Mango testet für Euch…

Other

heute den Kopi Luwak Kaffee! 

Für diejenigen, die nicht wissen, was so besonders an diesem Kaffee ist:

Kopi Luwak und Coffee Alamid sind Bezeichnungen für eine spezielle Kaffeemarke, salopp „Katzenkaffee“ genannt, die ein sehr seltenes Getränk ergeben. Der wieselähnliche Baumbewohner ist vorwiegend nachtaktiv. Neben den Früchten der Kaffeepflanze ernährt er sich von anderen Früchten, gelegentlich von Kleinstsäugern und -reptilien, Eiern, frisch geschlüpften Küken und Insekten. Von den Kaffeefrüchten kann er aber nur das Fruchtfleisch verdauen, die Bohnen werden wieder ausgeschieden. Das Exkret wird von den Einheimischen eingesammelt. Dabei hilft dem Kundigen, dass die Katzen immer wieder an der gleichen Stelle ihr „Katzenklo“ aufsuchen. Die Bohnen werden gewaschen und leicht geröstet. Im Darm dieses Tieres sind die Kaffeekirschen einer Nassfermentation durch Enzyme ausgesetzt, welche die Geschmackseigenschaften ändert: es entsteht ein dunkles und volles, aber auch etwas „muffiges“ Aroma; der britische Schauspieler John Cleese beschreibt den Geschmack als „erdig, modrig, mild, sirupgleich, gehaltvoll und mit Untertönen von Dschungel und Schokolade“.

Quelle

—-

Die Bohnen glänzen und fühlen sich etwas ölig an.

Der Geschmack hat mich total überrascht! Gar nicht bitter, sondern sehr “weich”, mild und sehr aussergewöhnlich!

Ich kann es jedem weiterempfehlen, der die Möglichkeit hat, diesen besonderen Kaffee auszuprobieren!


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *