14

140 years Shiseido

Beauty, Events

Ein Tag bevor mein Freund und ich nach Dubai geflogen sind, war ich bei einer Veranstaltung von Shiseido, wo deren 140-jähriges Bestehen gefeiert wurde. Das Ereignis hat im wunderschönen Palais Sans Souci stattgefunden. Ich wusste gar nicht, dass Wien so eine wunderschöne Eventlocation hat!

Ich habe so einiges über die interessante Entstehungsgeschichte der Japanischen Marke gelernt und Erinnerungen an Tokyo wurden wieder wach. Bei Shiseido schätze ich vor allem den Augenmakeup-Entferner und das “Strandpuder” sehr. Aber an dem Tag habe ich neue Produkte für mich entdecken können, wie zum Beispiel die lichtreflektierende Foundation oder Eudermine, eine seidige Lotion, die das erste Hautpflegeprodukt von Shiseido war. Es duftet herrlich nach Pfingstrosen!

Einige der Goodies an dem Abend:

Warten auf den Beginn:

Schöne Location, oder?

140 Jahre Jubiläum:

Neues Serum gegen Pigmentflecken:

Ich habe eine Schwäche für solche Luster:

Neue Glosse, die wirklich sehr schön glänzen auf den Lippen:

© www.mangobluete.com

 bloglovin

Comments 14

  1. Hallo Anna,

    auch ich habe einige Jahre Shiseido Produkte genutzt und war immer sehr zufrieden. Dann habe ich allerdings erfahren, dass diese Produkte an Tieren getestet werden (Details dazu spare ich mir an der Stelle, da ich niemanden auf der Schuldgefühl-Schiene “missionieren” möchte) und hab es nicht über’s Herz gebracht, Shiseido und andere Marken mit ähnlicher Tierversuchspolitik mit meinen Käufen weiter zu unterstützen.
    Versteh’ mich nicht falsch, ich bin keine “Öko-Tante” und verteufel’ es nicht, Fleisch zu essen und Lederschuhe zu tragen – das war schon für den Neandertaler “natürlich”. Bei Tierversuchen geht es mir persönlich zu weit – ich bekomm’ die perversen Bilder dazu nicht aus dem Kopf :-(
    Super Alternativen in der Hautpflege sind Dr. Hauschka, Caudalie und dermalogica – hier wird auf überflüssige Tierversuche verzichtet, aber die Produkte erzielen unglaubliche Ergebnisse!
    Es würde mich freuen, wenn ich damit zum “nachdenken” oder etwas (!) bewussteren Käufen anregen könnte…

    Liebe Grüße
    Nina

    1. wenn ich das lese frage ich mich, ob bei diesen Events auch mal jemand kritisch diese Themen anspricht, oder alle nur rotwangig, sektschlürfend und obligatorisch muffinessend, der Werbetante lauschend ,den Nachmittag genießt….

    2. Post
      Author

      Liebe Nina, uns wurde bei der Pressekonferenz erzählt, dass sie keine Tierversuche mehr machen. Aber ich werde dem nachgehen. Danke für Dein Kommentar! :)

      1. Huhu nochmal,
        es würde mich total freuen, wenn Shiseido in der Richtung etwas unternimmt! Gerade bei asiatischen Konzernen bleibe ich da kritisch, ob sie zu 100% auf Tierversuche verzichten oder “nur” noch welche bei Fremdfirmen in Auftrag geben oder sich sonstige Ausnahmen vorbehalten. Aber egal, jede Verbesserung hilft und ich danke Dir für Deine Rückmeldung! :-)

        LG Nina

    3. “hier wird auf überflüssige Tierversuche verzichtet,”

      Was sind denn “überflüssige” Tierversuche und was sind nicht überflüssige? So eine Aussage ist ziemlich wischi-waschi, findest du nicht?

      Was Shiseido angeht, die laut Anna sagen, sie würden keine Tierversuche mehr machen: in Europa gibt es jetzt seit Kurzem eh ein neues Gesetz dazu, also braucht sich keine Marke damit zu brüsten, von alleine tierfreundlich geworden zu sein.
      Und außerdem heißt “wie testen keine Produkte an Tieren” meistens nicht, dass nicht einige der Inhaltsstoffe an Tieren getestet sind oder man einfach die Tests ausgelagert und an andere Firmen übergeben hat.
      Man sollte hier deshalb nicht alles einfach glauben, was die Firmen behaupten.

      1. Hallo Julia,

        für mich sind alle Tierversuche im Kosmetik-/Beautybereich überflüssig. Und die erwähnten Marken verzichten komplett und ohne Einschränkung auf Tierversuche. Tut mir leid, wenn die Aussage bei Dir “wischi-waschi” ankam. Ich hatte mir bei der Formulierung Mühe gegeben, niemanden anzublaffen oder nur rumzunörgeln. Am Ende entscheidet ja jeder für sich, ob und wie er sich mit dem Thema auseinandersetzt – die Gedanken sind frei :)

        LG Nina

        1. Nina, dann sind wir ja einer Meinung. :) Mich hat nur die Formulierung gestört – wer weiß schon, was für jemanden “überflüssige” Tierversuche sind?

  2. wunderschöner luster :)
    und auch die bilder sind schön!
    eine frage: ist das ein parfum auf dem bild und wenn ja,wie heißt es denn?

    lg
    svetlana

  3. Erstmal danke für den Bericht! Könntest du evtl. ein bisschen (mehr) auf die einzelnen Produkte/Goodies eingehen? Die Bilder sehen zwar schön aus, aber wirklich hilfreich sind sie nicht ;).

  4. Shiseido ist ein Paradebeispiel für gutes Marketing – in Europa werden die Produkte als High End-Kosmetik verkauft, während sie in Japan in der Liga Nivea, L’Oreal etc. angesiedelt sind…

    1. Nicht ganz – in Japan hat Shiseido mehrere “Linien”, von denen einige sehr preiswert sind oder Make-up (mit erstaunlich guter Qualität) für junge Mädchen anbieten, andere aber auch sehr teuer. Das lässt sich nicht so einfach verallgemeinern.

    2. Ich meine, Shiseido hat in Japan mehrere Linien unter dem Namen auf dem Markt , sowohl im High End-als auch im “Drogeriepreisniveau”. Letztere gibt es aber nicht auf dem europäischen Markt.

    3. Shiseido hat in Asien mehrere Linien, u.a. ein (zwei?) Drogeriemarken wie von dir beschrieben, aber auch eine High End in Kaufhäusern

  5. konservierer, silikon und sonstiger müll- wenn man sich mal mit den inhaltsstoffen auseinandersetzt, wird man es nicht mehr auf die haut schmiern!-

    wie schon erwähnt alternativen gibt es massig- hauschka, alverde, lavera etc….-

    alles nur schein und trug!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *