke? Ich bin grosszügig, verantwortungsbewusst und unvoreingenommen. 
  • Und Schwäche? Ich bin manchmal zu schüchtern.
  • Wer ist dein Stilvorbild? Zur Zeit Lindsay Lohan, Ashley Tisdale, Sylvie Van der Vaart
  • Welche Stadt ist die beste zum Shoppen und warum? London, ich liebe die Stadt, weil sie mich immer inspiriert. 
  • Was willst du mit deinem Blog erreichen? Nix, weil mein Blog ist für mich eine Art Fashion&mooa-Tagebuch
  • Schon Winterurlaub gebucht? Nein noch nichts gebucht, aber wir planen Partyweekends in London, Berlin und vielleicht noch was in LA. 


via

 bloglovin

Comments 20

    1. meiiiine güüte .. ihr, auf wienerisch gesagt, “i-dipferlreiter” nervt sooo sehr! wenn euch die grammatikalischen fehler solche kopfschmerzen bereiten, dann sucht euch doch einfach einen anderen blog zum lesen! das ist ein lifestyle-blog und nicht cassell’s!

  1. Ich find ihren Stil echt schön und echt tragbar – da is nix so typisch “fashionblogger”-mäßiges dabei, sondern viele elegante aber auch sportliche Sachen dabei <3
    Finds halt echt schade, dass sie immer so ne 'Schnute' zieht / nie lächelt -.- Dadurch wirkt sie arroganter, als sie eigentlich ist ;)

    1. Ich dachte immer, dass nur ich das komisch finde… Es steht ihr gut wenn sie lächelt, aber auf 99 % der Fotos zieht sie die mundwinkel so nach unten!

  2. Oh, tolles Interview.
    Ich verfolge sie auch schon länger und es macht Spaß ihren Blog zu lesen.
    mMn hat sie die besten Inspirationsfotos und dass sie so präsent bei formspring ist, ist auch super.
    Ich freu mich schon auf das Interview, welches Du beantwortest!

  3. Schau auch immer gern auf ihren Blog, Laura hat einen sehr eigenen Stil, den ich mir immer wieder gern anschau…Bin gespannt auf dein Interview morgen :)

  4. naja,wenn DU drauf stehst das Tiere gezüchtet,gequält und bei lebendigem Leibe von unterbezahlten Arbeitern gehäutet werden,dann musst du ja sehr viel Wert drauf legen.

    1. Und du besitzt weder schuhe noch taschen aus leder und führst einen streng veganen lebensstil ne? ;-)

      1. Also, ich bin Veganerin und finde sowohl Leder als auch Pelz zum Kotzen. Soll Euch doch mal einer das Fell über die Ohren ziehen. Aber es handelt sich ja nur um Euch nicht bekannte Tiere, die getötet werden, um in Euren Schränken zu liegen und nicht um Bello und Miezi, die bei Euch auf der Couch liegen. Das interessiert dann ja nicht.

        1. P.S. wenn Bello so oder so schon tot ist, dann ist es auch anders zu bewerten was mit seinem Fell geschieht und es dann als Kragenborte dient als wenn Bello kaum aus dem Welpenalter raus wäre (sein Leben in einem Käfig verbracht hätte) und sofort für die Fellproduktion verwertet worden wäre.
          Abgesehen davon, die Bauern versuchen nach Möglichkeit auch nicht Tiere mit Namen zu verspeisen, sondern verkaufen Metzi einfach zur Weiterverarbreitung und essen Kuh/Huhn/Schwein Nr. xy

          Diese Bello-Argument ist genauso wie das mit den Lederschuhen. (gegen-alles Polemik).

          Ich sage Ja zu Tierschutz, Nein zu Qualzucht!
          (wer nun Fell tragen will kann es nach seinem Couleur tun oder eben nicht)

      2. Die Blindpolemischen Argumente Beider Pro + Anti Pelzlager führen doch zu gar nichts und klären auch nicht ansatzweise auf!

        Also es ist schon ein Unterschied, ob die Tiere (Schwein, Rind, Lamm) sowieso für Fleischproduktion gezüchtet und geschlachtet werden und ihre Haut dann als Leder verwendet wird (ihr Fett und das anderer Kadaver übrigens für Seife und andere Kosmetika, weil man dafür Lipide/Fettebraucht @_naive_Veganer).

        oder ist es ein Unterschied, ob die Tiere nur ausschließlich für die Pelzproduktion auf engstem Raum in übereinandergestapelten Drahtkäfigen leben und ihnen bei (semi-lebendigem, weil jedes Säugetier verfällt dabei in Schock) bis lebendigem Leibe das Fell abgezogen wird.

        Blinder Protest an sich (den es mittlerweile seit den 70ern 80ern? gibt) hilft auch nicht immer an der richtigen Stelle:

        1) die Zuchtbetriebe sind jetzt weg aus Europa nach China (wo selbst mit Menschen nicht immer zimperlich umgegangen wird, also wer denkt da noch an Tierschutz!? und diesbezgl. Kontrollen/Vorgaben)
        2) manche Tierarten vom aussterben bedroht sind (irgendein europäischer Fuchs), weil diese nicht mehr in Europa gejagt/gezüchtet werden…

        Ich persönlich mag Fleisch, Leder und Fell. Aber man sollte sich halt schon die Dinge richtig vor Augen führen und ja die Schuhe aus Leder sind schon anders zu bewerten als mancher Kleintierpelzmantel! Es ist auch ein Unterschied, ob man Kanninchen, Lamm etc. trägt oder eben die besagten Kleintiere aus der Qualzucht.

  5. Ich muss zugeben, dass ich ihren Blog nicht kenne.
    Aber um ehrlich zu sein, finde ich das, was ich auf den paar Bildern hier sehe weder inspirierend noch “schön”.
    Vielleicht liegt es an der Auswahl der Fotos, aber ich finde den “Stil” sehr gewöhnlich.
    Sonderlich gereizt ihren Blog zu verfolgen bin ich nicht wirklich…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *